6 Datenroaming Anbieter, die eSIM unterstützen

Smartphone-London

Für viele von uns ist es heute nicht nur komfortabel, sondern sogar unumgänglich, bei Reisen ins Ausland erreichbar zu bleiben. Dank EU innerhalb Europas kein Problem aber immer noch im Rest der Welt. Und so steht man schnell vor der Frage, welche gute und vor allem günstige Möglichkeit es gibt, auch unterwegs online zu sein. Zum Glück gibt es schon seit längerem Unternehmen, die sich darauf spezialisiert haben, günstiges Datenroaming anzubieten. Doch es gibt oft einen kleinen Nachteil an der Sache. In den meisten Fällen ist es nämlich notwendig, eine zweite SIM Karte zu verwenden.

Um das Ganze noch bequemer zu gestalten, haben sich die Hardware Hersteller etwas einfallen lassen: die eSIM, kurz für embedded-SIM. Diese Technik ermöglicht es, eine zweite SIM Karte zu verwenden, ohne allerdings jemals eine physische ins Gerät einzusetzen. Nachdem dieser Ansatz wirklich sehr komfortabel ist und immer mehr Geräte diese Option unterstützen, haben wir uns dazu entschieden, eine Liste mit Anbietern zu erstellen.

Vorteile der eSIM

  • Keine Wartezeit: sowohl die physische SIM Karte als auch andere Lösungen wie SIM Karten Sticker werden mit der Post versandt. Somit muss etwas Vorlaufzeit eingeplant werden. Die eSIM hingegen is jederzeit einsatzbereit.
  • Keine Versandkosten: wenn nichts verschickt werden muss, fallen hier auch keine zusätzlichen Kosten an. Und das kann einen großen Unterschied machen. Vor allem, wenn man für eine Sendung aus Asien oder den USA bezahlen muss (was bei Datenroaming Anbietern nicht selten der Fall ist).
  • Kostenlose SIM Karte: das es sich bei der eSIM um eine virtuelle Karte handelt, müssen die Anbieter auch nichts für deren Herstellung bezahlen. Und dieser Vorteil wird meistens an den Kunden weitergereicht. Für die meisten eSIM, die wir hier vorstellen, zahlt ihr nicht extra (zumindest nicht in Kombination mit einer Starter-Paket).
  • Einfacher Anbieterwechsel: vielleicht nicht unbedingt ein Vorteil, den man täglich nutzt. Aber eventuell ist man in mehreren Ländern unterwegs. Und hat für jedes Land einen anderen günstigen Anbieter gefunden. Dann muss man nicht zwangsläufig auch mehrere SIM Karten mit sich rumtragen.

Welche Geräte unterstützen eine eSIM

Die nachfolgende Liste wird vermutlich immer länger und länger. Bei den vielen Geräten, die ständig neu auf den Markt kommen, wird es schnell Ergänzungen geben. Dennoch wollten wir euch die Geräte vorstellen, die nach unserem heutigen Wissensstand die eSIM Technologie unterstützen. Bitte beachtet dabei, dass nicht alle Geräte bei jedem Anbieter verwendet werden können.

Info

Euch ist ein Gerät bekannt, das eSIM unterstützt, hier aber nicht aufgelistet ist? Oder habt ihr bereits Erfahrungen mit einem bestimmten Anbieter gemacht? Dann freuen wir uns über einen kurzen Kommentar, damit wir die Liste aktuell halten können.

  • Smartphones:
    • Apple iPhone XR, XS, XS Max, 11, 11 Pro & 11 Pro Max
    • Nuu Mobile X5
    • Google Pixel 2/2 XL, 3/3 XL, 3A/3A XL & 4/4 XL
    • Samsung Galaxy Fold LTE
    • Motorola Razr 2019
  • Tablets:
    • Apple iPad Pro (3rd Gen), Air (3rd Gen) & Mini (5th Gen)
    • Gemini PDA
    • Microsoft Surface (running Windows 10)
  • Smartwatches:
    • Apple Watch Series 1-3
    • Huawei Watch 2 Pro
    • Samsung Gear S2 + S3

GigSky – Gutes Angebot an regionalen Tarifen

GigSky ist ein in den USA ansässiger Anbieter, der sich auf globales, mobiles Datenroaming spezialisiert hat. Das Unternehmen wurde 2010 gegründet und ist daher kein Neuling mehr auf dem Markt. Grundsätzlich könnt ihr hier einen zuverlässigen Service erwarten. Neben Angeboten für Privatkunden bietet GigSky auch mobiles Datenroaming für Unternehmen an.

Zur Auswahl stehen regionale Tarife, globale Tarife und dann noch zahlreiche Optionen für einzelne Ländern. Die Gültigkeit variiert zwischen einem und 30 Tagen.

Fakten

  • Unterstütze Geräte:
    • iPhone 11, XR and XS
    • Apple iPad Cellular
    • Google Pixel 3a and 4
    • Devices running Windows 10
  • Bestellen & Aufladen:
    • Nur über die App möglich.
  • Netzabdeckung:
    • In über 190 Ländern weltweit.
  • Preisgestaltung:
    • Los geht es mit dem günstigsten Tarif für 10 $ (~9 €) für mobile Daten für einen Tag. 60 $ (~54 €) werden fällig, wenn ihr 30 Tage online sein wollt. Die Preise variieren ja nach Land bzw. Region, für die ihr euch entscheidet.
  • Einmalkosten für eSIM:
    • eSIM ist bei der Bestellung eines Datenpaket inklusive.
  • Preisbeispiel:
    • 1GB an mobilen Daten, die ihr 15 Tage lang nutzen könnt, kosten 25 $ (~22 €).

Fazit

GigSky ist einer der besten Anbieter, wenn ihr nach regionalen Tarifen sucht. Das Unternehmen bietet gleich sieben solcher Pakete an. Leider ist die Gültigkeit der einzelnen Tarife auf 30 Tage begrenzt. Aber das sollte für die meisten Urlaubs- oder Geschäftsreisen ohnehin ausreichen. Die Preise sind nicht die niedrigsten, aber noch im Rahmen.

Die Liste der offiziell unterstützten Geräte ist nur durchschnittlich. Aber da zumindest alle neueren iPhones unterstützt werden, ist das für viele vermutlich kein Grund zur Beschwerde.

Truphone – Durchschnitte Abdeckung & nette Preise

Truphone bietet sowohl privaten als auch gewerblichen Kunden eine breite Palette von Dienstleistungen an. 2006 in Großbritannien gegründet, gehört das Unternehmen heute zu den führenden Anbietern der Branche. Die Entstehungsgeschichte klingt ein wenig wie ein Start-up-Märchen: gegründet wurde das Unternehmen nämlich angeblich auf einem kleinen Bauernhof in Kent.

Bei Truphone könnt ihr aus insgesamt 34 lokalen Tarifen auswählen – allesamt gültig in Europa. Was irgendwie merkwürdig erscheint, da über die globale Pakete deutlich mehr Ländern abgedeckt werden. Die kürzeste Laufzeit ist ein Tag, die längste Option erstreckt sich über 30 Tage.

Fakten

  • Unterstütze Geräte:
    • iPhone 11, 11 Pro, 11 Pro Max, XS, XS Max, and XR
    • Google Pixel 3, 3a and 4
  • Bestellen & Aufladen:
    • Nur via Ap möglich.
  • Netzabdeckung:
    • In 88 Ländern weltweit.
  • Preisgestaltung:
    • Der günstigste Plan kostet euch 5€ für einen Tag. Am oberen Ende der Skala steht der 30-tägige Tarif für globales Datenroaming, der mit 42€ zu Buche schlägt. Interessant ist, dass die Preise für lokale Pläne unabhängig von jeweiligen Land sind, das ihr auswählt.
  • Einmalkosten für eSIM:
    • Kostenlos, wenn ihr einen Tarif bucht. Und es gibt eine kostenlose Testversion!
  • Preisbeispiel:
    • 1GB an mobilen Daten, die ihr 30 Tage lang nutzen könnt, kosten 15€.

Fazit

Während die Abdeckung für Truphone-Kunden bestenfalls durchschnittlich ist, erhaltet ihr bei dem Anbieter eine der billigsten Optionen für euren Datentarif. Ab nur 5 € könnet ihr einen Tag lang online bleiben und bis zu 1 GB Daten nutzen. Vorausgesetzt, ihr wollt euren Tarif nur in einem bestimmten Land nutzen.

Unterstützt werden offiziell nur neuere iPhones und Google’s Pixel-Smartphones. Aber diese Modelle gehören ohnehin zu denen, die von den meisten Leute für eSIM Tarife verwenden werden.

airalo – Die billigsten globalen Tarife

Airalo scheint sich gerne bedeckt zu halten, was Informationen angeht. Es ist kaum möglich, etwas über die Geschichte des Unternehmens herauszufinden und auch mit anderen Details geht airola sehr sparsam um. Was wir wissen, ist, dass die Firma ihren Sitz in Singapore hat. Aber das war’s dann auch schon. Laut Website konzentriert sich der Anbieter voll und ganz auf mobiles Datenroaming für Privatpersonen.

Das Unternehmen bietet zahlreiche lokale, vier regionale und einen globalen Datentarif an. Die Gültigkeit bewegt sich zwischen 7 und 90 Tage, die meisten Optionen enden nach 30.

Fakten

  • Unterstütze Geräte:
    • iPhone 11/11 Pro/11 Pro Max, iPhone XS/XS Max, iPhone XR
    • Nuu Mobile X5
    • Google Pixel 3/3XL and 4
    • Samsung Galaxy Fold LTE model
    • iPad Pro (3rd Gen), iPad Air (3rd Gen), and iPad mini (5th Gen)
    • Gemini PDA
    • Windows 10 PCs
    • Lenovo Yoga 630
    • HP Spectre Folio
    • Motorola Razr 2019
  • Bestellen & Aufladen:
    • Funktioniert online oder über die App.
  • Netzabdeckung:
    • In über 100 Ländern weltweit.
  • Preisgestaltung:
    • Lokale Tarif mit 1 GB an Datenvolumen starten bei 3 $ (~3 €). Der teuerste Tarif kostet 40 $ (~36 €).
  • Einmalkosten für eSIM:
    • Gibt’s kostenlos zum Tarif dazu.
  • Preisbeispiel:
    • 20 GB an globalem Datenvolumen, das ihr über 90 Tage nutzen könnt, kosten 40 $ (~36 €).

Fazit

Airalo wirkt zumindest auf den ersten Blick nicht gerade wie die seriöseste Firma am Markt. Die Tatsache, dass man kaum was über den Anbieter herausfinden kann, weckt nicht gerade Vertrauen. Allerdings haben wir für unsere Recherchen auch nicht unbedingt Tage aufgewendet. Vielleicht lässt sich doch mehr in Erfahrungen bringen, wenn man Interesse hat.

Positiv aufgefallen ist uns die Lise von unterstützten Geräten und vor allem der extrem günstige Tarif für globale Daten. 20 GB für grade mal 40 $ (~36 €) ist schwer zu schlagen.

Flexiroam – Gültigkeit für bis zu einem Jahr

Flexiroam ist wahrscheinlich einer der beliebtesten (und vielleicht auch bekanntesten) Anbieter von globalen Datentarifen. Einigen von unserem Travel Dealz Team gefällt der Service so gut, dass wir ihm sogar einen ganzen Artikel gewidmet haben. Das Unternehmen wurde 2011 gegründet und erweist sich seitdem als zuverlässiger Partner für Reisenden.

Der Grund für unsere Begeisterung für Flexiroam ist die gute Auswahl an unterschiedlichen Tarifen und vor allem an Laufzeiten. Es gibt sieben verschiedene globale und ebensoviele regionale Tarife.

Fakten

  • Unterstütze Geräte:
    • iPhone 11/11 Pro/11 Pro Max, iPhone XS/XS Max, and iPhone XR
    • Google Pixel 4, and Pixel 3 series
    • Galaxy Fold LTE models
  • Bestellen & Aufladen:
    • Online oder via App möglich.
  • Netzabdeckung:
    • In über 150 Ländern weltweit.
  • Preisgestaltung:
    • Lokale Tarife fangen bei 5 $ (~4 €) an. Für die teuerste Option müsst ihr ganze 320 $ (~287 €) auf den Tisch legen.
  • Einmalkosten für eSIM:
    • Kostenlos, wenn ich ein Starter Pack bestellt. Ansonsten zahlt ihr 5 $ (~4 €).
  • Preisbeispiel:
    • 1GB an Datenvolumen, das ihr 15 Tage lang weltweit nutzen könnt, kostet 27 $ (~24 €).

Fazit

Wir haben bereits erwähnt, dass wir große Fans von Flexiroam sind. Und zwar deshalb, weil das Unternehmen die größte Vielfalt in Sachen Gültigkeit bietet. Während andere ihre Tarife auf 30 oder 90 Tage beschränken, verkauft Flexiraom Optionen, die bis zu 360 Tage lang gültig sind!

Sicher, das Ganze hat seinen Preis. 320 $ (~287 €) für den teuersten Tarif, der ein Jahr lang genutzt werden kann, sind nicht gerade ein Schnäppchen. Aber die Firma bietet recht häufig Rabattcodes an, die diese langfristigen Pläne erschwinglicher machen. Newsletter abonnieren und wir halten euch darüber am Laufenden.

KnowRoaming – Perfekt für Länder-Roaming

Allein durch seinen Namen präsentiert sich der Anbieter KnowRoaming bereits als Experte auf dem Gebiet. Und die relativ unbekannte Firma mit Sitz in Toronto, Kanada kann wirklich mit einigen Know-How aufwarten, handelt es sich doch um eine Tochterfirma der Telecom North America (kurz: Telna Inc.). Letztere wurde bereits 2002 gegründet und hat somit bereits fast zwei Jahrzehnte am Markt überlebt.

Grundsätzlich gleicht das Angebot von KnowRoaming dem der meisten anderen Anbieter. Besonders hervorzuheben sind allerdings die zahlreichen lokalen Pakete, die zu recht günstigen Konditionen gebucht werden können.

Fakten

  • Unterstütze Geräte:
    • Phone 11, 11 Pro, 11 Pro Max, XS, XS Max und XR
    • Google Pixel 3/3XL
    • Lenovo Yoga 630
    • HP Spectre Folio
    • Windows 10 PCs
    • iPad Air and Pro der 3. Generation
    • iPad Mini der 5. Generation
    • Gemini PDA
  • Bestellen & Aufladen:
    • Online oder via App möglich.
  • Netzabdeckung:
    • In über 200 Ländern weltweit.
  • Preisgestaltung:
    • Los geht es bei 5 $ (~4 €) für Pakete, die in einzelnen Ländern gültig sind und meist 1GB Datenvolumen enthalten, dass ihr 30 Tage lang nutzen könnt. Das teuerste Paket kostet satte 120 $ (~107 €).
  • Einmalkosten für eSIM:
    • Gibt’s kostenlos zum Tarif dazu.
  • Preisbeispiel:
    • 1GB an globalem Datenvolumen, dass 30 Tage lang gültig bleibt, kostet 25 $ (~22 €).

Fazit

KnowRoaming bietet insgesamt ganze 82 verschiedene Optionen für mobile Daten im Ausland an. Beim Großteil davon handelt es sich um Pakete für einzelne Länder. Und genau diese könnten für manche preislich sehr interessant sein. Es gilt allerdings, genau zu überlegen, was man sich aussucht.

So kostet ein Tarif, mit dem ihr 30 Tage lang in Mexiko online sein könnt, knapp 24 $ (~21 €). Benötigt ihr 5GB, steigt der Preis auf 112 $ (~100 €). Für 1 $ (~1 €) weniger könnt ihr allerdings auch die selbe Menge an Daten kaufen, die dann 30 Tage lang weltweit verbracht werden kann. Etwas unlogisch. Aber man muss ja nicht alles verstehen.

Surfroam – der Aussenseiter

Surfroam gehört zu den eher neueren Anbietern. Gegründet wurde das Unternehmen erst 2016 in Estland. Seitdem wächst die Firma aber kontinuierlich und es wurden in bereits mehrere Standorte in ganz Europa öffnet.

Es gibt grundsätzlich zwei Punkte, bei denen sich Surfroam von anderen Anbietern unterscheidet. Zum einen die Liste an unterstützten Geräten, Zum anderen die Tatsache, dass es keine Flat Tarife gibt. Das Pay-as-you-go System, bei dem ihr bezahlt was ihr gerade verbraucht, ist hier das Mittel der Wahl. Kann für manche genau das Richtige sein, während andere vielleicht gar nichts damit anfangen können.

Fakten

  • Unterstütze Geräte:
    • iPhone XS, iPhone XS Max, iPhone XR, iPhone 11, iPhone 11 Pro, iPhone 11 Pro Max
    • Google Pixel 3/3XL, 3A/3A XL, and 4/4XL
    • Samsung Galaxy Fold LTE model
    • iPad Pro 11 and 12.9 -inch Wi-Fi + Cellular (3rd Gen), iPad Air Wi-Fi + Cellular (3rd Gen), iPad mini Wi-Fi + Cellular (5th Gen)
    • Gemini PDA
    • Lenovo Yoga 630
    • HP Spectre Folio
  • Bestellen & Aufladen:
    • Geht nur online. App scheint es keine zu geben.
  • Netzabdeckung:
    • In über 200 Ländern weltweit.
  • Preisgestaltung:
    • Da Surfroam nur per-as-you-go anbietet, zahlt ihr hier das tatsächlich verbrauchte Datenvolumen. Die Preise bewegen sich zwischen 0,01€ und 0,08€ pro MB.
  • Einmalkosten für eSIM:
    • 20€. Jedoch sind im Preis 20€ Guthaben enthalten. Also praktisch kostenlos.
  • Preisbeispiel:
    • Auf Grund des ungewöhnlichen Wegs, den Surfroam wählt, können wir kein Beispiels nennen.

Fazit

Surfroam ist in unserem Vergleich denfinitiv der Aussenseiter. Während fast alle anderen Anbieter Tarife mit inkludiertem Datenvolumen verkaufen, geht das Unternehmen aus Estland einen völlig anderen Weg. Ihr zahlt nur, was ihr wirklich verbraucht.

Sehr interessant könnte Surfroam für all jene sein, die viele der 200 Ländern, die abgedeckt sind, bereisen wollen. Aber immer nur wenig Datenvolumen benötigen. Auch die Anzahl der unterstützten Geräte kann sich wirklich sehen lassen.

Cover Picture: CC0-Lizenz von Pixabay-User Jacob-Medien

Schreibe einen Kommentar

Kommentare (13)

  1. Kann ich eine eSim auch entfernen, selbst wenn ich sie noch nutzen könnte, weil ich Guthaben/Laufzeit habe? Bei physischen Sim-Karten geht das ja – einfach raus, neue Sim rein, fertch…

    Antwort

  2. Hallo!
    Ich bin Airalo Nutzer – bisher scheint dies einwandfrei zu funktionieren. Zudem empfehle ich Euch mal die Webseite http://www.esimdb.com anzuschauen. Dort sind alle esim Anbieter weltweit mit deren Angeboten aufgelistet. Als Vergleichbasis sehr zu empfehlen!

    Antwort

  3. Vielleicht kann ja jemand mal was über die neusten erfahrungen über Google Fi berichten.
    eSim- ja/nein, kosten, laenderabdeckung, qualitaet etc….

    Antwort

  4. „Bei Truphone könnt ihr aus insgesamt 34 lokalen Tarifen auswählen. Was irgendwie merkwürdig erscheint, da über die globale Pakete deutlich mehr Ländern abgedeckt werden. Die kürzeste Laufzeit ist ein Tag, die längste Option erstreckt sich über 30 Tage.“

    Nein das ist gar nicht merkwürdig. Der „local“ Tarif ist auch ein Roaming Tarif, welcher wenn gebucht in allen Ländern der EU und des EEA genutzt werden kann. Sprich man bucht diesen und kann mit dem selben Paket auch am selben Tag z.B. zuerst in Frankreich und dann Italien surfen.
    Für uns Europäer ist das nicht interessant, da es sowieso die Länder sind in denen wir die Roaming fähigen Tarifen aus unserer Heimat gratis weiternutzen können. Aber für Touristen in Europa interessant, da diese damit von den Vorteilen unserer Roaming-Regulierung profitieren können. Netzbetreiber in Europa sind halt verpflichtet Daten zu einem nach oben hin begrenzten Preis je GB anzubieten, welcher billiger ist als was der Anbieter wohl in einigen Ländern bei seinem Global Tarif verhandeln konnte.

    Antwort

  5. Ja, warum fehlt Ubigi?
    Zudem ist Ubigi der einzige Anbieter mit guten (bezahlbaren) Angeboten für Afrika.

    Antwort

  6. Hatte mit Flexiroam in Jamaika und mit Airalo in Serbien und Brasilien keine Probleme. In Brasilien war es eigentlich nur eine 3G Sim, in Rio hatte sich die sim dann nach kurzer Zeit jedoch auch immer in LTE eingewählt.

    Antwort

  7. Wir nutzen satellite. Keine richtige eSim, noch nicht, aber überall telefonieren (64 Länder) wenn wlan Verbindung besteht. Kostenlos oder 5 Euro im Monat.

    Antwort

  8. Warum fehlt Ubigi hier? Ich finde es eigentlich ganz gut.
    Airalos billige Tariffe sind zwar ganz gut wenn man nur ein Smartfon damit benutzt, aber schon auf dem iPad ist Transfer sehr langsam, ausserdem lässt airalo kein Thetering, also zwei Geräte kann man mit nur einem Pakett nicht benutzen.

    Antwort

  9. Nutze seit Jahren Flexiroam – erst SIM – dann reibungsloser Umstieg auf eSIM – bin rundum zufrieden – klar, ist man länger in einem Land ist eine lokale SIM immer der bessere Weg, bin aber oft nur 1-2 Tage in einem Land und kann FR so nur wärmstens empfehlen

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Hinweis: Sollte dein Kommentar nicht umgehend auf der Seite erscheinen, muss es zuerst von einem Moderator freigegeben werden. Das ist insbesondere der Fall, wenn du zum ersten Mal bei uns kommentierst.