Startseite Miles/Points Status Match American Airlines AAdvantage: Bezahlte Status Challenge

American Airlines AAdvantage: Bezahlte Status Challenge

American Airlines Boeing 777-300

Status Match-Angebote und auch Challenges gibt es immer mal wieder. Jedoch habe diese stets eine Voraussetzung: Ihr müsst bereit bei einer anderen Airline einen Vielfliegerstatus besitzen. Eine Ausnahme dazu bietet das AAdvantage Programm von American Airlines. Allerdings müsst ihr dafür euren Geldbeutel Kreditkarte zücken: Für 100$ bis 240$ könnt ihr dort als Statusloser teilnehmen.

Die Status Match Challenge ist inoffiziell, d.h. es gibt keine offiziellen Bedingungen sondern nur persönliche Angebote. Jedoch überschneiden sich die verschiedenen Erfahrungsberichte. Das Angebot sieht dann meist wie folgt aus:

AAdvantage ist eines der komplizierteren Programme auf dem Markt. Dort wird nämlich nicht nur zwischen Prämien- und Statusmeilen unterschieden, sondern über euren Status entscheiden Elite Qualifying Miles (EQM), Elite Qualifying Segments (EQS) und/oder Elite Qualifying Dollars (EQD). 

  • Elite Qualifying Miles (EQM): Statusmeilen
  • Elite Qualifying Segments (EQS): Geflogene Segmente, jedoch kann ein Flug je nach Buchungsklasse auch nur 0.5 oder sogar 2 Segmente geben
  • Elite Qualifying Dollars (EQD): Ausgegebene Dollar mit American Airlines. Bei Partnerairlines werden diese ähnlich der Statusmeilen aus Entfernung und Buchungsklasse errechnet

Um die Challenge zu bestehen müsst ihr folgendes erreichen:

Gold
Platinum
Preis100-180$180-240$
EQM/EQS7.000 EQM oder 8 EQS12.500 EQMs oder 16 EQSs
EQD1.000 EQD2.000 EQD

Da keine offiziellen Informationen verfügbar sind, schwanken die Angaben über die Kosten etwas.

Bitte beachtet, dass anders als bei anderen Challenges hier der Status noch nicht während des Qualifizierungszeitraums dabei ist. Wollt ihr den Status schon während der Challenge nutzen, müsst ihr dafür nochmal extra zahlen. Die Beträge hierzu liegen bei etwa 280-420$ für den Gold-Status und 480-540$ für den Platinum-Status. 

Durchführung

Um ein Angebot zu erhalten müsst ihr euch zunächst einen Account bei AAdvantage erstellen. Anschließend schreibt ihr einfach eine E-Mail an aadvantage.customer.svc@aa.com oder ruft dort an (+1 800-882-8880). 

Sobald die Challenge begonnen hat, habt ihr 90 Tage Zeit die Anforderungen zu erfüllen. Wenn ihr die Challenge zwischen dem 1. Januar und dem 15. Juni eines Jahres beginnt, gilt euer Status anschließend bis zum 31. Januar des folgenden Jahres. Beginnt ihr die Challenge erst nachdem 15. Juni, gilt euer Status das gesamte folgende Jahr, bis zum 31. Januar im zweiten folgenden Jahr. Beginnt ihr eure Challenge also z.b. am 24. November 2018 gilt euer Status bis zum 31. Januar 2021. 

Wie ihr die Challenge schafft

12.500 Statusmeilen und auch noch $2.000 Umsatz für den Platinum-Status klingt erst einmal nach recht viel aber die Elite Qualifying Dollars (EQDs) werden zum Glück nur bei American Airlines-Tickets nach dem wirklich bezahlten Ticketpreis berechnet. Bei Tickets von anderen Oneworld-Flugesellschaft sind auch die EQDs abhängig von der Buchungsklasse und Entfernung und somit kommt ihr auch billiger weg.

Ganz einfach lassen sich die Vorraussetzungen zum Beispiel erfliegen, wenn ihr mit dem aktullen Angebot von British Airways für 1.223€ in der Business Class von Amsterdam über London nach Kapstadt fliegt:

Vorteile

aadvantage elite status gold card art
  • AAdvantage Gold:
    • Oneworld Ruby Status: Business Class Check-In, Bevorzugte Sitze und Wartelistenpriorität auf allen Oneworld-Flügen
    • Kostenloses Gepäckstück 
    • Kostenloses Upgrade auf Flügen unter 500 Meilen (bei Verfügbarkeit)
    • 40% mehr Meilen
    • 50% Rabatt auf Main Cabin Extra-Sitze oder kostenlos beim Check-In
    • Kostenlose Preferred-Sitze
aadvantage elite status platinum pro card art
  • AAAdvantage Platinum
    • Oneworld Sapphire Status: Alle Vorteile des Ruby Status, sowie Loungezugang und Priority-Boarding auf allen Oneworld-Flügen
    • 2 kostenlose Gepäckstücke
    • Kostenloses Upgrade auf Flügen unter 500 Meilen (bei Verfügbarkeit)
    • 60% mehr Meilen
    • Kostenlose Main Cabin Extra– oder Preferred-Sitze

Allerdings gibt es auf interamerikanischen Reisen als AAdvantage-Statuskunde keinen Zugang zur Lounge! Für die zahlreichen Admirals Clubs muss eine extra Mitgliedschaft erworben werden. Mit $500 ist diese, selbst für Platinum-Kunden, nicht gerade günstig.

Fazit

Wer noch keinen Status hat, bekommt von American Airlines hier eine gute Chance schnell und einfach zum einem Oneworld-Status zu kommen. Gerade wenn ihr öfter mit American Airlines unterwegs seid, ist es aufgrund der unlimitierten Upgrades sehr attraktiv dort einen Status zu haben. Als Platinum erhaltet ihr zudem bei allen Oneworld-Flüge Loungezugang. Auch sind Preise für die Challenge mit 100-280$ relativ moderat, wenn ihr die erforderlichen Flüge ohnehin gebucht hättet. 

Quelle: UPGRADEDPOINTS

Johannes

Ich habe 2010 Travel-Dealz gegründet und schreibe seit dem täglich über die neusten Reiseschnäppchen. Seitdem ich 17 bin, suche ich nach Wegen so günstig wie möglich zu fliegen. Mit meinem Wissen versuche ich Dir genau das selbe zu ermöglichen. Wenn du eine Frage hast kannst du dich jederzeit an mich wenden! Schreib mir einfach eine Email an: Johannes@Travel-Dealz.de Bitte aber nicht mit einem Reisebüro verwechseln.
Schreibe einen Kommentar

Kommentare (11)

  1. Ich habe gerade einen Request von Miles&Smiles Elite und Flying Blue Gold gesendet. Hat hierzu jemand Erfahrung?

    Antwort

  2. Ich habe innerhalb von 3 Tagen die Challenge bei AA erhalten. Mein AB Platin wurde zu AA Executive Platinum . Nun habe ich aber das Problem,dass der AA Status nach dem online Check-in nicht auf meinem Finnair und Qatar Boarding Pass angezeigt wird (weder Status noch Fast Lane usw) . Hat jemand ähnliche Erfahrungen bzw eine Lösung ?

    Antwort

  3. Hallo zusammen, bin immer noch ab Platinum bis 08/18 und habe bei der AB Insolvenz 400K Meilen verloren. Habe AA meine Daten am 14. Dezember gesendet und bis heute noch keine Antwort. Nach einem Anruf bei AA haben Sie mir eine Challenge unabhängig vom Status für USD 500,- angeboten. Ist das Programm hier noch gültig. Muss im Januar in die USA, MX und Columbien und wollte die Challenge hier gerne nutzen. Gibt es sonst etwas anderes für ehemalige AB Kunden.
    Gruss und Danke
    Florian

    Antwort

  4. Hallo.
    Ich habe diesen Status Match mit einem bestehenden, seit 2012 nicht mehr genutzten AAdvantage Konto gemacht und habe meinen Topbonus Platinum ohne Probleme in die Challenge gewechselt, und Executive Platinum für die drei Monate bekommen.
    So weit ganz easy. Jetzt geht es an die Feinheiten und die treiben den Puls hoch. EQM ist ein Mysterium und nirgends steht es klar und schwarz auf weiß wie das wirklich von statten geht, ausser bei AA Flügen. Die Hotline macht z.B. für Flüge ohne Codeshare mit OW Partnern unterschiedliche Aussagen. Bei allen „Partnern“ steht noch was von Kabinenbonus, den es laut Hotline auch in Form von 1000 „extra Meilen“ – bis gar nicht – gibt. Schriftlich gibt es dazu nichts, auch nicht auf Bitte um Zusendung per eMail, und es wäre eh ratsamer mit AA zu fliegen war die gemeinsame Aussage. 🙁
    Diesen Grad an Intransparenz hatte ich schon fast erwartet bei einem Amerikanischen Großunternehmen. Wird dann auf Lotto rauslaufen, worauf ich nicht wirklich erpicht bin. Werde wohl bei Finnair sammeln, auch wenn ich da bei Silber anfange. Mit AA eine Beschwerde über die Meilenvergabe in den USA bearbeiten muss ich mir nicht antun. Bleibe dann lieber in Europa. Meine erste Euphorie über diese Möglichkeit bei AA ist verflogen, ;-).
    @ Johannes: Sollte mein Beitrag hier unpassend sein, lass mich bitte nur wissen wohin Du ihn verschiebst. Danke

    P.S. Gibt es eigentlich überhaupt jemanden hier der aktiv bei AA sammelt? Vielleicht gibt es ja „Erhellungen“?

    Antwort

  5. Hallo,
    bei mir hat der Status Match (Topbonus Gold Card Member) geklappt wie oben von Johannes beschrieben.

    Hab noch mal eine Frage/Meinung an Johannes.

    Wir fliegen bald mit Qatar Business nach Bangkok und überlegen nun die Meilen des Fluges bei Qatar oder AA gutzuschreiben.
    Unser Ziel ist es so schnell wie möglich einen Status via Qatar oder AA zu erhalten um die ganzen Leistungen bei oneworld (wie damals bei Airberlin zu nutzen)
    Je nachdem würden wir dann einen weiteren Flug bzw. Flüge mit Qatar oder AA buchen.
    Hast du eine Empfehlung welches Bonusprogramm „besser“ ist?

    Viele Grüße Annemarie

    Antwort

    • Kommt immer auf dein Flugverhalten an. AAdvantage ist halt in den USA mit vielen zusätzlichen Vorteilen verbunden. Qatar Airways Privilege Club finde ich schwierig. Ich würde dir sonst empfehlen mal das Vielfliegerprogramm von British Airways Executive Club anzuschauen. Ansonsten bietet sich auch ein Status Match zu Iberia Plus an: https://travel-dealz.de/blog/iberia-plus-status-match/

      Antwort

  6. Hallo Johannes,

    gilt das nur für Neukunden bei AA oder auch für Bestandskunden? Weißt du das?

    LG Franziska

    Antwort

    • Ist bisher nichts zu bekannt. Also am besten einfach versuchen, mehr als Nein sagen können sie ja nicht. 🙂

      Antwort

    • Ich glaube das ist American Airlines egal. Ggf. ist aber ein Status Match in der Vergangenheit eine Hürde oder wenn du bereits einen Status bei AAdvantage hast.

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.