21
Feb

Air China: Business Class nach Down Under für 1.700€ + Asien ab 1.300€ (ab Freitag)

Neuseeland

Ab Freitag (24. Februar) hat Air China wieder ein nettes Angebot am Start: Ähnlich wie in den letzten Monaten werden Flüge in der Business Class nach Australien und Neuseeland für 1.700€ und nach Asien ab 1.300€ buchbar sein. Die Preise wurden geringfügig erhöht, aber sind immer noch sehr attraktiv.

Zum Deal ›

air china ankuendigung februar sale

Air China Sale: Business Class nach Ozeanien für 1.700€

Vor allem die Preise nach Sydney, Melbourne oder Auckland sind absolute Knaller! Meistens zahlt man rund 1.000€ in der Economy Class für Flüge z.B. nach Neuseeland. 700€ Aufpreis für 2 x 2 Langstreckenflüge in der Business Class ist es auf jeden Fall wert!

In Asien werden folgende Ziele ab 1.300€ buchbar sein:

  • Bangkok & Phuket, Thailand
  • Hong Kong
  • Taipeh, Taiwan
  • Tokio & Osaka, Japan
  • Seoul, Südkorea
  • Singapur
  • Ho-Chi-Minh-Stadt, Vietnam
  • Colombo, Sri Lanka

Ab 1.550€ geht es in der Business Class zu folgenden Zielen in China:

  • Peking
  • Shanghai
  • Wenzhou
  • Fuzhou
  • Hangzhou
  • Guangzhou
  • Xiamen
  • Chengdu
  • Shenzhen
  • Nanjing

Außerdem gibt es Flüge in der Economy Class ab 380€ nach Asien und ab 710€ nach Australien und Neuseeland. Das Highlight sind aber auf jeden Fall die Business Class-Tarife.

Abfliegen könnt ihr von Frankfurt/Main, München oder Düsseldorf.

Suchen & Buchen

Buchbar sind die Flüge bis zum 26. Februar 2017 für Reisen in folgenden Zeiträumen:

  • 15. März bis 30. Juni 2017
  • 29. September bis 3. Oktober 2017
  • 20. Oktober bis 10. Dezember 2017

Laut Air China soll der Tarif in der Business Class sogar gegen eine Gebühr in Höhe von 150€ stornierbar und gegen 80€ (+ wahrscheinlich die Differenz zum tagesaktuellen Flugpreis) vor Abflug umbuchbar sein.

Buche könnt ihr direkt bei Air China.

Meilen

Die Business Class-Flüge werden in die Buchungsklasse R gebucht. Damit gibt es bei den meisten Vielfliegerprogrammen der Star Alliance 125% der Entfernungsmeilen als Status- und Prämienmeilen. Zum Beispiel bei Aegean Miles+Bonus und SAS EuroBonus. Bei Miles&More und Miles&Smiles ist die Buchungsklasse wohl vom Meilensammeln ausgeschlossen!

Für einen Hin- und Rückflug nach Auckland gibt es so 22.632 Entfernungsmeilen x 125% = 28.290 Status- und Prämienmeilen!

Quelle: You Have Been Upgraded

Titelbild: © Dmitry Pichugin – Fotolia.com

Abflug von: , ,
Destinations: , , , , , , , , , ,
Themen:
Kategorie: Business Class, Economy Class
Avatar
Über

Ich habe 2010 Travel-Dealz gegründet und schreibe seit dem täglich über die neusten Reiseschnäppchen. Seit dem ich 17 bin, suche ich nach Wegen so günstig wie möglich zu fliegen. Mit meinem Wissen versuche ich Dir genau das selbe zu ermöglichen. Wenn du eine Frage hast kannst du dich jederzeit an mich wenden! Schreib mir einfach eine Email an: Johannes@Travel-Dealz.de Bitte aber nicht mit einem Reisebüro verwechseln.

25 Kommentare bei “Air China: Business Class nach Down Under für 1.700€ + Asien ab 1.300€ (ab Freitag)
  1. deekaydeekay sagt:

    Hallo! Werden die neue Preise ab Freitag sich auch wohl auf One Ways auswirken““?
    Gruß

  2. DDDD sagt:

    R ist bei LH Miles&More gar nicht aufgeführt. Erfahrungsgemäß bekommt man dann keine Punkte. Da ist LH bekanntlich zickig und pingelig. Auch am Tel. stellte man sich doof, „eher nicht“. Wenn man keinen erfahrenen Operator erwischt, dürfte es aber mit der Auskunft so stimmen. Ist natürlich eine grundsätzliche Frage, aber wenn schon.. dann auch M&M Punkte

  3. PhilippPhilipp sagt:

    So gerade FRA-CTU als erstes Leg auf dem Weg nach SIN hinter mir. Business war total leer. Nur 5 von 20 belegt. Es war sehr ok. War ein 330 mit Full Flat Seats. Essen und Service perfekt. Fand ich besser als UA in einer alten 777. Im Ranking sicher hinter LH und AB.
    Umsteigen in CTU spannend. Kein Transit. Komplett raus und trotz durchgechecktem Gepäck Koffer vom Band und ganz raus und wieder an den Schaltet, wo in der Eco kilometerlange Schlangen waren. Stempel im Pass. Volles Programm. Lounge ein Witz. Wusste ich abet vorher schon.
    Meilen in R werden lt. Mail von TK wohl mit 125% angerechnet. Darum auch noch in FRA in der SEN Lounge nochmal tief Luft geholt.
    Weiterflug jetzt auf 320 in einer Domestic First. Schaun wir mal. Das Businessprodukt auf der Langstrecke ist den rel. günstigen Preis wert.

  4. Bernhard IxBernhard Ix sagt:

    Hallo,
    bitte sei doch so nett und informiere uns darueber, dass Air China miserabel ist…3 Sterne Skytrax…das muss man sich wirklich nicht antun.Diese kleine zusaetzliche Info bei Sonderangeboten waere echt hilfreich.
    Im Uebrigen ist Deine Seite super….
    Lieber Gruss
    Bernhard

    • JohannesJohannes sagt:

      Ich halte persönlich nicht viel von Skytrax und deren Bewertungssystem. Schau dir mal bei One Mile at a Time das Review der Air China Business Class an. Ich finde damit kann man ohne Einschränkung fliegen. Vor allem für diesen Preis!

    • JoeJoe sagt:

      Bin gerade von diversen MR aus Asien zurück, davon einige mit Air China.
      Im Flieger ABSOLUTES Handyverbot, heisst ausgeschaltet vom Start bis zur Landung. Keine Lademöglichkeit von Geräten, da auch powerbanks nicht benutzt werden dürfen. Von 8 Flügen hatten 7 Verspätung (von 30 Min bis zu 2.5h) Krass ist, wenn der Start 2h verspätet war war die Ankunft genau 2h verspätet. Da wird nix aufgeholt à la LH oder LX….egal ob innerhalb Asiens oder C3C2
      War im Januar 7x in Peking (teilweise Transfer), es ist unglaublich umständlich. Kein fast track weder für business noch andere (bin *Gold und OW Emerald) und selbst im Transfer muss man durch die gleichen (eeeeextrem langwierigen) security procedures.

      Auf der anderen Seite – die Lounge in PEK ist wirklich KEINEN Besuch wert. Ideal wenn man die überspringen und direkt weiter kann. Wifi ist eine Katastrophe und noch langsamer als Air China selber. Die Sperren von Google, dropbox, facebook, twitter…. nerven zusätzlich!

      Zusammengefasst würde ich Air China mit:
      „Augen zu und durch“ bedingt empfehlen, wenn nicht nur das Ziel sondern auch die Meilenausbeute stimmt.

  5. UlfUlf sagt:

    Wie sollte man sich mit einer „R“-Buchung bei der Meilengutschrift denn verhalten? Erstmal beim Abflug in Frankfurt die Miles-and-More-Karte durchziehen lassen und schauen, ob hier Meilen später gutgeschrieben werden und falls nicht bei einem anderen Programm nachträglich erfassen lassen z.B. bei Krisflyer von SQ?

  6. CarCar sagt:

    Die Angebote in der Business sind wohl schon weg? Ich finde nur mehr Angebote für Economy, und auch nicht mehr nach Auckland!?

  7. FloFlo sagt:

    kann man das auch irgendwie mit 3-Tagen-Stopover ihn Shanghai bzw. Peking buchen?

  8. FloFlo sagt:

    Heißt „umbuchbar“ auch Namensänderung?

  9. JohannesJohannes sagt:

    Turkish Airlines schließt Buchungsklasse R auch aus vom Meilensammeln in Miles & Smiles

  10. FredericFrederic sagt:

    Hallo,
    Scheinbar keinen Meilengutschrift auf LH Miles and more in R?

    • JohannesJohannes sagt:

      Merkwürdiger weiße taucht R bei Miles&More überhaupt nicht auf. Die Buchungsklasse ist auch nicht explizit ausgeschlossen: „Miles cannot be earned in booking class E.“

  11. TuaregTuareg sagt:

    Heißes Angebot, danke euch beiden 🙂
    Taugt denn Air Chinas Business Class und deren Lounges was?
    Wo findet man denn die Infos welches Fluggerät mit welcher Bestuhlung eingesetzt wird?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du hast einen Fehler im Artikel gefunden? Fehler melden.

*