Startseite Flüge Economy Class Air China: Flüge von Genf nach Asien ab 278€

Air China: Flüge von Genf nach Asien ab 278€

Hong Kong

Das Star Alliance-Mitglied Air China haut aktuell wieder sehr günstige Tickets nach Asien raus. Mit Abflug von Genf könnt ihr mit guten Flugzeiten für nur 278€ nach Hong Kong fliegen. Viele weitere Asienziele, darunter Bangkok und Singapur gibt es für nur ein paar Euro mehr.

Zum Deal ›

Skyscanner GVA-HKG Air China

Mit Air China preiswert nach Hong Kong

Alle Angebote hier in der Übersicht:

Suchen & Buchen

Leider bildet Google Flights die Flüge nicht oder nur zum Teil ab. Nach günstigen Terminen könnt ihr entweder über die Website von Air China (Flexible Suche +/- 3 Tage nutzen!) oder zum Teil auch mit Hilfe der Matrix suchen. Setzt ihr zusätzlich noch einen Routingcode auf Flüge via PEK, werden euch i.d.R. auch nur Flüge mit Air China angezeigt:

Matrix Routingcode PEK

Nur nach Flügen via Peking [PEK] suchen

Der Mindestaufenthalt beträgt 6 Tage und maximal 3 Monate. Die Flüge ab Genf sind theoretisch Buchbar bis zum 31. Dezember 2018, allerdings ist es unwahrscheinlich, dass die Preise wirklich so lange bestand haben. Verfügbar ist der Tarif in diesen Zeiträumen:

  • 1. April bis 15. Juni
  • 27. August bis 14. Dezember
  • 1. Januar bis 25. Januar 2019
  • 18. Februar bis 15. Juni 2019
Anreise nach Genf

Der Flughafen Genf ist der zweitgrößte Flughafen der Schweiz und liegt im Südwesten der Schweiz.

Von Deutschland aus fliegt Easyjet Genf direkt von Berlin aus an. Ansonsten ist man hauptsächlich auf Swiss und Lufthansa angewiesen die von Hamburg, Berlin-Tegel, Frankfurt und München den Flughafen anfliegen.

Der Flughafen verfügt über einen Bahnhof. Die Deutsche Bahn bietet Fahren von Deutschland nach Genf im Sparpreis Europa ab 39,90€ an.

Alle Dealz mit Abflug von Genf Flughafen

Meilen

Gebucht werden die Economy-Flüge in die Buchungsklasse T oder L. Damit gibt es zwischen 25% – 50% der Entfernungsmeilen als Status- und Prämienmeilen.

Stopover in Peking

Bei den Flügen handelt es sich um Umsteigeverbindungen mit Stopp in der chinesischen Hauptstadt Peking. Habt ihr einen längeren Aufenthalt, könnt ihr z. B. als Deutscher und Schweizer dank der 72h-Reglung visafrei einreisen und euch die Stadt ansehen. Geht dazu einfach bei der Passkontrolle zum speziellen 72-Stunden Counter. Dort müsst ihr eure Bordkarte für den Weiterflug bzw. euer Ticket vorlegen. Bei mir genügte es sogar, die Buchungsbestätigung auf dem Handy vorzuzeigen.

Tipp: Ein Taxi vom Flughafen in die Stadt ist Laut unseren Leser Michael für vier Personen in der Regel günstiger als der AirportExpress (je 25 CNY + Anreise zum Bahnhof per Metro ca. weitere 5 CNY). Folgt man der Flughafenbeschilderung „to TAXI“ kommt man in eine Wartehalle mit einer schicken Rezeption, die Taxen vermittelt. Das sind allerdings private Taxen. Wenn man in dieser Taxihalle ganz links zur Straße vor durchläuft, kommt man zum normalen Taxistand. Danke Michael für den Tipp!

Achtung: Der Pekinger Flughafen ist sehr groß und die Schlangen sind sehr lang. Ich empfehle euch, drei Stunden vor Abflug am Airport zu sein. Auch zum Verlassen des Flughafens inkl. Einreise und Zoll solltet ihr 1,5 Stunden einkalkulieren.

Bei meinem letzten Stopover-Besuch im Peking habe ich im The Emperor genächtigt, das sich nur wenige Gehminuten von der verbotenen Stadt entfernt befindet.

Trivago Emperor Bejiing

Preiswert: The Emperor im Zentrum

Adrian

Eigentlich von Beruf Radioredakteur. Seit ein paar Jahren regelmäßig in der Luft und auf der Schiene unterwegs. Seither durchforste ich täglich das Netz nach den besten Reiseschnäppchen. Ein Spezialgebiet von mir: Bahnreisen. Seit Juni 2017 bin ich im Team von Travel-Dealz. Ich freu mich über Mails an adrian@travel-dealz.de
Schreibe einen Kommentar

Kommentare (15)

  1. Habe erst vor zehn Tagen folgenden Knaller von AirChina im Oktober 2018 für 401,62 Euro gebucht:
    hin GVA-HIJ (via PEK), zurück HND-ZRH (via PEK)

    Der Hinflug nach Hiroshima war nur minimal teurer als nach Tokio, ebenso der Rückflug nach Zürich (statt Genf). Perfekt für eine zweiwöchige Reise quer durch Zentraljapan mit dem Railway Pass, ich freue mich so 😀

    Antwort

  2. Guten morgen leibe Travel-Dealz Community.

    Hier noch einige Tipps/Infos

    1. Der Visa-free Transit aufenthalt hat sich zum 01.01.2018 für einige Städte, darunter auch Peking auf max. 144h verlängert.
    2. Airchina fliegt neustens von Frankfurt und München direkt nach Shanghai (PVG) – folglich sind für einige destinationen (daruntern z.B. Teipei) unterschiedliche Buchungsklassen möglich – je nach dem ob man über PEK oder PVG fliegt.
    Nach HKG sind z.B. Flüge via PEK wesentlich günstiger. Nach TPE aber über PVG.
    Man muss also rumprobieren (insbesondere bei StopOver), wie man zu den günstigsten Preis kommt.
    Außerdem ist es in Shanghai zur frühen Jahreszeit deutlich milder als in Peking
    3. Bei AirChina gibt es immer etwas Schwierigkeiten mit OTAs, über die Websites sind die Tickets so gut wie immer günstiger und man hat keine Probleme. So gibt es z.B. MUC-TPE für 348,78€

    Antwort

  3. Hat jemand Erfahrungen mit der Business Class von Air China? FRA-PEK wird anscheinend mit der 747-400 durchgefuehrt, mit angled-flat seats.

    Antwort

    • Die Flüge CA931/CA931, d.h. PEK-FRA-PEK, führt Air China mit der B748 durch – also auch mit Lie-Flat-Sitzen. Die 744 kommt auf der Strecke nur noch in absoluten Ausnahmefällen vor. Ich habe sie 2016 das letzte Mal in FRA gesehen.

      Antwort

  4. Die Business Class Flüge werden normalerweise in Buchungsklasse „R“ gebucht. Es gibt bei vielen Programmen 125% Meilen. Zu Meilen bei Lufthansa M&M gab es widersprüchliche Aussagen, wenn ich mich recht erinnere.

    Antwort

  5. Also wir wollen nach Seoul im Mai und da ist im Mai alles genau so von den Preisen wie gestern 🙁 Braucht man den Promo Code?

    Antwort

  6. Klingt gut mit dem Stopover in PEK, wird aber ziemlich kalt, wenn man es in der besten Reisezeit für Südostasien machen möchte … trotzdem ein guter Deal, bei Qatar gibt es im Januar derzeit nichts zu diesen Kursen.

    Antwort

    • Man kann ja dann den weiterflug nach Hong Kong oder Taipei buchen, wo es über 20 Grad hat.
      Hab letztes Silvester in HongKong im Shirt verbracht (Flug ebenfalls mit AirChina)

      Antwort

  7. Das sind ja spitzen Preise! Ich bin sehr versucht nach Taipei zufliegen, allerdings möchte ich Silvester nicht im Flieger verbringen… Vielleicht finde ich ja noch was an einem anderen Termin um Silvester herum.

    Danke fürs reinstellen!

    Antwort

    • Übrigens, wer bis zum 27.09. (Buchungsdatum) noch ein Business Class Ticket ersteht, wird kostenfrei in die First Class upgegradet (gibt es aber soweit ich weiss nur in der B747, also auf der Route FRA-PEK). First Class ab 1.800 ist denke ich wirklich extrem günstig!
      Die ErsteKlasse, standesgemäß „Forbidden Pavilion“ kann sich sehen lassen und hat sogar den Red Dot Design Award gewonnen.

      Viel Spaß, wer sich das gönnt!

      Antwort

  8. Gibt es auch die Möglichkeit auf dem Hinflug zwei Tage in Peking als layover zu bleiben? Wie würde man danach suchen und buchen? Danke
    Jan

    Antwort

    • Das ist kein Problem, kannst auch zwei Tage in Peking bleiben oder sogar bis zu 7 Tage in Shanghai.
      Hab das schon mehrfach mit AirChina gebucht, über OTA war das noch nie Möglich. Ich habe es immer über die CA Website direkt gebucht (war dort bis jetzt auch immer am günstigsten) – zugegeben, die Website ist wirklich nicht Nutzerfreundlich, aber mit der Gabelflug Funktion, einigen Anläufen und einer Portion Geduld schafft man das! Viel Glück

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.