Island: Flüge von Basel & Genf nach Reykjavik ab 81€

bruarfoss island
vorbei

Der Billigflieger EasyJet bietet derzeit günstige Flüge vom Euroairport Basel/Freiburg sowie von Genf nach Reykjavik auf Island an. Ab 81€ gibt es einen Hin- und Rückflug, für ein 15 kg Aufgabegepäckstück werden 64€ Aufpreis fällig. Für maximal 120€ gibt es Termine im September und Oktober 2019.

BSL KEF 81
Mit Easyjet nach Island für 81€ vom EuroAirport

Alternativ könnt ihr zu Preisen ab 130€ auch von Hamburg und Köln/Bonn mit Eurowings fliegen:

Der Rund vierstündige Easyjetflug wird mit Maschinen aus der Airbus A320-Familie durchgeführt. Wie bei Billigfliegern üblich sind Snacks und Getränke an Bord nur kostenpflichtig zu bekommen.

Suchen & Buchen

Wie üblich, gibt es keine genauen Angaben zu Buchungs- und Reisezeitraum. Wie konnten für euch Termine für unter 130€ im Mai, September und Oktober entdecken:

Weitere Termine ggf. mit geringen Aufpreis findet ihr über Google Flights (Anleitung). Buchen könnt ihr über die EasyJet-Website. Lasst euch dorthin einfach über unseren Travel-Dealz-Preisvergleich weiterleiten.

Hotels auf Island

Hotels und Gasthäuser sind insbesondere an der Ringstraße einige vorhanden, in der Hauptsaison aber alle recht teuer. Es kann sich daher durchaus lohnen, z. B. erst im September zu reisen und ggf. etwas schlechteres Wetter in Kauf zu nehmen. Die jeweiligen Hotelpreise könnt ihr am besten mit unserer Hotelsuche checken:

Mit folgenden Hotelgutscheinen könnt ihr vielleicht noch ein paar Euro sparen:

Adrian

Eigentlich von Beruf Radioredakteur. Seit ein paar Jahren regelmäßig in der Luft und auf der Schiene unterwegs. Seither durchforste ich täglich das Netz nach den besten Reiseschnäppchen. Ein Spezialgebiet von mir: Bahnreisen. Seit Juni 2017 bin ich im Team von Travel-Dealz. Ich freu mich über Mails an adrian@travel-dealz.de

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Hinweis: Sollte dein Kommentar nicht umgehend auf der Seite erscheinen, muss es zuerst von einem Moderator freigegeben werden. Das ist insbesondere der Fall, wenn du zum ersten Mal bei uns kommentierst.