24
Aug

British Airways storniert First Class-Error Fare

Am Donnerstag hatte British Airway den zweiten großen Error Fare diesen Monat. Es wurden First Class-Flüge nach Kuala Lumpur ab 1.108€ und nach Australien ab 1.884€ verkauft.

Nachdem British Airways den Business Class-Error Fare in die USA für 500€ honoriert und dies sogar per Email bekannt gegeben hat, war bei diesem Error Fare von einem ähnlichen Verhalten auszugehen.

Doch vor einigen Stunden hat British Airways viele Tickets storniert (siehe Kommentare zum Error Fare). Eine Information an die Kunden fehlt bisher.

UpdateChris hat auf Nachfrage bei British Airways eine Kopie der angeblich versandten Benachrichtigungsmail erhalten:

Dear Customer

It has come to our attention that for a short period of time there was an obvious pricing error for First class seats from Germany. The correct prices have now been reinstated. Your recent booking was concluded on the basis of the invalid fare and therefore your ticket is not valid for travel and will be refunded.

British Airways Customer Service

British Airway First Class Storno Email

Email von British Airways über die Stornierung der Tickets

Meine Meinung

Ich habe zwar dieses Mal nicht zugeschlagen, verhalte mich aber sonst nach dem Motto „mal gewinnt man, mal verliert man“.

Es ist trotzdem nicht die feine englische Art, erst die Tickets zu stornieren und dann vielleicht noch irgendwann die Kunden zu informieren. Da habe ich, vor allem nachdem der Business Class-Error Fare honoriert wurde, eine klarere Kommunikation erwartet.

Business und First Class-Error Fares bleiben ein heißes Pflaster. Bisher wurden die meisten Error Fares in diese Klassen storniert (z.B. Oman Air Business Class 2013  oder United Airline First Class für unter 100€), wohingegen Preisfehler in der Economy Class meistens honoriert werden. Der Verlust und der Anteil der blockierten Sitze ist einfach deutlich höher als bei Economy Class-Flügen.

Themen:
Kategorie: Error Fares
Avatar
Über

Ich habe 2010 Travel-Dealz gegründet und schreibe seit dem täglich über die neusten Reiseschnäppchen. Seit dem ich 17 bin, suche ich nach Wegen so günstig wie möglich zu fliegen. Mit meinem Wissen versuche ich Dir genau das selbe zu ermöglichen. Wenn du eine Frage hast kannst du dich jederzeit an mich wenden! Schreib mir einfach eine Email an: Johannes@Travel-Dealz.de Bitte aber nicht mit einem Reisebüro verwechseln.

42 Kommentare bei “British Airways storniert First Class-Error Fare
  1. MichaelMichael sagt:

    Interessanterweise habe ich nur die autom. generierte „Stornierungs- und Rückerstattungsbestätigung“ vom BA-Buchungssystem erhalten:
    „Sehr geehrte(r) Kunde!
    Ihr British Airways Flug wurde auf ba.com storniert.“ mit den Preis- und Buchungsdetails. Kein Begleittext, garnix.
    Da ich den Hintergrund kenne, brauche ich eh keinen Text dazu – ich finde es nur trotzdem not very british eine Buchung ohne Begründung oder Begleittext zu stornieren.

  2. OlafOlaf sagt:

    Bei uns kam gestern Abend das besagte Entschuldigungs-E-Mail an:
    „Dear Customer,

    We are very sorry to advise that it has come to our attention that for a short period of time there was an obvious pricing error for First class seats from Germany. As such, your recent booking was concluded on the basis of the invalid fare and therefore your ticket is not valid for travel and will be refunded.

    We don’t underestimate the disappointment this will cause you and would like to offer our sincere apologies for this error. The correct prices have now been reinstated and should you wish to rebook your journey, please go to ba.com or contact your local team at ba.com/contactus who would be happy to help you.

    Once again, please accept our sincere apologies.

    British Airways Customer Service“

    und heute um 11:00 Uhr das E-Mail, dass das Geld bis Ende der Woche der Kreditkarte wieder gut geschrieben wird.

    Schade, wird nun doch nichts aus dem First-Class/Business-Class Neuseeland-Trip.

  3. SteffSteff sagt:

    Ok, wurde jetzt bei mir auch storniert.
    Sicherlich passt der Spruch „Mal gewinnt man, mal verliert man“ und Fehler können immer mal passieren. Was aber überhaupt nicht geht ist, wie die Kunden behandelt werden. Keine Info, kein gar nix. Wenn BA die einzige Airline auf der Welt wäre würde ich ja sagen, „Ok, gibt keine Alternativen“ aber das ist eben nicht der Fall. Im Gegenteil. Die Arabischen Airlines machen hier extrem Druck, daher versteh ich absolut nicht, wie brutal Kundenunfreundlich man sein kann.

    Off-Topic: Bei BA muss man als Business Class Passagier 80€ für die Sitzplatz reservierung zahlen? unfassbar

  4. sablesable sagt:

    echt der wahnsinn wie sich hier die leute aufregen… also ich finde es echt amüsant..:-)) schaue alles 2 stunden rein… ich denke man sollte sich zusammenschliessen und ein veto bei der UNO einreichen…:-))

  5. sandrasandra sagt:

    Also seit dem Wochenende storniert (bei checkmytrip) ohne jegliches Statement, heute morgen eine lapidare E-Mail „Ihre BA Flüge wurden storniert.“ und dann jetzt das Geld von Kreditkarte gebucht, wie geht denn das?

    • KJKJ sagt:

      das Geld wird in den kommenden Tagen wieder gutgeschrieben…

      Leute, regt euch nicht auf, es hat leider nicht geklappt und am Ende haben alle ihr Geld wieder… That’s Life!

  6. KJKJ sagt:

    Da ich auch noch keine offizielle Bestätigung von BA erhalten habe, eben einmal mal bei der dt. Hotline angerufen. Eine äußerst freundlich junge Dame die mir zum „Schnapper“ gratuliert hat, „super Preis, hätte ich genauso gemacht!“. Sie sagte es gibt ein internes Schreiben, das besagt:
    a) Emails zum Storno wurden nicht zeitnah versendet, dass wird jetzt nachgeholt
    b) die bezahlten Beträge werden bis Anfang kommender Woche voll zurückerstattet
    c) der Storno ist von der Rechtsabteilung geprüft und für richtig befunden worden 🙁

    Mich würde ja mal interessieren wieviele EF-Tix BA nun verkauft hat, da geht der Umsatzschaden locker in den siebenstelligen Bereich und dann hört der Spaß auf…

  7. SteffSteff sagt:

    Ich warte jetzt schon täglich auf die Stornierung aber alles ist noch grün und confirmed. Sogar erst heute (Dienstag) wurde der Betrag auf der Kreditkarte belastet.
    Das einzige was ich vielleicht anders gemacht habe als die meisten ist, dass ich noch einen Gutschein mit eingelöst hatte. Vllt liegts daran. Kein Plan.

    • JohannesJohannes sagt:

      Sei auf jeden Fall froh 😉

    • MarcMarc sagt:

      Der storno geht in ordnung wenn er bei allen angewendet wird. Ich habe jetzt schon 2 personen gehört das ihre tickets noch nicht storniert sind. Falls dies zeitnah so bleibt werde ich mich per RA mit british auseinandersetzten. Entweder alle stornieren oder sonst keinen, aber nicht einmal so und dann wieder anders!

      • DonDon sagt:

        Sehe ich genauso. Habe die Sache auch schon bei einem befreundeten RA, seine Argumente hören sich gar nicht so schlecht an und bevor er betreut auch (andere) Airlines.

      • Andy MAndy M sagt:

        Dann brauchst du Aber Name und Adresse des Menschen bei dem nicht storniert wurde es wird nicht langen zu sagen „Summse Biene“ oder „Bob the Rob“ haben noch Tickets.

        Denn du musst nachweisen das dort akzeptiert wurde nicht BA.

        Also Steff dann gib mal deine Daten Preis 🙂

  8. Kanthak GKanthak G sagt:

    Ich seh es definitiv nicht sportlich wie irgendein Heini meint kommentieren zu müssen. sondern bin der festen Überzeugung dass ein verbindlicher Kaufvertrag zustande gekommen ist.
    Auf jeden Fall, werde ich BA kontaktieren und mit von einem fachanwalt beraten lassen.
    Aufgeben werde ich nicht und ich bin sicher zumindest einen Kompromiss zu erreichen.

    • JensJens sagt:

      Viel Spaß – wobei ich nicht glaube das Du Geld für einen Anwalt in die Hand nehmen wirst.
      Auch eine RS hat eine Eigenbeteiligung und wird vorher die Erfolgsaussicht einschätzen. 😉

      Jedes Mal bei einem EF das gleiche unglaubwürdige Getue.

    • sablesable sagt:

      beleidigungen wie heini sind denke ich hier fehl am platz… geh doch zu deinem anwalt… der sagt dir klar doch.. anwälte und moralvorstellungen :-)))eins weis ich aber genau…. du wirst nicht first class fliegen… ich denke aber mal du bist noch neu was diese dinge angehen…..
      P.S. deutsche streitkultur.. erinnert mich wieder an die alianz-werbung mit dem kirschbaum vom nachbar:-)))

  9. JoachimJoachim sagt:

    das habe ich eben in einem Forum gefunden:

    hier mal eine Aussage aus einer anderen Quelle:

    uns hat gerade ein Kunde angeschrieben, dass er den British Airways Error Fare gebucht hat am 20.8. und er wurde am 21.08. storniert. Dies geschah automatisch, weil eine falsche Buchungsklasse hinterlegt war. Daher haben Sie wahrscheinlich auch keine Mail erhalten. Doch dann wurde dem Kunden, als er bei BA anrief, das Ticket sofort wieder auf aktiv gestellt und bestätigt, dass der Error Fare gültig ist, sofern das Ticket ausgestellt ist. Das Ticket ist dann garantiert und kann nicht von British Airways storniert werden. So die Aussage der Hotline. Daher gilt: Unbedingt bei British Airways nachfragen, falls das Ticket storniert wurde. Die Chancen scheinen gut zu stehen, dass Sie es doch noch abfliegen können, WENN Sie auf der Book Flights, Holidays & Check In Online | British Airways Seite, also direkt bei British Airways gebucht haben und WENN das Ticket schon ausgestellt war, was aber eigentlich der Fall sein sollte.

    • DONDON sagt:

      Tickets sind definitiv gecancelt. Hab gerade bei BA angerufen.

    • PhilippPhilipp sagt:

      habe gerade eben mit BA telefoniert, an dieser Aussage sei nichts dran, jeder der den Error Fare gebucht hat, erhält innerhalb von ca. 7 Werktagen sein Geld zurück. Die EINZIGE Möglichkeit sei, dass man es über den Anwalt zu einer Klage kommen lässt und die Stornierung anfechtet, war die Aussage der Mitarbeiterin.
      Ob man dann allerdings recht bekommt, ist die nächste Frage…
      Natürlich ist es ärgerlich, habe mich auch darauf gefreut, aber man sollte es sportlich nehmen und damit abfinden das wir dieses mal Pech hatten.

  10. sablesable sagt:

    frechheit hin oder her… ihr wisst doch wie das läuft…und euer geld seit froh das ihr das wieder bekommt… nicht wie bei der miles aktion vor ein paar wochen..

    Johannes hat es doch immer wieder gesagt die können immer stornieren… mal ehrlich hat einer von euch denn daran geglaubt das das ding klappt

    • Andy MAndy M sagt:

      Korrekt!!

      Und es gibt auch sowas wie Fairness diese sollte nicht immer nur einseitig betrachtet werden.

      Die habens gemerkt (nach kurzer Zeit) Punkt aus Ende.

      Durch die Streithanselkultur wird das Qualitäts-Management nur noch strenger. Oder es besteht dann Bedarf einer gesetzlichen Regelung, denn in einem freien Markt haben nicht nur Verbraucher ein Schutzbedürfnis vor Anbietern sondern auch Anbieter vor Verbrauchern.

      • DanielDaniel sagt:

        ..tut jetzt nicht viel zur Sache… Aber du als Verbraucher hast keinerlei Rücktrittsrechte beim online Buchen von Reisen..nix von wegen Irrtum und so. Da gibt es auch keine 14Tage Frist wie sonst bei online Geschäften. Also warum sollte dann ein gewerblicher Anbieter schon stornieren dürfen?? Soviel zu Fairness. Und Meldung ist keine rausgegangen. Daher warten wir mal weiter ab…

      • BalthasarBalthasar sagt:

        Sehe ich genauso, Andy!

        Dass diese Amateure es wirklich gedacht haben, dass BA ihre F Kabine (teilweise nur 8 Plätze) mit den EF Leuten bis Juni 2016 besetzen, ist ja schwer zu begreifen.

        Ich wünsche allen den, die einen Anwalt einschalten, viele Nerven! BA ist n grosses Konzern und die können die paar „Klägchen“ finanziell verkraften. Ich will mal sehen, wie man das dem Richter glaubhaft machen will, dass man in der Annahme war, dass ein bereits auf Facebook veröffentlichter EF, „kein EF war, sonder ich dachte es ist der ganz normale Preis für die F!“

        Leute, nehmt es doch sportlich! Hab´s diesmal absichtlich nicht gebucht, weil die BA F für die 1100EUR nach KUL höchstens auch das wert ist. Habt nix verpasst. War KEIN Superangebot!

        Cheers! 😉

  11. sablesable sagt:

    jetzt sind hier einige sauer… manche wollen sogar das QS bei BA ändern… manche meinen sie seien im recht nur weil sie jetzt nicht first fliegen dürfen… liebe leute das ist doch alles bekannt… da müsst ihr grosses glück haben wenn der error durchgegangen wäre… lest doch auch mal… z.b. Johannes hat schon zich mal gesagt füsse still halten…. die können noch alles stornienen… sorry aber da denke ich ob hier wirklich erwachsene unterwegs sind… seid froh das ihr euer geld wiederbekommt nicht so wie bei der miles aktion vor ein paar wochen

  12. ChrisChris sagt:

    Dear Customer

    It has come to our attention that for a short period of time there was an obvious pricing error for First class seats from Germany. The correct prices have now been reinstated. Your recent booking was concluded on the basis of the invalid fare and therefore your ticket is not valid for travel and will be refunded.

    British Airways Customer Service

  13. JPJP sagt:

    Ich halte das Benehmen von BA für eine Frechheit! Habe soeben mit meiner Kreditkartenfirma gesprochen, das Geld wurde direkt am Donnerstag eingestrichen, keine Rückbuchung etc. verzeichnet.
    Error hin oder her – 1100€ sind auch kein Pappenstiel, bei Ticketpreisen unter 100€ könnte ich es verstehen. Parallel hat BA min zwei Sales laufen, wo deren tolle Preise angepriesen werden. Grade am Donnerstag kam noch ein Executive Club Sale Angebot. Mal schauen, wie es sich entwickelt und BA sich verhält. Am Ende sehe ich, dass man max. den Flugpreis und 600€ pauschale Entschädigung nach EU Recht wiederbekommt.

    • Andy MAndy M sagt:

      Frechheit?

      Die Frechheit beginnt ab unterlassener Rückzahlung von 7 Tagen.

      Ein Kreditkarten Einzug ist standardisiert und automatisch.
      Eine Rückbuchung muss manuell angeschoben werden ggf aus Compliance von 2 Leuten freigegeben werden.

      Also Nachsicht!
      Es war auch noch Wochenende.

      Wie BA mit der Honorierung bzw Stornierung umgeht kann man diskutieren oder unterschiedlicher Meinung sein.

      Aber nach 4 Tagen Frechheit zu schreien finde ich unangemessen.

  14. TobiasTobias sagt:

    Habe auch die First Class von Düsseldorf nach Kuala Lumpur gebucht.
    Die Flüge Düsseldorf – London, London – Singapur und Singapur-London, London – Düsseldorf wurden storniert.
    Singapur – Kuala Lumpur wurden bei mir wohl (noch) nicht storniert, diese werden auch von Malaysia Airlines durchgeführt.
    Muss ich diese jetzt selbst stornieren? Kostet das dann etwas?
    Oder bekomme ich den kompletten Betrag von BA zurücküberwiesen?

    Erreiche bei BA leider niemanden…

  15. DONDON sagt:

    Wichtig ist hier die tickets wurden direkt über BA gebucht.
    Zur Anfechtung (cancellation) der e-tix müsste BA erstmal die Anfechtung „unverzüglich“ erklären. (§§ 119,143 BGB) Falls deutsches Recht einschlägig ist. Dies ist (noch) nicht geschehen.

    Ich würde auf jeden Fall mal die EU-VO 261/2004 ansehen und darüber meine Ansprüche geltend machen Ein falscher Preis ist jedenfalls kein „wichtiger Grund“ für eine Annullierung. Soweit ich es überblicke ist die noch nicht durch die Rechtsprechung geklärt.

    • JohannesJohannes sagt:

      Es kann auch sein, dass British Airways die Anfechtung per Post (z.B. als Einschreiben) versendet und sie so erst in einigen Tagen in Deutschland ankommen wird. Abwarten…

      Der Flug wurde ja nicht Annulliert: EU Verordnung 261/2004 Artikel 2 l:

      „Annullierung“ die Nichtdurchführung eines geplanten Fluges, für den zumindest ein Platz reserviert war.

      Ich würde hier eher von einer Nichtbeförderung ausgehen. Doch dafür muss du dich erst einmal am Gate bzw. Flughafen einfinden: EU Verordnung 261/2004 Artikel 2 j:

      „Nichtbeförderung“ die Weigerung, Fluggäste zu befördern, obwohl sie sich unter den in Artikel 3 Absatz 2 genannten Bedingungen am Flugsteig eingefunden haben, sofern keine vertretbaren Gründe für die Nichtbeförderung gegeben sind, […]

      • DONDON sagt:

        Guter Punkt, aber auch dann hätte man Anspruch auf Entschädigung und Ersatzbeförderung. Das ist mir eine Fahrt zum Flughafen wert.

        Ich habe mit einem RA gesprochen, der meinte man könnte ja trotzdem einfach auf Durchführung der Beförderung klagen. Dann braucht man keine anderen Tickets zu kaufen.

        • JohannesJohannes sagt:

          Klar kannst du auf Beförderung klagen. Es ging aber davor um Schadensersatz.

          Wie gesagt: Man gewinnt oft genug bei Error Fares. Deswegen sollte man das sportlich sehen. Der nächste Error Fare kommt bestimmt 😉

  16. Werner PeterWerner Peter sagt:

    Es handelt sich aus meiner Sicht um einen Vertrag der durch ein schriftliches Angebot auf BA’s Verkaufsplattform, ohne Zwischenstufen des Vertriebs, der unmittelbaren Zahlung des Kaufpreises und Zug um Zug dem Ausstellen des Flugscheines zustande gekommen ist. Die Preisbildung scheint ja nicht reglementiert zu sein, wie man daran sehen kann, dass speziell in Economy aber auch in anderen Flugklassen für einen Flug unterschiedliche Preise verlangt werden. Eine Preisdifferenzierung die üblich ist und nach unterschiedlichsten Kriterien gebildet werde – Saison, Buchungsstand, Vertriebsweg, etc. um die Auslastung, den Profit, zu optimieren.
    Zwar bin ich kein Jurist, aber mir scheint eine Praxis der stillschweigenden Stornierung weil man sich überlegt hat, dass man zu dem angebotenen Preis, aufgrund der starken Nachfrage, nun doch nicht mehr zu seinem Vertragsabschluss stehen möchte, als inakzeptabel.
    Kann hier mit guten Chancen auf Vertragserfüllung geklagt werden und ggf. Schadenersatz verlangen weil man, möglicherweise auch mit einer anderen Flugverbindung, mehr für den Flug bezahlen muss?

    • JohannesJohannes sagt:

      Ich halte die Chance, wenn sich British Airways noch meldet (vielleicht ist ja auch was auf dem Postweg unterwegs), für gering bzw. man hat ein sehr großes Risiko. Wenn du auf Schadensersatz klagen willst, muss dir auch erst einmal ein Schaden entstehen. D.h. du musst jetzt einen First Class-Flug mit einer anderen Airline buchen. Ob du das Geld dann vor Gericht erstreiten kannst, ist ein großes Risiko.

  17. chrischris sagt:

    juristisch nicht ganz so einfach, zu stornieren. Anfechtung wegen Irrtum wird der Grund der airline sein, aber da 2 Wochen vorher anders reagiert wurde, liegt ein Präzedenzfall vor. Das Argument, das das amerikanische Travel department Strafen verhängt, kann die Rechtslage ja nicht ändern. Ich werde eine Klage prüfen.

  18. Andy M.Andy M. sagt:

    Also zu 4 Augen Prinzip

    Warum setzen Airlines Ihre Crews stehts in anderer Besetzung ein?
    Da sich keiner auf den anderen verlässt. .. In der Verwaltung sieht das anders aus dort vertraut man einander
    Daher verhindern 4 Augen nicht zwingend sowas.

    Ich spinne mal bisschen rum, vlt hat BA ja in der IT kleine Sicherheitslücken
    Sowas passiert einmal aber zweimal hintereinander?

    Aber Spekulationen sind nicht verwertbar daher. .. k.A.

    Cheers

  19. MondbrötchenMondbrötchen sagt:

    Rechtlich halte ich die Stornierung der Flüge trotzdem für schwer haltbar. Hier hat sich weder jemand verkalkuliert noch liegt ein Systemfehler vor, sondern jemand hat sich wohl vertippt.

    Bei solchen Summen sollte man einfach eine vernünftige Qualitätssicherung (4 Augen wäre das wohl nicht passiert) haben.

  20. markusmarkus sagt:

    Sie wurden storniert, da die Flüge nicht über die USA gingen.
    Die USA Flüge mussten sie akzeptieren, da das Department of Travel erheblich härtere Strafen auferlegt, als der Verlust für 500Euro fliegen zu lassen.
    United war eine Ausnahme, da es nicht deren Fehler war.

    http://www.transportation.gov/airconsumer/file-consumer-complaint

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du hast einen Fehler im Artikel gefunden? Fehler melden.

*