Alle Vor- & Nachteile + 40.000 Punkte für die Amex Gold

American Express Gold Kreditkarte

Für die Beantragung der American Express Gold Card, kurz Amex Gold, erhaltet ihr aktuell satte 40.000 Membership Rewards Punkte als Willkommensbonus. Ihr müsst nur 3.000€ innerhalb von 6 Monaten umsetzen. Monatlich kostet die Gold Card 12€ = 144€ jährlich.

Die Punkte lassen sich anschließend in 32.000 Airline-Meilen bei z. B. SAS EuroBonus, den British Airways Executive Club oder Cathay Pacific Asia Miles umwandeln. Das genügt bereits für bis zu zwei Business-Class-Flüge innerhalb Asiens.

Info

Bis zum 4. November 2020 gibt es für die Gold Card den doppelten Willkommensbonus = 40.000 Membership Rewards Punkte. Dafür müsst ihr innerhalb der ersten 6 Monate einen Umsatz von 3.000€ mit der Karte tätigen. Anschließend werden euch die Punkte gutgeschrieben.

Mit der Amex Gold sammelt ihr zudem mit jedem 1 Euro Umsatz = 1 MR-Punkt. Enthalten sind außerdem diverse Reiseversicherungen, eine kostenlose Zusatzkarte und die Sixt Gold Card… Für die monatliche Gebühr in Höhe von 12€ gibt es also ordentlich was geboten.

Vorteile

  • Willkommensgeschenk: Euch werden 40.000 Membership Rewards Punkte gutgeschrieben, wenn ihr in den ersten sechs Monate mindestens 3.000€ Umsatz erreicht.
    Die Punkte könnt ihr anschließend in z. B. 32.000 Meilen beim British Airways Executive Club, Cathay Pacific AsiaMiles, und weiteren Programmen umwandeln. Auch der Transfer in 20.000 Miles&More-Meilen ist möglich.
  • Punkte sammeln: Pro 1€ Umsatz gibt es ein Membership Rewards Punkt gutschrieben. Mit dem Turbo sogar 1,5 Punkte für 15€/Jahr.
    Können zu vielen Bonusprogrammen z.B. British Airways Executive Club, Singapore Airlines KrisFlyer, SAS Eurobonus, Payback … übertragen werden. Mehr zu dem Bonusprogramm von American Express, gibt es hier: Membership Rewards
  • Zusatzkarte inklusive: Eine Zusatzkarte z.B. für den Partner ist inklusive und wird über dasselbe Girokonto abgerechnet.
  • Diverse Reiseversicherungen: Die wirklich was taugen und auch für Partner & Kinder gelten!
  • Sixt Gold Card kostenlos: Von Sixt erhaltet ihr als Inhaber einer American Express Gold Card den Sixt Gold Status und damit u.a. 10% Rabatt auf Mietwagen.
  • Priority Pass vergünstigt: Ihr könnt euch den Priority Pass z.B. in der Prestige-Variante mit unbegrenzen Zugang zu Flughafen-Lounges für 299€ statt 399€ sichern. Alternativ bietet es sich auch an, die American Express Platinum Card mit zwei Priority Pass Prestige zu beantragen.
  • American Express Invites: Zugang zur American Express Lounge in der Mercedes-Benz Arena Berlin sowie zu reservierten Tickets.
  • Service: Persönlicher telefonischer 24-Stunden-Service
  • Kontaktloses Bezahlen: Bei Beträgen bis 50€ ohne Unterschrift oder PIN. Einfach die Karte ans Terminal halten.
  • Apple Pay: American Express ist seit dem Deutschlandstart von Apple Pay mit an Bord. Eure Karte könnt ihr auf eurem iPhone bequem in der Wallet hinterlegen und so auch ganz ohne die physische Karte in vielen Geschäften z.B. Lidl, Aldi, Ikea… bezahlen.
  • Online-Identifizierung: Die Identifizierung könnt ihr bequem per Video-Ident durchführen. Ihr müsst nicht bei der Post Schlange stehen. Alternativ ist aber auch Post-Ident möglich.

Die Jahresgebühr der American Express Gold Card beträgt 12€ im Monat, d.h. 144€ im Jahr.

Willkommensgeschenk: 40.000 Membership Rewards Punkte

Beantragt ihr die Amex Gold Card, habt ihr sechs Monate Zeit 3.000€ Umsatz mit der Karte zu erzielen. Dazu zählen Zahlungen im Supermarkt, die Hotelrechnung oder Flugbuchungen… Habt ihr das geschafft, werden euch 40.000 Membership Rewards Punkte als Willkommensgeschenk gutgeschrieben.

Falls ihr schon einmal Hauptkarteninhaber einer deutschen American Express Gold Card gewesen seit, muss das mindestens 18 Monate her sein, um den Willkommensbonus erneut zu erhalten. Es ist aber in Ordnung, wenn ihr bereits eine Blue, Payback, Green oder sogar Platinum Card besitzt.

Den Bonus gibt es nur, wenn ihr die Karte mindestens 12 Monate lang haltet – ihr zahlt dann also mindestens 144€.

Die 40.000 Membership Rewards Punkte könnt ihr mit wenigen Klicks in 32.000 Meilen bei SAS Eurobonus, British Airways Executive Club, Iberia Plus, Singapore Airlines Krisflyer, Cathay Pacific AsiaMiles, Emirates Skywards, Etihad Guest & weiteren Programmen umwandeln. Mehr dazu hier.

Membership Rewards = Meilen/Punkte sammeln

Mit jedem Euro Umsatz sammelt man bei Membership Rewards einen Punkt. Mit dem Turbo gibt es sogar 1,5 Punkte für jeden Euro.

Mehr zu Membership Rewards und den Optionen zum Punktetransfer in diesem Artikel:

Versicherungen

Die Versicherungen gelten immer für den Karteninhaber, Lebenspartner (im selben Haushalt), Zusatzkarteninhaber und Kinder (im selben Haushalt) bis 18 Jahren auch als Alleinreisende. Voraussetzung ist (fast) immer, dass die Reise bzw. die Ware mit der American Express Gold Card bezahlt wurden.

  • Reiserücktrittskosten und Reiseabbruch-Versicherung
    Bis 5.000€ pro Person und Reisen mit einem Selbstbehalt von 10% und mindestens 100€ je versicherter Person.
  • Auslandsreise-Krankenversicherung
    Bis maximal 62 Tage (oder 120 Tage innerhalb von 12 Monaten) und mit einem Selbstbehalt von 10% jedoch mindestens 100€ und maximal 500€ je versicherter Person. Skifahren und viele andere Aktivsportarten sind ausgenommen. Alterslimit 80 Jahre.
  • Reisekomfort-Versicherung
    Bei einer Flugverspätung-, -annullierung, -überbuchung oder einem verpassten Anschlussflug werden ab 4 Stunden 175€ an zusätzlichen Reise-, Verpflegungs- und Unterbringungskosten erstattet.
    Bei Gepäckverspätung: Bis zu 325€ pro Person wenn das Gepäckstück nicht innerhalb von 4 Stunden nach Ankunft am Zielflughafen eintrifft. Zusätzlich noch einmal 475€ pro Person nach 48 Stunden.
  • Fahrzeug-Assistance (ohne Karteneinsatz)
    Europaweite Übernahme der Kosten bei einer Panne für notwendige Hotelübernachtungen (bis 75€/Nacht für maximal 3 Nächte), Reparatur (keine Arbeitsstunden), Abschleppen, Ersatzteilversand, Fahrzeugrückführung. Mindestens 50 km vom Wohnort entfernt. Muss das Fahrzeug abgeholt werden oder die Weiterreise geschieht mit einem Mietwagen, gibt es 200€/Nacht für Beförderungskosten und Übernachtung.
  • Verkehrsmittel-Unfallversicherung
    Bis maximal 800.000€ im Invaliditätsfall. 400.000€ im Todesfall…
  • 90 Tage Schutz für Einkäufe
    Gegen Diebstahl und Beschädigung. Maximal 1.100€ pro Versicherungsfall mit einer Selbstbeteiligung von 50€ bis maximal 4.600€ Schadenssumme pro Jahr.
  • Verlängertes Umtauschrecht
    Mindestens 30€ Warenwert und maximal 400€/Versicherungsfall bis 1.500€ pro Jahr.

Alle Angeben ohne Gewähr.

Nachteile

Wie bei jeder Kreditkarte, hat auch die American Express Gold einige Nachteile:

  • Geringere Akzeptanz: Leider ist die Akzeptanz in Deutschland lange nicht so gut wie die von Visa oder MasterCard. Wird aber langsam besser! Mittlerweile akzeptieren fast alle großen Supermarktketten American-Express-Karten.
  • Hohe Jahresgebühr: Mit 144€ Jahresgebühr gehört die American Express Gold zu den teuersten Kreditkarten. Das kann man durch die vielen Versicherungen und die Möglichkeit Punkte zu sammeln wieder kompensieren, dafür muss man die Kreditkarte aber regelmäßig z.B. für den wöchentlichen Einkauf nutzen. Wer die Karte nur selten einsetzt, ist mit einer Kreditkarte ohne Jahresgebühr besser aufgehoben.
  • 2% Auslandseinsatzgebühr: Bei Zahlungen in Fremdwährungen (alles außer Euro) erhebt American Express eine Auslandseinsatzgebühr in Höhe von 2% des Zahlungsbetrags. Das ist der mögliche Höchstsatz.
  • Hohe Gebühr für Bargeld am Automaten: 4% und mindestens 5€ pro Vorgang und maximal 1.500€ pro 7 Tage. Für das Abheben von Bargeld muss extra eine zusätzliche PIN beantragt werden und eine zusätzliche Bonitätsprüfung durchgeführt werden. Das ist allerdings erst sechs Monate nach Aktivierung der Karte möglich. Außerdem werden Bargeldauszahlungen direkt vom angegebenen Bankkonto abgebucht.
  • Hohe Selbstbeteiligung: Leider hat vor allem die Reiserücktrittsversicherung eine hohe Selbstbeteiligung. Für eine Karte die 144€ jährlich kostet definitiv ein Nachteil.
  • Versicherungen nur mit Karteneinsatz: Von den Versicherungen profitiert ihr nur, wenn ihr eure Reise mit der Gold Card bezahlt habt.
  • Kein Google Pay: Aktuell unterstützt American Express ausschließlich Apple Pay und kein Google Pay. Wann und ob das kommen wird, ist derzeit nicht bekannt.

Business Gold Card für Selbstständige & Unternehmen

American Express Gold Business

Wer die American Express Gold Card für geschäftliche Ausgaben nutzen möchte, kann die Business Gold Card beantragen. Diese ist sogar in den ersten 12 Monaten kostenfrei:

American Express Business Gold Willkommen
Welcome Kit der American Express Business Gold Card

Die Vorteile sind zu der privaten Gold Card nahezu identisch. Bis auf ein paar Ausnahmen:

  • 12 Monate kostenfrei: Die Business Gold Card könnt ihr (noch) in den ersten 12 Monaten kostenfrei testen. Erst danach wird die Jahresgebühr von 140€ fällig.
  • 30.000 Willkommenspunkte: Für die Business Gold Card gibt es 30.000 Willkommenspunkte allerdings muss man 10.000€ Umsatz innerhalb der ersten drei Monate über die Karte laufen lassen.
    Alternativ gibt es auch einen 150€ Startguthaben nach einem Umsatz von nur 5.000€ innerhalb der ersten drei Monate über diese Landingpage.
  • Zusatzkarte 40€/Jahr: Bis zu 9 Zusatzkarten für Teilhaber und Mitarbeiter
  • Mietwagen-Diebstahl- und -Kaskoversicherung: Bis maximal 75.000€ mit einem Selbstbehalt von 200€. Ersetzt CDW, LDW, Super-CDW/LDW, und TP. Mietwagen darf nicht über das Mietwagenunternehmen versichert sein, sonst wird nur deren Selbstbeteiligung übernommen (mit wiederum den 200€ Selbstbehalt). Keine Versicherung bei Carsharing-Angeboten.
  • Pauschalversteuerung: American Express übernimmt die Verteuerung des geldwerten Vorteils beim Einlösen von Membership Rewards Punkten!
  • Keine Einkaufs-Versicherungen: 90 Tage Schutz für Einkäufe und Verlängertes Umtauschrecht entfällt bei der Business-Variante.
  • Versicherungsbedingungen können abweichen: z.B. sind keine Lebenspartner versichert…

Wann ist man wieder Neukunde?

Als Neukunde gilt man, wenn man innerhalb der letzten 18 Monate kein Hauptkarteninhaber einer deutschen American Express Gold Card war. Hat man bereits eine Platinum oder Green Card, kann man auch zusätzlich noch die American Express Gold Card abschließen!

Jahresgebühr zu hoch?

Option 1: Wenn euch nach dem ersten Jahr die monatliche bzw. Jahresgebühr von 12€/144€ zu hoch ist, könnt ihr einfach zu der Green Card wechseln. Diese kostet nur 55€ pro Jahr und ist ab 4.000€ Jahresumsatz sogar beitragsfrei. Mit der Green Card nehmt ihr auch weiterhin an Membership Rewards teil und solange verfallen die Punkte nicht.

Dafür müsst ihr allerdings vor allem auf Versicherungsleistungen verzichten. Die genauen Unterschiede haben wir hier erklärt: Unterschiede zur Blue- & Gold Card

Option 2: Alternativ kann man auf Anfrage ab 10.000€ Jahresumsatz die Jahresgebühr streichen lassen. Das geht allerdings nicht automatisch, sondern man muss bei American Express anrufen. Ggf. kann es förderlich sein, sonst mit der Kündigung der Karte zu drohen. Allerdings ohne Gewähr, weil das nicht offiziell ist aber viele Gold Card-Inhaber (z.B. Joe) haben diese Möglichkeit bestätigt.

Nicht die richtige Kreditkarte?

Da es auch einige Haken an dieser Kreditkarte gibt, ist sie nicht für jeden die richtige Kreditkarte.

Du benutzt die Kreditkarte nur ab und zu?

Wer eine Kreditkarte nicht regelmäßig einsetzt z.B. nur im Urlaub oder zur Reisebuchung, dem empfehle ich eine Kreditkarte ohne Jahresgebühr dauerhaft: Kreditkarten ohne Jahresgebühr

Du suchst eine Kreditkarte für die Reise?

… dann ist eine Kreditkarten ohne Auslandseinsatzgebühr und optimalerweise auch noch ohne Bargeldabhebungsgebühr die richtige für dich: Kreditkarten ohne Auslandseinsatzgebühr

… sammelst lieber Meilen bei Miles & More?

Du kannst mit einer American Express Kreditkarte und aktiviertem Turbo sogar mehr Meilen pro 1€ Umsatz sammeln, als mit der offiziellen Kreditkarte von Miles&More für Privatkunden! Statt 0,5 Meilen sammelt ihr so 0,75 Punkte pro 1€ Umsatz!

Man kann die gesammelten Membership Rewards Punkte zwar nicht direkt zu Miles&More transferieren aber über einen kleinen Umweg über Payback. Wie das genau funktioniert, erfährst du hier: Membership Rewards: Punkte 2:1 zu Payback zu Miles&More übertragen

Fazit

American Express Gold Card
  • Preis-/Leistungsverhältnis
  • Auslandsgebühren
  • Sonstige Gebühren
  • Zusätzliche Leistungen
  • Beantragung
3.8
Fazit

Die American Express Gold ist eine sehr attraktive Kreditkarte zum Sammeln von Punkten und mit den Reiseversicherungen ist man gut Unterwegs abgesichert. Leider ist aber ein Einsatz der Kreditkarte außerhalb der Euro-Zone, im Vergleich zu anderen Karten, aufgrund der 2% Auslandseinsatzgebühren teuer. Dafür bietet aber American Express eine gute Kontoübersicht im Web und als App, automatische Lastschrift-Abrechnung und eine schnelle Beantragung dank Online-Identifizierung, wodurch kein Gang zur Post notwendig ist.

Schreibe einen Kommentar

Kommentare (111)

  1. Sven sagt:

    » einfach zu der Green Card wechseln. Diese kostet nur 55€ pro Jahr und ist ab 4.000€ Jahresumsatz sogar beitragsfrei. «

    Leider nicht mehr. Jetzt müssen mindestens 9.000€ umgesetzt werden und die Karte kostet 5€ monatlich.

  2. Alina sagt:

    Hallo Johannes,

    weißt du, ob Amex die Membership Rewards Punkte zurückfordert, die man durch Freundschaftswerbung generiert hat, falls der Geworbene innerhalb von ein paar Monaten nach Erhalt der Punkte schon wieder kündigt? In den Vertragsbedingungen steht ja eigentlich nur, dass der Geworbene den Mindestumsatz (3.000€ in 6 Monaten) erreichen muss und dass nach Erfüllung dieser Bedingung nach weiteren 3 Monaten dem Werber und Geworbenen die Punkte gut geschrieben werden. Bleiben mir die aus der Werbeaktion generierten Punkte dann erhalten, wenn der Geworbene dann nach diesen 9 Monaten kündigt?

    Danke schon mal im Voraus!

  3. Arno sagt:

    Hallo und vielen Dank erstmal für den schönen Beitrag!

    Meine Frage ist: Wenn ich mich werben lasse, bekommen ja der Werber und der Geworbene 20.000 Punkte. Bekomme ich die 15.000 bei der Amex Gold dann trotzdem, wenn ich das Umsatzziel von 3000 Euro in den ersten 6 Monaten erreiche?

    Beste Grüße,
    Arno

    • Johannes sagt:

      Du meinst zusätzlich 15.000 Punkte zu den 20.000 Punkten als Geworbener? Nein, es gibt nur entweder oder.

      • Arno sagt:

        Vielen Dank für die schnelle Antwort!

        Ja genau das meinte ich. Dann macht es ja mehr Sinn sich werben zu lassen und die 20.000 Punkte für die Amex Gold mitzunehmen. In eurem aktualisierten Beitrag zur Freundschaftswerbung bekommt der Werber ja dann die Punkte, die ihm für seine eigene Karte zustehen.
        Vorteil für der Geworbenen wäre ja dann, dass man 5.000 Punkte mehr bekommt und den Umsatz nicht generieren müsste, auch wenn das kein Problem sein sollte.

        Hab ich das so richtig verstanden? Wenn ja bräuchte ich jemand der mich werben würde? Also wenn jemand von euch Interesse hätte Johannes, könnt ihr mir gerne eine Mail schicken.

        Beste Grüße,
        Arno

  4. Huy sagt:

    Danke für die gute Beschreibung der Amex..
    Könnte man auch einfach ein Flug für die Familie buchen und dann hätte man die 3000 €? Oder ist das gegen die Regel.
    Danke immer voraus.

  5. Abdul sagt:

    Reiserücktrittsversicherung hört sich für mich immer so an als ob man aus welchen Gründen auch immer einfach die Reise nicht antreten kann sie storniert und den Storno Beleg American express zu schickt und sein Geld bekommt aber man sollte schon erwähnen dass man krank sein sollte beziehungsweise einen ärztlichen Attest vorweisen muss um das Geld zurück zu bekommen

  6. Max K sagt:

    Wenn man auf den Link „American Express Invites“ klickt, kommt man immer zu der Platinum Karte und deren Vorteile. Sicher, dass man mit der Gold den Lounge Zugang hat?
    Ich bin am Sonntag in der Arena und könnte dort fragen.

  7. Kay sagt:

    Ups, wußte gar nicht, dass es Topbonus schon wieder oder immernoch gibt, um die Punkte umzuwandeln…?

  8. Harald Lichtensperger sagt:

    Hallo ,

    Einmal steht man darf 12 Monate lang kein Hauptkarteninhaber einer Amexkarte, dann wieder man darf nur kein Goldkarteninhaber gewese sein.

    Was stimmt jetzt?

  9. Wayne sagt:

    Wie hoch liegen die Chancen als Selbstständiger mit unregelmässigem Einkommen genommen zu werden?

    Ich habe bereits seit ca. einem Jahr eine Barclaycard; Diese auch damals problemlos bekommen.

  10. Mark sagt:

    Hallo, kann der Mindestumsatz von EUR 3.000,00 auch zusammen mit einer Partnerkarte erbracht werden um die 40.000 Membership Punkte zu bekommen?

  11. Bernd sagt:

    „bis einschließlich 26. Februar 2021“

    meinst du 2020 oder 2021? 😉

  12. Ingo-Sven sagt:

    Hallo Johannes,

    der Link (https://travel-dealz.de/go/amex-gold) zur Beantragung scheint nicht mehr aktiv zu sein.
    Gibt es die Aktion noch oder ein anderes Programm, wo du mich werben könntest?

  13. Joe sagt:

    Hi Zusammen,

    Bei über 10k Jahresumsatz kann man auf Anfrage die Jahresgebühr auch streichen lassen.
    Dafür habe ich auch bisher nie MembershipRewards bezahlt.
    Grüße 🙂

  14. Michi sagt:

    Hallo,

    ich habe die Karte jetzt seit einigen Monaten und möchte sie nun wieder kündigen. Den Willkommensbonus fordern die dann nicht wieder zurück oder?
    Danke

    • Johannes sagt:

      Vor kurzem wurde der Zusatz…

      Im Falle einer Kartenkündigung innerhalb der ersten 12 Monate erlischt der Anspruch auf den Willkommensbonus.

      … ergänzt. Wenn du aber vor einigen Monaten die Karte beantragt hast, sollte das keine Problem werden.

  15. Daniel sagt:

    Weiß einer ob es im Oktober wieder die Aktion für die Amex Gold gibt, wo das erste Jahr beitragsfrei wird? Ich habe eine Payback Amex und würde gerne wechseln. Oder sollte ich bei denen mal anrufen und mir ein Angebot machen lassen?

    • Johannes sagt:

      Hallo Daniel,

      als Inhaber einer deutschen American Express Hauptkarte, kannst leider kein anderes Angebot mehr nutzen. Ruf am besten bei Amex an und lass dir ein Angebot machen. Das erste Jahr kostenlos wurde aber gerade erst auf drei Monate gekürzt. Eine Aktion gab es da bisher noch nicht.

  16. B.T. sagt:

    Hi von in welchem Zeitraum war die Action genau? Den zurzeit gibt es nur eine andere Action 50€ bei 1000€ Umsatz in den ersten 3 Monaten.
    Ich habe naemlich meine Karte(meines Erachtens nach) ganz knapp noch in der 15k points Action beantragt aber in der Amex Datenbank ist vermerkt ich sei in der neuen Action. Ich hoffe an Hand eines Zeitraumes belegen zu koennen, dass ich im richtigen Zeitfenster bin und sie es dadurch aus Kulanz aendern.

    Falls es jemand weiß waere ich sehr dankbar fuer die info.

    vielen Dank

    B.T.

  17. Paul sagt:

    Wie sieht es mit dem Wilkommensbonus aus, wenn man von Amex vorher nur die PaybackKreditkarte hatte? Zählt die auch als Hauptkarte und man bekommt keinen?

    • Johannes sagt:

      Es steht ja extra geschrieben, dass man „innerhalb der letzten 18 Monate nicht als Hauptkarteninhaber einer deutschen American Express Gold Card registriert“ seien darf. Wenn du nur die Payback hattest, sollte das kein Problem sein.

  18. Chris sagt:

    Hallo.
    Wisst ihr zufällig, wie es sich mit der Partnerkarte verhält?!
    Die bleibt doch weiterhin kostenlos, oder?
    Auch wenn sie nach dem 04.02. beantragt wird?

  19. karl sagt:

    ist boingo wieder dabei?

  20. Peter sagt:

    Kann man eigentlich auch die Amex Aspire als Deutscher Staatsbürger beantragen.
    Preislich sehr gut, viele Vorteile und Hilton Diamond Status incluive.
    Gruß
    Peter

  21. Simon sagt:

    Wieso schreibt ihr konsequent und seit Tagen falsch, dass es nur 15.000 MR und nicht 20.000 MR gibt?
    Jeder, den ich im Aktionszeitraum geworben habe erhält die 20.000 MR bei 1000€ Umsatz innerhalb der ersten drei Monate.

    Ist euer Affialiatelink schlechter in den Konditionen und gewährt nur 15.000 MR?

  22. KK-Nutzer sagt:

    Viel Jahresgebühr und hohe AEE-Gebühren für eine Karte,
    deren Akzeptanzstellen nach wie vor „an einer Hand“ abzuzählen sind.

  23. Felix sagt:

    Von der Arbeit aus, habe ich einen AMEX bin ich trotzdem ein zneukunde, wenn ich privat keine AMEX besitze?

    Zusätzlich würde ich gerne wissen, ob man den Priority Pass verliert, sollte man die AMEX Goldkarte im 1. Jahr kündigen?

    • Johannes sagt:

      Wahrscheinlich wird deine Business Card nur eine Zusatzkarte und keine Hauptkarte sein. Das solltest du problemlos den Willkommensbonus für eine neue Hauptkarte erhalten.

      Bei der Gold Card ist ja eh kein Priority Pass inklusive. Es gibt nur einen Rabatt auf den Kauf eines Priority Passes. Den Priority Pass darfst du dann natürlich behahlten. Der Rabatt gilt aber eh nur für das erste Jahr.

  24. jens sagt:

    ich habe in nd 4er Monat über 3000 euro karteneinsatz bekomme ich welcomen bunis membership?

  25. Maxi sagt:

    Hallo, Achtung bei diesem Deal. Habe ganz normal die Karte beantragt und die Prämie habe nicht erhalten. Laut American Express wird für Beantragungen eine Prämie von 50,00€ ausgezahlt. Von den 15.000 Rewards Punkten hat man nicht viel gewusst und wenn dann wäre dies nur über bestimmte Werbeangebote gültig.

    Schade dass dies nicht im Artikel erwähnt wird…

    • Johannes sagt:

      Hallo Maxi,

      es gibt zwei Angebote für die Gold Card: 50€ Startguthaben oder 15.000 Punkte. Hast du die Gold Card auch sicher über diese Landingpage beantragt? https://travel-dealz.de/go/amex-gold Wenn du über https://www.americanexpress.com/de/ gegangen bist gibt es halt nur die 50€. Wir finden die 15.000 Punkte deutlich attraktiver und verweisen deswegen nur auf diese Aktion und nicht auf das Startguthaben. Wenn du sicher bist würde ich mich nicht einmal mit Amex in Verbindung setzten und auf die Landingpage mit den 15.000 Punkten hinweisen.

  26. Dominik sagt:

    Hallo, hätte Mal eine generelle Frage bezüglich des Einlösen der memership rewards Punkte. Habe die American Express gold Karte und die 15000 wurden mir gutgeschrieben.

    Der Transfer wäre jetzt am sinnvollsten? Habe etwa 10000 Prämienmeilen bei LH. Wäre das am sinnvollsten oder würde es mehr Sinn machen zu Kris Flyer oder Aeroplan oder sogar BA zu transferieren?

    Muss sagen dass ich LH schon am meisten nutze und auch bei Hotelbuchungen Meilen sammle…nur die schlechte Umwandlung der Punkte schreckt mich ab..

    Würde es da Sinn machen zweigleisig zu fahren (bin eher an Prämienflügen) interessiert.. danke

    • Peer sagt:

      Wie viele Meilen wirst du denn jährlich ca. sammeln mit der Amex? Da kommen ja sicher noch ein paar tausend zusammen, sodass du sie ja erstmal als MR-Punkte ansparen kannst.

      Wenn du dann eine bestimmte Einlösung im Kopf hast, kannst du sie notfalls immer noch zu Miles&More umwandeln. andere Programme dürften aber meist interessanter sein.

    • Johannes sagt:

      Hallo Dominik,

      ich würde die Punkte zu British Airways Executive Club transferieren. Reicht für zwei Kurzstrecken-Prämienflüge dort und statt die ganzen Steuern, Gebühren & Zuschläge wie bei Miles&More, muss man dort nur Pauschal ein niedrigen zweistelligen Eurobetrag pauschal bezahlen. Habe ich hier unter Avios effekiv einlösen beschrieben: https://travel-dealz.de/deal/british-airways-executive-club-avios-kaufen/

      Bei Miles&More hättest du dann nur 17.500 Meilen und kannst damit nicht viel anfangen.

  27. Michael sagt:

    Wenn man von Inhabern der Amex Gold bis Ende August geworben wird, gibt es aktuell 20.000 Punkte.

  28. Christian sagt:

    Leider gibt es dieses Angebot nicht mehr ….

  29. Oliver sagt:

    ist es auch möglich von einer bestehenden AMEX Gold Karte auf die Platinium zu wechseln ? bzw. wo muss man anrufen bzw. schreiben ?

    Grüße

  30. Christian sagt:

    Hi Johannes,
    danke erstmal für Deine Seite, super Arbeit 🙂
    Eine Frage habe ich, und zwar ob es etwas bringt für die AmEx Gold geworben zu werden?
    Falls ja, (also Dir oder mir oder uns beiden), dann würde ich gerne geworben werden 🙂

    Viele Grüße
    Christian

  31. Spacx sagt:

    Hat man bei der amex gold Business Versicherungsschutz wenn die Reise nicht mit der Karte bezahlt wurde?

  32. Mario sagt:

    funktioniert das mit der Erstattung der Gold-Jahresgebühr auch rückwirkend wenn die 140€ Jahresgebühr schon eingezogen wurden? Ich steh da etwas auf dem Schlauch.

  33. Jan sagt:

    Hi Johannes,
    würde gerne geworben warden. Habe dir eine email geschickt.

    Gruß Jan

  34. Schotti sagt:

    Hallo Johannes,

    erstmal vielen Dank für die Tipps.

    Ich habe meiner erste Karte damals am direkt am Flughafen abgeschlossen und nach meinen 1000 Euro Umsatz in den ersten drei Monaten 15.000 Rew.Punkte gugeschrieben bekommen. Zum Ablauf des ersten beitragsfreien Jahres habe ich die Karte dann gekündigt. Der Agent der mir die Karte damals vermittelt hat, hat mir seine Kontaktdaten mitgegeben und gemeint ich solle mich nach dem Jahr bei Ihm melden, was ich auch getan habe. Ich habe dann von Ihm das selbe Formular, welches ich auch bei der ersten Karte bekommen habe per Post zugesandt bekommen, ausgefüllt und wieder zurück geschickt.
    Somit habe ich dann gleich eine neue Karte beantragt/ bekommen. Meine bisher gesammelten Punkte wurden beibehalten und die Umsätze der neuen Karte weiter gut geschrieben.
    Auch mit der zweiten Karte welche ich aktuell nutze habe ich innerhalb der ersten 3 Monate einen Umsatz von 1000 Euro erzielt. Die 15.000 Punkte wurden mir allerdings nie gutgeschrieben. Nach mehrmaligen Anrufen bei AMEX wurde mir immer wieder mitgeteilt ich wäre berichtigt und man kümmere sich darum. Jetzt erhielt ich einen Rückruf mit der Aussage, ich wäre nicht berechtigt, da in den AGB´s steht man dürfte innerhalb der letzten 18 Monate keine selbe Amex gehabt haben.

    Ich habe in den AGB´s leider nichts über die 18 Monate gefunden. Wo genau stammt den diese Aussage her?
    Auch in meinem Kartenantrag wird davon definitv nichts erwähnt.
    Kann es sein dass nur bei Online-Anträgen darauf verwiesen wird und in den Anträgen direkt von Agenten nichts darüber steht?

    Dann würde es sich für mich eventuell lohnen nochmal bei Amex nachzuhaken.

    Ich würde mich freuen wenn du hier bescheid weisst und mich aufklären könntest.Besonders wo die Angabe mit den 18 Monaten zu finden ist.

    Vielen Dank im Vorraus.

    • Johannes sagt:

      Hallo Schotti,

      American Express hat hier vor einigen Monaten die Spielregeln geändert. Bis vor ein paar Monaten war es noch möglich die Karte einfach direkt wieder als Neukunde zu beantragen. Ob es da Unterschiede zwischen Online/Offline gibt, denke ich nicht.

  35. Jan Meinlschmidt sagt:

    Hallo Johannes,

    Gibt es zur Zeit noch das aangebot mit den 20.000 Pkten für geworbene Neukunden? Und wenn ja, würdest du mich werben?

    Besten dank und Grüße,
    Jan

  36. Max sagt:

    Leider gibt es das Willkommensgeschenk mit 15.000 Membership Rewards Punkten zur Zeit nicht mehr.

  37. Tobias sagt:

    Hi Johannes,

    Du schreibst „Laut den Bedingungen der Freundschaftswerbung, darf man innerhalb der letzten 24 Monate nicht Hauptkarteninhaber einer deutschen American Express Karte gewesen sein, um den Willkommensbonus zu erhalten.“

    Wie sieht es denn ohne Freundschaftswerbung aus? Bekommt man bei Direktabschluss die 15.000 Reward Points auch ohne die Frist von 24 Monaten einzuhalten? Hat das jemand schon mal gemacht? Ich habe meine Karte erst im Herbst letztes Jahre gekündigt..

    Danke und Grüße

  38. Clemens sagt:

    Das mit einem weiteren kostenfreien Jahr ist nicht so easy wie beschrieben.
    Umsatz soll mind. 10.000 EUR betragen um entsprechende Membership Rewards zu erhalten, mit denen die Jahresgebühr bezahlt werden kann.
    Alternativ werden Downgrades auf Green/Blue angeboten.

    • Johannes sagt:

      Das vorgehen habe ich mal ersetzt. Ist definitv veraltet.

      • Raoul sagt:

        Aus eigener Erfahrung: Bei einem Jahresumsatz von mehr als 10 TEUR bekommt man „selbstverständlich“ eine Gutschrift über 140 € aufs Kreditkartenkonto. Die Gebühr wird dann bei Fälligkeit normal belastet. Lief bei mir bisher immer so, natürlich ohne Gewähr, dass das immer so ist.

        • Johannes sagt:

          Bisher kannte ich nur die Variante mit den Membership Rewards Punkten. Bin in ein paar Monaten aber auch dran und werde dann mal berichten. Hast du schon vor Abflug des Jahres darum gebeten oder erst danach.

        • Raoul sagt:

          Das letzte Mal zwei Monate vor Ablauf. Wichtig ist der getätigte Umsatz sagte man mir. Soweit der passt ist alles kein Problem, die Gutschrift war dann 10 Minuten danach im Account sichtbar.

  39. Dani sagt:

    Hallo Johannes,
    Wenn du mir als Neukunde bei Amex bewirbst, würde ich 30000(15000neukunde+15000freundschaftswerbung) Punkte und du 15000 Punkte bekommen? oder jeder 15000?
    Danke!

  40. Joerg sagt:

    Hallo!

    Wann werden denn die 15k Punkte gutgeschrieben? Umgehend nach dem 1000€ Umsatz erreicht wurde oder erst nach Ablauf der drei Monate?

    Wie lange dauert die Übertragung zum einem der Vielfliegerprogramme?

    Danke.

    • Johannes sagt:

      Bei mir wurden die Punkte umgehend, bzw. nachdem der Umsatz gebucht war, gutgeschrieben.

      Wie lange der Transfer dauert ist vom jeweiligen Vielfliegerprogramm abhängig. Zwischen 1 und 7 Werktage. Wird aber bei Membership Rewards für jedes Programm angezeigt.

  41. Mario sagt:

    Hat schon jemand versucht die Gold Karte zusätzlich zur Amex Payback zu beabtragen?

    • Johannes sagt:

      Ja allerdings bekommt man vermutlich keine Prämie, wenn man die Karte über die Freundschaftswerbung beantragt:

      Laut den Bedingungen der Freundschaftswerbung, darf man innerhalb der letzten 24 Monate nicht Hauptkarteninhaber einer deutschen American Express Karte gewesen sein, um den Willkommensbonus zu erhalten.

      Beantragt man die Karte regulär, gibt es die Prämie!

      • Tobias sagt:

        Habe ich letztes Jahr gemacht und hat geklappt. Ich hatte bereits eine Amex PB und habe die Amex Gold neu beantragt, nach 1.000€ waren die 20.000 Rewards sofort im Konto sichtbar

        • Mario sagt:

          ja, klappt. Hab beim Antrag für die Gold angegeben das ich schon die Payback besitze und jetzt werden beide Karten vom gleichen Girokonto verrechnet. Die 25000 Punkte sind seit heute auf dem Konto.

        • Tommy sagt:

          Wieso 25000 Punkte? es sind doch normalerweise nur 20000.

  42. I.y. sagt:

    Hallo Johannes, lohnt es sich die Amex und top Bonus Visa kk zu beantragen man würde dann 12000 + 11000 topbonus Prämienmeilen bekommen

  43. Jojo sagt:

    Wie ist das bei dieser Karte mit dem Meilenverfall?
    Und zu welchen Airlines kann ich meine Meilen transferieren?
    Werde nächstes Jahr so 4 Transkontinentalflüge machen, da kann man sicher ordentlich Meilen sammeln.

    • Johannes sagt:

      Der Meilenverfall wird dadurch nicht aufgehalten. Die Airlines habe ich alle oben im Artikel aufgelistet.

      • Jojo sagt:

        Aber verfallen die Meilen hier auch wie bei z.b. der basic Miles and More Karte nach 36 Monaten ?
        Gruß

        • Johannes sagt:

          Das ist immer von Vielfliegerprogramm und nicht von der American Express Kreditkarte abhängig.
          Bei British Airways Executive Club reicht z.B. eine Aktivität alle 36 Monate um den Meilenverfall um weitere 36 Monate seit der letzten Aktivität aufzuschieben.

  44. quiquitzi sagt:

    Ist das mit den EUR 1.000,- Umsatz in den ersten 3 Monaten neu? Ich hab in den letzten Jahren 3x eine gehabt (die letzte im Januar 2015 erhalten) – und es gab die 15.000 Punkte sofort nach dem ersten Einsatz… auch wenn es nur EUR 2,00 waren…
    Aber man muss EUR 40.000,- Jahreseinkomnen haben (brutto) – eine Gehaltsbescheinigung braucht man aber NICHT einreichen…

    Schufa: man kann nicht pauschal sagen, dass es sich negativ auswirkt – ich habe momentan 2 Gurokonten und 7 Kreditkarten bei 7 Banken… weil es überall andere Vorzeile gibt… Tankrabatt, Bargeld im Ausland umsonst, keine Auslandseinsatzgebühr, etc etc – und ich hab einen exzellentenSchufa-Score…

    • Johannes sagt:

      Ja die Umsatzgrenze ist leider neu…

      Es wirkt sich nicht direkt auf deinen Schufa-Score aus. Trotzdem hast du durch die 7 Kreditkarten einen sehr hohen insgesamten Kreditrahmen und damit erhöht sich für die Bank auch das Sicherheitsrisiko. Heißt, willst du mal ein Kredit aufnehmen musst du vermutlich mehr Zinsen zahlen oder erhältst keinen. Sollte man nur im Hinterkopf behalten.

  45. MKPHIL sagt:

    Wie sieht es mit den Vorraussetzungen aus?

  46. Thomas sagt:

    @lyonel wie du schon sagtest , die Amex lohnt sich nicht mehr zum Sammeln und Statussymbol ist zb. die Gold Karte schon sehr sehr lange nicht mehr.
    Nebenbei zahlt sich das Meilen Punkte Sammeln bei anderen Programen auch nicht mehr aus, siehe Lufthansa und Air Berlin, wohl die schlechtesten Vielfliegerprograme weltweit.

  47. Thomas sagt:

    Entschuldige, aber SO einen Schwachsinn wie, bei sehr hohen Umsätzen mit der nachgeworfenen Gold Card bekommt (kann man die) Einladung zur Centurion erhalten!!!
    jajaja die Chanche besteht natürlich liegt aber wahrscheinlich bei der billigen Gold Card bei 0,0000005%.
    Das nur mal SO zur Info lieber Johannes:)

    • Johannes sagt:

      Steht doch alles bei Wikipedia wer sich dafür interessiert: „[…] the average Centurion cardholder has $16.3 million in assets and an annual household income of $1.3 million.“

  48. Lyonel Cole sagt:

    Eine Frage zu den Prämien von American Express. Lohnt sich das wirklich?
    Meilen sammeln ist ja für Otto-Normal-Flieger für den Ar***, weil man eh nie in den Genuss des Gratisflugs kommt.
    Und die Prämien sind eh überteuert und lohnen auch nicht.

    American Express ist Statussymbol und ich habe tolle Leistungen die ich sonst nicht habe. Es geht mir also nicht NUR um die Prämien.
    Aber wie gesagt: Rentiert es sich mit einer AEX-Karte Punkte zu sammeln oder ist das auch eher ein netter Zusatz der aber keinen Mehrwert schafft, im Gegensatz zB zur Payback American Express.

    • Felix sagt:

      Falls sich die Airline-Meilenprogramme für dich nicht lohnen, kannst du die Membership Rewards auch zu Hotelbonusprogrammen (Hilton HHonors, Club Carlson, SPG) transferieren oder damit sogar einzelne Posten deiner Kreditkartenabrechnung begleichen!

  49. Andreas sagt:

    1. Das mit der Akzeptanz in Deutschland ändert sich gerade. AMEX hat die Gebühren für den Karteneinsatz drastisch gesenkt und besonders durch die Payback AMEX wird die Akzeptanz in Deutschland sich nach und nach erhöhen (müssen).

    2. Das mit dem Schufa ist so ein Ding. Ich denke dass eine (oder mehr) Kreditkarten, wo regelmäßig und pünktlich von mir der offene Saldo ausgeglichen wird besser für die Schufa ist als gar keine Kreditkarte.

  50. uhu sagt:

    Vorsicht: Ich hatte bereits nach 2 Wochen 200,00 EUR-Umsatz erreicht.
    Dies war im Okt. 2012. Ich habe bis heute keinen 50 EUR Amazon-Gutschein
    erhalten.

  51. Michael sagt:

    kleiner tipp: kurz vor ablauf des gratisjahres bei AMEX anrufen und die karte kündigen – so nach dem motto – ich hab ja schon andere kreditkarten und weiss nicht, wozu ich eine AMEX brauche, die ein vielfaches von den anderen kostet… dann wird man weiterverbunden und bekommt dann wieder ein jahr gratis. und nach einem jahr wieder das gleiche theater, klappt eigentlich immer. 😉

  52. question sagt:

    Wieso denkst Du, die Karte sei nicht gut für den Schufa-Score???

Schreibe einen Kommentar zu Joerg Antworten abbrechen

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Hinweis: Sollte dein Kommentar nicht umgehend auf der Seite erscheinen, muss es zuerst von einem Moderator freigegeben werden. Das ist insbesondere der Fall, wenn du zum ersten Mal bei uns kommentierst.

Suchen