ANA präsentiert neue Kabine: Künftig Suites in der Business Class

ANA Business Room 1
Read this article in English on Travel-Dealz.eu 🇪🇺

Das japanische 5-Sterne-Star-Alliance-Mitglied ANA bietet bereits jetzt eines der besten Business-Class-Produkte auf dem Markt. Nun setzt die Airline nochmal eines drauf: Künftig soll es sogar in der Business Class kleine Suiten mit verschließbaren Türen geben, ähnlich wie bei der Qatar Airways QSuite. Auch die First Class bekommt ein völlig neues Design.

Zunächst werden ingesamt zwölf Flugzeuge des Typs Boeing 777 mit dem neuen Kabinenkonzept ausgestattet, wie es in einer Pressemittelung heißt. Bereits ab dem 2. August soll es zum Einsatz kommen, und zwar auf der Strecke zwischen London-Heathrow und Tokio-Haneda (NH211/NH212), zunächst aber nur jeden zweiten Tag.

ANA 777 Seat Map
Die Seat Map © ANA

Neue Business Class – „The Room“

Die neue Business-Class kommt – ebenso wie die aktuelle – in einer 1-2-1-Konfiguration daher. In jeder zweiten Reihe sitzt ihr entgegen der Flugrichtung. Genau wie bei der Qatar Airways QSuite ist jede Suite mit einer zuschiebbaren Tür ausgestattet. Nach oben hin ist sie jedoch offen. Die Sitze sind schräg angeordet, um platz zu sparen. Eure Füße verschwinden beim schlafen unter dem Cocktailtisch des „Gegenübersitzenden“. Die Trennwände zwischen den Sitzen lassen sich teilweise ebenfalls herunterfahren, so dass ihr gemeinsam speisen könnt. Herausrangend ist auch der Monitor, der 4k-Auflösung bietet.

Service und Verpflegung sind bei ANA ist ohnehin schon richtig gut. Persönlich fand ich diese Punkte sogar besser als in der Lufthansa First Class. Trotzdem will die Airline nochmal eines drauf setzen: Künftig soll es möglich sein, sein Wunschessen online vorzubestellen und es werden insgesamt ganze sechs Hauptgerichte zur Auswahl angeboten! Was euch derzeit erwartet habe ich für euch getestet:

Neue First Class – „The Suite“

Auch die First Class kommt als Suite daher, ebenfalls mit Türen, ebenfalls oben geöffnet, ebenfalls in einer 1-2-1 Konfiguration. Wo ist also der Unterschied zum Business-Sitz? Nun, die insgesamt acht Suiten sind größer und komplett in Flugrichtung angeordnet. Eure Füße müsst ihr, anders als bei der Business Class, nicht in ein „Fach“ vor dem Sitz quetschen. Der Entertainment-Monitor ist mit 43 Zoll gigantisch und kommt ebenfalls mit 4K-Auflösung daher. Auch seitlich dürftet ihr mehr Platz haben, da es dort keinen Ablagetisch gibt. Dieser befindet sich vor euch vor dem Monitor.

Auch die Bordverpflegung dürfte in der First Class herausragend sein. Ob man den Service in der First auch verbessern wird, dazu hat die Airline aber noch keine Angaben gemacht.

Fazit

ANA ist seiner Zeit fast ein bisschen voraus und hat ein herausragendes Business-Class-Produkt vorgestellt! Lufthansa hatte ja auch vor nicht allzulanger Zeit eine neue Business Class vorgestellt – und denkt dabei keineswegs an die Einführung von Suiten. Wir dürfen uns also freuen, dass ANA als Star-Alliance-Airline hier kräftig investiert! Was ich ein wenig schade finde ist, dass die Unterschiede zwischen Business und First Class verwässern.

Danke: YHBU

Titelbild: © ANA
Schreibe einen Kommentar

Kommentare (3)

  1. Das in der Economy komplett auf eine 3-4-3 Reihe umgestellt wird, finde ich sehr schade. Bin gespannt, ob alle bestehenden Flugzeuge mit der 2-4-3 Reihe umgerüstet werden…

    Antwort

  2. Unterschiede sind mehr Platz, individueller Service, andere Mahlzeiten, hochwertigere Getränke und …. mehr Meilen.

    Antwort

  3. Was wäre denn noch ein guter Unterschied zwischen Business und First?

    Die heutigen Business Produkte sind quasi heutige First Sitzplätze. Mir fallen aber auch keine Besserungen mehr für eine neue First ein.
    VG

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Hinweis: Sollte dein Kommentar nicht umgehend auf der Seite erscheinen, muss es zuerst von einem Moderator freigegeben werden. Das ist insbesondere der Fall, wenn du zum ersten Mal bei uns kommentierst.