Startseite Allgemein Alitalia storniert Flüge für lau

Alitalia storniert Flüge für lau

Da das Thema der gratis Alitalia Flüge so langsam von den Medien aufgenommen wird und meiner Ansicht nach, nicht ganz korrekt dargestellt wird, versuche ich mal ein wenig für Aufklärung zu sorgen.

Was ist passiert?

Alitalia wollte über das Wochenende allen 25% Rabatt auf ihre Flüge gewähren. Dafür wurden für die einzelnen Länder, von denen Alitalia aus abfliegt, Gutscheine generiert. Doch komischerweise stellte Alitalia nicht einfach für jede Seite einen 25% Gutschein aus sondern für einige Länder Gutscheine mit einem Wert von ca. 25% vom Flugpreis der für einen Flug nach Italien zu bezahlen ist. Von Japan sind das ungefähr 25.000 YEN, umgerechnet ca. 240 Euro.

Statt das Gutscheinsystem so einzustellen, dass der Gutschein nur für Flüge ab Japan einlösbar werden kann, grenzte Alitalia die Bedingungen nicht weiter ein. So war über die japanische Alitalia Seite alle Flüge mit 240 Euro Rabatt buchbar. Das brav alle nur Flüge von Japan aus buchen, daran war nicht zu denken. Die Meldung verbreitete sich wie ein Lauffeuer und auch Travel-Dealz berichtete am Samstag um 16:49 Uhr von dem Gutschein.

Praktisch jeder Europaflug war kostenlos buchbar. Durch die eh bekannten Gabelflüge gab es unter anderem auch New York für mehr als günstige 43 Euro.

Originalbedingungen der Promotion (übersetzt mittels Google Übersetzer):

Was danach geschah

Bis um ca. 4 Uhr früh am Sonntag war es problemlos möglich Flüge mit dem Gutschein zu buchen. Danach schaltete Alitalia das japanische Buchungssystem ab und somit war der Deal Geschichte.

Bis dahin wurden sicherlich viele tausend Flüge gebucht. Das Alitalia das wie bisher nicht ohne mit der Wimper zu zucken durchgehen lassen konnte, war eigentlich klar. Sonntag Mittag kam dann auch die ernüchternde Email von Alitalia: die Flüge werden storniert Punkt

Ein wirklicher Grund wurde nicht gegeben und so wurde die Facebook-Seite der Alitalia schnell mit negativen Kommentaren überrannt. Als Grund wurde dort genannt, dass deren anti-fraud systems (Anit-Betrugs-System) alle Buchungen mit nicht japanischer IP-Adresse oder Kreditkarte storniert hat.

Meine persönliche Meinung

Realistisch gesehen würde hier Alitalia eine menge Geld verlieren und vielleicht wieder in eine finanzielle Schieflage geraten. Man kann zwar nicht mit einem Verlust von 240 Euro pro Ticket rechnen, alleine weil die meisten Europaflüge nicht einmal so viel gekostet hätten, aber bei geschätzt mehr als 10.000 Buchungen hätte sich da einiges angehäuft.

Doch wie Alitalia mit ihren Kunden umgeht, ist einfach unter aller Sau. Statt den Fehler selber einzugestehen wird ein angebliches anti-fraud system für die Stornierungen verantwortlich gemacht und allgemein ist die Software schuld. Wer Travel-Dealz verfolgt weiß, wie viel man regelmäßig bei Alitalia mit Gabelflügen sparen kann. Auch das sind Fehler in den Buchungsbedingungen. Für mich war das nun der große Knall aus den Alitalia einiges lehren kann. (bzw. hoffentlich nicht :D)

Was die Stornierungen angeht, zwar sollte Alitalia so schnell wie möglich bei so einem Fall reagieren aber man hätte 5 Minuten überlegen können was die Folgen einer Stornierung gewesen wären. Diese muss man nun (er)tragen. Die Medien greifen nun erst die Geschichte auf und das wird keine angenehme Diskussion für Alitalia werden.

Wie hätte Alitalia reagieren sollen?

Definitiv nicht direkt die Tickets stornieren! Vor gut 3 Jahren gab es ein Wochenende im Crowne Plaza in der Nähe von Venedig für 1 Cent. Statt direkte wild zu stornieren, hat das Hotel den Fehler eingestanden und keine Stornierungen vorgenommen. Natürlich hatten viele das Hotel nur aus Jux und Dollerei gebucht und hätten dort nie übernachtet. Deswegen hat Crowne Plaza für jeden der seine Buchung aus eigenen Stücken storniert, ein paar Punkte für das hauseigene Bonusprogramm angeboten und so nicht nur leerstehende Zimmer verhindert sondern auch neue Kunden gewonnen. Ein Beispiel das hier die perfekte Lösung wäre.

Johannes

Ich habe 2010 Travel-Dealz gegründet und schreibe seit dem täglich über die neusten Reiseschnäppchen. Seitdem ich 17 bin, suche ich nach Wegen so günstig wie möglich zu fliegen. Mit meinem Wissen versuche ich Dir genau das selbe zu ermöglichen. Wenn du eine Frage hast kannst du dich jederzeit an mich wenden! Schreib mir einfach eine Email an: Johannes@Travel-Dealz.de Bitte aber nicht mit einem Reisebüro verwechseln.
Schreibe einen Kommentar

Kommentare (6)

  1. Die Vorgehensweise von Alitalia ist auch 2017 bedenklich. Wir haben Anfang Dezember 2016 günstige Tickets von Stuttgart nach Catania gebucht. Hin 3 Personen zurück 4 Personen, weil wir meine Schwiegermutter mitnehmen wollten. Es wäre das erste mal gewesen, dass mein jetzt 16-jähriger Sohn mal zu seiner Familie nach Sizilien gekommen wäre (Abflug vor den Ferien, weil er mit der Schule fertig ist). Im März dann die lapidare Mitteilung von Alitalia, dass der Flug gecancelt wurde. Kein Grund. Airberlin sagt, Alitalia habe storniert, Alitalia behauptet Airberlin habe storniert. Jetzt finden wir natürlich keinen Flug mehr. Und unser Geld soll angeblich erst in 60 Tagen zurückkommen. Nicht jeder kann 650,00 Euro zinslos Alitalia überlassen! und sich ein zweites Ticket für jetzt annähernd 1.000,00 Euro kaufen.
    Ich fliege/buche garantiert nie mehr mit Alitalia.

    Antwort

  2. Es ist schade, dass die Medien blind die DPA Pressemeldung kopieren. Ich befürchte, das Alitalia sich recht gut aus der Affäre gezogen hat mit dieser Ansage…

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.