6
Jul

Santander 1Plus Visa: Die eierlegende Wollmilchsau-Kreditkarte

In den drei Kreditkartenvergleichen ist die Santander 1Plus Visa Kreditkarte schon lange aufgeführt. Bisher betrug die Jahresgebühr 19,90€. Seitdem einigen Monaten ist sie für Neukunden dauerhaft ohne Jahresgebühr:

Zum Deal ›

Hinweis: Bitte lest vor der Beantragung den Abschnitt: Hinweise für’s Beantragen!

Doch damit nicht genug, diese Vorteile machen die Kreditkarte zu der eierlegende Wollmilchsau unter den Reisekreditkarten:

  • 0,00% Auslandseinsatzgebühr: Weltweit ohne Gebühr (Auslandseinsatzgebühr) in Fremdwährungen bezahlen!
  • 0€ Bargeldabhebungsgebühr: Weltweit an über 2 Mio. Geldautomaten (mit Visa-Zeichen) Bargeld abheben. Allerdings auf 300€/Tag begrenzt.
  • Erstattung von Fremdgebühren: Berechnet der Automatenbetreiber eine zusätzliche Gebühr, erstattet euch Santander diese. Eine Email an karteninhaberservice@santander.de genügt. Der Antrag muss aber innerhalb von 6 Wochen, nach dem die monatliche Abrechnung durch die Santander Bank erstellt wurde, abgeschickt werden.
  • Unabhängig vom Girokonto: Ihr könnt jedes deutsche Girokonto als Abrechnungskonto angeben und müsst kein extra Girokonto bei der Santander Bank eröffnen.
  • Kostenlose Zusatzkarte: Laut dem Preis- und Leistungsverzeichnis ist auch eine Zusatzkarte kostenlos.
  • 1% Tankrabatt: Bis maximal 400€ Tankenstellenumsatz pro Monat.
  • Verfügungsrahmen: Eine echte Kreditkarte mit der ihr auch problemlos die Kaution für einen Mietwagen hinterlegen könnt. Am Anfang beträgt der Verfügungsrahmen wohl i.d.R. 2.000€. Natürlich in Abhängigkeit der eigenen Bonität. Studenten ohne Festanstellung erhalten i.d.R. einen Verfügungsrahmen von 500€.
    Den Verfügungsrahmen kann man auch erst nach 6 Monaten anheben lassen.

Kaum zu glauben in Zeiten wo die herausgebende Banken der Kreditkarten nur noch maximal 0,3% des Umsatzes des Händlers als Gebühr verlangen dürfen. Viele Banken haben deswegen andere Gebühren z.B. die Auslandseinsatzgebühr erhöht. Santander macht genau das Gegenteil.

Nachteile

Natürlich gibt es auch ein paar Nachteile die man aufführen sollte. Nicht jeder hier aufgeführte Punkt ist ein Ausschlusskriterium. Man sollte anhand seiner eigenen Bedürfnisse abwägen, ob man damit Leben kann aber lieber zu einer anderen Kreditkarte greift:

  • Maximal 300€/Tag Bargeldauszahlungen: Leider könnt ihr pro Tag maximal 300€ an Bargeld mit der 1Plus Visa abheben. Mir wurde von der Santander bestätigt, dass sich das Limit nicht erhöhen lässt.
    Quelle: Kartenbedingungen 1Plus Visa-Card Punkt 10 Höchstbeträge
  • Maximal 10 Transaktionen/Tag: Mit der 1Plus Visa Kreditkarte kann man maximal 10 Transaktionen pro Tag tätigen. Das deckt sich mit den Kommentaren einiger Leser und wurde mit so auch von der Santander bestätigt. Angeblich eine „Sicherheitsrichtlinie“. Zurückgesetzt wird das Limit um 00:00 Uhr deutscher Zeit.
    Ich rate eh zu mindestens zwei Kreditkarten für die Reise. Wird eine gesperrt, steht man nicht blöd da.
  • Post-Ident notwendig: Leider bietet die Santander noch kein Video-Ident an und ihr müsst wohl oder übel in einer Filiale der Deutschen Post eure Identität bestätigen lassen.
    Alternativ könnt ihr den Antrag ausfüllen und statt zur Post damit in eine Filiale der Santander Consumer Bank und ihn dort zusammen mit eurem Personalausweis vorlegen.
  • Gehaltsnachweis erforderlich: Nach der Beantragung wird häufig noch ein Gehaltsnachweis gefordert (meistens Einkommensnachweise der letzten 3 Monate) obwohl auch eine Abfrage bei der Schufa erfolgt.
  • Lange Bearbeitungszeit: U.a. wegen dem Gehaltsnachweis kann es bis zu 6 Wochen bis ihr die Kreditkarte, den PIN und Zugang zum Online Banking in der Hand halten könnt. Die Santander selber sagt 3 – 4 Wochen und merkt an, dass der Kunde selber das Postident-Verfahren durchlaufen muss.
  • 13,16% Sollzins p.a.: Nutzt ihr die Teilzahlungsmöglichkeit, wird es teuer!
    Zum Vergleich: Die DKB verlangt nur 6,9% p.a.
  • Voreingestellte Rückzahlungsoption in Höhe von 5%: Das heißt, ihr müsst aktiv auf 100% umstellen oder jeden Monat den Saldo per Überweisung von eurem Girokonto ausgleichen, damit ihr nicht mit 13,16% Sollzinsen p.a. belangt werdet. Mehr dazu unter dem Punkt Rückzahlungsoption.
  • Hauptsächlich für Arbeitnehmer mit unbefristeten Arbeitsverhältnis: Die Regeln, an wen die Kreditkarte ausgegeben wird ist sehr streng. Es muss ein unbefristetes und ungekündigtes Arbeitsverhältnis vorliegen was Studenten (Studenten sind jetzt offiziell bei Santander erwünscht. Wenn auch mit geringerem Limit von 500€ siehe Steffi und Ahmed) und Azubis i.d.R. ausschließt. Das wurde von der Santander Bank bestätigt und deckt sich mit den Erfahrungen von Mia und Kränzel. Marcel berichtet hingegen als Werkstudent die Kreditkarte ohne Gehaltsnachweis erhalten zu haben. Man sollte es also trotzdem probieren!
    Selbstständige sind allerdings nicht davon betroffen. Es muss aber ein Einkommensnachweis geliefert werden.
    Alternativ würde ich die gebührenfreie Advanzia Kreditkarte oder das Girokonto + Visa-Kreditkarte der DKB empfehlen. Beide erstatteten aber leider keine Fremdgebühren (mehr).
  • Nur mit Wohnsitz in Deutschland: Voraussetzung für die Ausstellung der 1plus Visa ist, ein Wohnsitz in Deutschland.

Hinweise für’s Beantragen

Beim Beantragen der Santander 1Plus Visa gibt es einige Punkte, die ihr beachten solltet:

Ohne Jahresgebühr verifizieren

Für die Santander 1Plus Visa wurde vor dem 1. Februar 2016 eine Jahresgebühr in Höhe von 19,90€ fällig. Für Beantragungen nach dem 1. Februar 2016 entfällt die Jahresgebühr dauerhaft für Neukunden.

Trotzdem wird noch einigen Kunden (z.B. wenn man einen falschen Cookie gesetzt hat) die Landingpage mit der Jahresgebühr angezeigt. Damit ihr sicher die Kreditkarte ohne Jahresgebühr beantragt, geht wie folgt vor:

  1. Nutzt diesen Link zum Beantragen der Kreditkarte: Santander 1Plus Visa Card
  2. Auf der Landingpage sollte als Vorteile ab sofort ohne Jahresgebühr oder Ohne Jahresgebühr aufgeführt sein:
    Ohne Jahresgebühr die Santander 1Plus Visa beantragen

    Die Santander 1Plus Visa ohne Jahresgebühr beantragen

    Auf keinen Fall sollte eine Jahresgebühr von 19,90€ erwähnt werden wie hier:

    Santander 1Plus Visa mit Jahresgebühr

    Die Santander 1Plus Visa fälschlicherweise mit Jahresgebühr

    In diesem Fall versucht die Landingpage in einem Inkognito-Fenster (in eurem Browser unter Datei -> Inkognito-Fenster) aufzurufen und überprüft die Landingpage erneut.

  3. Wird Ohne Jahresgebühr explizit erwähnt, könnt ihr mit einem Klick auf Jetzt bestellen die Karte sicher beantragen.

Ratenschutzversicherung

Im 4. Schritt Bankverbindung bietet euch Santander eine Ratenschutzversicherung an. Diese soll Euch vor vor unvorhergesehenen finanziellen Belastungen bei Arbeitsunfähigkeit, Arbeitslosigkeit und Tod absichern.

Während des Antrags wird aber nicht direkt aufgezeicht, dass dafür ein monatliche Beitrag in Höhe von 0,89% des Sollsaldos fällig wird:

Ratenschutzversicherung beim Antrag der Santander 1Plus Visa

Ratenschutzversicherung im 4. Schritt Bankverbindung

Auf die Ratenschutzversicherung würde ich persönlich ebenfalls verzichten wenn ihr eh nicht vorhabt, die Teilzahlungs in Anspruch zu nehmen. D.h. jeden Monat den Saldo der Kreditkarte ausggleicht. Wenn ihr euch trotzdem dazu entscheidet, solltet ihr vorher das Produktinformationsblatt für die Ratenschutzversicherung ausgiebig durchlesen.

Rückzahlungsoption

Beim Antrag der Santander 1Plus Visa, ist als Rückzahlungsoption standardmäßig 5% des Gesamtbetrages des monatlichen Rechnungsabschlusses (mind. 25,00 Euro) eingestellt. Das heißt, jeden Monat werden nur 5% des Gesamtbetrags eurer Ausgaben aber mindestens 25€ von eurem Konto abgebucht.

Habt ihr in einem Monat weniger als 25€ ausgegeben, wird der volle Betrag abgebucht. Bei höheren Beträgen wird bis 500€ (5% von 500€ = 25€) jeden Monat 25€ abgebucht. Bei mehr als 500€ werden 5% abgebucht (z.B. 5% von 1.000€ = 50€).

Für den Rest der nicht von eurem Girokonto abgebucht wird, nehmt ihr einen Kredit mit 13,16% Sollzinsen p.a. in Anspruch. Das kann auf Dauer teuer werden und sollte meiner Meinung nach immer vermieden werden! Sonst gibt man sehr schnell Geld aus, welches man eigentlich nicht hat.

Leider hat die Santander aus den Antragsunterlagen die Möglichkeit entfernt, die Rückzahlungsoption auf 100% zu ändern. Man muss nun zwangsläufig zustimmen, dass nur 5% aber mindestens 25€ monatlich von eurem Girokonto abgebucht wird:

Teilzahlung im Antrag zur Santander 1Plus Visa

Teilzahlung in den Antragsunterlagen

Jetzt habt ihr mehrere Optionen, um keine Sollzinsen bezahlen zu müssen:

  1. Passage durchstreichen: In den euch zugeschickten oder ausgedruckten Antragsunterlagen streicht ihr die Passage mit 5% durch und schreibt stattdessen 100% des Gesamtbetrags des monatenlichen Rechnungsabschlusses.
    Update: Mittlerweile lässt sich die Santander leider nicht mehr so einfach drauf ein. Ihr könnt aber trotzdem versuchen die Passage durchzustreichen, ihr erhaltet dann ein Hinweis, wonach
  2. Nachträglich auf 100% ändern: Nachdem ihr die Karte erhalten habt, könnt ihr Rückzahlung nachträglich auf 100% erhöhen. Ruft dazu bei der Hotline (02161 – 90 60 120) und lasst euch die Umstellung schriftlich bestätigen.
    Update: Seit Ende November ist es nicht mehr möglich, nachträglich auf 100% umzustellen. Nur wenn man die Kreditkarte mit der durchgestrichenen Passage beantragt, ist noch eine 100%ige Rückzahlung möglich.
  3. Saldo monatlich vollständig ausgleichen: Sobald ihr die monatliche Abrechnung erhaltet, überweißt ihr von eurem Girokonto die Differenz auf euer Kreditkartenkonto und gleich somit den bestehenden Sollsaldo aus. Damit keine Sollzinsen anfallen, solltet ihr die Rechnung innerhalb von 10 Tagen nach Rechnungsstellung ausgleichen.
    Siehe Antragsunterlagen: Der Antragssteller ist jederzeit berechtigt, den bestehenden Sollsaldo darüber hinaus vollständig oder teilweise zu tilgen.
  4. Kreditkarte im Guthaben führen: Ihr könnt natürlich auch die Kreditkarte im Guthaben führen. Dazu überweißt ihr einfach Geld von eurem Girokonto auf das Kreditkartenkonto. Die Höhe des Guthabens könnt ihr Online über das Kreditkartenbanking jederzeit kontrollieren.

Rechnung abrufen & bezahlen

Da mittlerweile nur noch Option 3 oder 4 möglich sind, müsst ihr jeden Monat im Online Banking die Rechnung herunterladen und den Saldo ausgleichen bzw. überprüfen ob euer Guthaben ausreicht.

Die Rechnung für immer am gleichen Tag des Monats (z.B. 3. Februar, 3. März, 3. April…) erstellt (Ausnahme: Wochenenden, dann am darauffolgenden Montag). Dieser Tag ist allerdings bei jedem Kunden anderes. Stellt euch einfach eine wiederkehrende Erinnerung in eurem Kalender oder in einer ToDo-App (z.B. Erinnerungen auf dem iPhone)!

Die Rechnung der Santander mit Rückzahlung von 5% und mindestens 25€, sieht folgendermaßen aus:

Kreditkartenrechnung Erklärung Santander

Erklärung der Kreditkartenrechnung

Wichtig sind folgende Punkte:

  • Neuer Saldo (offener Gesamtbetrag): Diesen Betrag müsst ihr überweisen, damit keine Zinsen fällig werden.
  • Fälliger Betrag: Diesen Betrag wird zum Fälligkeitsdatum per Lastschrift von eurem Girokonto eingezogen.
  • Fälligkeitsdatum: Bis zu diesem Datum muss die Überweisung bei der Santander eingegangen sein, damit keine Sollzinsen anfallen. Ansonsten werden die 5% aber mindestens 25% per Lastschrift von eurem Girokonto eingezogen.

Außerdem werden auf der Rechnung alle Buchungen ink. Eingänge des letzten Monats detailliert aufgeführt und auch der aktuell Verfügungsrahmen = Kreditrahmen wird genannt.

Nach dem Antrag

Hat man den Antrag gestellt und das Post-Ident durchlaufen, dauert es aktuell wohl ca. 3 Wochen bis alle Unterlagen eintreffen. Insgesamt erhaltet ihr vier Briefe mit folgenden Unterlagen (die Reihenfolge kann abweichen):

  • Online Zugang
  • Kreditkarte
  • TAN-Liste
  • PIN

Anschließend könnt ihr die Kreditkarte und das Online Banking nutzen.

Limit

Standardmäßig hat erhält man für die Santander 1Plus Visa ein Limit bzw. Verfügungsrahmen von 2.000€.

Reicht einem das Limit nicht aus, kann man schon beim Antrag um ein höheres Limit bitten. Nachdem der Antrag genehmigt ist, kann man frühsten nach sechs Monaten um eine Erhöhung bitten.

Alternativ kann man auch Guthaben von seinem Bankkonto auf das Kreditkartenkonto überweisen und so den Verfügungsrahmen erhöhen.

Fazit

Jetzt beantragen! ›

Santander 1Plus Visa
  • Preis-/Leistungsverhältnis
  • Auslandsgebühren
  • Sonstige Gebühren
  • Zusätzliche Leistungen
  • Beantragung

Kurzfassung

Für mich ist die Santander 1Plus Visa derzeit ungeschlagen und damit beim Vergleich der kostenlosen Kreditkarten, Kreditkarten ohne Auslandseinsatzgebühr und Kreditkarten zum kostenlosen Abheben von Bargeld überall auf Platz 1!

4.5

Eure Erfahrungen?

Gerne dürft ihr in den Kommentaren euch über die Santander 1Plus Visa austauschen.

Titelbild: © elenabsl – Fotolia.com

Themen: , ,
Kategorie: Kreditkarten
Avatar
Über

Ich habe 2010 Travel-Dealz gegründet und schreibe seit dem täglich über die neusten Reiseschnäppchen. Seit dem ich 17 bin, suche ich nach Wegen so günstig wie möglich zu fliegen. Mit meinem Wissen versuche ich Dir genau das selbe zu ermöglichen. Wenn du eine Frage hast kannst du dich jederzeit an mich wenden! Schreib mir einfach eine Email an: Johannes@Travel-Dealz.de Bitte aber nicht mit einem Reisebüro verwechseln.

372 Kommentare bei “Santander 1Plus Visa: Die eierlegende Wollmilchsau-Kreditkarte
  1. Martin SMartin S sagt:

    Ich habe heute die erste Kartenabrechnung erhalten und war etwas überrascht als ich das Fälligkeitsdatum gesehen habe: Abrechungsdatum 24.02. und Fälligkeit 01.03.! Da bleibt nicht viel Zeit für die Überweisung…
    Gab es hier eine Änderung? Weiter oben ist ja ein Ausschnitt einer Kartenabrechnung vom Januar zu sehen mit knapp 4 Wochen bis zur Fälligkeit. Das ist meiner Meinung nach auch der übliche Zeitraum bei Santander, so war es z.B. bei der Lidl Super MasterCard gewesen.
    Werde mal den Kartenservice kontaktieren…

  2. GeraldGerald sagt:

    Hallo

    Ich habe die Karte Anfang Feb. über Check24 beantragt und das vorgeprägte Kreuz bei Teilzahlung per Bearbeitungsprogramm mit einem Wasserzeichen versehen, sodass das Kreuz verschwunden ist.
    Die Karte ist mittlerweile angekommen und ich sehe jetzt im Online Banking beim Zahlungsmodus: Min.-bet. o. Teilquo.-zahl.
    Gehe ich jetzt richtig in der Annahme, dass der Betrag zu 100% von meinem Konto abgucht wird?

  3. EnricoEnrico sagt:

    Ich weiß nicht ob das neu ist und/oder schon mal thematisiert wurde:
    Aber offensichtlich kann man trotz Einzahlung aufs Kreditkartenkonto nur in Höhe des Kreditrahmens (+ max. 10% Toleranz) Geld abheben.
    Das wurde mir nach langem hin und her auch von Santander bestätigt, und ich solle doch dafür Verständnis haben.
    Bei mir war zum Beispiel bei 2171 Euro Schluss.
    Übrigens lassen sich auch die täglichen 300 Euro um max. 10% überschreiten.
    Bei mir wären das z.B. 12000 THB + 220 THB Fee, damit liegt man dann knapp unter 330 Euro.
    Wobei ich diese Grenze sowieso nicht verstehe.
    Mit den Visa Karten kann man auch 20000 THB abheben und erheblich an Gebühren sparen.

    • JohannesJohannes sagt:

      Naja das macht ja auch Sinn. Warum sollte das über deinen Verfügungsrahmen hinaus gehen?

      • Enrico GrummtEnrico Grummt sagt:

        Kreditrahmen und Verfügungsrahmen sind nicht das gleiche!
        Durch die Einzahlungen aufs Kreditkartenkonto erhöhe ich zwar den Verfügungsrahmen aber der Kreditrahmen bleibt gleich.
        Und man kann eben nicht in Höhe des Verfügungsrahmens Geld abheben.
        Deshalb nützen auch Einzahlungen nichts, wenn man die Karte nur zum Geld abheben verwendet.
        Nachdem ich den Santander Kartenservice mehrfach gelöchert habe, wurde mir dann auch bestätigt dass man trotz Guthaben nur in Höhe des Kreditrahmens Geld abheben kann.

        • JohannesJohannes sagt:

          Ok das habe ich leider bei deinem ersten Kommentar nicht rausgelesen. Ich werde mir mal eine Bestätigung der Santander holen.

          • EnricoEnrico sagt:

            Hier ist Übrigens die Passage aus der letzten E-Mail vom Kartenservice.

            Wobei jetzt von einem Limit gesprochen wird, welches aber bei mir auf jeden Fall dem eingeräumten Kreditrahmen entspricht.

            Bitte haben Sie Verständnis, dass Bargeldauszahlungen am Geldautomaten, trotz Guthaben, nur im Rahmen Ihres Limits im Laufe eines Abrechnungsmonat möglich sind.

            Ihre Abrechnung wird zum 20. eines Monats erstellt, sofern dieses ein Werktag ist. Nach dem 20. Februar steht Ihnen das Limit auch am Geldautomaten wieder zur Verfügung.

  4. AnthonyAnthony sagt:

    Hallo,
    gibt es denn eine Kreditkarte die zwar eine Jahresgebühr um die 20E hat, aber auch genauso gute restliche Konditionen wie die 1plus? Also komplett gebührenfrei im Nicht-Euro-Land?

  5. MartinMartin sagt:

    Hallo Johannes,

    weisst wie du wie streng Santander die Angaben prüft, d.h. ob sie bei einem Studenten die Immatrikulationsbescheinigung haben wollen?

    Viele Grüße und Danke für die Antwort!

    • JohannesJohannes sagt:

      Da es keine Vergünstigung für Studenten gibt, wird das i.d.R. nicht geprüft. Trotzdem würde ich bei den Angeben nicht lügen.

      • AhmedAhmed sagt:

        Wenn man als Student diese Kreditkarte beantragt, muss man unbedingt die Immatrikulationsbescheinigung mit dem Antrag nachreichen, und diese wird auch geprüft.
        Das Limit bleibt für Studenten nur 500 Euro, kann leider nicht erhöht werden, wie z.B Gebührenfrei. ( es wurde mir das von der Santander Bank bestätigt)

    • SonnySonny sagt:

      Hallo,
      ich habe die Santander Karte ohne Probleme bekommen, obwohl ich aktuell keinen nachweisbaren Status (wie im Online-Antrag vorgegeben) wie Angestellt, Selbstständig, Renter, Pensionär, Arbeitslos, etc. habe. Bin derzeit in einem Sabbat-Jahr und lebe von Erspartem, habe mich einfach zum Studenten erklärt, irgend etwas studieren tut man ja eigentlich immer im Leben 🙂
      Scheinbar war die Kombination aus Schufa-Auskunft, Wohnadresse, etc. okay und die Karte kam ohne Probleme.

      Viele Grüße

  6. JuriJuri sagt:

    Ich hatte die Karte Ende November für meine Eltern bestellt, Mitte Dezember war sie da. Am 28. Dezember haben meine Eltern bei der Bank angerufen, um den Rechnungsausgleich auf 100% umzustellen. Die Mitarbeiterin der Bank hat die Daten meiner Eltern abgefragt und anschließend bestätigt, dass der Rechnungsausgleich nun auf 100% umgestellt wurde. Allerdings kam am 03.02.2017 exakt die gleiche Rechnung, wie oben im Bild dargestellt. Demzufolge haben meine Eltern die Bank heute noch mal angerufen, um die Sache mit dem Rechnungsausgleich zu klären. Und jetzt hieß es, dass es bei dieser Kreditkarte nicht möglich ist, den Rechnungsausgleich auf 100% umzustellen.
    Da fragt man sich gleich, ob eine Bank noch seriös wirken kann, wenn sie solche inkompetente Leute beschäftigt…

  7. MartinMartin sagt:

    Hallo,
    ich habe heute leider ein Schreiben bekommen in dem steht, dass Santander meinem Antrag nicht entsprechen kann.
    Nun frage ich mich, liegt es an meinem zu geringen Einkommen (Azubigehalt, ca. 600€ Netto), an meinem befristeten Arbeitsverhältnis (Ausbildungsvertrag bis Januar 2020) an der durchgestrichenen Passage der Rückzahlung oder an noch anderen Gründen?

  8. WillWill sagt:

    Kann man von jedem Girokonto auf das Kreditkartenkonto einzahlen, oder geht das nur vom Referenzkonto?

  9. SonnySonny sagt:

    Hallo,
    habe mir gerade auch noch die Santander 1Plus besorgt, unter anderem für längere Reisen während eines Sabbat-Jahrs. Letztes Jahr während 2 Monaten in Kuba sind dort schon ganz ordentliche Automatengebühren angefallen, mit meiner damaligen DKB Karte wurden diese zurückerstattet, geht heute allerdings nicht mehr. Will in Kürze nochmal länger nach Mexiko und Kuba, mal sehen ob die Karte und die Rückerstattung dort auch so problemlos funktioniert.

    Kann man die Rückerstattung der Fremdgebühren zeitnahe nach einer Abhebung beantragen oder muss man erst auf die Abrechnung warten ?

    Ich will die Karte im Guthaben führen, d.h. wenn ich 2000€ auf die Karte überweise und mein Limit 500€ beträgt wäre der maximale Verfügungsrahmen vor Ort dann 2500€ ?

    Viele Grüße
    Sonny

    • JohannesJohannes sagt:

      Du kannst die Erstattung der Fremdgebühren direkt nach der Abhebung beantragen. Aber spätestens 6 Wochen nach Erhalt der Abrechnung.

      Genau, Guthaben erhöht den Verfügungsrahmen.

    • VeraVera sagt:

      Bei mir hat Santander die Erstattung der Gebühren von einem Gebührennachweis abhängig gemacht, den ich aber nicht mehr hatte. Nur der Kto-Auszug hat nicht gereicht…

      • SonnySonny sagt:

        Ich hatte immer direkt ein Foto des Belegs nach der Abhebung am Geldautomaten gemacht und diese dann gesammelt an die DKB Bank per email geschickt. Alle Gebühren wurden ohne Probleme erstattet, werde es so auf meinem nächsten Trip mit der Santander auch wieder machen

  10. VictoriaVictoria sagt:

    Ich habe diese Karte auch Anfang des Jahres beantragt, bin Studentin und habe die Passage mit der Rückzahlungsoption von 5% einfach durchgestrichen und einen Zettel mit der Bitte auf Anpassung auf 100% dran geklebt und meine Karte ist heute gekommen. Natürlich werde ich bei der erstenVerwendung der Karte prüfen ob das nun auch richtig übernommen wurde. Wenn’s wirklich klappt wovon ich mal ausgehe, dann ist das wirklich eine super Karte auch für Studenten die im Ausland flexibel sein wollen 🙂

  11. MiriamMiriam sagt:

    Hallo,

    vielen Dank für die hilfreichen Infos hier! Ich möchte die Karte auf jeden Fall beantragen, da im April für einige Monate auf Reisen gehe. Das heißt, ich bin bis dahin noch berufstätig und kann entsprechende Belege vorlegen, aber anschließend bin ich arbeitslos (und genau in dieser Zeit möchte ich die Kreditkarte nutzen). Kann es da Schwierigkeiten mit Santander geben, wenn ich im Anschluss arbeitslos bin?

    Danke für eine Info!

  12. MariaMaria sagt:

    Hallo

    wenn ihr eine email an die Santander schreibt und eine Rückerstattung der Anfallenden Gebühren haben wollt. Was schreibt ihr in die email rein oder wie sieht der Antrag aus?

    Lg

    • JohannesJohannes sagt:

      Einfach einen formlosen Antrag schreiben: Guten Tag, ich habe am dem Tag XX.XX.2017 an der Bank X Bargeld mit der 1Plus Visa abgehoben. Dabei sind X,XX€ Fremdgebühren durch den Automatenbetreiber angefallen. Bitte erstatten sie mir diese Gebühren.

  13. JBSJBS sagt:

    Hat jemand Erfahrung mit der Buchung (z.B. Check 24.de) von günstge Mietfahrzeuge aus Südeuropa? Ich meine insbesondere die Zahlung der Kaution vor Ort.

    Ich habe bereits eine Ablehnung mit eine vorherige Karte (cortal consors) vor Ort am flughaffen erhalten, mit der Begrundung „es wäre eine Debit-Karte oder ähnliches“. Man ist natürlich in so eine Situaton überfordert und ich konnte am Ende mit meiner EC-Karte bezahlen (dann gab es aber plötzlich eine Zusatzversicherung für 250€ die ich übersehen habe).

  14. JBSJBS sagt:

    Post-Ident notwendig: Leider bietet die Santander noch kein Video-Ident an

    => ich habe meine Karte noch in 09.2016 durch Video-Ident beantragt. Es lauft mit Skype. Schnell war es nicht weil ich die Karte nach 4 Wochen erhalten habe. Dazu es hat lange Zeit gedauert bis ich die Emails erhalten habe, eine Skype Konferenz gestartet habe, wieder ein Skype Ruckruf zu Antrag Fertigstellung…
    Fazit: nachhinheim wurde ich einfach zu Post oder Filiale gehen

  15. AndreasAndreas sagt:

    Hallo,
    meine Frage: Wenn ich die Karte einen Monat lang nicht benutze und alle Rückzahlungen beglichen sind, werden mir dann trotzdem 25€ abgebucht, und falls ja, werden sie dann einfach der Karte „gutgeschrieben“?

  16. HendrikHendrik sagt:

    Hallo,
    hat es in letzter Zeit nochmal bei jemandem funktioniert bei der Antragstellung die Rückzahlung von 5% durchzustreichen und auf 100% zu ändern?

    Mfg Hendrik

    • TimTim sagt:

      Hallo,
      nein das Umstellen auf 100% mit Durchstreichen funktioniert defivitiv nicht mehr! Habe den Antrag vor 3 Wochen mit durchgestrichener Passage und Zettel eingereicht (in einer Filiale abgegeben). Letzte Woche kam dann die Karte mit einem Begleitschreiben, dass meinem Wunsch nach Umstellung auf 100% nicht entsprochen werden kann.
      Ich werde die Karte aber dennoch nutzen und eben jeden Monat manuell überweisen und vor nem Urlaub Guthaben auf das Kartenkonto schicken, dank Online-Banking ist das ja schnell erledigt.

      • JoeJoe sagt:

        Zitat: “ Letzte Woche kam dann die Karte mit einem Begleitschreiben, dass meinem Wunsch nach Umstellung auf 100% nicht entsprochen werden kann.
        Ich werde die Karte aber dennoch nutzen und eben jeden Monat manuell überweisen und vor nem Urlaub Guthaben auf das Kartenkonto schicken“

        Gibt es dazu bereits Erfahrungen?

        Also z.B. zu Überweisungsdauer, Abrechnungmodus (Kalendermonat? Fortlaufende 30/31 Tage?), Guthabenanzeige online, o.ä.

        Die Gefahr ist ja doch vorhanden, da in die 14% „Falle“ zu tappen…

        • JohannesJohannes sagt:

          Die Abrechnung wird an jeden Monat am gleichen Tag erstellt z.B. am 4. Februar, März, April…
          Du hast dann 4 Wochen Zeit (genaues Fälligkeitsdatum steht auf der Rechnung) um dein Saldo (offener Gesamtbetrag) auszugleichen. Ansonsten werden nur die 5% und mindestens 25€ abgebucht.

  17. RockyRocky sagt:

    Also ich habe mir vor meinem 5 monatigem Auslandsaufenthalt die Karte extra zusätzlich geholt um Fremdgebühren zurückzubekommen nach der Reise. Leider wurde mein Antrag abgelehnt, weil die Frist um Fremdgebühren zurückzufordern nur 6 Wochen beträgt.

    „Gemäß Vertragsbedingungen kann ein Einspruch gegen die Abrechnung nur dann geltend gemacht werden, wenn dieser spätestens vor Ablauf von sechs Wochen nach Zugang der Abrechnung erhoben wird. Bei schriftlichen Einsprüchen genügt die Absendung innerhalb dieser Frist. Wird kein Einspruch innerhalb der sechs Wochen erhoben, so gilt die Abrechnung als korrekt und genehmigt.“

    Das sagt einem aber natürlich keiner vorher und ich kann mich nicht entsinnen es in einem der vielen Lobeshymnen hier im Netz gelesen zu haben. Und wer liest schon die Vertragsbedingungen so genau 😉 Also an all die länger Reisen, ihr müsst das von unterwegs machen! Mail an karteninhaberservice@santander.de mit entsprechenden Nachweisen. ich will nicht, dass sich noch jemand im Nachhinein ärgert.

    • JohannesJohannes sagt:

      Guter Hinweis! Habe ich im Artikel ergänzt.

    • JuliaJulia sagt:

      Ich habe meine Santander Kreditkarte am 10.01. beantragt. Online steht volle Rückzahlung, das mit den 100% scheint also geklappt zu hanen, oder?

      • Santa NderSanta Nder sagt:

        Hallo Julia,

        hattest Du die 5% Klausel vorher durchgestrichen?
        Hast Du kein Brief mit Ablehnung der 100% erhalten?

        Irgendwo weiter unten in den Kommentaren meinte einer, dass sein Zahlungsstatus im Online-Portal erst nach Monaten korrekt angezeigt wurde. Vielleicht ist die Anzeige unzuverlässig. Lässt sich durch Anruf bei der Hotline herausfinden oder durch Abwarten auf die erste Rechnung.

  18. Jens-UweJens-Uwe sagt:

    Hallo, hier meine Erfahrungen beim Antrag:

    I) Antrag via $VERGLEICHSPORTAL im Dezember 2016 abgelehnt, da noch keine 6 Monate beim neuen AG

    II) Antrag via $VERGLEICHSPORTAL am 02.01.2017 angenommen, da nun 6 Monate beim neuen AG (AGB mit Stand 09/2016). D.h. auf Probezeit wird genau geachtet.

    IIa) Antrag ohne Änderung der Rückzahlung von 5% auf 100%

    IIb) Antrag ohne Abschluss der Ratenschutzversicherung

    IIc) Gem. AGB (Stand 09/2016) Abschnitt IV – Zahlungsplan und Verzinsung
    „Der Rückzahlbetrag – wie vorstehend bestimmt – kann durch den Antragsteller jederzeit geändert werden.“
    Hier in den Kommentaren wird ja oft von dem PROZENTSATZ gesprochen, der idealerweise bei 100% liegt, um die Zinsen zu umgehen. Der PROZENTSATZ scheint nicht (mehr nachträglich) änderbar zu sein. Vielleicht aber der RückzahlBETRAG. Wäre ein Testballon den RückzahlBETRAG so hoch zu setzen, dass er 100% entspricht, oder? Blöde wäre dann nur, wenn ich ihn auf 1000€ setze und ich nur mit -400€ in der Kreide stehe, ob ich dann ein Guthaben über die Differenz anhäufe oder automatisch die richtige Differenz gebildet wird. Hat das schon jemand versucht?

    IId) Via $VERGLEICHSPORTAL habe ich direkt die PDFs für den Antrag erhalten, konnte diesen ausdrucken und versenden. Zwei Tage später erhielt ich das gleiche nochmal von Santander per Post. Ich glaube ich habe das angeben können, dass ich die Unterlagen auch noch auf dem Postweg erhalten möchte. Hätte mir also die Briefmarke, den Ausdruck und den Umschlag sparen können (geschenkt), da in der Post von Santander der Antrag und auch ein „frankierter“ Rückumschlag beilag.

    IIe) $VERGLEICHSPORTAL bot ein kostenloses Videoident eines Drittanbieters (webID solutions) an. Über einen separaten Vorgang habe ich dazu eine Vorgangsnummer und einen Kontakt erhalten. Es war ein Endgerät mit „Webcam“ erforderlich (und natürlich Ausweispapiere). Skype (so habe ich es gemacht) oder auch im Browser (nicht getestet) war das möglich. Vorgang ging bequem vom Schreibtisch aus, dauerte keine 5 Minuten. Nach Abschluss wurde das Ergebnis an $VERGLEICHSPORTAL (mit Bestätigung) und von dort (?) an Santander weitergeleitet.

    IIf) Um den 12.01.2017 rum habe ich gleichzeitig per Post die KK und ZugangsID inkl. ErstanmeldungsPIN erhalten.

    IIg) Erster Einsatz der KK um den 13.01.2017.

    IIh) Um den 17.01.2017 habe ich den zugehörigen TAN Brief erhalten.

    IIi) Einloggen und Änderung der ErstanmeldungsPIN verlief am gleichen Tag erfolgreich. Erster Einsatz ca. am 13.01.2017 war online bereits als Umsatz vermerkt. Noch am gleichen Tag eine Überweisung auf die KK vom Referenzkonto aus vorgenommen (https://www.santander.de/de/privatkunden/konto_und_karte/kreditkarten/ueberweisungen/Ueberweisung_Kreditkarte.html).

    IIj) Bereits am Folgetag war die Überweisung eingegangen und das Konto beglichen.

    IIk) Antrag auf mobile TAN ist nach telefonischer Auskunft bei einer reinen Führung als KK nicht erforderlich. TANs werden dann i.d.R. nur für die Änderung der ZugangsPIN zum „Onlinebanking“ erforderlich.

    ( IIk-2) Unterschied “mobile Tan” zu “mTan”: mTan ist automatisch aktiviert. Dazu wird bei Transaktionen im Internet – wenn es der jeweilige Shop unterstützt/nutzt – noch einmal eine mTan an die mit der KK verknüpfte Mobilnummer versendet. Nicht jeder Shop nutzt dies allerdings. D.h. also Mobilnummer zur KK aktuell halten. )

    IIl) Ich habe noch keine PIN für die KK erhalten, um am Bargeldautomaten abzuheben. Nach telefonischer Auskunft geht die mit einem Abstand von bis zu 10 Werktagen automatisch per Post ein. Nachtrag: Um den 22.01.2017 erhalten.

    IIm) Nach telefonischer Rücksprache scheint es so, dass $VERGLEICHSPORTAL nicht die aktuelle AGB beigelegt hat. Vgl. IIc. Diese (Stand: 09/2016) habe ich aber beim Antrag verwendet und der Antrag scheint auch auf Basis dieser AGB 09/2016 durchgegangen zu sein. Andernfalls hätte ich ja über eine neuere AGB informiert werden müssen?!? Ich könnte nun schriftlich versuchen auf die AGB mit Stand vom 09/2016 hinzuweisen und einen Rückzahlbetrag von 100% erwirken. Ergebnis noch offen.

    IIn) Auch die auf dem Postweg von Santander erhaltene AGB hat den Stand 09/2016.

    Noch zu tun:

    IIo) Ankündigung Auslandsaufenthalt im März/April. Damit die hier berichteten Sperren umgangen werden können.

    IIp) Falls man keine automatische Benachrichtigung der Saldofälligkeit erhält, eine Erinnerung im Kalender einrichten alle 15 Tage den Kontostand zu checken 😉

    Hinweis: Ich habe das verwendete Vergleichsportal von vorne herein unkenntlich gemacht.

    Fazit:
    Bisher bin ich zufrieden. Da ich plane die KK (meine zweite) nur im Ausland einzusetzen, hält sich der Aufwand für die Saldobegleichung im Rahmen, so dass ich aktuell damit leben kann. Bin gespannt, ob ich Punkt IIm) angehe und falls ja, auf das Ergebnis.

  19. MaxMax sagt:

    Hallo zusammen, mal eine Frage:

    Wo genau steht eigentlich, dass Santander die Automaten-/Betreibergebühr, sofern diese beim Auslandseinsatz anfällt erstattet?
    Auf der Santander Website steht dass zwar bei der Kreditkarte, aber ich habe eine entsprechende Klausel nirgends in den AGB / Preis-&Leistungsverzeichnis etc. gefunden.

    Die Gebührenerstattung ist wirklich das, was die Santander Karte noch (zumindest für mich) von anderen Karten unterscheidet, deshalb hät ich sowas gern in Schrift-/Textform statt bloß auf deren Homepage stehen.

    • JohannesJohannes sagt:

      Hallo Max,

      steht leider wirklich nur auf der Landingpage und nicht in den Preis- und Leistungsverzeichnis.

      Kann so oder so jederzeit abgeschafft werden. Ist halt auch nur eine kostenlose Kreditkarte.

      • FredFred sagt:

        In diesem Fall die Homepage ausdrucken, es handelt sich hier um eine zugesicherte Eigenschaft.
        Diese Werbung kann (oder wird?) in diesem Fall für Santander zu einem unfreiwilligen Vertagsbestandteil werden.

  20. NicNic sagt:

    Hi,

    Wenn ich Guthaben auf das Kreditkartenkonto überweise, kann ich dann nach der Reise das nicht verbrauchte Guthaben wieder auf mein normales Girokonto zurücküberweisen?

    • NikawNikaw sagt:

      Also man kann leider nicht selbstständig via Online-Banking Überweisungen VOM Kreditkartenkonto auf das Referenzkonto tätigen (umgekehrt ist das ohne Probleme möglich).

      Trotzdem kein Problem – du kannst das Geld zurück überweisen „lassen“! Laut Santander Hotline genügt ein kurzer Anruf, um eine Rücküberweisung deines Guthabens zu veranlassen.

  21. FlorianFlorian sagt:

    Beschränkung (auch in D) auf 10 Transaktionen je Tag, max. 2 Abhebungen am Geldautomaten im Urlaub – wird aber nicht groß kommuniziert. Ich stand mit Familie am Feiertag im Urlaub ohne Geld da – Kundenservice nicht erreichbar. Sperrhotline als einziger Ansprechpartner nicht sehr freundlich. Kundenservice allgemein sehr zäh – schriftliche Anfragen oder Anträge dauern 2 – 3 Wochen.

    Konditionen der Karte klasse – aber was bringt’s, wenn die Karte nicht funktioniert!? Bei meiner neuen Kreditkarte achte ich mehr auf die Details, u. a. auch auf eine 24h-Hotline!

    • LucasLucas sagt:

      Sehr guter Hinweis, danke, Florian!

      Darf ich fragen, für welche Kreditkarte du dich entschieden hast? Momentan ist bei mir wohl wirklich die Barclaycard mein Favorit…

      • FlorianFlorian sagt:

        Die Barclay-Card kostet halt ab dem zweiten Jahr sehr viel Geld. Mein Favorit ist aktuell die DKB Visa-Card – auch, wenn ich hierzu eine Girokonto eröffnen muss. Dafür sind sowohl Konto als auch VISA-Card dauerhaft kostenlos und zumindest im ersten Jahr nicht an einen Mindestgeldeingang gebunden. Erst ab dem zweiten Jahr müssen mtl. mind. 700 € auf dem Konto eingehen. Da das Gesamtpaket sehr gut ist, wechsele ich jetzt aber komplett dorthin.

        Als Zweitkarte werde ich mir die Mastercard Gold der Advanzia Bank holen (http://www.gebuhrenfrei.com). Diese ist auch komplett kostenlos. Hier muss man jedoch monatlich selbst pünktlich überweisen, um nicht teure Zinsen zu zahlen. Aber als Zweitkarte nur für den Notfall ok.

        • JensJens sagt:

          Hi Florian,
          ja ich bin mit der DKB und seinem Service auch tausend mal mehr zufrieden als mit der Santander. Meine Probleme mit der Santander hatte ich hier im Blog schon geschildert.

          Als Zweitkarte habe ich mir die Mastercard von der Fidor-Bank geholt. Damit kann man auch weltweit ohne Gebühren bezahlen. Und wenn du da in einem Monat mal 400 Euro überweist und 3 mal mit der Karte bezahlst, bekommst du sogar noch 2 Euro im Monat. Bei mehr als 2 Bargeldabhebungen im Monat sind die 2 Euro allerdings futsch und du bezahlst dafür Gebühren, aber da bei mir das nur die Zeitkarte ist, kann ich damit leben und komme im Notfall trotzdem an Geld.
          N26 ist ähnlich aber ohne die 2 Euro.
          Das coole an den beiden Banken finde ich noch, dass man dort wenn man die App installiert hat per Push-Nachricht über die Zahlung informiert wird. D.h. ca 1 Minute nach Bezahlung sieht man alle Details der Zahlung in seiner App. Gerade im Ausland finde ich das hilfreich, da manche Kartenlesegeräte erkennen, dass es eine Kreditkarte in Euro ist und so der Kassierer (verdient womöglich daran mit) dem Kunden manchmal noch die Bezahlung in Euro (mit einem sehr schlechten Wechselkurs) unterjubeln wollen und nicht in der eigentlichen Landeswährung.
          Jedenfalls durch die Info von der App sieht man gleich, wie man bezahlt hat und kann dann auch gleich an Ort und Stelle Einspruch erheben.

      • FlorianFlorian sagt:

        Ergänzung zur DKB VISA:
        Die Karte ist im Euro-Raum immer (auch ohne 700 mtl. Geldeingang) kostenlos einzusetzen. Im ersten Jahr darüber hinaus auch weltweit kostenlos.
        Erst ab dem zweiten Jahr ist der kostenlose weltweite Einsatz vom Mindestgeldeingang abhängig.

    • JohannesJohannes sagt:

      Ich empfehle auch immer mindestens zwei Kreditkarten mitzunehmen. Wenn eine gesperrt ist, sitzt man nicht ohne finanzielle Mittel da.

    • JürgenJürgen sagt:

      Hallo Florian, kannst du bitte noch mal was zu den zwei Abhebungen im Ulraub sagen? Maximal zwei Abhebungen am Tag? oder in der Woche? Denn das wäre für sehr viele dann wirklich ein Problem

      • JanJan sagt:

        Hallo zusammen, für mich wäre es auch noch wichtig zu wissen was es mit den zwei Abhebungen im Urlaub auf sich hat. Ich gehe für 10 Wochen nach Südamerika und es wäre mir dementsprechend wichtig, dass ich mehrmals pro Woche kostenlos mit der Kreditkarte bezahlen und Geld abheben kann.
        Die einzige Info, die ich zu dem Thema finde ist, dass 10 Transaktionen pro Tag kostenlos sind und ich gehe davon aus, dass das auch im Ausland gilt.

      • FlorianFlorian sagt:

        Die max. 2 Abhebungen im Urlaub sind täglich möglich. Ich wusste das nicht und habe am Heiligen Abend 2x 20 Pfund abgehoben. Als ich dann wirklich Geld brauchte, ging nichts mehr. W
        arum auch immer ging bei mir aber auch die Folgetage nichts mehr – auch keine Zahlung am Terminal. Die Santander Bank streitet alles ab, will auch keine Abbuchungs- und Zahlungsversuche registriert haben. Aus diesem Grund ist mein Vertrauen in diese Bank dauerhaft gestört und schaue ich nun nach Alternativen.

  22. MartinMartin sagt:

    Das stimmt, man kann aktuell nicht mehr mit 100% Lastschrift bezahlen, egal ob durchgestrichen oder Hotline, es wird nicht mehr angeboten.

  23. DödelDödel sagt:

    Hallo

    ich konnte die Karte noch mit 100% ordern ,alles gut soweit.
    Ich möchte jetzt aber die mobiletan Option nutzen aber der Antrag ist so doof geschrieben

    Ne Iban hab ich ja nicht als Nur karten Inhaber
    und was muß bei Zugangsnummer/Benutzername rein?
    etwa die Kartennummer?

    • Santa NderSanta Nder sagt:

      Hallo Daniel,

      wann hast Du denn die Karte beantragt?
      Habe nochmal mit Santander nach Kartenkündigung (wg. Teilzahlungspflicht) telefoniert.
      Keine Chance auf Vollzahlung!

      Wenn für die MobileTAN nach IBAN gefragt wird, würde ich es mit der Deines Referenzkontos (Deiner Hausbank) probieren.
      Die Zugangsnummer ist vermutlich die des Santander Online Bankings, die du per Post erhalten haben solltest.
      Im OnlineBanking deines Kontos gibt’s eigentlich eine Online-Prozedur dazu…

  24. AngelikaAngelika sagt:

    Eine Info zum Thema Rückzahlungsoptionen, die für alle Neukunden interessant ist: Die Optionen „Passage im Vertrag durchstreichen“ oder „nachträglich ändern“ gibt es nicht mehr. Ich habe den Papierantrag entsprechend handschriftlich geändert, die 100%-Abbuchung wurde trotzdem nicht als Zahlungsmodus im Onlinebanking angezeigt. Daraufhin habe ich die Hotline angerufen und mir wurde mitgeteilt, dass ausschließlich und nur noch die Teilzahlungsoption möglich ist, d.h. man muss das Konto aktiv ausgleichen oder läuft Gefahr, die überhöhten Zinsen zu zahlen. Auch als ich mit sofortiger Kündigung drohte, wurde davon nicht abgerückt. Wer also diese Fußangel vermeiden möchte, sollte sich nach einer anderen Karte umsehen!

    • JürgenJürgen sagt:

      Bitte bedenkt das wir hier auf sehr hohem Niveau über den einzig negativem Punkt einer Kreditkarte jammern. Bei vielen kostenlosen Karten gibt es diese Rückzahlungsoption gar nicht. Da wird es für normal angesehen das man seine Rechnung manuell begleicht. Was meiner Meinung nach auch nicht wirklich ein Aufwand ist. Es ist ja nicht so das grundsätzlich irgendwelche Gebühren anfallen. Man muß einfach nur ein wenig mit denken und seine Rechnung begleichen. Wie bei allen anderen Rechnungen die ihr bekommt auch. Wer das nicht hin gekommt kann sich das automatische monatliche abbuchen auch etwas kosten lassen und nimmt eine Kreditkarte der Raiba oder Sparkasse. Ich kenne immer noch keine vergleichbar gute Kreditkarte mit solchen Konditionen wie die Santander…. die sogar die Automatengebühr zurück erstattet wenn ihr z.B. in Thailand Geld abhebt.

      • JohannesJohannes sagt:

        Außerdem könnt ihr die Kreditkarte im Guthaben führen. Das erlauben andere kostenlose Kreditkarten ebenfalls nicht.

        • vasamavasama sagt:

          Die Guthabenoption empfiehlt sich, wenn man sich fern der Heimat aufhält, da Internetbanking im Ausland über zweifelhafte/unsichere WiFi-Verbindungen nicht so besonders prickelnd sind.

          • JohannesJohannes sagt:

            Naja die Seite der Santander ist immerhin mit https abgesichert. Da muss man sich selbst in einem offenen WiFi keine Sorgen machen.

    • FredFred sagt:

      Und, was hast du getan?
      Gekündigt oder nur damit gedroht?

  25. SteffiSteffi sagt:

    Hallo,

    ich möchte nun auch mein Feedback zur Beantragung der Santander 1Plus Kreditkarte abgeben.
    Ich selbst bin Studentin und verfüge über einen Werkstudentenjob. Jedoch habe ich diesen Werkstudentenjob im Antrag nicht angegeben, sondern lediglich mein monatliches Nettoeinkommen. Darüber Hinaus habe ich vergessen zusammen mit den Unterlagen meine Immatrikulationsbescheinigung mitzuschicken. Verwunderlicherweise wurde mir die Kreditkarte problemlos zugestellt, ohne Nachfrage eines Einkommensnachweises sowie der Immatrikulationsbescheinigung. Allerdings muss ich dazu erwähnen, dass mein Kreditlimit nur 500€ beträgt, was nicht so schlimm ist, da ich mit diese nur zum Bargeldabheben verwenden möchte.

  26. LarsLars sagt:

    Hallo, weiß jemand, ob mit dieser Karte auch kontaktloses zahlen möglich ist?

    • JürgenJürgen sagt:

      kontaktloses zahlen ist mit dieser Karte zum Glück (ausnahmsweise) mal nicht möglich 😉

      Kann mir irgendjemand erklären was das kontaktlose zahlen gegenüber dem einstecken einer Karte in ein Lesegerät für einen Vorteil hat?

      nur zur Info: alle Karten mit RFID sind absolut unsicher und jeder der neben dir steht kann deine Kartendaten Name, Kartennummer usw auslesen

      Ich verstehe wirklich nicht was der Vorteil sein soll…
      eine Karte in einen Kartenleser zu stecken… eine 4 Stellige Nummer ein zu geben und wieder heraus zu ziehen dauert ca. 15 Sekunden und ist sehr sicher.
      Die RFID Variante dagegen ist absolut unsicher geht aber geschätzte 10 Sekunden schneller 😉
      Da haben die Lobbyisten wieder mal beste Arbeit geleistet

      • JohannesJohannes sagt:

        Naja da muss jemand deiner Kreditkarte schon sehr nah kommen. Bei mir klappt es schon nicht mehr, wenn sich die Karte im Portemonnaie befindet.

        • Jürgen MichelJürgen Michel sagt:

          Liegt immer daran welches Gerät du zum auslesen benutzt. Mit einer etwas höheren Sendeleistung beamt man locker durch ein Portemonnaie. Mit einem normalen Handy und einer App geht es wahrscheinlich schon nicht mehr. Ich war zumindest sehr schockiert als ich gesehen habe was man alles auslesen kann. Man muß auch bedenken was uns alle diese Technik am Ende kostet. Im im Gegensatz dazu eben die Überlegung ob wir es wirklich brauchen…

          • Jürgen MichelJürgen Michel sagt:

            Interessant ist übrigens auch das genau das gleiche Bezahlsystem vor langen Jahren schon einmal eingeführt wurde… nämlich mit dem Chip auf der EC-Karte. Keiner wollte es, keiner hat es bis heute großartig genutzt. Der einzige Unterschied ist jetzt das man anstatt die Karte in einen Schacht zu stecken und wieder heraus zu ziehen (was ca. 4 Sekunden dauert), die Karte über eine Oberfläche halten muß (was vielleicht 3 Sekunden dauert)

            Ich bin aber anscheinend immer noch der einzige der sich solche Fragen stellt
            Falls mir einer die Hintergrunde und Vorgeile erklären kann wäre ich über ein Feedback sehr dankbar 😉

          • JohannesJohannes sagt:

            Meinst du die GeldKarte?

            Der größte Schaden, den man durch auslesen der RFID-Kreditkarten verursachen kann, liegt bei 3 x 25€ = 75€. Spätestens nach drei kontaktlosen Zahlungen wird wieder der PIN verlangt. Das Risiko liegt dabei bei der Bank bzw. beim Händler der die Zahlung akzeptiert hat und nicht beim Kunden. Der muss nur regelmäßig seine Abrechnung checken.
            Ich finde dieser Artikel erklärt die Lage sehr gut: http://www.bargeldlosblog.de/nfc-ist-schon-ok/

            Ich habe damit kein Problem. Finde aber trotzdem Systeme die auf Tokens setzten, wie z.B. Apple Pay, deutlich sinnvoller. Leider nicht in Deutschland.

          • JürgenJürgen sagt:

            @Johannes
            Naja, meine Frage geht ehr in die Richtung… weshalb wurde überhaupt das RFID Bezahlsystem auf den neuen Karten eingeführt. Was hat es für einen Sinn? Wenn schon keiner den aufladbaren Chip auf der EC Karte genutzt hat. Denn das war genau das gleiche System! Nur eben nicht kontaktlos. (was meiner Meinung nach auch keiner benötigt) Da es eben ziemlich unsicher ist weil jeder deinen Namen und deine Kreditkartennummer auslesen kann. Die Infrastruktur für das zahlen mit Chip existiert ja schon. Jetzt soll der Einzelhandel nachrüsten (Deutschlandweit in Millionenhöhe) und der kleine Bürger zahlt das Ganze. Weshalb eine neue Technik einführen wenn sie keinen wirklichen Vorteil zu einer Technik hat die es schon gibt. (Ehr einen Nachteil wegen der Sicherheit) Das ist meine Frage

          • JohannesJohannes sagt:

            Ganz einfach: Weil man die GeldKarte aufladen musste und trotzdem die Karte in das Gerät stecken musste. Das ist für die Bank bequem: Der Kunde kann nur über Geld verfügen was er auch wirklich hat und trägt das volle Risiko. Deswegen hat sich das System nicht durchgesetzt.

            Die kontaktlose Zahlung mit einer Kreditkarte wird wie eine ganz normale Kreditkartenzahlung abgewickelt. Hat man nicht gerade eine Prepaid- oder Debit-Kreditkarte, muss man kein Guthaben auf die Karte laden.

            Ich würde es sehr begrüßen wenn ich z.B. beim Bäcker die Brötchen bequem kontaktlos bezahlen würde und sehe das als großen Vorteil.

            Deine Argumentation warum das der kleine Bürger bezahlen soll, verstehe ich nicht ganz. Es steht jedem Händler frei, welche Zahlungsmittel er akzeptiert und steuerlich subventioniert wird das, soweit ich weiß, auch nicht.

          • Jürgen MichelJürgen Michel sagt:

            Meiner Meinung nach hat sich das System nicht durchgesetzt weil die Kosten für die Händler zu hoch waren. Auch jetzt soll sich wieder jeder kleine Bäcker und jede Würstchenbude einen RFDI Scanner + Software besorgen. Diese Kosten (übrigens für das Komplette System) werden am Ende natürlich wir alle zahlen. Die Händler müssen zwangsweise den Preis etwas erhöhen.
            Klar ist das Ganze für die Banken noch besser… der Kunde wird absolut gläsern! Noch mehr Kontrolle geht fast nicht mehr wenn man sogar in USA per Knopfdruck erfährt bei welchem Bäcker ich um wievel Uhr meine Brötchen gekauft habe.

            Aber das würde hier jetzt zu weit führen. Ich kann nur sagen das die Zeit kommen wird in der die Leute langsam begreifen was ihre Daten wert sind und welcher Mißbrauch damit getrieben werden kann. Wir sind ja erst am aufbauen 😉

          • FredFred sagt:

            @Jürgen M:
            Glaubst du wirklich, dass die Leute wieder“ normal“ werden? Ich jedenfalls nicht!

            Wer beim Bäcker oder einer Würstchenbude kontaktlos bezahlen „muss“, dem ist meiner Meinung nach nicht zu helfen. Und sicher ist die Karte ja sowieso nicht, wie oft wirst du nach der PIN gefragt? In fast allen Geschäften verlangt man nach dem Bezahlen lediglich die Unterschrift, im Ausland sowieso. Wo ist da die Sicherheit? Warum das bei dieser Karte oder deutschen Kreditkarten im Algemeinen so ist, weiss ich nicht.
            In einem Edekageschäft bei uns haben sie normale Geldkassen abgeschafft, man kann nur Geld in einen Wechselautomaten stecken und erhält von dem auch das Wechselgeld zurück. Zudem liegt es an der Laune der Kassierer, die es trotzdem noch gibt, ob sie den Kunden einen Betrag soweit aufrunden lassen, dass er eine geraden Betrag zurückerhält. Klappt nicht immer. Zudem gibt es jetzt, auch in anderen Märkten, Schnellkassen, bei denen man seine Waren selber einscannen muss und nur bargeldlos bezahlen kann.
            Der Preis ist aber deswegen nicht günstiger, warum tun sich die Kunden das an?
            Seit dieser Umstellung habe ich da nicht mehr eingekauft, wird an der Duchsetztung dieses Verfahrens nichts ändern, aber ich boykottiere das, solange es geht.
            Scheinbar wollen „die Kunden“, zu denen ich mich nicht zähle, immer mehr gläserner werden, denn schneller geht das Bezahlen mit der Karte keineswegs.
            Es gibt noch genug Argumente dagegen, aber das führt hier zu weit.
            Noch mal zum Topic:
            Die Karte hat einen Magnetstreifen, der bisher immer funktioniert hat, wenn es darauf ankam. Den haben ja auch nicht alle (nur kostenfreie?) Kreditkarten.
            Noch mehr Funktionalität in Richtung Bezahlmöglichkeit möchte ich gar nicht.

  27. Santa NderSanta Nder sagt:

    Hallo,

    offensichtlich ist es für Neukunden mittlerweile unmöglich, auf 100%-Rückzahlung umzustellen.
    Habe es in der ersten Januarwoche mit Durchstreichen der Vertragsklausel und Abändern auf 100% versucht.
    Dieses wurde von Santander abgelehnt:
    https://static.mydealz.de/live/comments/content/uTwHX/13032356.jpg

    Kreditkarte wird einem dennoch zugeschickt, obwohl für meine Begriffe kein wirksamer Vertrag zustandegekommen sein dürfte.
    Santander lässt sich auch nicht durch Androhung des Vertragswiderrufs weichkochen.

    Schade.

    • FredFred sagt:

      So offensichtlich ist das nicht, weil einige Kunden es ja „schaffen“, eine 100% Rückzahlung zu vereinbaren, wie auch immer.
      Das zeigt nur, dass die Santander Bank eine katastrophale Kundenbetreung und Hotline hat, die wiederum andere Aussagen trifft als Bankmitarbeiter.
      Bisher hat meine Karte zufriedenstellend funktioniert und ich habe im Frühsommer 2016 noch problemlos die 100% Rückzahlung vereinbaren können.
      Die Karte funktioniert problemlos und ist eigentlich nicht schlecht, daher empfehle ich jedem, der keine 100% vereinbaren konnte, den fälligen Betrag rechtzeitig selbst zu überweisen.
      Damit geht man jedem weiteren Problem aus dem Weg.

      • JohannesJohannes sagt:

        Ich denke auch, es liegt einfach am Sachbearbeiter ob er das akzeptiert oder nicht.

        • Santa NderSanta Nder sagt:

          Ich habe einige Kommentare und Posts durchforstet. Habe keinen gefunden, der nach dem 01.01.2017 die Karte beantragt und 100% Rückzahlungsmöglichkeit erhalten hat.
          Der jüngste, den ich fand, war Sebastian hier in den Kommentaren mit Antragsdatum 08.12.2016.
          Aber ich lasse mich gerne eines besseren belehren.

          • Santa NderSanta Nder sagt:

            Berichtigung: Daniel spricht unten von Antragstellung „kurz vor Weihnachten“. Dann müsste er der jüngste positive Fall sein.

          • Jakob MüllerJakob Müller sagt:

            Hallo Santa Nder,
            würdest du im Anschluss bitte deine aktuell gemachten Erfahrungen rückmelden, damit ich weiß ob ich die Karte Freuden und Bekannten weiterempfehlen kann? 😉
            Besten Dank!

  28. JohannesJohannes sagt:

    Lief alles wunderbar:
    Teilzahlungsoption durchgestrichen und
    stattdessen ‚100%‘ daneben geschrieben.

    Einziges Problem war wie bei vielen hier,
    dass die Karte nicht im Online-Banking aufgeführt wurde.
    Ist wohl ein interner Fehler.

    Ein Anruf beim Internet-Support genügt.
    10 Minuten später wurde die Karte aufgeführt.

    Im Online-Banking steht jetzt unter Zahlungsmodus:
    „Volle Bezahlung“

    Werde die Karte aber demnächst erst mal testen.

    Grüße,
    Johannes

    • zonk52zonk52 sagt:

      wie geht das?

      ich hab auch die stelle durch 100% ersetzt und bei mir wurde es nicht akzeptiert. hab auch dort angerufen und der typ meinte ist nicht mehr möglich!

      wann hast du deine kreditkarte beantragt?

    • Jakob MüllerJakob Müller sagt:

      1,5 Monate (!) nachdem ich die Karte beantragt habe wurde bei mir nun auch automatisch im Online Konto die Kreditkarte mit “ Zahlungsmodus: Volle Bezahlung“ aufgeführt. Letzteres heißt wohl sicherlich „automatisch 100%ig Rückzahlung“. Kann dass jemand bestätigen? Was für einen Zahlungsmodus hat man bei den manuellen 5%?

  29. Blühende LandschaftenBlühende Landschaften sagt:

    santander1plus-visa-kreditkarte – Preis-Leistungsübersicht Stand 06.09.2016, 4. Kreditkarten (alle) „Überweisung aus Guthaben: 1,50 Euro“.
    Was bedeutet das bezüglich z.B. durch Überweisung von 1000 Euro den „Verfügungsrahmen“ auf 3000 Euro zu erhöhen und die Karte im Guthaben zu führen. Sind das einmalige monatliche Kosten oder fallen diese bei jeder einzelnen Belastung an? In den Kartenbedingungen habe ich dazu keine Aussage gefunden. Das Call-Center war mit meiner Frage auch überfordert, meinte diese Position bei Abrechnungen noch nicht gesehen zu haben. Sollte mich an eine Filiale wenden. Vielleicht kann jemand helfen? Stehe ebenfalls vor der Entscheidung einer neuen Karte, Danke! MfG

    • JohannesJohannes sagt:

      Ich schätze das heißt, hast du Guthaben auf der Karte und überweist du draus Geld auf ein Konto, fallen pro Überweisung 1,50€ an.

      • Blühende LandschaftenBlühende Landschaften sagt:

        Danke für die Antwort, … für den Sonderfall plausibel. Mfg

        • Jakob MüllerJakob Müller sagt:

          Genauso sehe ich das auch, die 1,50€ fallen an wenn du von der 1plus auf ein anderes Konto überweist.
          Wenn du die Kreditkarte im Guthaben führen willst überweist du auf die Kreditkarte zu den Bedingungen der Bank wo das Geld herkommt.

    • Jimmy U.Jimmy U. sagt:

      Hi @ll, ich habe auch vor mir die 1Plus zu zulegen, zwecks USA Reise.

      Lese ich das richtig, man muss das Kreditkarten-Konto manuell ausgleichen ?

      Bei meiner aktuellen und bei früheren K-Karten ging das automatisch, sprich die Institute hatten Einzugermächtigung.

      Gruss Jimmy

      • JohannesJohannes sagt:

        Die Santander zieht jeden Monat 5% des Gesamtbetrages des monatlichen Rechnungsabschlusses und mindesten 25€ ein. Alternativ kannst du versuchen von 5% auf 100% beim Antrag umzustellen. Siehe Rückzahlungsoptionen.

      • Jimmy U.Jimmy U. sagt:

        Ok, vielen Dank an euch für diesen interesanten Chat.

        Ich werde mal mein Glück bei Santander versuchen, gebe bei Zeiten Feedback !!

        Thx for all

        Jimmy

        • Jimmy U.Jimmy U. sagt:

          Sooo, habe von Santander Post bekommen:

          Wir bitten um ihr Verständnis, dass die Hinterlegung eines abweichenden Zahlungdmodus nicht möglich ist und wir ihrem Wunsch daher nicht entsprechen können.

          …zuviel zum Thema AGB´s ändern, auf 100% Rechnungbetrag begleichen.

  30. BenjaminBenjamin sagt:

    So ich war auch zu spät dran. Umstellung auf 100% automatischen Ausgleich ist nicht möglich.

    Unabhängig wie man das ganze beantragt.

    Das ist dann auch das Geschäftsmodell der Karte. Man nutze die „Vergesslichkeit“ der Nutzer.

    Aber wir leben ja im digitalen Zeitalter. Google Erinnerung setzen. Kontostand von der Santander in das gespeicherten Überweisungsformular der Hausbank übertragen und Fertig.

    Ich habe neben der Santander die DAB VISA. Reicht für Deutschland und die EU. Die Santander ist nur für den Rest der Welt, welche nicht all zu häufig vor kommt.

    MfG

    BB

    • Jakob MüllerJakob Müller sagt:

      Ich möchte ebenfalls meine Erfahrungen schildert da mir diese Seite sehr viel geholfen hat, besten Dank an alle Kommentarschreiber und insbesondere an Johannes!

      • Bearbeitungszeit: Anfang Dezember die Unterlagen mit PostIdent abgesendet und 3 Wochen später alle Unterlagen in der Reihenfolge Online Zugang, Kreditkarte, Tan-Liste und PIN erhalten. Die PIN kam dabei deutlich später als der Rest.
      Ich hatte wegen eines Kommentars hier meine letzten 3 Gehaltsabrechnungen bereits mitgesendet, kann sein dass die Bearbeitung deshalb so zügig ablief.
      • PIN: Kann bei Santander (Kredit)Karten grundsätzlich nicht geändert werden.
      • Umstellung Rückzahlung: Ich habe die Passage im Vertrag nicht durchgestrichen, sondern im Nachhinein telefonisch beantragt, dies ging bei mir widerspruchslos durch.
      • Kreditrahmen: Wird bekanntlich im Vertrag zunächst auf 2000€ limitiert. Bei der Hotline wurde ich darauf hingewiesen dass man wohl diese Passage ebenfalls durchstreichen und sein Wunschlimit daneben schreiben kann. Dann noch eine Unterschrift unter das neue Wunschlimit setzten. Dies habe ich aber nicht probiert.
      Damit kann das Limit nur nach 6 Monaten angehoben werden, angeblich nur in einer Filiale, wobei einige Kommentare hier dagegen sprechen.
      • Limit Transaktionen: Hier liegt ein Modellkonzept zu Grunde, bei der 1plus sind nur 10 Transaktionen/Tag möglich, bei der höherwertigeren Visa Gold sind es beispielsweise 1000 Transaktionen/Tag. Insofern gibt es auch keine Möglichkeit das Limit anzuheben.
      Geldabheben zählt auch als Transaktion. Zurücksetzten des Limits erfolgt um 00:00 Uhr deutscher Zeit.
      • Auslandseinsatz: An der Hotline wurde mir bestätigt dass es sehr sinnvoll ist vor Auslandseinsatz der Karte der Santander (unter der normalen Kreditkarten Hotline) Bescheid zu geben, da insbesondere große „Zeit- bzw. Ort-Sprünge“ vom System als verdächtig eingestuft werden und man so einer Kartensperrung vorbeugen kann.
      • Abrechnungsdatum: Kann beliebig festgelegt werden. Wenn die neue Rechnung Online erscheint hat man 10 Tage die Rechnung zu begleichen, ansonsten beginnt die eingestellte Rückzahlungsvariante.
      • Online Konto: Trotz Zugang ist das Konto bisher „leer“, d.h. es ist kein Konto oder Kreditkarte hinterlegt. Laut Hotline erfolgt das Befüllen mit der ersten Rechnung. Vielleicht kann das jemand hier bestätigen?

      Ich habe bisher sehr positive Erfahrungen mit der Santander gemacht, die Bearbeitung verlief zügig und die Wartezeit der Hotline ist kurz, die Personen sind freundlich und kompetent.
      Die Karte habe ich noch nicht verwendet da ich abwarten wollte bis alles geklärt ist, da dies jetzt der Fall ist werde ich sie demnächst ausprobieren.

      • JohannesJohannes sagt:

        Hallo Jakob,

        vielen Dank für deine ausführliches Feedback. Ein paar Punkte werde ich oben ergänzen.

      • Blühende LandschaftenBlühende Landschaften sagt:

        Hallo Jakob, sehr gute Zusammenfassung, hat sich mit meinem Kommentar überschnitten. Vielleicht kannst Du zu der Gebühr „Überweisung aus Guthaben“ eine Aussage geben. Danke. Gruß

      • JBSJBS sagt:

        Online Konto: Trotz Zugang ist das Konto bisher „leer“, d.h. es ist kein Konto oder Kreditkarte hinterlegt. Laut Hotline erfolgt das Befüllen mit der ersten Rechnung.

        Bei mir funktioniert das Online Banking:
        – Vorgemerkte Kartenumsätze
        – Abrechnungen

        Ich hatte aber die Karte Online bestellt, und musste das Online Banking an das telefonische Hotline bestellen.
        Zugangsdate erhält man nach eine Gewisse Wartezeit, also so früh wir möglich beantragen

  31. JohannesJohannes sagt:

    Bevor das hier jetzt ausartet möchte ich in die Diskussion eingreifen. Scheinbar ist eine nachträgliche Umstellung seit Ende September nicht mehr möglich.

    Einzige Chance noch eine 100%ige Rückzahlung zu erhalten, ist es die entsprechende Passage im Antrag durchzustreichen.

    Ich habe auch versucht ein offizielles Statement von der Santander zu erhalten, allerdings ist die Kommunikation mit denen recht schwierig. Laut deren Aussage ist es nur noch möglich die Kreditkarte mit 5% Rückzahlung zu erhalten.

    Warum dann trotzdem Anträge mit durchgestrichener 5%igen Rückzahlung akzeptiert werden, erkläre ich mir wie folgt: Würde die Santander solche Anträge nicht akzeptieren, müsste sie den Neukunden ablehnen und man würde sehr wahrscheinlich die Person nicht als Kunden gewinnen.
    Hat man sich beim Antrag auf die 5%ige Rückzahlung eingelassen und versucht anschließend die Rückzahlung auf 100% zu ändern, verliert man bei einer Ablehnung nicht direkt den Kunden. Die meistens werden das hinnehmen und die Karte nicht kündigen.

    Fazit: Meiner Meinung nach alles Kalkül! Die Santander ist halt nicht gerade für Kundennähe bekannt und muss diese extrem leistungsstarke und kostenlose Kreditkarte irgendwie finanzieren.

    • DanielDaniel sagt:

      Kann ich so bestätigen: Karte kurz vor Weihnachten beantragt und im Vertrag den Satz mit 5% Teilrückzahlung durchgestrichen und durch 100% ersetzt.

      Antrag ging so problemlos durch und an der Hotline wurde mir auf Rückfrage nach Erhalt der Karte die 100% Rückzahlung per Lastschrift auch nochmals bestätigt.

  32. christianchristian sagt:

    der Kommentar von Maxim vom 29. Dezember 2016 um 21:23 ist eine Unverschämtheit, nur weil er selber (Maxim) nicht in der Lage ist die Karte entsprechend richtig zu beantragen.
    Habe bisher, außer einer etwas längeren Wartezeit beim Kartenantrag, keinerlei Probleme. Habe alles genauso gemacht wie Johannes es vorgegeben hatte und absolut keine Probleme und kann die Karte uneingeschränkt weiter empfehlen

    • BerndBernd sagt:

      Da hast Du vollkommen Recht Christian. Maxium sollte zur Sparkasse gehen und dort Gebühren bezahlen und gut ist es. Johannes stellt hier so eine Seite zur Verfügung die Zeit und Arbeit kostet. Das dabei unter dem Strich was hängen bleibt ist ja wohl jedem klar.

    • FredFred sagt:

      Sehe ich genauso.

      Es steht dem Kreditkartengeber frei, jederzeit seine AGBs zu ändern, kann ich akzeptieren oder lasse es bleiben.
      Und wenn ich weiß, das nur 25€ abgebucht werden, kann ich dem „Kredit“ zuvorkommen mit einer frühzeitigen Überweisung.
      Meine Karte hat noch die 100% Option und das hat bisher einwandfrei funktioniert.
      Kann sein, dass es zwischen Bank (die meist wenig Ahnung hat) und Hotline unterschiedliche Ausagen gibt, dass sollte nicht sein.
      Aber von Lüge zu sprechen, weil man es nicht versteht oder sich weigert, selbst tätig zu werden, ist ein starkes Stück.
      Bisher bin ich mit dieser Karte absolut zufrieden.

  33. MariusMarius sagt:

    Vielen Dank für den Deal,

    aufgrund dessen habe ich mich für die 1Plus Visa Karte entschieden.

    Allerdings bin ich etwas verwirrt. Ich habe eine 1Plus Visa Karte anfang Dezember beantragt und sie war auch schon am 19ten da. Ich habe auch bereits einen Brief mit Pin und eine ITan Liste für das Online-Banking erhalten. Allerdings hätte ich da zu ein Paar Fragen.
    1. Das Online-Banking listet nicht die Kreditkarte. Hier heißt es ja, das es ein extra Formular gibt. In diesem muss man aber einen „neuen“ Benutzernamen wählen. Ich habe ja aber schon jetzt einen Zugang zum Online-Portal mit Benutzernamen bekommen. Muss ich den Antrag trotzdem nochmal stellen?
    2. Wann kommt der Pin für die Kreditkarte? Ich habe den Zugang um Online-Portal und musste dort selbst eine Pin vergeben. Ist das die Pin für die Kreditkarte?
    3. Hier wird davon geredet die Kreditkarte im Guthaben zu führen und das man auf das Kreditkartenkonto überweisen soll. Vorher kriege ich von dem Konto die Kontonummer? Ist das die Kreditkartennummer? (Ist vielleicht eine blöde Frage, aber ist meine erste Kreditkarte und ich würde ungern etwas falsch machen.)

    Ich bedanke mich schonmal im voraus und hoffe das mir weitergeholfen werden kann.

    • StefanStefan sagt:

      Hallo Marius!

      Das ist bei mir alles bislang genauso.

      Ich nehme an, dass man beim Beantragen der Karte zugleich die Freischaltung fürs Online-Banking beantragt hat (s. Zugangsdaten). Das wird ggf. etwas dauern, bis die Karte gelistet ist.

      Die PIN für Abhebungen etc. wird sicher noch kommen – wie alles Bisherige separat. Es ist nicht dieselbe wie die Online-PIN.

      Überweisen kann man an folgende IBAN: DE35310108338810011520 – und den eigenen Namen. Ob man nun seine Kreditkartennummer als Verwendungszweck ohne Leerzeichen wie auf einem klassischen Überweisungsträger angibt oder, ob dies beim Online-Banking explizit nicht erfolgen soll, war aus der kryptischen und verstecken Santander-Anweisung nicht zu eruieren. Ich habe es eben trotz Online-Auftrags mit Kartennummernverwendungszweck für einen Euro probiert – mal sehen.

      Über eine Rückmeldung, sofern sich bei Ihnen etwas Neues ergibt, würde ich mich freuen. Ich warte ja ebenso…

      MfG

      • ChristineChristine sagt:

        Hi Stefan und Marius,

        ich habe genau dasselbe „Problem“ – heute kamen sowohl das Schreiben, dass die 100%-Tilgung nicht möglich ist, als auch die PIN für das OnlineBanking nebst entsprechender Anleitung für die Anmeldung.

        Was das Überweisen angeht, hat Santander auf seiner Homepage unter der 1Plus Visa Info eine separate Info hinterlegt, wie man das Überweisungsformular ausfüllen muss – das denke ich, sollte dann gut machbar sein und so funktionieren.

        Ich hoffe ansonsten, dass die Karte an sich + PIN demnächst auch noch eintrudelt 🙂

        • JohannesJohannes sagt:

          Hast du die 5% im Antrag durchgestrichen und 100% hingeschrieben oder erst nachträglich versucht auf 100% umzustellen.

          • ChristineChristine sagt:

            Ich habe das in der Tat so gemacht, also durchgestrichen und die 100% direkt daneben notiert. Ich habe heute angerufen, dort hat man das Schreiben nochmals bestätigt und gesagt, eine 100%-Tilgung ist nicht mehr möglich. Ob mit etwas mehr Forschheit oder Drohungen, das Ganze wieder zu kündigen, mehr erreichbar gewesen wäre – no idea. Aber ich habe mir schonmal eine Überweisungsvorlage angelegt, so dass ich das Geld einfach gleich auf das cc-Konto transferiere, sollte ich die Karte (in seiner Backup-Funktion) doch einmal nutzen müssen.

            Abgeschickt habe ich den Antrag übrigens erst am 30.12. – ging also bisher schonmal recht fix.

  34. PlutoPluto sagt:

    Laut IV. Zahlungsplan werden keine Zinsen belastet, wenn die Gesamtsumme der aktuellen Rechnung bis zum nächsten Rechnungsabschluss beglichen wird. Somit bietet die Karte einen Zinsfreien Zeitraum von bis zu zwei Monaten! Beispiel:

    Du tätigst am 01.01.2017 einen Einkauf über 100€. Die Rechnung wird am 30.01.2017 erstellt und wird einen Tag vor dem nächsten Rechnungsabschluss am 28.02.2017 beglichen. Eine Zinsbelastung erfolgt nicht. Ich denke, damit könnte Santander auch werben, wie Barclaycard es ausgiebig tut.

  35. Maxim WeberMaxim Weber sagt:

    Diese Karte ist eine hochverzinste Abzocke: Teilzahlung ist keine Möglichekeit sondern Pflicht – es ist nicht möglich 100% des Rechnungsbetragss zurückzuzahlen. Offizielle Aussage von Santander, als ich danach gefragt hatte:

    „Bei der 1plus Visa Card handelt es sich um ein Kartenprodukt, bei dem AUSSCHLIESSLICH die Teilzahlungsoption angeboten wird. Wir buchen monatlich nur einen Teil des offenen Rechnungsbetrages – 5% ihres Saldos, mind. aber 25 EUR – von Ihrem bestehenden Konto ab.

    Wir bitten um Verständnis, dass die Hinterlegung eines abweichenden Zahlungsmodus NICHT MÖGLICH ist und wir Ihrem Wunsch daher nicht entsprechen können.“

    • JasminJasmin sagt:

      Vollkommener Blödsinn. Ich habe die Karte seit 2 Monaten und hatte gleich im Papierantrag die 100% Rückzahlung angekreuzt. Wurde auch problemlos alles abgebucht. Ich bin zufrieden, Bearbeitung ging super schnell ohne Gehaltsnachweise etc.

      • Maxim WeberMaxim Weber sagt:

        Im Antrag gibt es keine Option „100% Rückzahlung“ und man kann sie nicht mal später setzen. Bei Nachfrage sagt Santander selbst, Zitat:

        „Bei der 1plus Visa Card handelt es sich um ein Kartenprodukt, bei dem ausschließlich die Teilzahlungsoption angeboten wird.“

        Somit widerspricht Dein Kommentar der Produktdefinition laut Santander oder bezieht sich auf ein anderes Produkt.

        • SebastianSebastian sagt:

          Bei mir gab es auch keine Auswahl:

          Ich habe trotzdem einfach die 5% durchgestrichen und 100% daneben geschrieben (zusätzlich habe ich noch einen Notizzettel auf die Frontseite gelegt, mit dem Änderungshinweis).

          Hat mit alles wunderbar ohne Probleme geklappt. Ich hatte auch nochmal extra beim Telefonsupport nach gehorcht, ob es auf 100% steht.

          • SebastianSebastian sagt:

            P.S.: Beantragt habe ich die Karte am 08.12.2016.

          • JohannesJohannes sagt:

            Danke für die Bestätigung!

          • MaximMaxim sagt:

            Laut Santander ist für dieses Produkt „ausschließlich die Teilzahlungsoption“ verfügbar une eine Umstellung auf 100% ist nicht möglich – egal wie sie beantragt wird, es widerspricht ihrer Produktdefinition.

            Entweder lügt Santander, oder Sebastian. Johannes kann als Betreiber dieses Forums selbst bei Santander nachfragen um die Sache unabhängig und direkt an der Quelle zu klären.

            Langsam habe ich das Gefühl, dass dieses Forum nur ein Werbe-/Vertriebskanal ist, wenn hier so viele überpositive Kommentare von anonymen Benutzern der offiziellen Kommunikation von Santander direkt widersprechen.

          • BerndBernd sagt:

            Sebastian lügt nicht. Ich kann seine Aussage zu 100 Prozent bestätigen. Ich habe die Karte im August 2016 beantragt und im September 2016 erhalten. Auch ich habe die 5 Prozent gestrichen. Alle Buchungen in den letzten Monaten wurden zu 100 Prozent abgebucht.

          • NikaWNikaW sagt:

            Das wurde Mitte November umgestellt! Habe ebenfalls bei Santander angerufen. Die haben mir bestätigt, dass diese Regelung neu ist und die 100% Rückzahlungsoption (durch Lastschrifteinzug) nicht mehr möglich ist. D.h., alle die die Karte danach beantragt haben, hatten nun mal Pech. Es bleibt einem aber ja immer noch die Möglichkeit den Saldo durch Überweisung auf die Kreditkarte auszugleichen. Ist halt jetzt nun mal so.

            Wobei mich natürlich umso mehr die Behauptung wundert, es wäre bei Beantragung im Dezember ohne Probleme möglich gewesen!? Das ergibt definitiv keinen Sinn.

  36. AlfredAlfred sagt:

    Selbstständige brauchen die Karte gar nicht beantragen, ich wurde jetzt zum 2. Mal abgelehnt ( zur Info: ich bin seit über 25 Jahren
    selbstständig und meine Schufa ist i.O. ) Es wird übrigens immer eine Anfrage bei der Schufa gemacht !

  37. JensJens sagt:

    Hat diese Umstellung von Teilzahlung auf Vollzahlung irgendjemand schonmal hinbekommen, so dass wirklich keine Gebühren mehr abgebucht werden?

    • MaximMaxim sagt:

      Oben steht: „Der Antragsteller ist jederzeit berechtigt den bestehenden Sollsaldo vollständig oder teilweise zu tilgen“.

      D.h. der Kunde entscheidet ob er (stets) vollständig zurückzahlt oder nicht. Santander hat dazu nichts zu melden, wenn ihm der Kunde mitteilt, dass die existierende Zahlungsanweisung stets 100% des Rechnungsbetrags anstatt von 5% nach seinem Willen berücksichtigen soll.

      Leider agiert hier Santander kundenfeindlich und täuscht vor, dass der Ratenkredit eine dringende Voraussetzung zur Nutzung der Kreditkarte ist. Früher haben sie so die Zahlungsschutzversicherungen an die Karten gebündelt und es dem Kunden verweigert diese zu kündigen.

      Halten sie die Kunden für so dumm oder finden sie tatsächlich so viele dummen Kunden, die über eingebaute Ratenkredite oder Versicherungen fette Gebühren für die „gebührenlose KK“ abwerfen?

      • Jürgen MichelJürgen Michel sagt:

        Ich verstehe die Problematik nicht ganz. Auch wenn die Santander nur 5% des Betrags automatisch tilgt, steht es doch jedem frei monatlich gleich im Anschluss den Rest des Betrags zu begleichen. Somit entstehen einem keine Gebühren.
        Einmal im Monat zwei Minuten zu investieren um eine Überweisung zu tätigen ist ja nicht gerade sehr aufwändig. Dafür ist die Karte auch kostenfrei.
        Ansonsten solltet ihr eine andere Karte für 40€ Jahresgebühr nehmen. Dann kümmert sich die Bank auch gerne um das abbuchen 😉

  38. SarahSarah sagt:

    Hey (:

    Ich hab nu gesehen dass die jetzt doch WebID anbieten also gehts vllt etwas zügiger mit der bearbeitung..

    Wenn ich mich nu für die 4. Option entscheide reicht das also wenn ich monatlich Geld überweise was dann auf der Kreditkarte bleibt und dann bin ich somit also raus aus dem schneider dieser Rückzahlung, hab ich das richtig verstanden?
    Wie hoch muss dieser Betrag denn sein, und ich kann dann aber ganz normal über das eingezahlte verfügen, wenn ich zb im Ausland bin- das wird dann davon abgebucht und wenn das aufgebraucht ist dann weiter von meinem Giro Konto?

    Ganz ganz liebe Grüße und danke für die Mühe (:

    Sarah

    • JohannesJohannes sagt:

      Hallo Sarah,

      wo hast du denn genau etwas von WebID gesehen?

      Genau, wenn du die Kreditkarte im Guthaben führst, dann musst du dir über die Rückzahlungsoption keine Sorgen machen.
      Sollte dein Guthaben aufgebraucht sein, kannst du deinen Verfügungsrahmen nutzen. Das wird nicht direkt von deinem Girokonto abgebucht sondern du erhältst einmal pro Monat eine Rechnung die dann rund zwei Wochen später fällig ist. Zu diesem Zeitpunkt werden dann die 5% und mindestens 25€ von deinem Girokonto abgebucht. Für den Rest werden Zinsen fällig. Willst du das verhindern, musst du die Saldo spätestens bis zum Fälligkeitsdatum per Überweisung von deinem Giro- auf das Kreditkartenkonto ausgleichen.
      Ich hoffe das habe ich verständlich erklärt.

  39. TimTim sagt:

    Ich habe mir dank der Beiträge auf dieser Seite diese Karte zugelegt, da ich oft in Ländern unterwegs bin, in denen bei Bargeldabhebung Gebühren angerechnet werden (Island, Nepal, USA) und diese erstattet werden (einfach E-Mail an den Kundenservice, hab sicherheitshalber gleich einen Scan der Belege mitgeschickt). Bin absolut zufrieden, habe mir für eine längere Reise den Kreditrahmen durch Guthabenüberweisung aufgestockt. Musste nur noch drauf kommen, das Online-Banking extra zu beantragen (das stand da noch nicht im Artikel).

  40. Gabi BätzGabi Bätz sagt:

    Hallo, wollte gerade die Santander 1 plus Visacard beantragen und habe telefonisch nachgefragt, dass ich die Flexible Teilzahlung nicht wünsche, sondern eine Vollzahlung zu 100%. Da wurde mir mitgeteilt, dass ab 1.11.2016 die Möglichkeit nur noch insoweit bestehe, dass ich immer wieder daran danke, vor Ablauf eines Monats die geforderten Beträge zu überwiesen. Es gäbe keine Möglichkeit mehr des automatischen monatlichen Einzugs durch die Santander Bank.

    Und damit würde diese Kreditkarte ja ausscheiden, denn immer selbst daran zu denken und nachzuhalten, macht sie zumindest für mich unattraktiv.

    Weiß einer da etwas Genaueres, ob diese Aussage wirklich stimmt?

    Gruß,
    Gabi

    • JohannesJohannes sagt:

      Hallo Gabi,

      leider ist es echt schwierig etwas offizielles von Santander zu diesem Thema zu erfahren. Von einer anderen Kreditkarte der Santander habe ich aber bereits eine Ablehnung der Umstellung auf 100% erhalten. Deswegen kann ich mir es gut vorstellen…

    • JürgenJürgen sagt:

      Hallo Gabi, naja du bekommst ja zumindest monatlich eine Rechnung. Es ist also nichts anderes als ob du für irgendetwas eine Rechnung ins Haus bekommst die du bezahlen musst. Für mich persönlich wäre das kein Ausschlußkriterium. Aber das muß natürlich jeder selbst wissen.

    • AlexAlex sagt:

      Also ich habe die Karte Ende November bestellt die Klausel mit den 5% im Antrag durchgestrichen und die 100 % angekreuzt. Das hat bei mir da noch funktioniert.

      Gruß Alex

  41. BerndBernd sagt:

    Hat sich da was mit den Gebühren verändert?!?

    Die 1plus Visa-Card ist besonders günstig. Die Jahresgebühr beträgt nur € 19,90. Eine Partnerkarte mit allen Leistungen erhalten Sie für lediglich € 9,90.

    Ich habe die Karte im Oktober 2016 erhalten und da sollte sie keine Jahresgebühren kosten.

    • JohannesJohannes sagt:

      Keine Sorge, die Kreditkarte ist weiterhin ohne Jahresgebühr. Allerdings zeigt Santander ganz gerne mal eine Jahresgebühr von 9,90€ an. Öffnet man den Link aber z.B. in einem Inkognito-Tab, steht dort wieder „ohne Jahresgebühr“.

  42. StrichpunktStrichpunkt sagt:

    Hallo Johannes,

    vielleicht wäre noch ein Hinweis darauf, dass das Online-Banking über folgendes Formular extra beantragt werden muss:

    https://www.santander.de/media/pdf/formulare/anmeldung_onlinebanking.pdf

    Ich habe gerade 2 Wochen auf die Daten für das OnlineBanking gewartet und nun erst festgestellt, dass es das Formular gibt.

    • JohannesJohannes sagt:

      Danke für den Hinweis! Habe ich oben ergänzt.

      • AlfredAlfred sagt:

        Offensichtlich mag man bei Santander Selbstständige nicht. Mir wurde die Karte jetzt schon zum 2. Mal ohne ersichtlichen Grund abgelehnt trotz einer Schufa von 96%. Da sagt man sich wahrscheinlich, der hat schon genug Kreditkarten, der will unsere eh‘ nur, um kostenlos Geld zu holen. Also Tschüss !

    • MarcelMarcel sagt:

      Hallo.
      Ein sehr guter Artikel.
      Ich habe ebenfalls die Santander 1plus Visa-Karte online beantragt und alles per Post-Ident abgeschickt.
      Nun habe ich meine Online-Zugangsdaten schon erhalten (für Online Banking) bevor ich die Kreditkarte erhalten habe. Ich habe wissentlich auch kein Formular für Online-Banking ausgefüllt.
      Ich lese hier aber immer wieder das zuerst die Kreditkarte kommen sollte. Ist das richtig so ?

      Danke

      • StrichpunktStrichpunkt sagt:

        Bei mir war es so, dass erst die Kreditkarte und der Pin kam. Daraufhin habe ich noch das Formular für das Onlinebanking ausgefüllt.

        Bei meinem Kumpel kam erst das Onlinebanking und danach erst die Karte.

        Hauptsache, es kommt irgendwann.

  43. NikawNikaw sagt:

    Hallo Johannes,

    toller Artikel. Hat mir sehr bei der Entscheidung geholfen, die Santander 1plus Visa für mich zu beantragen.

    Nun sitze ich allerdings vor dem Antragsformular und musste feststellen, dass es die Passage (gemäß deines Screenshots) in welcher man direkt die 5% Rückzahlungsoption streichen und 100% ankreuzen kann so nicht mehr gibt.

    In dem entsprechenden Punkt „IV. Zahlungsplan und Verzinsung“ steht hierzu nur noch folgendes:
    „Bank und Antragsteller vereinbaren den Ausgleich des monatlichen Rechnungsabschlusses durch Zahlungen monatlicher Teilbeträge in Höhe von 5% des Gesamtbetrages des monatlichen Rechnungsabschlusses mindestens in Höhe von EUR 25,00, höchstens in Höhe des Gesamtbetrages des jeweiligen Rechnungsabschlusses sofern dieser geringer als EUR 25,00 ist.
    Der Antragsteller ist jederzeit berechtigt, den bestehenden Sollsaldo darüber hinaus vollständig oder teilweise zu tilgen.“

    Verstehe ich das richtig, dass es keine Möglichkeit mehr gibt die Bank dazu zu veranlassen 100% des Gesamtbetrages per Lastschrift einzuziehen (AUSSER der Gesamtbetrag ist UNTER 25,00 €)??? Oder ich müsste immer daran denken, den Gesamtbetrag selbst durch Überweisung auszugleichen??

    Oder kann ich das im Antrag einfach trotzdem streichen bzw. nach Erhalt der Karte telefonisch ändern lassen? Hört sich für mich jetzt erst mal nicht so an. Daher bin ich zugegebenermaßen etwas verwirrt.

    Hat bereits jemand diesbezüglich Erfahrungen gemacht und kann mir eventuell weiterhelfen?

    Danke vorab und liebe Grüße

    • JohannesJohannes sagt:

      Hallo,

      ich habe aufgrund deines Kommentars den Artikel dahingehend überarbeitet und vier Optionen aufgezählt. Ich hoffe die helfen dir.

      • NikawNikaw sagt:

        Ja, sehr sogar!
        Vielen Dank 🙂

      • NikawNikaw sagt:

        Hi Johannes,

        ich habe noch mal eine kurze Frage zum Punkt „Kreditkarte im Guthaben führen“:

        Ich würden nun Guthaben auf die Kreditkarte überweisen, um für einen Urlaub meinen Verfügungsrahmen zu erhöhen. Wie die Überweisung auf die Kreditkarte funktioniert ist mir klar.

        ABER: Kann ich dann im Anschluss das übrige Guthaben von meiner Kreditkarte auf mein Girokonto (nicht bei der Santander) auch zurück überweisen? Und wenn ja, wie? Beim Online Banking habe ich bisher keine Option gefunden, die eine Überweisung von der Kreditkarte erlaubt.

        Danke vorab und liebe Grüße

        • FredFred sagt:

          In diesem speziellen Fall würde ich die Hotline anrufen.
          Wenn die es nicht wissen . . .
          Habe ich auch schon einige Male angerufen und wurde immer gut beraten.

          Bisher bin ich mit meiner Visa zufrieden, alles funktioniert, wie es soll.

    • flight001flight001 sagt:

      Bei mir keinerlei Probleme bei der Beantragung der Kreditkarte zu vermelden. Antrag abgeschickt und nach ziemlich genau einer ! Woche hatte ich die Karte im Briefkasten. PIN ist noch nicht da.

      Verfügungsrahmen: 500 Euro als Student

      Einzig allein ist mir aufgefallen, dass der Begleitbrief zur Karte nicht den Hinweis auf Erstattung zusätzlicher Geldautomatengebühren enthält. Hoffentich ist das kein Hinweis darauf, dass die Bank sich von diesem Service verabschieden will.

  44. DaniDani sagt:

    Die 1plus visa Karte funktionierte in Soa erst gut, dann war plötzlich feierabend, die Karte war auf einmal ohne grund gesperrt worden (Keine falsche pin eingabe o.ä)
    Was war das Problem ?!
    Zum Glück hatte ich eine andere Karte dabei, denn auf eine Ruckmeldung von Santander warte ich nach 7 Wochen nicht mehr.
    Ich hatte irgendwann nachträglich von ratenzahlung auf 100% ige rückzahlung umgestellt,
    doch da drann kanns doch wohl nicht liegen, oder doch?

    • HelmutHelmut sagt:

      Ich kann von der 1 plus Santander Karte und dieser Bank nur abraten,habe jetzt meinen Rechtsanwalt eingeschalten,da man nur verarscht wird mit der Rückerstattung,nur Probleme mit dieser schei…. Karte ist nd Santander.Spar dir den Ärger VB und gehe zur DKB Bank,da bin ich seid 10 Jahren Kunde und noch nie ein Problem.
      Vergiss Santander consumer Bank,nur Verarschung und Lügen

    • JohannesJohannes sagt:

      Das meine Kreditkarte auf Reisen gesperrt wird, ist mir auch schon passiert. Liegt meistens an den Fraud Prevention der Bank. Hast du mal bei der Santander angerufen? I.d.R. lässt sich die Kreditkarte innerhalb weniger Minuten wieder freischalten.

      • DominikDominik sagt:

        Gerade bei der Bank angerufen, die Aussage der Hotline ist das die Karte nur noch mit Teilzahlung angeboten wird und keine Vollzahlung mehr möglich ist.

  45. VincenzoVincenzo sagt:

    Betreff: 100 % Rückzahlungsoption

    Hallo,

    eine Frage, wie sind den die Abrechnungsperioden von der Santander?
    Wenn ich z.B Anfang März und Mitte März Geld im Ausland abhebe, wann wird die Kreditkarte abgerechnet?

    Danke 🙂

    • JohannesJohannes sagt:

      Leider gibt es keine festen Abrechnungsperioden. Jeder Kunde hat seinen eigenen Zeitraum von 30 Tagen. Dann wird die Rechnung gestellt und die Abbuchung erfolgt i.d.R. zwei Wochen später.
      Im Idealfall hast du so 1 1/2 Monate zwischen Abhebung/Zahlung und Abbuchung von deinem Konto. Es kann aber auch nur zwei Wochen sein.

    • marcusmarcus sagt:

      Meines Wissens nach geht die Abrechnungsperiode mit der ersten Nutzung los. So war es zumindest bei mir.

    • FredFred sagt:

      Normalerweise ist der Abrechnungszeitpunkt abhängig vom Vertragsbeginn und müsste auch in den Unterlagen stehen.
      Laut Aussage bei der Bankfiliale, die eigentlich nur wenig Ahnung hatte, kann man den Abrechnugszeitraum auch auf ein gewünschtes Datum ( z. B. 1. oder 15. eines Monats) legen.
      Das würde ich aber mit der Hotline klären und mir auch schriftlich bestätigen lassen. Die sind eigentlich sehr kompetent.

  46. DanielDaniel sagt:

    Ich habe die Karte bereits 14 Tage nach Post Ident ohne weitere Nachweise erhalten. PIN kam nochmals eine Woche später.

    Jetzt zur Frage:
    Kommen noch extra Online Zugangsdaten oder muss ich die Karte selbst dafür Freischalten lassen?

    • JonasJonas sagt:

      Ging bei mir genauso problemlos.
      Ohne Gehaltsnachweis nur PostIdent und schufa. Habe sogar noch die Passagen mit den anderen 2 Kreditscore-Instituten durchgestrichen.

      Online Zugangsdaten kommen automatisch ca. 2-3 Wochen nach der Karte.

      Erster Versuch im Ausland hat dann auch ohne Weiteres funktioniert.

  47. SternStern sagt:

    Ich habe trotz der vielen auch negativen Beiträge in diesem Forum gewagt, persönlich die Karte zu beantragen. Trotz hohem Soll, Gehaltsnachweisen und positiver Schufa erfolgte eine Ablehnung. Damit kann ich nur unterstützen, wie undurchsichtig die Bank handelt, ich kann sie trotz des guten Angebots daher auf keinen Fall empfehlen, da es anscheinend keine feststehenden Regularien gibt, nach denen die Annahme erfolgt, daher lieber etwas zahlen und einen vertrauenswürdigen Partner mit dem eigenen Geld betrauen. Von mir gibt es außer der netten Beratung in der Filiale, die auch sehr überrascht schien, nichts Positives zu berichten außer einem Zeitverlust und unnötigen Ärger.

    • JohannesJohannes sagt:

      So ist es leider. Ich weiß auch nicht wonach sich die Santander ihre Kunden aussucht. Gefühlt eher danach, ob diese die Teilzahlung benutzen würden oder nicht und weniger ob man eine hohe Bonität vorweisen kann.

      • SternStern sagt:

        Das kann wirklich gut sein, dass du da Recht hast, andererseits weiss ich auch nicht wie sie das herausbekommen wollen, so weit sind wir nicht gekommen. Wahrscheinlich steckt dahinter auch nur eine große Werbekampagne. Interessanterweise kann man auch auf bestimmten anderen Formen keine negative Kritik hinterlassen. Das sieht mir arg gesteuert aus, was da veröffentlicht wird und was nicht. Kann mir jemand eine andere Bank empfehlen, gerne auch mit Gebühr, aber vor allem mit Transparenz gegenüber den Kunden?

    • MarionMarion sagt:

      Ging mir genauso. Die wollten gar nicht wissen, ob wir Mieteinnahmen haben oder wieviel mein Mann verdient. Habe nur angegeben, wie viel ich verdiene.
      Ich glaube die Ablehnung hängt damit zusammen, dass man 100% Rückzahlung wünscht. Da verdienen die ja nichts.

      Bin aber froh, dass es nicht geklappt hat. Lese viel negatives, vor allem auf de FB Seite.

      • VasamaVasama sagt:

        Heute erstes negatives Erlebnis mit der Santander Kreditkarte, Zahlung der Rental Rate für das Flugzeug in Clearwater, FL, „denied“.
        Zuvor hatte ich mit der Kreditkarte das Flugzeug in Everglades City problemlos vollgetankt. Ich vermute, daß der Zeitunterschied zwischen Nutzung in Everglades City und Clearwater zu kurz war.
        In den USA muß man halt immer genügend Kreditkarten dabei haben, sonst ist man aufgeschmissen.

    • Gabi WissmannGabi Wissmann sagt:

      Ich habe mir aktuell die Antragsunterlagen für die Santander 1Plus zusenden lassen und war erstaunt. Im Kleingedruckten unter „Zahlungsplan und Verzinsung“ gibt es nicht mehr die 100% Option, sondern ausschließlich 5%! Offensichtlich wurden die Vertragsbedingungen abgeändert. Schade 🙁

  48. MartinMartin sagt:

    Ist es möglich, dass Eltern die Kreditkarte für ihre studierenden Kinder beantragen?

    Falls das nicht geht:

    Könnte der arbeitende Max die Kreditkarte für sich beantragen und die Karte anschließend mit dem Konto seines Sohnes Peter, statt mit dem Konto von Max, verbinden. Peter könnte dann zukünftig die Santander-Kreditkarte seines Vaters verwenden, würde aber nur sein Konto, und nicht das Konto seines Vaters belasten.

    • JohannesJohannes sagt:

      Das ist so leider nicht möglich. Die Kreditkarte darf nur von der berechtigten Person benutzt werden.
      Entweder der Sohn Peter beantragt die Kreditkarte selber (versuchen kann man es) oder Max stellt Peter eine Partnerkarte zur Verfügung (bei der Santander 1Plus Visa ist eine inklusive). Die Partnerkarte wird allerdings über das selbe Verrechnungskonto abgerechnet und dies darf auch nicht auf eine andere Person laufen.

  49. AngelaAngela sagt:

    Ich habe die Santander Visa Karte beantragt uns sie wurde mir abgelegt. Ich bin 56 Jahre alt. Seit 40 Jahren in ungekündigter Stellung als Angestellte tätig. Ich habe keine Schulden und keine negativen Schufaeinträge. Bin ich zu alt oder verdiene ich zu wenig? Naja, dann verdient die Santander Consumer Bank mit mir eben nichts.

  50. ThomasThomas sagt:

    Was genau muss ich machen um die Fremdwährungsgebühr zurückerstattet zu bekommen?
    Einfach Fotos der Belege an die o.g. E-Mail Adresse schicken ohne weitere Angaben?
    Und wie lange habe ich Zeit dafür? Mein ältester beleg ist ca. 1 Monat alt?

    • JohannesJohannes sagt:

      Schick eine Email an karteninhaberservice@santander.de mit der Bitte die Fremdgebühren in Höhe von XX erstattet zu bekommen. Deine Kreditkartennummer solltest du ebenfalls nicht vergessen. Ein Monat wird kein Problem sein.

      • Helmut MoserHelmut Moser sagt:

        Also ich habe ständig Probleme mit der Erstattung meiner Fremd-gebühren,bin jetzt schon 3 Monate Kunde mit der 1 Plus Visa Karte,gebe meine Adresse und Geburtstag und Kartennummer an und natürlich meinen Beleg wo man eindeutig lesen kann.
        Einmal funktioniert es dann 3 mal wieder nicht,absolute Katastrophe,das Problem ist dass ich 5 Monate in Thailand lebe und habe mich schon 20 mal an die Beschwerdestelle gewannt,was mir mit 16 Emails und vor allem 14 Anrufen richtig Zeit und Geld und vor allem Nerven gekostet hat,weil es dir schon Bange wird wenn du die nächste Abhebung machst.Und vor allem Entschuldigt sich keiner und es wird immer wieder gesagt das es nie wieder vorkommen wird und siehe da beim nächsten mal wieder das gleiche.
        Ich glaube die wollen keine Leute wo längere Zeit im Ausland sind und dann noch eine 100% Rückzahlung machen.

        Helmut

  51. TobiasTobias sagt:

    Abend zusammen,

    vielleicht wurde die Frage schon mehrmals gestellt, insofern Verzeihung 🙂

    Ich habe heute meinen Antrag in der Post gefunden.

    Jetzt steht bei IV. Zahlungsplan un Verzinsung nur die 5% Rückzahlung angekreuzt und nicht einmal die Option für 100%.

    Kann man das im Nachhinein ändern lassen? Oder soll ich den Antrag so lieber nicht abschicken?

    Danke für eine Antwort und schönen Samstagabend Allen.

    • JohannesJohannes sagt:

      Du kannst das auch nachträglich ändern aber dann ggf. erst bei der zweiten Abrechnung. Ich würde die Passage mit den 5% einfach durchstreichen und dann nach der Genehmigung bei der Santander noch einmal gezielt nachfragen.

  52. FabianaFabiana sagt:

    Wir haben uns die Karte samt Zusatzkarte bestellt und nach 1.5 wochen waren die Kreditkarten schon da. Haben extra die gehaltsnachweise direkt mit abgeschickt, da wir nicht mehr viel Zeit hatten bis zur Reise. Jetzt hab ich doch nochmal eine allgemeine frage: wie genau kann ich mir das prozedere vorstellen? Ich betätige eine Zahlung und/oder hebe ab und habe dafür am Anfang 2000€ (pro Monat? ) Spielraum oder? Ist das pro Konto oder pro Karte, also für die Zusatzkarte nicht nochmal extra 2000€ oder? Und dann bekomme ich am Tag x eine Zusammenstellung der Umsätze und habe ein paar tage zeit das von meinem angegebenen Girokonto zu überweisen oder läuft das automatisch? (Die ruckzahlungsoption haben wir schon auf 100% umgestellt) danke für deine Antwort! Schöne grüße

  53. NikiNiki sagt:

    Danke, toller Bericht:

    „Santander 1Plus Visa: Die eierlegende Wollmilchsau-Kreditkarte“

    ich hab die Karte beantragt, jetzt nach 1,5 Wochen ist die karte schon gekommen. der Rest dauert wohl noch und Montags bekommen wir keine Post, da spart die Post den Postboten schon ein (keine Einbildung ich habe nachgefragt!) 🙁

    Ich habe da mal eine Frage, offensichtlich gibt es unterschiede zu Kreditkarten. Und zwar die 0€ Bargeldabhebungsgebühr haben einige, aber wie sieht es damit aus das der Kredit-zins bei Bargeldabhebungen sofort läuft? Bei einigen Kreditkarten ist das so, bei der 1 Plus habe ich jetzt nichts gelesen und benötige Hilfe dazu.

    Wer ist so nett und erzählt mir wie es wirklich real bei der Santander 1 Plus ist. Bargeldabhebungen kostenlos, aber läuft der Kreditzins dazu sofort oder wie jetzt??

    Danke vorab.

  54. redderredder sagt:

    Bei email bei Rechnungseingang in der Postbox gibt es leider auch nicht. Schon schwach… Ich hatte angefragt und bekam folgende Antwort:

    „Ihre Abrechnung wird zum XX. eines Monats erstellt, sofern dieses ein Werktag ist. Nach diesem Datum ist die Abrechnung online für Sie verfügbar.

    Eine Benachrichtigung per E-Mail können wir Ihnen leider nicht zur Verfügung stellen.“

  55. TomTom sagt:

    Hallo,
    kann die Kreditkarte auch mit einem Girokonto der Sparkasse „verlinkt“ werden, so dass die monatliche 100%-Rückzahlung automatisch erfolgt?
    Vielen Dank im voraus.

    • JohannesJohannes sagt:

      Hallo Tom, klar kannst du dein Sparkassen-Girokonto als Verechnungskonto angeben! Ein extra Girokonto bei der Santander brauchst du nicht. Das hat allerdings nichts mit der 100%-Rückzahlung zu tun. Die musst du trotzdem auf 100% ändern.

  56. JensJens sagt:

    Hallo zusammen,

    veielen Dank für Zusammenstellung der Infos über das Konto.

    Das Konto ist wahrscheinlich an sich ganz gut aber der Service von der Santander ist echt der Schlimmste, den ich bisher erlebt hatte.

    1 Versuch ein Konto zu beantragen:
    ich war zufällig in Berlin im Urlaub und da ich Zeit hatte und die Filiale auch gerade geöffnet war, dachte ich jetzt oder nie. So ein Konto eröffnen kann ja nicht lange dauern. Nach 2 Stunden in der Filiale wurde mir dann gesagt, dass ich die lezten 3 Gehaltsnachweise abgeben solle. Diese hatte ich natürlich nicht da. Nach meinem Urlaub habe ich diese eingescannt und abgeschickt. Es wurde dann unbedingt die Rückseite noch verlangt obwohl auf der Rückseite keine wesentlichen Infos enthalten waren. Rückfragen per Email wurden nur spärlich beantwortet.
    Nachdem mir dann aber trotzdem den Antrag zugeschickt bekam, dachte ich, dass man den Antrag auch in Frankfurt abgeben können. Dort wurde mir gesagt, dass der Antrag schon längst wieder geschlossen wäre und ich müsse alles nochmal von vorn beginnen. Es gehe auch ganz schnell.

    Versuch
    Ich habe dann einen Termin mit einem Mitarbeiter ausgemacht, der allerdings nicht beim Termin anwesend war, so dass ich an einen anderen Mitarbeiter verwiesen wurde, der wiederrum keine Details kannte. Letztendlich hat dieser es geschafft das Konto zu eröffnen. Es kamen per Post jetzt auch schon ein paar Umschläge mit Karten und Pins allerdings nicht alle (z.B. Kreditkarten-Pin). Und schon wieder das nächste Problem. Also die Mitarbeiterin in der Filiale angerufen. Diese konnte meine Fragen nicht beatworten und hat mir daraufhin die Nummer von der Zentrale gegeben. Doch das war die Kreditabteilung, wie sich dann herausstellte. Und für die Eröffnung wäre eine andere Abteilung zuständig. Verbinden geht leider nicht. Also habe ich Kontoeröffnungsabteilung angerufen. Diese habe ich gefragt nach der fehlenden PIN für die Kreditkarte. Sie meinte dann, dass dafür die Kreditkartenabteilung zuständig wäre und hat mich dann mit der Kreditkartenabteilung verbunden (diesmal ging es mit dem Verbinden). Die nette Dame fragte dann nach der Kreditkartennummer. Da ich diese noch nicht im Einsatz hatte, weil ich sie logischerweise noch nicht einsetzen kann, hatte ich sie natürlich nicht im Portmonai. Somit blieb mein Anruf wieder erfolglos. Und diese Dame war auch nur für die Kreditkarte zuständig. Bei anderen fehlenden Sachen ist wieder jemand anders zuständig.

    Fazit:
    wenn man denkt man kann mal so eben ein Konto eröffnen, dann ist es besser eine andere Bank zu nehmen, denn mit der Santander wird man nicht glücklich. Wie das Konto im laufenden Betrieb ist, konnte ich noch nicht austesten. Aber ich vermute mal, solange man keine Service-Anfragen an wird alles gut gehen.

    • sriksrik sagt:

      Hallo,

      Ich habe eine Frage bzgl. Bargeldabhebung am Automaten ohne Visa zeichen. Ist das nicht Kostenlos?
      Ich habe neulich im Deutschland, bei einem Deutsche Post Automat geld abgehoben. Der hatte keine Visa Zeichen.

      • JohannesJohannes sagt:

        Nicht jeder Automatenbetreiber erhebt eine Fremdgebühr. In Deutschland ist das bei Kreditkarten eher unüblich.
        Nicht jeder Automat ist mit einem Visa-Zeichen versehen. Die der Postbank funktionieren aber auf jeden Fall auch mit Visa.

    • JensJens sagt:

      Nachtrag:

      nun habe ich die Karte schon ein paar Monate und der Service ist noch genauso schlecht.

      Bei Eröffnung des Kontos mit Kreditkarte in der Filale hatte ich der netten Dame eigentlich gesagt, dass ich Vollzahlung wünsche und dies hatte sie eigentlich auch handschriftlicg geändert. Doch da es in der Filiale Druckerprobleme gab, habe ich mich darauf eingelassen, dass sie meine Ausfertigung per Post zusenden. Als ich den Vertrag zugesandt bekam, war natürlich Teilzahlung angehakt. Ich dachte dann, dass es nicht weiter schlimm ist, dass ich dort einfach anrufen kann (jetzt kannte ich ja die Nummer für die Kreditkartenabteilung) und das einfach umstellen lassen.
      Das ging ausnahmsweise schnell und unkompliziert. Auch im Internet konnte ich die Änderung von Teil- auf Vollzahlung verfolgen.
      Jedoch nach einem Monat Nutzung wurden mir trotzdem Gebühren abgebucht. Habe daraufhin sofort bei der Kreditkartenabteilung angerufen. Dort stellte sich heraus, dass ich zwar die Zahlungsweise umgestellt habe, nicht aber die Ratenversicherung gekündigt habe. Diese ist jedoch nirgendwo im Online-Bereich ersichtlich. Ich müsse doch eine Email schreiben mit einer Kündigung.
      Gegeben wurde mir dazu eine falsche Email-Adresse, was ich erst bemerkt habe als ich dort nochmals angerufen habe nachdem ich innerhalb von 2 Wochen keine ANtwort bekommen habe (nicht einmal die Info, dass die Mailadresse nicht existiert). Beim 2ten Anruf wurde mir auch mitgeteilt, dass das Kündigungsschreiben hanschriftlich unterschrieben sein sollte, also ausdrucken, unterschreiben, Foto machen und als ANhang an die Email versenden. Ich dachte, schön dass sie mir das erst beim zweiten Anruf mitteilen.
      Gesagt getan, aber nach weiteren 2 Wochen noch immer keine Antwort. Immerhin kam jetzt eine Mail, dass meine ANfrage in deren System erfasst wurde.
      Darufhin bin ich dann in die Filiale gefahren und war schon fast entschlossen den ganzen sch….. einfach wieder komplett zu kündigen. Der Filialleiter hat mir dann jedoch eine Erstattung von 30 Euro gegeben und die Kündigung der Ratenversicherung nochmals mit Eingangsstempel aufgenommen.
      Ich dachte, dass nun alles okay sei.

      Vor 2 Wochen habe ich dann ein Schreiben von der Santander bekommen, dass jetzt meine Kreditkarte gekündigt sei.
      Nicht ganz das was ich wollte, aber ich denke, ich werde das Konto jetzt auch noch kündigen, dann bin ich den ganzen sch… endlich wieder los (das Konto kostet übrigens auch noch jeden Monat einen Euro, wenn man nicht jeden Monat zur Filiale geht und sich einen Kontoauszug zieht). Der Aufwand den man mit der Bank hat, machen die Vorteile nicht wett.

  57. ChristophChristoph sagt:

    Hallo,

    um das Postidentverfahren nicht machen zu müssen und die ggf. anfallenden Gebühren zu umgehen, gibt es eine Alternative:

    Als ich die Kreditkarte beantragt habe, bin ich einfach in eine Filiale der Santander !CONSUMER! Bank (nicht die Santander Bank) in Frankfurt gegangen, hab denen den Antrag und meinen Ausweis auf den Tisch gelegt. War ohnehin dort in der Nähe.
    Ging Prblemlos und die Mitarbeiterin hatte bei meinem Weggehen auch schon angefangen, zu stempeln.

    Ein paar Wochen flatterte die Karte dann auch ein.

    Gruß

    • JohannesJohannes sagt:

      Hallo Christoph,

      i.d.R. fallen für das Postident-Verfahren für einen selber keine Gebühren an. Das muss Santander bezahlen. Ich habe den Tipp aber trotzdem mit aufgenommen!

  58. ChristinaChristina sagt:

    Hallo,
    verstehe ich das schon richtig, die Karte ist auch ohne das Girokonto momentan kostenlos, oder?
    Und dieser „Bequemer Überweisungsservice“ – was ist das genau? Steht beim Antrag auf Seite 4.

    Beste Grüße, Christina

  59. TanjaTanja sagt:

    Aktuell kostet die Karte wieder 19,90 € Jahresgebühr. Der Antrag von meinem Mann (selbstständig) wurde übrigens nach 6 Wochen ohne Gründe abgelehnt.

  60. SaschaSascha sagt:

    Kurze Erfahrungsbericht zur 1Plus Visa Karte:
    Abheben in Deutschland an allen möglichen Automaten (u.a. Sparkasse, Volksbank, Reisebank etc.) ohne Probleme möglich.

    Abheben an den Geldautomaten am Flughafen Heathrow hat nicht funktioniert, der Vorgang konnte nach Auswahl der Abbuchung in Pound nicht durchgeführt werden, was wirklich schade war. Die Abhebung hat aber dann mit der comdirect Girocard funktioniert.

    Bezahlen mit der Karte in London ging hingegen immer problemlos.

    Fazit:
    Gerade im Ausland für’s Abheben eine zweite Karte mitnehmen, da es wohl nicht immer funktioniert.

  61. LukasLukas sagt:

    Ich kann einige Punkt von oben nicht zu 100% bestätigen:
    1. Bei mir dauerte die Ausstellung der Karte vom PostIdent bis zu mir nach Hause nicht mal 3 Wochen (die PIN habe ich aber nach 6 Tagen immer noch nicht!)
    2. Sie wollten keinen Gehaltsnachweis von mir sehen, obwohl ich Student bin (als Werkstudent angestellt; angegebenes Gehalt:1050€)

  62. MarcusMarcus sagt:

    Wie läuft das denn mit der Abrechnung ab? Hab meine Karte jetzt über 6 Wochen aber bei mir steht immer noch “ Letzte Abrechnung: 01.01.0001″
    Will mich ja nicht beschweren aber ich fahr nächste Woche in Urlaub und da sollt der Verfügungsrahmen wieder „voll“ sein 😉

    • FredFred sagt:

      Du hast einen „Verfügungszeitraum“ von 4 Wochen, in dem du mit der Karte bezahlen kannst. Zusätzlich hast du sicher vereinbart, wann die Abbuchung von deinem Konto stattfinden soll, normalerweise ca. 2 Wochen später. Vorher erhälst du eine detailierte Rechnung mit den getätigten Einsätzen in der Verfügungszeit.
      Falls du unsicher bist, ob deine Karte wieder „voll“ ist, kannst du entweder deine Buchungen online einsehen oder rufst die Hotline an, das geht bis 19.00 Uhr. Die haben auch meist mehr Ahnung als die Filialen und können dir das besser (und richtiger) erkären.
      Zusätzlich kannst du auch eine Überweisung auf das Kartenkonto tätigen, das schützt dich auch vor Überraschungen, weil dein Limit um diesen Betrag höher ist.
      Du kannst am besten einschätzen, wie hochl du die Karte im jetztigen Zeitraum belastet hast und wieviel du evtl. im Urlaub benötigst.
      Aber die Karte funktioniert sehr gut, habe sie in meinem Urlaub sehr häufig genutzt.
      Und der Wechselkurs für nicht-€-Währung geht auch in Ordnung.

  63. asdasd sagt:

    Heute wurde 19,90 Jahresgebühr Hauptkarte abgebucht.

    Auf der Landingpage steht: „Dauerhaft ohne Jahresgebühr“ aber keine Rede vom Girokonto bei Santander

    Im Preis- und Leistungsverzeichnis: „Jahresgebühr der 1plus Visa Card inkl. Zusatzkarte bei gleichzeitiger Führung eines Santander-Girokontos“ 0,00 €

  64. JungbauerJungbauer sagt:

    Hallo Johannes,

    weißt Du ob der Gehaltsnachweis zwingend angefordert wird von Santander?
    Ich habe hierzu bei dem Antrag nichts gelesen.
    Falls ja, denke ich darüber nach, meinen letzten Gehaltsnachweis schon mitzuschicken um die Bearbeitungszeit zu beschleunigen. Allerdings würde ich dies nur machen wollen, wenn der zwingend angefordert wird, da man diese Dokumente ja nicht unbedingt gerne verschickt. Leider werden solche Daten oftmals gerne weiterverkauft, ich habe hier schon leidvolle Erfahrungen machen müssen.

    Wie sind denn da Deine Erfahrungswerte? Ist Dir bekannt ob in jedem Fall Gehaltsnachweise angefordert werden bzw. in welchen Fällen?

    Besten Dank im Voraus.

  65. BenBen sagt:

    Hallo,

    vielleicht wurde es ja schon beantwortet, aber wie hoch sollte denn das monatliche Einkommen sein?
    Ich bin 18 Jahre alt, Student und habe einen Nebenjob (bis auf weiteres unbefristet), bei dem ich 450€ im Monat verdiene. Ansonsten habe ich genug angespart, bin also „liquide“.

  66. danidani sagt:

    Kostenlos ???
    Die daten werden an 2 weitere Auskunfteien ausser der schufa ( schuhfabrik ?) weitergereicht, vermutlich entgeltlich, infoscore und deltavista, siehe Punkt VII.

    Ist das bei der dkb und comdirect ähnlich ?

    • JohannesJohannes sagt:

      Hallo Dani,

      das ist leider so bei Kreditkarten. Schließlich gewährt dir die Bank einen zeitlich begrenzten zinsfreien Kredit. Deswegen führen alle Banken beim Antrag Bonitätsprüfungen durch.
      Bei der DKB muss man ebenfalls einem Datenaustausch mit der infoscore Consumer Data GmbH zustimmen und bei bei der Comdirect gibt es sicherlich ähnliche Prüfungen.

      • danidani sagt:

        Hallo Johannes,

        erstmal danke für deine antwort;
        jedoch: dafür gibts doch eben die schufa, an den anderen verdienen die halt noch zusätzlich schätze ich.

        Interesant wären natürlich karten bei denen die daten nur an eine (sichere) Auskunftei weitergegeben werden, gleich 3 ist bisschen viel für meinen geschmack, schließlich handelt es sich ja nicht um schuhnummern.

        Grüße dani

  67. SimonSimon sagt:

    Servus Johannes,

    erstmal großes Lob für diese sehr informative Seite.
    Ich spiele schon seit einiger Zeit mit dem Gedanken mir die Santander Karte zu holen, da DKB bekanntermaßen ein paar unvorteilhafte Änderungen vorgenommen hat.
    Gibt es das Antragsformular irgendwo als pdf. Derzeit sehe ich nur die Möglichkeit online direkt den Antrag auszufüllen.

    Besten Dank und viele Grüße

    Simon

    • JohannesJohannes sagt:

      Hallo Simone,

      bei dem Online-Antrag füllst du die PDF das Antragsformular sozusagen voraus. Anschließend kannst du dir das Antragsformular als PDF herunterladen oder dir ausgedruckt zuschicken lassen zum unterschreiben.

  68. MarcelMarcel sagt:

    Hallo möchte auch noch kurz zum Thema Student mich äußern:

    Ich bin selber Student, habe allerdings eine Teilzeitanstellung als Werkstudent in einer Versicherung, wo ich 15 Std die Woche arbeite. Mein Arbeitsverhältnis ist auch befristet.
    Habe trotzdem probiert meinen Antrag an die Santander zu schicken.

    Ergebnis:
    Habe sogar ohne Gehaltsnachweis die Kreditkarte bekommen mit 2000€ Limit (was wohl das Standard ist)

    Also nur nicht beirren lassen und falls irgendwie monatlich Gehalt reinkommt einfach mal probieren. Bei mir hat das super geklappt. Hab dann auch noch direkt angerufen um die Rückzahlung auf 100% zu setzen. Wie im Artikel bereits erwähnt.

  69. danidani sagt:

    Hi,
    sollte man beim KK Antrag Wohnungseigentum angeben oder lieber nicht ?

    ich bin selbstständig habe aber keinen einkommensnachweis, was tun ? also sozusagen „Privatier“; leider kann man das jedoch nicht ankreuzen.

    kann man sich den Antrag auch unausgefüllt ausdrucken, ich finde leider nirgendwo einen entsprechenden button.

    Thanks !

    • JohannesJohannes sagt:

      Wenn du Wohneigentum hast, würde ich das natürlich auch angeben.

      Santander wird auf Nachfrage einen Einkommensnachweis fordern. Muss aber nicht. Da würde ich einfach mal abwarten.

      Über das Formular wird der Antrag sozusagen vorausgefüllt. Anschließend kannst du ihn mit deinen gemachten Angaben herunterladen oder zuschicken lassen.

  70. BastyBasty sagt:

    Kurze Frage zu den Wechselkursen: Weiss einer von euch auf Basis welcher Wechselkurse die Santander umrechnet? Wenn man DKB und Comdirect in diesem Punkt vergleicht, kommt man bei der Comdirect wesentlich schlechter davon, weil hier mit den in der Regel für den Kunden unvorteilhafteren Kurs der commerzbank gerechnet wird; bei der DKB mit dem Kurs von Visa (First Data)

    • BastyBasty sagt:

      In den AGBs steht zum Markt Devisengeldkurs des vorangegangenen Börsentages … aber welches Institut?

    • FredFred sagt:

      Viel Licht, aber auch Schatten.

      Ich habe die Karte seit ca. 6-7 Wochen und habe sie jetzt 3 Wochen intensiv in Norwegen benutzt und ausgiebig testen können.
      LICHT:
      Der Einsatz verlief ohne Probleme, sie wurde an allen Bezahlstellen und Terminals akzeptiert, selbst an Parkautomaten konnte (und musste) ich sie einsetzen, dem Magnetstreifen sei Dank. Meine zweite Kreditkarte eines anderen Unternehmens hat diesen nämlich nicht und damit hätte ich dann auch nicht zahlen können. Auch kleine Summen habe ich damit bezahlt, mehr aus Neugier als aus Notwendigkeit. Gerade heute kam die aktuelle Monatsabrechnung, es wurden bis auf 3 Posten sämtliche Tankrabatte berücksichtigt, obwohl man bei jeder Transaktion unterschreiben musste. Der Umrechnungskurs ist deutlich besser als ein einmaliger Barumtausch, den ich zur Beruhigung durchgeführt habe. Es wurde bis auf vereinzelte Tankautomaten NIE die Geheimzahl abgefragt, irgendwie seltsam. Damit kommen wir auch zum
      SCHATTEN:
      Eines Tages konnte ich mit dieser Karte nicht mehr am Automaten tanken, andere Tankstelle, gleiches Problem, die Karte wurde nicht akzeptiert. Jedoch an der Kasse mit Unterschrift kein Problem.
      Am selben Abend die Hotline angerufen, 2 Min. vor 19.00 Uhr!
      Der Dame am Telefon die Situation geschildert und dabei kam heraus, dass ich angeblich schon mein Limit bis auf wenige Euro ereicht hätte, meine penible Buchführung sagte mir was anderes.
      Offensichtlich wurde mir beim Beantragen der Karte ein falscher Buchungszeitraum genannt, so dass ich dachte, ich wäre noch in der Monatsfrist. Aber der Zeitraum läuft ab Beantragung bzw. Bewilligung der Karte, dass muss dann aber auch deutlich gesagt werden, wenn man schon explitit danach fragt.
      Ich habe die Karte dann „vorsichtig“ weiterbenutzt, konnte aber durch die „Unterschriftspflicht“ keine weiteren Einschränkungen feststellen. Zweimal wurde die 3-stellige Prüfziffer notiert, als man die Karte nicht mit einem Laserscanner lesen konnte. Zur „Sicherheit“ der Visakarte kann ich sagen, dass jeder, der sie findet, auch einsetzen kann, eine Unterschrift kann man leicht nachmachen. Da würde der zwingende Einsatz der PIN erheblich zur eigenen Beruhigung beitragen.
      Die Abrechnung selbst ist übersichtlich, lediglich die Tankrabatte sind mal direkt bei der Buchung, manchmal aber auch wahllos in der Rechnung versteckt. Somit fällt eine Zuordnung schwer, ist aber machbar.
      FAZIT:
      Mein vorläufiges Urteil fällt überwiegend positiv aus und ich werde die Karte weiterhin einsetzen.
      Den nicht gebuchten Tankrabatt werde ich versuchen, erstattet zu bekommen, einfach nur, um zu probieren, ob und wie es geht.
      Bisher sind nicht alle Zahlungen bis zum Rechnungsdatum gebucht, kommt wohl darauf an, wie schnell das jeweilige Unternehmen die Zahlung weiterreicht.
      Wahrscheinlich werde ich beim nächsten Urlaub eine Zahlung auf das Visakonto veranlassen, um nicht wieder ohne Geld dazustehen.
      Bin bisher zufrieden mit der Anwendung und des problemlosen Einsatzes.

      • JohannesJohannes sagt:

        Danke für den Feedback!
        Bei Kreditkarten ist es eigentlich üblich, dass man per Unterschrift die Zahlung legitimiert. Dafür haftet auch die Bank im Missbrauchsfall.

        • SimonSimon sagt:

          Nein, bei Kreditkarten von deutschen Banken ist das so ‚üblich‘. In anderen Ländern, wie z.B. Norwegen ist Chip&PIN üblich.

          • FredFred sagt:

            Der Wahnsinn geht weiter!

            Heute war ich extra in eine Santander-Filiale gefahren, um die Ungereimtheiten meiner Buchungen und das überschrittene Kreditlimit zu klären. Das ist gar nicht so einfach, weil die „Bankerin“ keinen Durchblick hat und mich nach wenigen Fragen und noch weniger Minuten mit der Kredithotline in Düsseldorf verbunden hat. So habe ich in der Bank meine Fragen mit Düsseldorf geklärt, was ich auch zu Hause hätte tun können, ohne dass jeder mithört. Setzen, 6!

            Es ist wohl so, dass der Transaktionszeitraum einen Monat gilt, aber jeder Kunde hat SEINEN eigenen „Starttermin“, bei mir ist es der 10. des Monats und geht bis zum nächsten 10. Innerhalb dieses Zeitraums kann man seinen Kredit verballern, ohne dass es zu Problemen kommt. Falls man dieses Limit übersteigt, wird die Karte gesperrt oder man zahlt einen Betrag auf dieses Kartenkonto ein, dann kann man die Karte weiter benutzen.
            Aus mir nicht bekannte Gründen konnte ich meine Karte aber weiter verwenden und habe jetzt mehr ausgegeben, als mein Limit beträgt. Trotzdem muss ich nach Aussage der Hotlinelady keine Verzugszinsen zahlen, die fallen (angeblich) nur an, wenn die vereinbarte Rückzahlung nicht stattfindet.
            Warum die Karte schon deutlich vor Erreichen dieses Limits gesperrt wurde bzw. nicht mehr anerkannt wurde, wusste sie auch nicht. Und dann spielt auch noch die Zeit bis zur geplanten Rückzahlung eine Rolle, bis die Karte wieder Deckung aufweist.
            Ein heilloses Durcheinander.
            Ich habe dann noch in der Bank eine Bareinzahlung gemacht, um den Schlammassel zu beenden.
            So gut die Karte funktioniert hat, so schlecht und unterschiedlich in der Aussage ist der Kundendienst.
            Die nicht gebuchten Tankrabatte werden gegen Vorlage der Quittung nachgetragen, so die Aussage.
            Mal sehen, ob ich mir die Mühe mache wegen der paar Pfenninge.
            Es ist also ratsam, bei vorhersehbaren höheren Ausgaben, als das vereinbarte Limit beträgt, eine Einzahlung auf das eigene Kartenkonto zu veranlassen.

  71. MurattiMuratti sagt:

    Hallo Johannes,

    vielen Dank für deinen Beitrag.
    Mich würde interessieren, was und vieviel die Santander an einem Kunden verdient der eine 100% Rückzahlung beantragt ?,wenn die Karte und alles andere kostenlos ist.
    Kassieren die noch irgendwelche Provisionen von den Händlern.
    Denn bei mir wäre ja nichts zu holen 😉

    Schönen Tag noch

  72. KränzelKränzel sagt:

    Bezugnehmend zu meinem letzten Kommentar möchte ich meine Erlebnisse mit Santander dokumentieren:
    In der Geschäftstelle (auf Santander Consumer Bank achten, nicht Santander Bank) wurde mir mitgeteilt, dass die Kreditkarte nur für Leute ist, die in einem unbefristeten und ungekündigtem Arbeitsverhältnis stehen. Da ich nur befristet angestellt bin, sei ich nicht geeignet für diese Kreditkarte.
    Davon ließ ich mich nicht beirren und beantragte die Karte erneut über die Homepage.
    Gab alle angaben Wahrheitsgemäß an, auch mit der Befristung und sendete gleich die letzten Entgeldbescheinigungen mit. Da die Identität nur via Postident geschehen kann, kann alles direkt bei der Post mit abgegeben werden.
    4 Wochen später erhielt ich eine mail, dass mein Antrag nicht bearbeitet werden kann, da meine Identität nicht zweifelsfrei bestätigt werden konnte (was doch der Sinn des Postidentverfahrens ist…) Nun gut,ich sollte denen eine beidseitige Kopie meines Personalausweises zukommen lassen, was ich dann auch getan habe.
    Zwei Wochen später lag die Kreditkarte in meinem Briefkasten. Volle Konditionen inkl. 2000€ Verfügungslimit. Einfach so.
    Wie gesagt habe ich bei der beantragung 100% wahre Angaben über meine Situation gemacht und bekam die Karte ausgestellt.
    Viellleicht macht das Leuten mut, es trotzdem zu versuchen. Wenn auch die bitte nach der Ausweiskopie zwecks zweifelsfreier Identitätsbestätigung ich nicht ganz nachvollziehen kann.
    Die Karte war schon im Einsatz, sowohl Bezahlung und auch Abrechnung klappt perfekt.
    Die Bearbeitungsdauer ist sehr lang und nach erhalt der Karte vergehen nochmals jeweils eine Woche für den online zugang, eine Woche für die Pin und eine weitere Woche für die Tanliste.

  73. MiSiMiSi sagt:

    Hallo an alle,

    Ich habe seit einigen Wochen die Karte und bin echt positiv überrascht. Habe sie Karte nun J und Italien, Abu Dhabi, Malaysia und Singapur genutzt. Zwei Dinge sind deutlich besser als bei meiner M&M MC und AB Visa:

    Keinerlei Gebühren für Anhebungen, weder im Inland (Wucher-Reisebank am Hbf) noch im Ausland (alle Automaten mit VisaKennzeichen). Dazu klappt die (vernachlässigbare) 1% Rückvergütung, die ich gar nicht auf dem Radar hatte, wirklich voll automatisch und immer.
    Die Wechselkurse sind erheblich fairer als bei den beiden anderen KK. Teilweise 0,224 zu 0,247 (M&M MC und MYR). Das ist schon wirklich etwas wert und kein Puppenstiel mehr.

    Kurzum, die AB Visa ist trotz der Statusmeilen fast nicht mehr in Gebrauch.

  74. BjörnBjörn sagt:

    Wie erfolgt denn der Online-Zugang bzw dessen Freischaltung?

    Bei der Santander Consumer habe ich bereits einen brachliegenden Zugang (ehemaliges Tagesgeld-/Sparbriefkonto… als es noch Zinsen gab). Zu dem habe ich das Passwort vergessen und hoffe darauf, eine kostenpflichtige Neu-PIN für den Kreditkarten-Login vermeiden zu können.

  75. VasamaVasama sagt:

    Bei mir hat die Ausstellung der Kreditkarte, Gültigkeitsdauer 4 Jahre (!), gerade mal 2 Wochen gedauert, ohne irgendwelche Nachweise. Kann man nicht murren.
    Als sehr unzuverlässig hat sich bei mir die Advanzia-Kreditkarte gebührenfrei/VIP, die ich seit ca. 10 Jahre nutze, herausgestellt. Diesmal wieder, nach dem 3. Aufenthaltstag in den USA, wurde die Karte gesperrt (Limit EUR 7.500). Ich habe schon eine ganze Sammlung gesperrter Advanzia-Karten. Meine neue Advanzia-Karte hat nur noch eine einjährige Gültigkeitsdauer.
    Ich hoffe, die Santander-Karte ist zuverlässiger.

    • DavidDavid sagt:

      Ich habe auch größere Probleme mit der Advanzia KK. Wird öfters gesperrt und lässt einen dumm da stehen. Diesen Monat habe ich noch dazu Sollzinsen auf meiner Rechnung und der Kundenservice konnte mir nicht erklären, woher der kommt. Ich habe noch nie mit einem Kundenservice telefoniert, der so unprofessionell war. Offensichtlich gelogen, falsche Aussagen getroffen, Name und Durchstellen zum Vorgesetzen wurde sogar verweigert.
      Ich habe mittlerweile echt Angst, dass ich tatsächlich mal einem Kreditkartenmissbrauch aufsitze und dann mit so einem Kundenservice um die Erstattung streiten muss.

      Daher werde ich jetzt meine Advanzia KK kündigen und mal die Santander-Karte ausprobieren. Hoffentlich werde ich da nicht so entäuscht.

      PS: Bin seit 9 Jahren bei der Advanzia.

      • JohannesJohannes sagt:

        Bisher war die Advanzia bei mir immer zuverlässig. Ich hatte aber bisher nie große Probleme die ich über den Kundenservice klären musste. Die Karte habe ich auch mittlerweile seit sieben Jahren.
        Hoffe du wirst mit der Santander glücklicher.

        • DavidDavid sagt:

          Ich hatte bisher auch noch keine größeren Probleme die ich mit dem Kundenservice besprechen musste. Transaktionen abfragen und Karte wieder entsperren lassen. Das ging bisher immer problemlos.

          Nur jetzt geht es das erste Mal um eine ungerechtfertigte Transaktion und schon läufts nicht mehr. Ich habe weder Bargeld abgehoben noch zu spät bezahlt. Trotzdem habe ich Sollzinsen auf meiner Abrechnung. Die Aussage der Dame war von ich habe sehr wohl Bargeld abgehoben bis zum Schluss dann, es wäre eine Paypal Transaktionsgebühr (aufgeführt als Sollzinsen?). Haaresträubend das Gespräch.

          Ich probiere es eventuell heute abend nochmal, in der Hoffnung eine kompetentere Person ans Telefon zu bekommen. Manchmal bewirkt Auflegen und nochmal Anrufen Wunder 😉

  76. Dietmar DorningerDietmar Dorninger sagt:

    Gibt’s die Karte mittlerweile auch fuer den Österreicher ohne Wohnsitz in AT aber mit einer DE Wohnadresse von Freunden, die ich angeben koennte? Wuerde den Postident dann ggf. Auch in DE machen.

    • JohannesJohannes sagt:

      Laut den Bedingungen musst du deinen Wohnsitz in Deutschland haben. Ggf. kannst du mal bei der Santander Bank nachfragen aber ich denke die Chancen stehen leider schlecht.

  77. AlineAline sagt:

    Hallo. leider habe ich noch was vergessen:
    Wie ist das bei der Kreditkarte – kann man sich von seinem Girokonto auf das Kreditkartenkonto Geld überweisen, damit die Verrechnung mit dem Girokonto in Gänze wegfällt, d. h. man somit immer im Plus ist mit der Kreditkarte und keinen Kredit in Anspruch nehmen muss?

    LG

  78. AlineAline sagt:

    Hallo. Danke für den Artikel.
    Eine Frage meinerseits: was ist, wenn ich jetzt einen Job habe, aber in ein paar Monaten nicht mehr, muss ich die Kreditkarte dann zurückgeben oder würde sich der Verfügungsrahmen einfach reduzieren?
    Viele Grüße

    • JohannesJohannes sagt:

      Die Santander will nur bei der Beantragung einen Gehaltsnachweis sehen. Wenn du anschließend immer deine Rechnung pünktlich bezahlst, sollte sich nichts an dem Verfügungsrahmen ändern.

  79. Phileas FoggPhileas Fogg sagt:

    Aktuelle Dauer bis zum Erhalt der Karte: 14 Tage*
    *Gehaltsnachweis gleich mit Postident zusammen verschickt

    Vielen Dank für die wertvollen Hinweise zum Ausfüllen des Antrags!
    Gruß
    P.

  80. DominikDominik sagt:

    Ich habe die Karte auch seid drei Monaten und bin leider nicht zufrieden. Vorab: einen Gehaltsnachweis musste ich nicht vorlegen.

    Was mich richtig stört, dass ich schon mehrmals versucht habe Geld abzuheben (mehrmals in Dubai und auch schon in D) und es einfach nicht funktioniert hat. Laut Santander wurde dies nie registriert und in den Fällen gab es nie eine Anfrage seitens des Geldautomaten an die Bank. Daher war dies nie nachvollziehbar. Im Dubai habe ich dann meine Miles and More Kreditkarte verwendet – dies hat einwandfrei funktioniert wobei enorme Kosten entstanden sind.

    Nächster Versuch um August in dem Staaten ?.

    Ps: Danke Johannes für die Mühe und die wirklich guten Meldungen.

    • SimonSimon sagt:

      Wieviel wolltest du abheben? Die Karte hat ein Tageslimit für Bargeldabhebungen von 300€.
      War an dem Automaten ein VISA-Zeichen?

  81. MichaelMichael sagt:

    Leider wurde ich bisher immer abgelehnt bei der Santander obwohl ich einen guten schufa score habe und sogut wie jede andere Karte immer ohne Probleme bekommen habe.

    Auch stimmt das hier nicht:
    „Zeiten wo die Banken nur noch maximal 0,3% des Umsatzes vom Händler als Gebühr verlangen dürfen“
    Banken dürfen soviel sie wollen von den Händlern verlangen, es gibt keinen einzige accquirer der einen merchant ein POS Terminal für 0,3% anbieten würde.

    Die vorgeschriebenen 0,3% beziehen sich nur auf die Interbank rates, d.h. wenn bei der Transaktion die Bank des Merchants die Bank des Kunden kontaktiert um zu schauen, dass die Karte aktiv ist und genügend Kohle drauf hat, das darf nicht mehr als 0,3% kosten.

    • JohannesJohannes sagt:

      Gut ganz korrekt war die Aussage nicht. Es muss heißen: „Zeiten wo die Kreditkartenanbieter (Banken) nur noch maximal 0,3% des Umsatzes des Händlers als Gebühr verlangen dürfen“. Das Interbankenentgelt wurde auf 0,3% gedeckelt. Die Merchant Banking kann natürlich vom Händler eine höhere Gebühr verlangen. Trotzdem verdienen die Banken die, die Kreditkarte ausgeben seitdem 9. Dezember 2015 deutlich weniger und viele haben die Gebühren erhöht oder Leistungen gestrichen.

      • MichaelMichael sagt:

        Das stimmt,
        es gibt keine BA Avios miles earning Karte mehr, DKB keine ATM fee refunds und m&m LH gibt nur noch 1 Meile / 2€ da die Banken nicht mehr an den interbank rate fees verdienen.
        Gerade da haben die consumer banks (DKB z.B.) am meißten verdient, da viele Kunden mit der Karte bezahlen und jedes Mal wenn das POS Terminal des Händlers über seine Bank die DKB kontaktiert, ob denn genügend Geld auf der DKB Karte drauf ist, hat die DKB gut verdient.

        Das Problem ist nur, dass jetzt alle denken, jeder würde für die Akzeptanz von Kreditkarten als Händler gerade mal 0.3% bezahlen müssen und das lese ich leider auf fast allen blogs.
        Im e-Commerce Bereich ist ein Richtwert 2.5% (=high risk transactions), wenn man digitale Güter verkauft und eine Karte außerhalb der EWR ausgestellt ist, sogar noch höher, s.: https://stripe.com/de/pricing

        • MichaelMichael sagt:

          Was consumer banks (z.B.) auf den deutschen Markt verpasst haben ist, Ihre Haupteinnahmen im cc Bereich nicht nur auf interbank fees zu beschränken sondern selber als payment processor zu agieren, dann bekommen sie eben nicht nur die 0.3% sondern bis 3%

        • JohannesJohannes sagt:

          Ich gebe zu, dass habe ich bisher auch falsch verstanden. Trotzdem sehe ich die Entwicklung positiv weil die Akzeptanz von Kreditkarten spürbar gestiegen ist. So akzeptieren jetzt auch Lidl & Aldi Visa und MasterCard.

  82. HansHans sagt:

    Hallo allerseits

    Seit einigen Monaten wohne ich in der Schweiz. Weiss jemand, ob man diese Kreditkarte auch mit einer schweizer Adresse bestelken kann?
    Vielen Dank.

  83. ChristianChristian sagt:

    Es ist wirklich haarsträubend was für (blöde)Fragen zu dieser Karte hier auftauchen. Ich wundere mich, dass diese überhaupt beantwortet werden.
    Mein Rat: Wenn Ihr Fragen bezüglich der Karte habt, wendet euch an Santander und nervt nicht andere. Dort erhaltet Ihr freundliche und umfassende Auskunft und wenn Ihr nicht versteht was in den AGBs steht, dann lasst es einfach und bezahlt bar.

  84. gizmogizmo sagt:

    Sehe ich das richtig, dass es für die 1plus Card kein Online Banking gibt, man also auf die Abrechnung warten muß um die Umsätze zu sehen?
    Ist weder die Rede von auf der 1plus Seite noch auf der zum Santander Online Banking…

  85. PatrickPatrick sagt:

    Nur kurz nachgehakt: mit der Teilzahlungsoption ist schon die Variante „5% des Gesamtbetrages des monatlichen Rechnungsabschlusses(mind. 25€)“ gemeint, oder? Sprich wenn ich „100% des Gesamtbetrages des monatlichen Rechnungsabschlusses“ ankreuze, entstehen mir monatlich keine Kosten durch die 13,98% eff. Jahreszins?

  86. danidani sagt:

    hi, welche art von einkommensnachweis wird denn bei selbsstaendigen anerkannt ?
    Geht auch Selbstauskunft ?
    sollte man eher etwas uebertreiben oder nicht?

  87. TamiTami sagt:

    Gibt es denn jetzt eine Jahresgebühr für die Karte?
    Wenn ich die Seite der Santander aufrufe, steht da weiterhin „ab sofort ohne Jahresgebühr“.
    Auch im Preis-Leistungsverzeichnis steht 0€.

    Eigentlich wollte ich die Karte für unsere Urlaube beantragen-bin aber jetzt wegen der vorherigen Einträge verunsichert.

  88. TineTine sagt:

    Ich hatte mir die Vertragsunterlagen angefordert und nun haben sie plötzlich von kostenfrei af günstige 19,90 Jahresgebühr umgestellt. Hab Gott sei Dank den Post Ident noch nicht gemacht.

  89. Otto TailerOtto Tailer sagt:

    Hi Johannes,
    mir ist gerade was merkwürdiges passiert. Ich habe zuerst den Antrag im Firefox ausgefüllt nach Link auf deinen Link. Dort hatte ich nur die Wahl zwischen 2 mal 25%. Irgendwie wurde nur meine IBAN nicht akzeptiert. Deswegen bin ich zum INternet Explorer gewechselt – selber Link und auf einmal stand da „100% des Rechnungsbetrages“ –> siehe Bild:http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=53d5a1-1466969601.png. Wie kommt das den bitte?
    Gruß Otto

    • JohannesJohannes sagt:

      Mh gute Frage! Vielleicht hat da die Santander irgendwelche Cookie-Tricks am laufen…

      • Otto TailerOtto Tailer sagt:

        Hmm trotz gleichem von der Santander1plus ist der Antrag scheinbar die normale Kreditkarte für 19€ gewesen… Ab in den Papierkorb und ich versuche nochmal direkt über den Link zu beantragen..
        Danke für die Hilfe!

  90. DuggbertDuggbert sagt:

    Hallo
    Wo in den Kartenbedingungen finde ich denn die Regelung zur Erstattung der Fremdgebühren an Geldautomaten?
    Danke

    • JohannesJohannes sagt:

      Das steht nicht explizit in den Preis- und Leistungsverzeichnis. Auf der Landingpage steht aber:

      **Geldautomatenbetreiber im Ausland können Entgelte erheben, die zusätzlich zu dem Auszahlungsbetrag der Kreditkarte belastet werden (Surcharge). Diese Entgelte werden dem Karteninhaber auf Antrag erstattet.

  91. RajRaj sagt:

    Ich habe die Karte bekommen, trotz einem befristete Arbeitsverhältnisse und Visum. Ich habe eine Kopie von meinem Kontoauszug zusammen mit meinen Unterlagen gesendet (private Details hatte ich ausgeblendet, damit nur die Bewegungsbeträge sichtbar waren). Etwa 15 tage später, kam die Karte per Post.

    Ich war übrigens von DKB abgelehnt….

    • JohannesJohannes sagt:

      Glückwunsch! Merkwürdig, dass Santander da keine klaren Regel schafft…

    • PeterPeter sagt:

      Hallo
      Wie lange dauert eigentlich die Umstellung auf Vollzahlung?
      Ich hab meine Visacard vor 4 Tagen telefonisch umstellen lassen,aber
      im Online-Banking steht sie immernoch als Teilzahlung.
      Muss ich jetzt nochmal da anrufen oder dauert die Umstellung länger?

      LG
      Peter

      • JohannesJohannes sagt:

        Hast du was schriftlich bekommen? Spätestens bei der nächsten Abrechnung sollte es vermerkt sein.

        • PeterPeter sagt:

          Nein was schriftliches habe ich noch nicht bekommen.
          Ich hatte nur angerufen und umstellen lassen auf Vollzahlung
          aber es steht immer noch Teilzahlung in den Kartendetails beim Online-Banking.
          Ich dachte das wird sofort umgestellt.
          Übrigens habe ich die Visacard und auch das Girokonto erst seid ca.2 Wochen.

          • JohannesJohannes sagt:

            Sonst frag noch einmal telefonisch nach ob es wirklich vermerkt ist.

          • marcusmarcus sagt:

            Wo sieht man denn welcher Modus ausgewählt ist? Online seh ich: Zahlungsmodus:Min.-bet. o. Teilquo.-zahl.
            Noch unverständlicher kann man ja nix abkürzen 😉
            Beim Antrag hat ich eigentlich 100% Zahlung angekreuzt.

    • FredFred sagt:

      Gestern ist meine erste Abrechnung gekommen.
      Der Tankrabatt ist aufgeführt und von der Rechnung abgezogen, einwandfrei.
      Dir Rechnung wird bei mir am 22. des Monats vom Girokonto eingezogen, kann sein, das es bei anderen Kunden zu einem anderen Zeitpunkt geschieht.
      Ab nächster Woche wird es ernst, dann muss diese Karte in Skandinavien zeigen, was sie taugt.
      Werde berichten.

      • StefanStefan sagt:

        Hallo Fred. Schildere doch mal bitte deine Erfahrungen mit der Karte in Skandinavien. Bin nächsten Monat auch dort.
        Dank im Voraus.
        Stefan

  92. Otto TailerOtto Tailer sagt:

    Hi Johannes,
    ich erfülle derzeit das Kriterium „Nur für Arbeitnehmer mit unbefristeten Arbeitsverhältnis“, werde aber ab September nach UK für meinen Master gehen. Weißt du ob ich die Karte dann immer noch behalten kann? Ich war mit DKB immer zufrieden aber alleine für die erste Rate meiner Studiengebühren sind nun über 30€ Auslandseinsatz fällig geworden – meiner Meinung verschwendetes Geld…
    Danke dir,
    Otto

  93. Oliver FuhOliver Fuh sagt:

    Hallo Johannes,

    mal ne blöde Frage. Welches Zahlungsziel hat die Karte bei 100% Zahlung?
    Kann Ich mir das so vorstellen? Ich bezahle am 10.06 meine Hotel Rechnung. Ziehen die dann nach zb. vier Wochen den Betrag ein oder zum Monatsende. Wird ein betrag den Ich am 15.06 bezahle direckt dazu gerechnet ? oder hat man dafür wieder vier Wochen zeit? und so wie Ich das verstehe kostet mich das dann diese ab dem ersten tag 13,prozent/pa oder ist das „geliehene“ innerhalb des Zahlungsziels kostenfrei ?

    • JohannesJohannes sagt:

      Hallo Oliver,

      bei einer Kreditkarte hast du einen Verfügungsrahmen von z.B. 3.000€. Das heißt, du kannst solange Geld ausgeben bis die 3.000€ voll sind. Einmal im Monat stellt dir Santander eine Rechnung über die Abbuchungen (wann das genau ist, weiß ich leider nicht). Danach wird der Betrag von deinem Girokonto abgebucht und der Saldo ausgeglichen. Dann stehen dir wieder 3.000€ Verfügungsrahmen zur Verfügung. Die Sollzinsen fallen nicht an, da dein Saldo rechtzeitig wieder ausgeglichen ist und du nicht von der Teilzahlungsmöglichkeit gebrauch gemacht hast.

      Beispiel: Wenn du am 10. deine Hotelrechnung über 200€ bezahlt hast und am 15. noch mal 100€ ausgegeben hast. Stellt dir Santander diese Beträge zusammen z.B. am 30. in Rechnung und bucht den Betrag am 20. des Folgemonats ab. Es fallen keine Zinsen an.

      Entscheidest du dich, nur einen Teil der Rechnung zu begleichen z.B. über die Teilzahlungsmöglichkeit, werden die Sollzinsen in Höhe von aktuell 13,16% p.a. fällig. Innerhalb des Zahlungsziels fallen keine Zinsen an.

  94. BastyBasty sagt:

    Hallo,

    kann mir jemand sagen, was es bei der Beantragung der 1plus Visakarte mit dem Punkt „Ja, ich möchte die Vorteile des bequemen Überweisungsservice nutzen“ auf sich hat bzw. ob dieser mit Kosten verbunden ist?

    Danke und liebe Grüße

    • JohannesJohannes sagt:

      Hallo Basty,

      sorry ich hatte dein Kommentar noch nicht freigegeben.

      Beim Überweisungsservice wird monatlich ein Teil deines Verfügungsrahmen (500€, 750€ oder 1.000€) auf dein angegebenes Girokonto überwiesen. Das ist damit quasi ein zinsloser Kredit, wenn du dein Saldo ausgleichst bzw. die Rückzahlungsoption auf 100% gestellt hast. Ansonsten werden 13,16% Sollzinsen p.a. fällig.

  95. tut_nix_zur_Sachetut_nix_zur_Sache sagt:

    Moin,

    der Tankstellenrabatt ist, zumindest hier in Deutschland, mittlerweile völlig nutzlos. Fast alle Tankstellen nutzen nur noch das ELV und nicht mehr die Abwicklung über ecash. Folglich läuft alles nur noch mit Unterschrift und ohne Pin.
    Keine Pin, keine Überprüfung bei der Bank, kein Rabatt. Aral, BP, Shell, Orlen/Star, Jet, etc. pp. Ein Bonus, der nicht genutzt werden kann.

    • SchnipoSchnipo sagt:

      Was soll denn das mit einer Kreditkartenzahlung zu tun haben?

      • tut_nix_zur_sachetut_nix_zur_sache sagt:

        zwei unterschiedliche verfahren?

        bei elv wird nicht das konto und dessen deckung überprüft. es läuft quasi wie eine simple überweisung mit überweisungsträger ab. bei der zahlung wird kein pin verlangt. somit wird an die bank, in diesem fall das kreditinstitut, keine elektronische anfrage gestellt. (günstiger als ecash für den anbieter)

        da keine autorisierung per pin erfolgt, wird die zahlung nicht bei der bank als solche registiert. keine registrierung, kein bonus.

  96. MarucsMarucs sagt:

    Gestern informiert und jetzt wollt ich die Karte abschließen aber der Link geht nicht mehr. Seh dann das Santander den Preis geändert hat. Karte kostet jetzt 20 Euro im Jahr.

  97. Mayk SunnyMayk Sunny sagt:

    Servus,

    Karte habe ich am 17.05. in einer santander consumer Bank beantragt, ein paar Tage später war sie schon da, gestern am 28.05. kam dann auch die Pin. Insgesamt kamen 4 Briefe. (Karte, Tans, Onlinezugang, Pin)

    Visa ist inzwischen auch auf Vollzahlung umgestellt.(im online banking ersichtlich!) Dies habe ich telefonisch gemacht. Die Dame war da etwas patzig „das passiert aber erst nächsten Monat“.

    Wichtig: keine RatenSchutzVersicherung abschließen! Dies kann sich unter gewisssen Umständen als unglaubliche Kostenfalle entpuppen.
    Ich habe den Fehler gemacht und werde diese RSV nun widerrufen müssen (per Fax). Im Gespäch hiess es nur kurz, diese sei kostenfrei mit dabei.

    Vielleicht kann das noch mit aufgenommen werden
    Gruß

    • JohannesJohannes sagt:

      Danke für den Hinweis. Ich habe dazu noch einen Hinweis eingefügt.

    • FredFred sagt:

      ** Im Gespäch hiess es nur kurz, diese sei kostenfrei mit dabei.**

      Das ist schlicht falsch, die Kosten belaufen sich auf 0,89% pro Bezahlvorgang. Mag sein, dass die RSV AUTOMATISCH dabei ist, aber keineswegs kostenlos.
      Bei meinem Antrag war diese Option ohne Nachfragen von der Bankmitarbeiterin angekreuzt, ich habe das umgehend direkt in der Filiale gekündigt.
      Die erste Bezahlung mit dieser Karte hat aber problemlos geklappt.

    • SchnipoSchnipo sagt:

      Ich habe die Karte am 06.05.16 beantragt und am selben Tag das Post-Identverfahren durchgeführt. Bis heute gab es keine Rückmeldung und auch bei der Schufa ist keine Abfrage ersichtlich. Die Bearbeitungszeit ist nicht zufriedenstellend.

      • SchnipoSchnipo sagt:

        Heute – also nach exakt 5 Wochen – steht die Karte in meinem Schufa-Konto. Es hat also geklappt, wenn auch in einer völlig unzumutbaren Zeit.

  98. FirefoxFirefox sagt:

    Ich meine, dass man die Teilzahlungsoption sofort ausstellen kann, wenn man die Karte über Verivox bestellt. Bin mir da aber nicht 100% sicher.

    • JohannesJohannes sagt:

      Hab die Beantragung bis zum Absenden mal durchgespielt und konnte dort keine Möglichkeit finden, die Teilzahlungsoption auszustellen. Man muss die Vertragsunterlagen ja eh ausdrucken bzw. bekommt sie zugeschickt. Da kann man es einfach rausstreichen.

  99. KränzelKränzel sagt:

    Mein Kreditkartenantrag (1Plus Visa) wurde abgelehnt mit der Begründung, dass nur Arbeitnehmer genommen werden, die in einen ungekündigten und unbefristeten Arbeitsverhältnis stehen.
    Also Azubis oder fertige Azubis mit Jahresvertrag werden nicht akzeptiert.

  100. Dr. MotteDr. Motte sagt:

    Hallo, ich habe die Karte jetzt 1 Jahr im Einsatz und bin voll zufrieden.
    Ich wollte den Verfügungsrahmen erhöhen, alles kein Problem. Nur sollte ich dafür in eine Filiale nach Hamburg oder Bremerhaven kommen. (beides ca. 65km entfernt). Schriftlich lt. Mitarbeiter am Telefon nicht abzuwickeln.

    Habe halt noch eine Karte bei der Hausbank abgeschlossen mit Auslandskrankenversicherung.

  101. ShakronShakron sagt:

    Bei mir war die Karte schon nach 10 Werktagen da – nach Abgabe der Unterlagen bei der Post (mit Änderung „100% des Gesamtbetrages des monatlichen Rechnungsabschlusses“). Bisher keine Nachfragen.

  102. LukasLukas sagt:

    Ich habe die Karte in einer Filiale (zusammen mit dem Girokonto) beantragt. Bis ich alle Karten und PINs beisammen hatte, sind weniger als 2 Wochen vergangen. Die Karte war sogar schon nach weniger als 1 Woche da.
    Scheint sich also zu lohnen zu einer Filiale zu gehen, wenn man es eilig hat!

    • FredFred sagt:

      Man muss bei der Filial-Beantragung der 1plus VISA beachten, dass man zur Santander CONSUMER Bank geht, die normale Santander, bei der ich auch mein Konto habe, kann diese Karte nicht ausgeben.
      Ist bei mir aber nur 50m von „meiner“ Bank, also gleich hin.
      Der Bearbeitung des Antrags dauert ca. 45 min, alle Unterlagen wurden einbehalten und sollten zusammen mit der Karte per Post kommen. Heute kamen der Vertrag und die Karte tatsächlich an, der PIN-Brief vorgestern, also recht schnell.
      Aber aufgepasst:
      In meinem Vertrag, den ich ja erst heute erhalten habe, war eine Restschuldversicherung angekreuzt, davon wusste ich aber nichts.
      Über dieses Thema wurde während des Antrags nicht gesprochen, deshalb gehe ich nicht von einem „Versehen“ aus. Ärgerlich.
      Deshalb war ich gleich heute nochmals in der Filiale, um diesen Passus streichen zu lassen, das war dann problemlos.
      Aber die Karte muss man erst über eine 0800er Nummer freischalten lassen, das habe ich auch erst heute erfahren.
      Auf der Karte ist ein Aufkleber mit dem Hinweis, man solle sich unter dieser Nummer melden, um den Erhalt der Karte zu bestätigen.
      Keine Rede von einer Freischaltung.
      Werde ich wohl heute nicht mehr schaffen.
      Hat jemand dieses Procedere schon durch und kann darüber berichten?
      Insgesamt ist diese ganze Ablauf eher durchschnittlich, zumal ich schon S.-Kunde bin.

    • YvesYves sagt:

      Hallo, wie läuft es bei der Santander 1plus Karte mit dem Rechnungsausgleich? Wann bekommt man die Rechnung, wie lange hat man Zeit, um die offenen Beträge zu begleichen? Hat jemand Erfahrungen hierüber? Vielen Dank

  103. ChristianChristian sagt:

    Zur Zeit sehr lange (mind. 6-7 Wochen). Habe alle Unterlagen per Post geschickt. nach 4 Wochen kam alles zurück weil ich bei der Tel. Nr. vergessen hatte anzukreuzen ob privat oder geschäftlich. Da muss man ich an den Kopf fassen. Bei meiner Lebenspartnerin ging alles innerhalb von 3 Wochen, sie hatte den Antrag an einer Filiale abgegeben. Hab dann auch alles an der Filiale abgegeben hatte dann doch nochmal fast drei Wochen gedauert bis die Karte hier war. Nur für die PIN hats vor meinem Urlaub nicht mehr gereicht, leider. So blieb die Karte zuhause. Als Ersatz habe ich die von der DKB mit dabei.

  104. QwertzQwertz sagt:

    Wie lange dauert es vom online Antrag bis die Karte bei einem eintrifft? Gibt es hierzu Erfahrungswerte von denen ihr berichten könnt?

    • JohannesJohannes sagt:

      Man muss wohl mit mindestens einem Monat rechnen. Vor allem weil postalisch noch weitere Unterlagen (Gehaltsnachweis…) nachgefordert werden.

    • QwertzQwertz sagt:

      Ich habe einen Gehaltsnachweis direkt mitgeschickt und die Karte dadurch ohne lästiges hin und her nach nicht ganz 2,5 Wochen erhalten.

      • FabianaFabiana sagt:

        Den Gehaltsnachweis von einem Monat oder mehreren Monaten mitgeschickt? Wir haben nämlich nur 4 Wochen ab Antragabgabe bis zum Abflug, daher wollen wir es auch etwas beschleunigen. Die Dame an der Hotline meinte es dauere nur 10 Tage…aber wenn ich hier so lese bis zu 6 Wochen, könnten wir Pech haben

  105. FredFred sagt:

    Hallo,
    bin schon Santander-Kunde mit MasterCard und hätte beinahe online die kostenlose 1+VISA-Karte bestellt, beinahe . . .
    In den Geschäftsbedingunen (Abs.15, Satz a) steht ausdrücklich, „kostenfreier Auslandseinsatz, wenn es sich um Euro-Währung handelt“.
    Könnte also bedeuten, dass man z. B. in Skandinavien doch Gebühren bezahlt, auch wenn in der Werbung dieser Karte 0% AL-Gebühr steht.
    In meiner Filiale wollte man mir diese Karte vor ca. 6 Mon. nicht geben, aber die teureren schon . .
    Werde wohl nochmal vorsprechen müssen.
    Ich finde, in dem Onlineantrag muss man sich schon ganz schön „ausziehen“.

    • JohannesJohannes sagt:

      In dem Preisverzeichnis steht unter 4. Kreditkarte eindeutig: Gebühr für Auslandseinsatz entfällt bei Einsatz in EURO**: 1plus Visa Card = 0%.

      Da musst du dir keine Sorgen machen. Das bezieht sich vermutlich auf eine andere Karte.

      • adfadf sagt:

        Eben nur bei Einsatz in Euro.

        Bei anderen Währungen fallen doch Gebühren an!

        • JohannesJohannes sagt:

          Nein! Bei Zahlung in Euro gibt es bei allen Kreditkarten keine Auslandseinsatzgebühr. Bei der 1Plus zusätzlich 0% Auslandseinsatzgebühr in allen anderen Ländern. Wirf doch bitte einmal einen Blick in das Preisverzeichnis: https://www.santander.de/media/pdf/preisverzeichnisse/Preisverzeichnis.pdf

          • DanielDaniel sagt:

            Wie kommst du darauf?
            Das steht doch nur, dass es im Euroraum keine Gebühren kostet und dazu Forderungen aus nicht-Euro-Ländern werden zum entpsrechenden Markt-Devisen-Geldkurs aus dem Eingang vorangegangen Börsentages umgerechnet.

          • JohannesJohannes sagt:

            Hier ein Screenshot aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis wo eindeutig steht „0% Gebühr für Auslandseinsatz“:
            Santander 1Plus 0% Auslandseinsatzgebühr

          • DanielDaniel sagt:

            ja genau den Passus meine ich. Da steht bei Auslandseinsatz in Euro! D.h. z.B. in Schweden wäre der Einsatz nicht kostenlos. Und da ich gerade für Skandinavien eine Karte suche, ist das schon sehr wichtig!

          • JohannesJohannes sagt:

            Du versteht das falsch: Es fallen bei Zahlung in Euro nie Gebühren an, da nichts umgerechnet werden muss ;). Das ist mit „entfällt bei Einsatz in EURO**“ gemeint. Das steht da, weil bei den andern Kreditkarten in der Tabelle Auslandseinsatzgebühren von 1,5% – 1,75% anfallen. Bei der 1Plus Visa Card steht aber ausdrücklich 0% deswegen fällt in Schweden keine Gebühr an ;).

            Hoffe das habe ich verständlich erklärt.

          • DanielDaniel sagt:

            Leider falsch!
            In Schweden gibt es keinen Euro, deswegen fallen wohl Gebühren an!
            Wenn ich in Ländern mit Euro bezahle, hast du Recht.
            Aber es haben nun mal nicht alle Europäer den Euro und deswegen ist das ein großer Unterschied…

          • JohannesJohannes sagt:

            Du darfst gerne bei der Santander nachfragen wie die das verstehen ;). Die würden sonst bestimmt nicht „Weltweit gebührenfrei an über 37 Mio. Akzeptanzstellen bezahlen“ schreiben ;).

  106. BjörnBjörn sagt:

    Zwei Fragen zu dieser Kreditkarte:

    welche Tankstellen nehmen an der Tankrabattaktion teil, alle Tankstellen, die Visa-Kreditkarten akzeptieren?
    erfolgt der Ausgleich der Kreditkarte immer automatisch per Lastschrift vom Referenzkonto und immer einmal pro Monat?

    • JohannesJohannes sagt:

      Genau den Tankrabatt gibt es bei jeder Tankstelle die Visa akzeptiert und einmal pro Monat gibt es eine Rechnung die dann per Lastschrift beglichen wird.

  107. AnneAnne sagt:

    Ich hab seit Jahren die dkb Visa und war damit immer sehr zufrieden. Dass die Rückerstattung wegfällt, ist jetzt schon sehr ärgerlich. Ich überlege jetzt die Santander zu beantragen, aber kenne mich aber nicht wirklich mit Kreditkarten aus. Daher mal ne dumme Frage. Wenn da 5% aber mindestens 25 Euro steht, heißt das dann, dass auch wenn ich die Karte gar nicht benutzt habe auch 25 Euro abgebucht werden?

    • JohannesJohannes sagt:

      Nein, natürlich nicht 😉 Nur wenn du die Teilzahlungsmöglichkeit nutzen willst. Solltest du aber natürlich wegen den hohen Zinsen vermeiden.

    • chillyredchillyred sagt:

      Nur wenn Du Umsatz mit der Karte machst und dementsprechend im Sollsaldo bist!
      Den Antrag musst Du wie von Johannes oben beschrieben abändern auf „100%……“.

  108. MiaMia sagt:

    Hey Johannes,
    was vielleicht noch wichtig zu erwähnen ist: Die VISA Karte können KEINE Studenten beantragen.
    Ich wurde bereits abgelehnt und hatte dann noch einen Beratungstermin in einer Filiale gemacht und da wurde deutlich gemacht „Wir sind eine Bank NUR für Arbeitnehmer“. Es ist vollkommen egal, ob man als Student bereits ein Einkommen hat. Wichtig ist nur, dass man Sozialabgaben geleistet hat. Diese tätigt man als (hauptberuflicher) Student jedoch nicht.
    Entsprechend wird man abgelehnt.
    Liebe Grüße
    Mia

  109. RalfRalf sagt:

    Hi Leute, bitte seit vorsichtig.
    ich bin auch ein Schnäppchenjäger etc.
    das Angebot hört sich erstmal gut an , und man denkt hey wo ist der Haken!?

    Überlegt euch genau ob ihr zur Santander geht.
    die Kreditkarten dort werden in der Schufa nicht als Kreditkarte eingetragen sondern als Rahmenkredit in Höhe eures Kreditrahmens.
    egal ob ihr sie nutzt oder nicht stehen dann beispielsweise 2000€ als Rahmenkredit in der Schufa, was den Score beeinflusst .

    desweiteren versucht die Santander die Ratenzahlung durchzusetzen einfach um an den Zinsen zu verdienen.

    und dann gibt es noch laufend Post mit Angeboten bzw.Anrufe….

    deswegen, lieber zu einer seriösen Bank…
    das ist nur meine Meinung, habe nichts von und/oder gegen diese Bank.
    keiner hat was zu verschenken…
    das sind halt die Fakten

    • shuqushshuqush sagt:

      Servus,

      ich kann die Aussagen von Ralf nicht bestätigen. Bei mir ist die Santander 1Plus VISA Karte in der Schufa Auskunft als Kreditkarte hinterlegt.

      Des weiteren habe ich im Antrag 100% als Zahlung ausgewählt was auch problemlos in den Vertragsdaten hinterlegt wurde. Es gab keinerlei nachträgliche Versuche seitens Santander, es auf eine Ratenzahlung umzuändern.

      Ich bin schon lange auf der Suche nach einer Allround Karte, mit der 1Plus von Santander habe ich diese endlich gefunden.

      Gruß

  110. HamburgerinHamburgerin sagt:

    Ich war am 1.3. direkt in einer Santander Filiale und habe die Visa Karte beantragt. Es war super unkompliziert, Limit direkt von 5000€ erhalten, kein Post-Ident mehr notwendig und somit keine unnötige Lauferei zur Post. 3 Gehaltsabrechnungen hatte ich dabei. Heute,3.3. habe ich die Karte schon erhalten, nebst Zugangsdaten für onlinebanking. Hat prima geklappt und vor allem extrem schnell

  111. ralfralf sagt:

    hi, das mit den 300€ stimmt leider,somit ist die Kreditkarte überhaupt nicht zu gebrauchen.
    steht übrigens hier, Punkt 10:
    https://www.santander.de/applications/ccb/kreditkarten/PDF/Templates/HP21_Kartenbedingungen.pdf

  112. ChristianChristian sagt:

    Hallo,
    kann den Passus nirgends finden wo man auf 100% umswitchen kann.
    Weder bei den AGB noch sonstigen downloadbaren Dokumenten

  113. MartinMartin sagt:

    Hallo zusammen,
    die gleichen Konditionen konnte man schon lange vorher über eine Vergleichsseite abschließen. Ich habe das auch gemacht, Bearbeitungszeit über einen Monat.
    Die größten Nachteile, die du vergessen hast sind eigentlich für mich folgende:

    300€ maximal abheben pro Tag (nicht änderbar), ist mir persönlich zu wenig.
    Maximal 10 Transaktionen pro Tag, heißt wenn du mehr als 10 Dinge per Kredikarte bezahlst egal ob offline oder online oder Barabhebungen… geht nach der 10ten an diesem Tag nichts mehr und wer mal in den USA war, der weiß dass man die 10 Transaktionen noch vor dem Frühstück verbraucht hat. (Auch nicht änderbar)
    Kreditrahmen ist immer 2000€ automatisch und kann aber nach 6 Monaten und Gehaltsnachweisen geändert werden.
    Mastercard hat für die meisten Länder die ich bereise den besseren Wechselkurs.

    Das waren unter anderem die Punkte weshalb ich lieber wieder zu meinem alten Schema gewechselt bin – ComDirect für Cash – Gebührenfreie Gold MasterCard für Zahlungen.

    • JohannesJohannes sagt:

      Wo stehen die Limits denn? Hab ich auch schon von gehört aber bisher noch nie etwas offizielles gelesen?

      • MartinMartin sagt:

        Habe es ausprobiert und dann die Hotline angerufen bzgl. einer Änderung was aber ja leider nicht möglich war. Ob es explizit irgendwo steht weiß ich nicht die Hotline sag nur es sind die Sicherheitsrichtlinien.
        10 Transaktionen pro Tage finde ich unverschämt, kenne keine Bank die es genau so macht.
        Anfangs dachte ich die Karte sei einfach nur gesperrt aber leider nicht… Zum Glück hatte ich noch ne andere Karte dabei.

        • JürgenJürgen sagt:

          Finde die Karte absolut spitze!! Wo gibt es denn so etwas noch? Eine Karte bei der alles kostenlos ist. Habe die Karte vor ca. 2 Monaten beantragt und leider hat es wirklich sehr, sehr lange gedauert bis ich alle Unterlagen (Karte / Pin / Tanliste) incl. Onlin Zugang hatte. Bei einer anderen Bank bezahlst du dafür 40€. Dafür kommt die Karte nach 1 Woche. Das muß eben jeder selbst wissen was ihm wichtig ist. Die Karte funktionier sogar bei den Banken, bei denen z.B. die DKB Kreditkarten (und so manch andere) gesperrt sind. BIN EINFACH NUR BEGEISTERT

  114. Jürgen 1591Jürgen 1591 sagt:

    Die 2 € pro Monat kann man bei der „Lidl/Santander-Karte umgehen, wenn man dauerhaft einen Durchschnittsbetrag von 1000 € auf dem Kreditkartenkonto hat.
    Bei den derzeitigen Zinsen rechnet sich das.
    Ansonsten ist es mir seit Einführung der Karte erst einmal passiert, dass ich einen Kassenbon nachreichen musste.

  115. EricEric sagt:

    Wie sieht es mit dem Gehaltsnachweis bei Studenten aus?
    Und weiß jemand aus Erfahrung, welcher Verfügungsrahmen für Stundenten drin ist?

    • MiaMia sagt:

      bedauerlicherweise wird dein Antrag abgelehnt, wenn du zuvor keinen festen Job (Abgabe Sozialbeiträge) hattest.
      Das hat mir jedenfalls ein netter Herr aus einer Filiale deutlich verständlich gemacht. Es ist eine Bank die nur auf „echte“ Arbeitnehmer abzielt

  116. ÖsterreicherÖsterreicher sagt:

    Wie sieht es für österreichische Kunden aus?
    Reicht da ein dt. Bankkonto? Wie sieht dann der (postident)Registrierungsprozess aus?

  117. GeorgeGeorge sagt:

    Werde mir die Karte holen. Nutze sie hauptsächlich für Flugbuchungen da oft die VISA als billigstes Zahlungsmittel genannt wird.

  118. HenrykHenryk sagt:

    Danke Johannes für deine Recherche und Info über die Kreditkarte.

    Großes Lob an deinen täglichen Job in allen Bereichen des Reisen!

  119. peter6622peter6622 sagt:

    danke johannes und auch tigerewi.
    da das thema mich gerade beschäftigt sehr interessante infos (pro wie contra).
    als alternative gäbe es vllt noch:
    [Link entfernt]

    habe ich aber gerade erst entdeckt und weiss nicht ob da auch irgendwelche fallstricke drohen. áuf den ersten blick hört sichs jedoch gut an (va 0%bargeld- und 0%auslandseinsatz-gebühr…und evtl. sogar noch 40 euro startgeschenk wenn man schnell ist).

    • JohannesJohannes sagt:

      Das ist die Gebührenfreie MasterCard Gold der Advanzia Bank. Die habe ich hier bereits vorgestellt: https://travel-dealz.de/blog/gebuhrenfreie-mastercard-kostenlos-geld-tauschen/

      Die Angaben stimmen leider nicht ganz. Zwar werden auch keine Gebühr für das Abheben von Bargeld fällig, dafür muss man aber Zinsen für Bargeldverfügungen bezahlen. Aktuell 1,73% pro Monat. Außerdem werden Fremdgebühren nicht erstattet. Sonst auch ein gutes Produkt.

      • peter6622peter6622 sagt:

        okay,
        danke für die infos und deinen link.
        die scheidet dann was mich betrifft aus.
        bin am überlegen ob ich überhaupt eine 2. kk benötige.
        so oft buche ich nun auch wieder nicht in fremdwährung
        und falls doch einmal dann muss ich eben die 1.75% zahlen…
        was solls.
        p.s. vermutlich wäre es unterm strich lukrativer eine
        2. kk zu haben die bei einigen gängigen flugbuchungsportalen gebühren(preis)-Vorteile bringt aber
        das ändert sich ja ständig so dass man da auch nicht auf längere sicht mit einer bestimmten kk Vorteile hat…oder?

        • fsfsfsfs sagt:

          .. falls doch einmal dann muss ich eben die 1.75% zahlen…

          einfach geld überweisen, dann fallen auch keine zinsen an. Werden auf den Tag genau berechnet…..

          • peter6622peter6622 sagt:

            @fsfs: …geht manchmal nicht so einfach.
            zb. letzte woche mehrere hotels gebucht.
            Überweisung war keine der zahlungsoptionen,
            also kk. und da das Portal in INR abgebucht
            hat (euro wurden aber angezeigt mit deren kurs)
            hatte man einen guten Anhaltspunkt zum vergleichen.
            mit der dkb-visa war der kurz sogar noch besser als
            der vom Portal verwwendete und dann kamen eben noch die 1,75% fremdwährungsgebühren dazu.
            unterm strich hat es sich trotz der (ca. 80cent gebühr pro hotelnachtbuchung) trotzdem gelohnt….´
            und soo of mache ich das wie gesagt nicht.

            glaube wenn die von Johannes vorgestellte santander-kk nicht auch eine visa-kk wäre würde ich
            sie mir auch holen.

      • DorisDoris sagt:

        Das mit den Angaben der Zinsen stimmt nicht so ganz
        Wenn man über die Kreditkarte der Advanzia Geld abhebt, berechnen die ca. 20 % Zinsen für den Abhebungsbetrag (gemäß einer Zinsrechnungsformel, die man in der Schule gelernt hat) Die 1,73 % berechnen sich da ganz anders, auch wenn das da so da steht. Weiß ich aus eigener Erfahrung. Einkäufe sind kostenfrei, aber Bargeldabhebungen werden mit teuren Zinsen berechnet. Da muss man sehr vorsichtig sein. Vor allem, weil man vorher gar nicht bezahlen kann, weil man noch keine Bankverbindung weiß.

  120. tigerewitigerewi sagt:

    Vor 10 Jahren wurde eine Kreditkarte (Master Card) der Banco de Santander mit 5 % Tankrabatt über Lidl angeboten. Von dieser hieß es auch, sie würde dauerhaft kostenlos sein, aber schon nach ca. 2 Jahren wurde einem mit Kündigung der Karte gedroht, wenn man der Umstellung auf eine kostenpflichtige Karte nicht zustimmen würde. Seit dem kostet die Karte 2,- € pro Monat.

    Was den Tankrabatt anbetrifft, so ist es notwendig, daß die Tankstelle über das Kreditkartenterminal ein Signal an die Banco de Santander sendet, durch das sie als Tankstelle identifiziert werden kann. Ich kenne eine sehr günstige Tankstelle, die von REWE verpachtet wurde und an deren IT dranhängt. So wird ein Signal „Einzelhandel“ gesendet und der Rabatt wird nicht direkt abgezogen, sondern muß noch extra durch Einsendung des Kassenbons geltend gemacht werden, obwohl die Tanstelle auf der Kreditkartenabrechnung namentlich als Tankstelle ausgewiesen wird, weil man vermutlich unterstellt, daß man für 30-50 € Süssigkeiten, Zeitungen oder andere Tankstellenprodukte gekauft hat. Bei 5 % Rabatt lohnt sich die Mühe kaum, bei 1 % Rabatt aber garantiert nicht. Was nützt ein weltweiter Tankrabatt, wenn eine Tankstelle irgendwo am anderen Ende der Welt nicht das richtige Signal an die Kreditkartenbank sendet und man muß hinterher noch Kopien der Tankstellenbons einsenden, sofern man diese überhaupt aufgehoben hat und ggf. je nach Sprache (z.b. Thai) auch gar nicht lesbar sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du hast einen Fehler im Artikel gefunden? Fehler melden.

*