Startseite Magazin News British Airways honoriert „Error Fare“ nicht – andere Airlines schlagen Kapital daraus

British Airways honoriert „Error Fare“ nicht – andere Airlines schlagen Kapital daraus

British Airways

British Airways hat sich wegen der Nicht-Anerkennung eines vermeintlichen „Error Fares“ ein PR-Desaster eingehandelt. Mitte Juni hatte die Airline Tickets von Großbritannien nach Tel Aviv und Dubai für rund 240€ verkauft. Eine Woche später wurden tausende Tickets wieder storniert. Die Begründung: Es habe sich um Preisfehler gehandelt, die Tickets hätten so günstig nicht verkauft werden sollen. Dabei sind 240€ für Tickets nach Tel Aviv und Dubai gar nicht mal so besonders.

Der Fall hat öffentlich Wellen geschlagen und wird nun von anderen Airlines zu Werbezwecken ausgenutzt. So verspricht Virigin Atlantic, Preisfehler grundsätzlich zu honorieren:

Virgin Altantic will Preisfehler immer honorieren

Virgin Atlantic hat tatsächlich gerade ein paar Flüge im Angebot, die man durchaus für Preisfehler handeln könnte. Für gut 300€ könnt ihr zu etlichen Zielen in den USA fliegen – sogar an die Westküste. Dabei ist Virgin Atlantic kein Billig-Carrier und auch Aufgabegepäck ist inklusive. Die Ankündigung Preisfehler grundsätzlich zu honorieren ist durchaus mutig, man stelle sich vor, es werden versehentlich Business Class-Flugscheine über den Atlantik für 1€ verkauft. Werbetechnisch trotzdem ein nachvollziehbarer Schachzug, vor allem mit dem Statement: „Unsere Preise sind so großartig, dass du denkst, wir hätten einen Fehler gemacht.“

Wizzair bietet abgewiesenen BA-Passagieren Tickets für rund 90€

Der Billigflieger Wizzair nutzt die umstrittene Aktion von British Airways für einen PR-Stunt. Den Passagieren, deren British Airways-Tickets nach Tel Aviv gecancelt wurden, erhalten auf einen Hin- und Rückflug für 80 GBP (= ca. 90€). Allerdings müssen diese Tickets bis zum 25. Juni gebucht und bis zum 21. Juli abgeflogen werden – viele Passagiere hatten ihre Reisen aber für später im Jahr geplant. Zudem gibt es das Angebot nur „nach Verfügbarkeit“.

Viele Airlines – vor allem Billigflieger, darunter Wizzair – bieten nicht selten sehr billige Tickets an. Sogar von Deutschland gibt es nicht selten Flugscheine für unter 100€:

So geht British Airways mit dem Preisfehler um

Während die Konkurrenz sich cool gibt und behauptet, Preisfehler grundsätzlich zu honorieren, muss man sich Fragen, was die Verantwortlichen bei British Airways dazu bewegt hat, die Tickets zu stornieren. Denn für Economy Class-Flugscheine waren das keine abgefahren günstigen Preise.

Wir wollen nicht verschweigen: Nur 40% der Tickets wurden storniert, die anderen Flüge waren zu kurzfristig – und daher wurde der Preisfehler hier honoriert. Neben einer vollen Rückerstattung sicherte British Airways den betroffenen Kunden einen Reisegutschein im Wert von 100 GBP (= 114€) zu. Schwach finde ich allerdings, dass British Airways die Passagiere erst eine Woche nach der Buchung über die Storno informiert hat.

Wenn ihr einen Error Fare bucht – geht auf Nummer sicher und checkt unsere Tipps aus:

Fazit

Dass Economy Class Error Fares nicht anerkannt werden kommt äußerst selten vor – erst Recht, wenn der Preisunterschied zu regulären Tickets relativ gering ist. Dieses PR-Desaster hat sich British Airways also zu Recht eingefangen.

Etwas erstaunlich allerdings finde ich, dass andere Airlines plötzlich das Thema Preisfehler entdeckt haben, um damit Werbung zu machen. Denn Error Fares sind ein Thema über das Airlines normalerweise nicht so gerne sprechen – vor allem, wenn sie selbst betroffen sind. Und das ist nur eine Frage der Zeit – auch Virgin Atlantic dürfte nicht davor gefeit sein. 😉

Quellen: One Mile At A Time und The Independent
Titelbild: CC0 Lizenz, Pixabay-Nutzer sjr4x

Adrian

Eigentlich von Beruf Radioredakteur. Seit ein paar Jahren regelmäßig in der Luft und auf der Schiene unterwegs. Seither durchforste ich täglich das Netz nach den besten Reiseschnäppchen. Ein Spezialgebiet von mir: Bahnreisen. Seit Juni 2017 bin ich im Team von Travel-Dealz. Ich freu mich über Mails an adrian@travel-dealz.de
Schreibe einen Kommentar

Kommentare (14)

  1. Es gibt doch gar keine klassischen Errorfares mehr, wie oft bieten Airlines 1€ Flüge an? Volotea macht das ständig, Ryan Air hatte das auch schon. Für den Verbraucher ist ein wirklicher Preisfehler kaum noch von einer Marketingaktion zu unterscheiden und oft bekommen Kunden auch vor Gericht Recht zugesprochen. Vor allem Flugpreise sind so undurchschaubar. Condor & Tuifly bieten in der Highseason den OW nach Hurghada für über 400,- an, bei Air China zahle ich idR für RT nach Korea nie mehr als 460 Euro.
    Ich hatte bisher 2 Errorfares, einmal Hotel & einmal Flug und ich hatte bei beiden nie Probleme – wobei ich bei dem Hotel echt Schiss hatte

    Antwort

  2. Wir haben vor ein paar Wochen auch „Probleme“ mit British Airways gehabt. Es ging zwar um keinen Error Fare, aber der Preis für den Flug in die USA war mit knapp 300 EUR doch unschlagbar günstig. Da wir jedoch noch keinen Urlaub auf der Arbeit hatten, haben wir uns für je 10 EUR die 72 Stunden Preisgarantie gesichert (ja, das ist eigentlich ein Fehler bei solchen Preisen, aber sie werben immerhin damit 🙂 )

    Und es war dann natürlich so wie es kommen musste. Am nächsten Abend konnten wir die Flüge zu dem Preis nicht mehr buchen. Es kam eine kryptische Fehlermeldung und man wurde dann wieder zur Flugsuche weitergeleitet. Die Preise für die Flüge an dem Tag (und auch nur am Hin- und Rückflug Tag und nicht davor oder danach) waren inzwischen bei über 1.500 EUR je Flug in der Economy. Selbst die Premium Economy Preise waren nicht so teuer.

    Ich habe alles versucht. Über die Hotline, über Twitter, aber nichts hat geholfen. Die bei Twitter waren sogar sehr bemüht, insgesamt hatte ich dort mit 3 oder 4 verschiedenen Personen Kontakt. Aber da ging einfach nichts. Irgendwas war da „faul“, alleine die aktuellen Flugpreise waren schon Indiz genug dafür.

    Naja, eigentlich hatte ich den Flug schon abgeschrieben. Man darf in solchen Fällen halt nicht warten, sondern muss direkt buchen 🙂 . Aber eins hat mich dann noch genervt. Wenn ich die Flüge schon nicht buchen kann, dann wollte ich zumindest die 20 EUR für unsere Preisgarantie zurück. Aber auch das haben die Kollegen nicht hinbekommen. Und das war dann doch echt nervig. Irgendwann hatte ich sie dann so weit, dass man mir einen Rückruf am nächsten Vormittag ab 8 Uhr zusicherte. Immerhin war es mittlerweile nach 23:30 Uhr und ich kann verstehen, dass da die richtigen Ansprechpartner vielleicht nicht mehr erreichbar waren.

    Am nächsten Tag kam dann tatsächlich um 8:05 Uhr ein Anruf. Und nachdem ich der Tante dann die Situation geschildert hatte, hat sie von sich aus vorgeschlagen, die Buchung jetzt telefonisch vorzunehmen. Damit hatte ich absolut nicht gerechnet, aber warum nicht? 😀

    Die Buchung hat sich echt ewig hingezogen, weil sie alles doppelt und dreifach bestätigt haben wollte. Aber am Ende hat alles geklappt. Die Bestätigungsmail kam, das Geld wurde abgebucht und auch die Erstattung der 20 EUR erfolgte anschließend. Interessant war in der E-Mail mit der E-Ticket Bestätigung auch, dass unter „Informationen zur Zahlung“ der Gesamtbetrag so war, wie wir ihn reserviert hatten und uns abgebucht wurde, aber unter Flugpreisinformationen der Flugpreis + Steuern und Gebühren deutlich höher ausgewiesen ist.

    Kurios übrigens auch: Wenn wir uns online bei BA einloggen und einfach mal zum Spaß ein Upgrade nach Premium-Economy durchführen möchten bzw. erstmal die Preise dafür angezeigt bekommen möchten, dann kommt wieder eine Fehlermeldung mit der Bitte die Telefon-Hotline zu kontaktieren. Ich bin ja mal gespannt, ob wir überhaupt vorher online einchecken können 😀

    Antwort

  3. Hallo mal eine Frage zu einem anderen Thema wo ich dankbar für eine Antwort wäre:
    Ich möchte im März 2019 nach Neuseeland und habe bereits drei Wochen Urlaub genehmigt.
    Nun warte ich auf günstige Flüge um zuzuschlagen.
    Was wäre eurer Meinung nach ein sehr guter Preis von Deutschland für einen Neuseeland (Hin und zurück mit einem Gepäck) Flug?
    Unter 700€?
    Unter 500€?
    Air China hat oft relativ günstige Flüge im Angebot, oder?

    Antwort

    • Unter 700€ ist eigentlich immer ein guter Deal. Unter 500€ sind natürlich besser aber dann sollte man das gut abwägen ob man z.B. zwei Mal innerhalb Chinas umsteigen will. Air China hat aktuell sehr günstige Flüge im Angebot.

      Antwort

  4. Habe gestern eine Storno von Expedia für einen Alitalia Flug nach Südafrika bekommen, den ich vor zwei Monaten gebucht hatte.
    War ein Error Fare von Prag nach Johannesburg und zurück nach Kairo für 250 Euro.

    In der Exoedia email wollen sie mir lediglich das Geld erstatten.

    Habt ihr Tips wie ich trotzdem noch an meinen Flug komme?

    Hatte nicht mehr mit nem Storno nach zwei Monaten gerechnet und schon Hotels und Zubringerflüge gebucht.

    Vielen Dank. 🙂

    Antwort

    • Ich würde auf jeden Fall die Kosten für Hotels & Zubringerflug von Alitalia fordern. Expedia kann wahrscheinlich nicht viel dafür aber sind ein guter Vermittler. Am besten mal via Facebook bei Expedia versuchen.

      Antwort

  5. irgendwer hat da in der tat ein marketing- rad ab: 1) ist das nicht sooo billig, TK bietet ganz regulär für 250 € an, also gerade mal 10 € mehr und vermutlich besserer flug 2) BA kostet zB 417€. die erstattung 240+114 = BA „spart“ also um die 60€ wenn sie denn den sitz verkfn können.

    Antwort

    • Was klauen wir denn alles dort? Ich hatte Loyaltylobby beim Schreiben des Artikels nicht offen – nur die beiden angegeben Quellen, die wir – im Gegensatz zu anderen Blogs – übrigens immer nennen.

      Antwort

  6. Ich habe heute mit dem BA Regional Director Germany über die error fare gesprochen, sagen wir mal so, er war nicht sehr angetan 😉

    Antwort

  7. Habe mal nen Error Fare der Air Canada genutzt. 4 Personen, Düsseldorf nach New York und von Tampa zurück nach Düsseldorf. Deutlich unter 300 Euro pro Person. Da war Aufgabegepäck noch Standard. Tickets, die bei Plattformen wie z.B. lastminute.com gebucht wurden, wurden storniert – von den Plattformen. Ich hatte bei AC direkt gebucht und die haben die Tickets honoriert…

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.