Der große eSim-Vergleich: 10 Datenroaming-Anbieter im Test

Smartphone-London

Für viele von uns ist es heute nicht nur komfortabel, sondern sogar unumgänglich, bei Reisen ins Ausland erreichbar zu bleiben. Dank EU innerhalb Europas kein Problem, aber immer noch im Rest der Welt. Und so steht man schnell vor der Frage, welche gute und vor allem günstige Möglichkeit es gibt, auch unterwegs online zu sein. Zum Glück gibt es schon seit längerem Unternehmen, die sich darauf spezialisiert haben, günstiges Datenroaming anzubieten. Doch es gibt oft einen kleinen Nachteil an der Sache. In den meisten Fällen ist es nämlich notwendig, eine zweite SIM Karte zu verwenden.

Um das Ganze noch bequemer zu gestalten, hat sich die Mobilfunkindustrie etwas einfallen lassen: Die eSIM, kurz für embedded-SIM. Diese Technik ermöglicht es, eine zweite SIM Karte zu verwenden, ohne allerdings jemals eine physische ins Gerät einzusetzen. Nachdem dieser Ansatz wirklich sehr komfortabel ist und immer mehr Geräte diese Option unterstützen, haben wir uns dazu entschieden, eine Liste mit Anbietern zu erstellen.

Vor- und Nachteile der eSIM

  • Keine Wartezeit: Sowohl die physische SIM-Karte als auch andere Lösungen wie SIM-Karten-Sticker werden mit der Post versandt. Somit muss etwas Vorlaufzeit eingeplant werden. Die eSIM hingegen ist jederzeit einsatzbereit.
  • Keine Versandkosten: Wenn nichts verschickt werden muss, fallen hier auch keine zusätzlichen Kosten an. Und das kann einen großen Unterschied machen. Vor allem, wenn man für eine Sendung aus Asien oder den USA bezahlen muss (was bei Datenroaming Anbietern nicht selten der Fall ist).
  • Kostenlose SIM Karte: Da es sich bei der eSIM um eine virtuelle Karte handelt, müssen die Anbieter auch nichts für deren Herstellung bezahlen. Und dieser Vorteil wird meistens an den Kunden weitergereicht. Für die meisten eSIM, die wir hier vorstellen, zahlt ihr nicht extra (zumindest nicht in Kombination mit einer Starter-Paket).
  • Einfacher Anbieterwechsel: Vielleicht nicht unbedingt ein Vorteil, den man täglich nutzt. Aber eventuell ist man in mehreren Ländern unterwegs. Und hat für jedes Land einen anderen günstigen Anbieter gefunden. Dann muss man nicht zwangsläufig auch mehrere SIM Karten mit sich rumtragen.
  • Nicht alle Smartphones unterstützen eSIM: Mittlerweile unterstützen zwar viele Smartphones eine eSIM, aber leider noch nicht alle. Bitte prüft vor eurem Kauf genau, ob euer Endgerät eSIM unterstützt. Falls euer Gerät keine eSIMs unterstützt, könnte eventuell eSIM.me eine Option für euch sein.
  • Fehlende Flexibilität: Die eSIM lässt sich nur schwer auf mehreren Endgeräten nutzen. Verreist ihr also mit Tablet und Smartphone, ist ein Wechsel zwischen den Endgeräten nicht so einfach möglich. Für den Fall müsst ihr euch höchstwahrscheinlich verschiedene eSIMs beim selben oder bei verschiedenen Anbietern kaufen.

Welche Geräte unterstützen eine eSIM

Die nachfolgende Liste wird vermutlich immer länger und länger. Bei den vielen Geräten, die ständig neu auf den Markt kommen, wird es schnell Ergänzungen geben. Dennoch wollten wir euch die Geräte vorstellen, die nach unserem heutigen Wissensstand die eSIM-Technologie unterstützen. Bitte beachtet dabei, dass nicht alle Geräte bei jedem Anbieter verwendet werden können.

Tipp

Wenn euer Android-Smartphones, keine eSIM unterstützen, ist ggf. eSIM.me die Lösung. Eine physische SIM-Karte, die ihr über die zugehörige Android-App mit eSIM-Profilen bespielen könnt.

  • Smartphones:
    • Apple iPhone XR, XS, XS Max, 11, 11 Pro & 11 Pro Max, 12 Mini, 12, 12 Pro, 12 Pro Max, SE 2020, 13 Mini, 13, 13 Pro
    • Huawei P40 und P40 Pro
    • Nuu Mobile X5
    • Google Pixel 2/2 XL, 3/3 XL, 3A/3A XL, 4/4A/4 XL, 5/5A/5 XL, 6/6 Pro
    • Samsung Galaxy Fold und Fold 2, Galaxy Z Flip
    • Samsung Galaxy S20, S20+, S20 Ultra, S21, S21+ und S21 Ultra
    • Samsung Galaxy Note 20 und Note 20 Ultra
    • Motorola Razr ab 2019
  • Tablets/Laptops:
    • Apple iPad Modelle ab 2018 (Mobilfunk-Varianten)
    • Gemini PDA
    • HP Spectre Folio, X360
    • Lenovo Yoga C630
    • Microsoft Surface (mit Windows 10), Pro, Pro X
  • Smartwatches:
    • Apple Watch Series 1–3, 5, 6
    • Huawei Watch 2 Pro
    • Samsung Gear S2 + S3
    • Samsung Galaxy Watch, Watch3
Info

Euch ist ein Gerät bekannt, das eSIM unterstützt, hier aber nicht aufgelistet ist? Oder habt ihr bereits Erfahrungen mit einem bestimmten Anbieter gemacht? Dann freuen wir uns über einen kurzen Kommentar, damit wir die Liste aktuell halten können.

Preisvergleich

Wir haben für Euch von 10 Anbietern stellvertretend 10 Länder herausgesucht, bei denen wir auf den Preis pro GB geschaut haben (beim kleinsten Paket, das mindestens 7 Tage gültig ist):

LandAiraloFlexiroamNomadBNESIMSIM2FlyHolaflyeSIM.netSimtexSurfroamKnowRoaming
Ägypten


11 €
3 GB = 34 €
11 €



27,60€

6 €
6 GB = 35 €
10€
6 GB = 57€
17 €







Argentinien

6 €

18 €

19 €

19,40€

6 €
6 GB = 35 €
8€
6 GB = 47€
12 €

14 €
5 GB = 72 €
10€

25 €

Australien

5 €

5 €

5 €

8,10€

3 €
6 GB = 18 €
3,40€
10 GB = 34€
26 €

5 €
3 GB = 16 €
40€

6 €

Brasilien

9 €

17 €

19 €

41,40€

6 €
6 GB = 35 €
9€
5 GB = 47€
31 €

14 €
5 GB = 72 €
40€

20 €

Japan

6 €

15 €

6 €

22,20€

3 €
6 GB = 18 €
34€
unlimitiert
17.2 USD10 €
5 GB = 48 €
30€

29 €

Südafrika

5 €

8 €

14 €

8,80€

6 €
6 GB = 35 €
8€
6 GB = 47€
10.1 USD7 €
3 GB = 20 €
20€

13 €

Thailand

9 €
unlimitiert
5 €

5 €

5,60€

0,8 €
15 GB = 11 €
34€
unlimitiert
9 €

5 €
3 GB = 16 €
20€

10 €

Türkei

4 €

5 €

19 €

6,60€



34€
unlimitiert
3 €

7 €
3 GB = 20 €
10€

5 €

USA

4 €

10 €

7 €

6,60€

6 €
6 GB = 35 €
34€
unlimitiert
7 €

4 €
3 GB = 13 €
10€

8 €

VAE

8 €

10 €

19 €

21,50€

6 €
6 GB = 35 €
9€
6 GB = 54€
60 €







Preisvergleich von eSIM-Anbietern für jeweils 1 GB Datenvolumen in verschiedenen Ländern

Legende:

  • Preis in kursiv = Preis pro GB, aber nur im Paket erhältlich (Paketpreis direkt darunter)
  • Preis in markiert = Bester Preis pro GB (Paketpreise außen vor)

Anbieter im Detail

Im Folgenden stellen wir euch eine Reihe guter Anbieter vor. Diese unterscheiden sich teils stark in ihren Konzepten, zum Beispiel bieten einige Anbieter nur Abrechnungen als pay-as-you-go an, andere bieten nur größere Datenpakete ab mehreren GB Daten an.

Airalo – Die billigsten globalen Tarife

Airalo wurde 2019 in Singapur gegründet und bezeichnet sich selber als ersten eSIM-Marktplatz. Das heißt, man kann eSIM-Karten verschiedener Unternehmen über die Webseite oder App kaufen und fürs kompatible Gerät aktivieren. Für viele Länder findet sich meistens nur ein Anbieter, aber manche Länder haben auch zwei verschiedene Anbieter (z.B. China).

Das Unternehmen bietet zahlreiche lokale, vier regionale und einen globalen Datentarif an. Die Gültigkeit bewegt sich zwischen 7 und 90 Tagen, die meisten Optionen enden nach 30.

Fakten

  • Unterstütze Geräte:
  • Bestellen & Aufladen:
    • Funktioniert online oder über die App.
  • Netzabdeckung:
    • In über 190 Ländern/Regionen weltweit.
  • Preisgestaltung:
    • Lokale Tarife mit 1 GB an Datenvolumen (und 7 Tagen Gültigkeit) starten bei 4 $ (~4 €) (z.B. für die USA). Der teuerste Tarif kostet 60 $ (~57 €), und gibt euch 5 GB Daten bei 30 Tagen Gültigkeit in den VAE (damit aber im Vergleich immer noch am günstigsten).
  • Einmalkosten für eSIM:
    • Keine

Fazit

Airalo bietet fast für jedes Land dieser Welt eine eSIM an. Die Preise sind sehr günstig und die App ist einfach zu bedienen. Ich persönlich habe die App selber in den VAE genutzt und war sehr zufrieden.

Flexiroam – Hervorragende Netzabdeckung

Flexiroam ist wahrscheinlich einer der beliebtesten (und vielleicht auch bekanntesten) Anbieter von globalen Datentarifen. Angefangen hat alles mit einem Sticker für die SIM-Karte, sodass man Flexiroam bequem in Dual-SIM-Funktionalität nutzen konnte. Mittlerweile setzt aber auch Flexiroam voll auf eSIM. Das Unternehmen wurde 2011 gegründet und erweist sich seitdem als zuverlässiger Partner für Reisende.

Der Grund für unsere Begeisterung für Flexiroam ist die gute Auswahl an unterschiedlichen Tarifen und vor allem an Laufzeiten. Neben globalen Tarifen für 130 Länder weltweit, kann man auch für einzelne Regionen und Länder Pläne mit unterschiedlicher Laufzeit und Datenvolumen buchen.

Verfügbarkeit von Flexiroam (Stand Januar 2022)

Fakten

Unterstütze Geräte (lt. Webseite – Stand: 25. Mai 2021):
  • iPhone XR, XS, XS Max, XS Max Global
  • iPhone 11, 11 Pro, 11 Pro Max
  • iPhone SE 2020
  • iPhone 12, 12 Mini, 12 Pro, 12 Pro Max
  • iPad Pro 12.9‑inch (3rd, 4th generation), iPad Pro 11‑inch (1st, 2nd generation), iPad Air (3rd, 4th generation), iPad (7th, 8th generation), iPad mini (5th generation)
  • Google Pixel 3, Pixel 3 XL, Pixel 4, Pixel 5
  • Samsung Galaxy S20, S20+, S20 Ultra, S21+ 5G, and S21 Ultra 5G (Single SIM Nano-SIM and/or eSIM models)
  • Samsung Galaxy Fold LTE (SM-F900F model)
  • Samsung Galaxy Z Flip
  • Samsung Galaxy Note 20, Note 20 Ultra, Ultra 5g
  • Huawei P40, P40 Pro, Mate 40 Pro
  • Motorolla Razr 2020
  • Carrier locked phones are not supported
  • Apple watches are not supported
  • Not supported by iPhone XR, XS and 11 models purchased in Hong Kong, Macau and Mainland China
  • Not supported the iPhone that can insert 2 physical SIM cards
  • Not supported by Pixel devices purchased in Australia
  • Not supported by devices on Android Q Beta versions
  • Bestellen & Aufladen:
    • Online oder via App möglich.
  • Netzabdeckung:
    • In über 200 Ländern weltweit.
  • Preisgestaltung:
    • Lokale Tarife fangen bei 3 $ (~3 €), Globale bei 22 $ (~21 €) (1 GB für 15 Tage) an. Für die teuerste Option müsst ihr ganze 320 $ (~305 €) (Global 11 GB für 360 Tage) auf den Tisch legen.
  • Einmalkosten für eSIM:

Fazit

Wir haben bereits erwähnt, dass wir große Fans von Flexiroam sind. Und zwar deshalb, weil es sehr viele lokale, regionale und globale Pläne mit unterschiedlichen Laufzeiten gibt. Während andere ihre Tarife auf 30 oder 90 Tage beschränken, verkauft Flexiraom Optionen, die 1 – 360 Tage lang gültig sind!

Nomad – Günstig für über 100 Länder

Nomad aus Kalifornien unterstützt mit ihrer eSIM über 100 Länder und passende Pläne kann man über den Onlineshop oder die iOS- oder Android-App erwerben.

Tipp

Mit dem Nomad Promo Code TRAVELDEALZ erhaltet ihr 3$ Rabatt auf einen Plan!

  • Unterstütze Geräte:
  • Bestellen & Aufladen:
    • Online im Shop oder über die iOS App (Android App gibt es nicht)
  • Netzabdeckung:
    • Über 100 Länder weltweit.
  • Preisgestaltung:
    • Abhängig vom Land. Meistens gibt es 1 GB Tarife für 7 – 60 Tage. Außerdem gibt es einen Global Plan für alle unterstützen Länder.
  • Einmalkosten für eSIM:
    • Keine. Die eSIM ist bei allen Datenpaketen inklusive.

Fazit

Nomad ist in unserem Vergleich nicht der günstigste Anbieter, spielt bei den Länder-Tarifen aber vorne mit und wird meistens nur von Airalo geschlagen. iOS App macht es auf dem iPhone sehr komfortabel, nur für Android fehlt bisher eine ebenbürtige App.

BNESIM – Unebgrenzte Gültigkeit

Der in Hongkong sitzende Anbieter BNESIM bietet in über 200 Ländern Tarife an. Das Besondere bei BNESIM ist, dass das Datenvolumen unbegrenzt gültig ist. Beim Kauf müsst ihr aber darauf achten, aktiv One Time auszuwählen, ansonsten schließt ihr ein Abonnement ab.

Es gibt 6 verschiedene Tarife. Je nachdem, welches Land man auswählt, wird automatisch der dazu am besten passende Tarif ausgewählt. Jeder Tarif deckt mehrere Länder ab.

Unbegrenzt gültiges Datenvolumen bei BNESIM kaufen

Fakten

  • Unterstütze Geräte:
  • Bestellen & Aufladen:
    • Über Webseite und App möglich.
  • Netzabdeckung:
    • In über 200 Ländern weltweit.
  • Preisgestaltung:
    • Die Preise starten bei 2,50€ für 500 MB (in Thailand). Je nach Land bzw. Tarif unterscheiden sich die Preise. Das Datenvolumen ist immer unbegrenzt gültig.
  • Einmalkosten für eSIM:
    • Die eSIM ist kostenlos.

Fazit

BNESIM sticht mit der unbegrenzten Gültig der Datenvolumen positiv hervor. Die Preise sind nicht immer die besten, aber auf jeden Fall konkurrenzfähig. Die unbegrenzte Gültigkeit kann ein starkes Argument sein, vor allem wenn ihr Wenigsurfer seid.

SIM2Fly – Die asiatische Alternative

SIM2Fly hat ihren Sitz in Chiang Mai, Thailand und bietet ein interessantes Konzept: Es gibt einen globalen Datentarif, einen regionalen Datentarif (Asien) und einen lokalen Datentarif (Thailand). Alle Tarife kommen als Datenpakete mit mindestens 6 GB Daten und sind mindestens 8 Tage gültig (teilw. 15 Tage).

Fakten

  • Unterstütze Geräte:
  • Bestellen & Aufladen:
    • Geht nur online bzw. per Telefon. App scheint es keine zu geben.
  • Netzabdeckung:
    • Knapp 120 Länder weltweit.
  • Preisgestaltung:
    • Es gibt nur 3 Tarife: 15 GB in Thailand für 8 Tage für 12 $ (~11 €), 6 GB in Asien für 8 Tage für 19 $ (~18 €) und 6 GB für 15 Tage global für 37 $ (~35 €).
  • Einmalkosten für eSIM:
    • Keine. Die eSIM ist bei allen Datenpaketen inklusive.

Holafly – Unlimitiertes Datenvolumen in einigen Ländern

Holafly ist eine in Madrid, Spanien, ansässige Firma, die sich auf den lateinamerikanischen und spanischen Markt spezialisiert hat, mittlerweile aber alle Informationen auch auf Englisch anbietet. Die Besonderheit von Holafly ist, dass sie in einigen Ländern z.B. USA, Türkei, Schweiz, Südostasien… (bald sollen es 45 Länder sein), standardmäßig unlimitiertes Datenvolumen anbieten.

Fakten

  • Unterstütze Geräte:
    • iPhone XS, iPhone XS Max, iPhone XR und aufwärts
    • Google Pixel 3 und aufwärts
    • Samsung S20, Galaxy Z Flip, Note 20 Ultra, Fold LTE
    • Huawei P40, P40 Pro
    • Google Pixel 3, 3a,4, 4a
    • Motorola Razr 2019
  • Bestellen & Aufladen:
    • Geht nur online. Keine App.
  • Netzabdeckung:
    • In über 70 Ländern weltweit.
  • Preisgestaltung:
    • Kleine 1 GB Pakete gibt es leider kaum bei Holafly. Meistens geht es ab 5 GB los. Dafür ist der Preis allerdings pro GB sehr, sehr gut und auch für unlimitiertes Datenvolumen attraktiv.
  • Einmalkosten für eSIM:
    • Keine. Die eSIM ist bei allen Datenpaketen inklusive.
Verfügbarkeit von eSIM-Tarifen bei Holafly weltweit

Fazit

Holafly ist eine super Option, wenn ihr eher dazu neigt, mehr Daten mit eurem Gerät zu verbrauchen. Die meisten Datenpakete fangen bei 3 GB an, dafür sind dann die Preise pro GB aber auch sehr konkurrenzfähig. Mit 70 Ländern ist die Auswahl bei Holafly aber eher klein.

eSIM.net – Das bessere SurfRoam

eSIM.net ist ähnlich wie Surfroam ein Pay-as-you-go-Anbieter. In unserem Preisvergleich war eSIM.net aber immer günstiger als Surfroam (bis auf eine Ausnahme). Außerdem bietet eSIM.net auch Tarife in Ägypten und VAE an.

Das Problem ist allerdings, dass man oft über mehrere Provider pro Land roamen kann und diese sich teils sehr stark preislich unterscheiden. Man muss bzw. sollte also immer den günstigsten Provider heraussuchen. Dafür muss man sich allerdings vorher auch bei eSIM.net schlaumachen, was schnell nervig werden könnte.

Fakten

  • Unterstütze Geräte:
  • Bestellen & Aufladen:
    • Geht nur online. App scheint es keine zu geben.
  • Netzabdeckung:
    • In über 230 Ländern weltweit.
  • Preisgestaltung:
    • Pay-as-you-go. Die Preise werden nach verbrauchten MB berechnet. Die Preise beginnen bei 0,22 Eurocent pro MB (Türkei). Der teuerste Tarif war mitunter in den VAE zu 5,1 Eurocent pro MB.
  • Einmalkosten für eSIM:
    • Keine. Die eSIM ist bei allen Datenpaketen inklusive. Allerdings muss man bei jedem Top-Up mindestens 10 $ (~10 €) ausgeben.

Fazit

Ähnlich wie bei SurfRoam auch, mag das Pay-as-you-go-System für Wenigsurfer eine gute Alternative sein. Wer allerdings viel surft und mindestens 1 GB verbraucht, der ist bei anderen Anbietern besser aufgehoben. Eine Ausnahme gibt es aber: Für die Türkei war eSIM.net tatsächlich der absolut günstigste Anbieter pro GB.

Simtex – Gutes Mittelfeld

Simtex bietet ähnlich wie Airalo einen Marktplatz für verschiedene eSIM-Anbieter. Leider sind die Preise nicht so gut wie beim Konkurrenten, aber auch nicht sehr viel schlechter, und es gibt nur Datenpakete für 3 Tage oder 30 Tage und in letzterem Zeitraum nur größere Pakete als 1 GB.

Die Preise pro GB bei den höheren Datenpaketen sind durchaus konkurrenzfähig und befinden sich im oberen Mittelfeld.

Eine Registrierung ist leider nur via Facebook oder Google möglich.

Fakten

  • Unterstütze Geräte:
  • Bestellen & Aufladen:
    • Geht nur online. App scheint es keine zu geben.
  • Netzabdeckung:
    • In 100 Ländern weltweit.
  • Preisgestaltung:
    • 1 GB Datenpakete sind nur 3 Tage gültig. Größere Datenpakete ab 3 GB dafür dann aber 30 Tage.
  • Einmalkosten für eSIM:
    • Keine. Die eSIM ist bei allen Datenpaketen inklusive.

Fazit

Simtex bietet gute und konkurrenzfähige Preise, aber nur für größere Datenpakete. Dass die Registrierung nur mit Facebook oder Google möglich ist, ist sehr schade.

Surfroam – Der Außenseiter

Surfroam gehört zu den eher neueren Anbietern. Gegründet wurde das Unternehmen erst 2016 in Estland. Seitdem wächst die Firma aber kontinuierlich und es wurden bereits mehrere Standorte in ganz Europa eröffnet.

Es gibt grundsätzlich zwei Punkte, bei denen sich Surfroam von den meisten anderen Anbietern unterscheidet. Zum einen die Liste an unterstützten Geräten, zum anderen die Tatsache, dass es keine Flat Tarife gibt. Das Pay-as-you-go-System, bei dem ihr bezahlt, was ihr gerade verbraucht, ist hier das Mittel der Wahl. Kann für manche genau das Richtige sein, während andere vielleicht gar nichts damit anfangen können.

Fakten

  • Unterstütze Geräte:
  • Bestellen & Aufladen:
    • Geht nur online. App scheint es keine zu geben.
  • Netzabdeckung:
    • In über 200 Ländern weltweit.
  • Preisgestaltung:
    • Da Surfroam nur pay-as-you-go anbietet, zahlt ihr hier das tatsächlich verbrauchte Datenvolumen. Die Preise bewegen sich zwischen 0,01€ und 0,08€ pro MB.
  • Einmalkosten für eSIM:
    • 20€. Jedoch sind im Preis 20€ Guthaben enthalten. Also praktisch kostenlos.

Fazit

Letztlich sind die Preise pro GB ziemlich hoch. Wer nicht viel Daten verbraucht, wird hier vielleicht besser fahren, der Großteil von uns wird aber wohl zu viel zahlen. SurfRoam bietet außerdem keine Tarife für Ägypten und VAE an.

KnowRoaming – Perfekt für Länder-Roaming

Die relativ unbekannte Firma mit Sitz in Toronto, Kanada, kann wirklich mit einigem Know-How aufwarten, handelt es sich doch um eine Tochterfirma der Telecom North America (kurz: Telna Inc.). Letztere wurde bereits 2002 gegründet und hat somit bereits fast zwei Jahrzehnte am Markt überlebt.

Grundsätzlich gleicht das Angebot von KnowRoaming dem der meisten anderen Anbieter. In unserem Preisvergleich weiter unten hat KnowRoaming allerdings in 2 von 10 Ländern keinen Service angeboten. Außerdem war KnowRoaming in keinem Land der günstigste Anbieter.

Fakten

  • Unterstützte Geräte:
  • Bestellen & Aufladen:
    • Online oder via App möglich.
  • Netzabdeckung:
    • In über 200 Ländern weltweit.
  • Preisgestaltung:
    • Los geht es bei 5 $ (~5 €) für Pakete, die in einzelnen Ländern gültig sind und meist 1GB Datenvolumen enthalten, das ihr 30 Tage lang nutzen könnt. Das teuerste Paket kostet satte 120 $ (~114 €).
  • Einmalkosten für eSIM:
    • Gibt’s kostenlos zum Tarif dazu.

Fazit

KnowRoaming bietet insgesamt ganze 82 verschiedene Optionen für mobile Daten im Ausland an. Beim Großteil davon handelt es sich um Pakete für einzelne Länder. Und genau diese könnten für manche preislich sehr interessant sein. Es gilt allerdings, genau zu überlegen, was man sich aussucht.

So kostet ein Tarif, mit dem ihr 30 Tage lang in Mexiko online sein könnt, knapp 24 $ (~23 €). Benötigt ihr 5GB, steigt der Preis auf 112 $ (~107 €). Für 1 $ (~1 €) weniger könnt ihr allerdings auch die selbe Menge an Daten kaufen, die dann 30 Tage lang weltweit verbracht werden kann. Etwas unlogisch. Aber man muss ja nicht alles verstehen.

GigSky – Gutes Angebot an regionalen Tarifen

GigSky ist ein in den USA ansässiger Anbieter, der sich auf globales, mobiles Datenroaming spezialisiert hat. Das Unternehmen wurde 2010 gegründet und ist daher kein Neuling mehr auf dem Markt. Grundsätzlich könnt ihr hier einen zuverlässigen Service erwarten. Neben Angeboten für Privatkunden bietet GigSky auch mobiles Datenroaming für Unternehmen an.

Zur Auswahl stehen regionale Tarife, globale Tarife und dann noch zahlreiche Optionen für einzelne Ländern. Die Gültigkeit variiert zwischen einem und 30 Tagen.

Fakten

  • Unterstütze Geräte:
  • Bestellen & Aufladen:
    • Nur über die App möglich.
  • Netzabdeckung:
    • In über 119 Ländern weltweit.
  • Preisgestaltung:
    • Los geht es mit dem günstigsten Tarif für 10 $ (~10 €) für mobile Daten für einen Tag. 40 $ (~38 €) werden fällig, wenn ihr 30 Tage online sein wollt. Die Preise variieren ja nach Land bzw. Region, für die ihr euch entscheidet.
  • Einmalkosten für eSIM:
    • eSIM ist bei der Bestellung eines Datenpaket inklusive.

Fazit

GigSky ist einer der besten Anbieter, wenn ihr nach regionalen Tarifen sucht. Das Unternehmen bietet gleich sieben solcher Pakete an. Leider ist die Gültigkeit der einzelnen Tarife auf 30 Tage begrenzt. Aber das sollte für die meisten Urlaubs- oder Geschäftsreisen ohnehin ausreichen. Die Preise sind nicht die niedrigsten, aber noch im Rahmen.

Außerdem ist der globale Plan für 60 $ (~57 €) inklusive 5 GB Daten und Abdeckung in 119 Ländern sehr ansprechend.

Fazit

Es gibt mittlerweile mehr und mehr eSIM-Anbieter, was dem Wettbewerb sehr guttut. Dadurch sind die Preise teilweise gesunken und Apps wurden weiter entwickelt. Falls ihr viel reist und nicht immer den eSIM-Anbieter wechseln möchtet, würde ich persönlich Airalo oder Flexiroam empfehlen, da hier eine gute Netzabdeckung herrscht und hervorragende Preise verfügbar sind.

Falls ihr aber sehr auf die Preise achten möchtet und einen Wechsel der eSIM-Anbieter je nach Reise nicht scheut, dann nutzt gerne unseren oberen Preisvergleich (zumindest für die aufgeführten Länder) und wählt den günstigsten Anbieter je Land.

Titelbild: CC0-Lizenz von Pixabay-User Jacob-Medien

Schreibe einen Kommentar

Kommentare (47)

  1. Heinz Bös sagt:

    Hallo zusammen,
    Ich habe die E-SIM von Holaflay für Europa gekauft, musste aber dann feststellen, dass sich damit kein Hotspot einrichten lässt. Ist das bei allen Anbietern so? Hat das jemand getestet?
    Im Voraus vielen Dank für eine entsprechende Info. Heinz

  2. Tamara sagt:

    Guten Abend
    welchen Anbieter könnt ihr für esim in Südamerika (Chile/Argentien) empfehlen?
    Merci 🙂

  3. Jan sagt:

    Hallo Community,

    ich habe folgende Vergleichsseite gefunden, welche ich absolut super finde:
    https://esimdb.com/
    https://esimdb.com/thailand/airhub

    Dort findet man z.B. für Thailand, sehr günstige Tarife (eSIM):
    https://www.airhubapp.com/?ref=esimdb

    @TravelDealz:
    Solltet ihr mit in Eure Vergleichstabelle aufnehmen. Die Preise beim Anbieter airhub sind günstiger als alle anderen Preise (zumindest gilt das bei meiner Recherche für Thailand).

    Grüße!

  4. simidiot sagt:

    Bester Global Tarif?

    https://mobimatter.com/travel-esim

    13 Gbyte Global für US 39.5 356 Tage

  5. Kevin sagt:

    Coole Übersicht, danke!

    Ich fliege jetzt für 5 Wochen für nen Roadtrip in dir USA.
    Habe ein S20+ mit Dual SIM. Müsste also theoretisch funktionieren.
    Meine Frage als Neuling:
    Erhalte ich dann auch eine neue Rufnummer. Ich würde die eSim ja als Zweite SIM nutzen wollen, damit ich bei WhatsApp etc noch meine normale Rufnummer habe.
    Geht das oder habe ich einen Denkfehler?
    Danke für die Hilfe vorab!

    • Johannes sagt:

      Hallo Kevin,

      ich kann dir leider nur sagen, wie es beim iPhone funktioniert: Da kannst du auswählen, welche deine Hauptnummer sein soll und die wird auch weiter für WhatsApp… verwendet. Erreichbar ist man über beide Nummern.

  6. Rene sagt:

    Hallo, der Tarif von Airolo, für Thailand ist nicht schlecht, es wäre interessant zu erfahren wie lange man Zeit hat die Sim zu aktivieren.

  7. Phil sagt:

    Eine schöne und hilfreiche Übersicht an eSIM-Anbietern. Auch wenn es viele beschriebene Tarife leider mittlerweile so nicht mehr gibt und einige wichtige Anbieter wie Ubigi in der Liste fehlen.

  8. lari sagt:

    redbullmobile data geht sehr wohl in verschiedenen Ländern. Hab es sogar schon probiert, und muss sagen sehr einfache APP und geht alles wie erwartet (in der Schweiz und UK probiert)

    Es gibt einige Redbull APPs in verschiedenen Ländern, daher vielleicht da „reingefallen“, dass es nur in wenigen Ländern möglich ist.

    details gibt es hier https://esim.redbullmobile.com

    und die APPs gibt es hier:

    Apple: https://link.esim.redbullmobile.com/ios
    Google: https://link.esim.redbullmobile.com/android

  9. Ilir sagt:

    Super Vergleich, vielen Dank!

    Eine Frage hätte ich hier. Ich bin per Zufall auf den ganz neuen eSim Anbieter „Red Bull Mobile data“ gestossen.
    Der hat teilweise sehr gute Preise, aber es gibt kaum Erfahrungsberichte weil der so neu ist. Hat den jemand schon ausprobiert?

  10. Henrik sagt:

    Pixel 4a fehlt in der Liste der Esim kompatiblen Geräte

  11. Giotto sagt:

    Danke Johannes und an alle für Updates und Zusatztipps. Ich habe mich nun für Airalo entschieden, weil ich mehrere Länder in kurzer Zeit besuchen muss. Mit dem folgenden Code gibt’s 30 % Ermäßigung: WELCOME30

  12. Christel Charvin sagt:

    Hi, Ubigi ist nicht in der Liste und sie haben die besten Preise in den meisten Reisezielen, ich vergleiche normalerweise Airalo, Truphone und Ubigi.

  13. Kevin sagt:

    KnowRoaming

    Bei KnowRoaming ist keine Zahlung mit Paypal aus deutschland möglich.
    Fehlercode von PayPal das die ZIP nicht akzetiert wird.
    Hat sonst noch wer Erfahung damit oder das gleiche Problem?
    Support über E-Mail kommt seit Tagen keine Antwort.

  14. Heinz sagt:

    Für die Türkei kann man folgendes empfehlen:

    https://www.turkcell.com.tr/en/aboutus/traveling-turkey/local-sim-card-for-your-vacation

    20 GB + 200 Min. für rund 17 €, aber aufgepasst, die IMEI des Handys wird von dem Kasperle dort nach 60 Tagen gesperrt. Also ein älteres ausgedientes Smartphone als AP konfigurieren und die ganze Familie surft…

  15. Pepo sagt:

    Moin, ich weiß ja nicht ob es an mein Handy liegt, aber in eure Übersicht habe ich in der 1. 3. 5. Usw ein sehr hellen Hintergrund , da kann man die weiße Schrift kaum bis gar nicht lesen

  16. gast1234 sagt:

    Staune ja, wie viele Varianten es inzwischen gibt. Kann man die Daten zu den genutzten SIM-Karten jemals wieder aus dem Handy rausbekommen?

  17. radu sagt:

    Das iPhone SE 2020 unterstützt auch eSIM‘s bzw DualSIM

  18. Christoph sagt:

    Hat jemand eine Empfehlung für die Schweiz? O2 dreht mir schon nach einem GB das Internet ab und Tarifwechsel geht erst nächstes Jahr.

  19. Peter sagt:

    Hallo Dennis,
    Surfroam ist in den VAE verteten. Ist nur in deren „Rates“-Liste unter „United Arab Emirates“ gelistet.

  20. BeatBoxer sagt:

    Hab eine Ticwatch pro lte (Smartwatch) und betreibe diese mit einer eSim von WinSim. Der Anbieter ist Top, allerdings funktionieren bei meiner Smartwatch die mobilen Daten aufgrund von Vertragsverhandlungen mit O2 NOCH nicht.
    Allerdings arbeitet WinSim bereits daran dies anbieten zu können.
    Schaut euch WinSim an! Ist wirklich empfehlenswert!

  21. Gast1234 sagt:

    Kann ich eine eSim auch entfernen, selbst wenn ich sie noch nutzen könnte, weil ich Guthaben/Laufzeit habe? Bei physischen Sim-Karten geht das ja – einfach raus, neue Sim rein, fertch…

  22. Jan sagt:

    Ich benutze Skyroam und bin damit zufrieden !
    https://www.skyroam.com/

  23. Pr sagt:

    meiner Meinung nach fehlt hier auch KnowRoaming

  24. Adrian Peter sagt:

    Hallo!
    Ich bin Airalo Nutzer – bisher scheint dies einwandfrei zu funktionieren. Zudem empfehle ich Euch mal die Webseite http://www.esimdb.com anzuschauen. Dort sind alle esim Anbieter weltweit mit deren Angeboten aufgelistet. Als Vergleichbasis sehr zu empfehlen!

  25. Peter Becker sagt:

    deutscher anbieter mit der grössten weltweiten auswahl an länder und regionen esims mit denen ich super erfahrungen gemacht habe

    https://www.prepaid-global.de/esim.html

  26. Roy Flash sagt:

    Vielleicht kann ja jemand mal was über die neusten erfahrungen über Google Fi berichten.
    eSim- ja/nein, kosten, laenderabdeckung, qualitaet etc….

  27. Jan sagt:

    „Bei Truphone könnt ihr aus insgesamt 34 lokalen Tarifen auswählen. Was irgendwie merkwürdig erscheint, da über die globale Pakete deutlich mehr Ländern abgedeckt werden. Die kürzeste Laufzeit ist ein Tag, die längste Option erstreckt sich über 30 Tage.“

    Nein das ist gar nicht merkwürdig. Der „local“ Tarif ist auch ein Roaming Tarif, welcher wenn gebucht in allen Ländern der EU und des EEA genutzt werden kann. Sprich man bucht diesen und kann mit dem selben Paket auch am selben Tag z.B. zuerst in Frankreich und dann Italien surfen.
    Für uns Europäer ist das nicht interessant, da es sowieso die Länder sind in denen wir die Roaming fähigen Tarifen aus unserer Heimat gratis weiternutzen können. Aber für Touristen in Europa interessant, da diese damit von den Vorteilen unserer Roaming-Regulierung profitieren können. Netzbetreiber in Europa sind halt verpflichtet Daten zu einem nach oben hin begrenzten Preis je GB anzubieten, welcher billiger ist als was der Anbieter wohl in einigen Ländern bei seinem Global Tarif verhandeln konnte.

  28. Didier sagt:

    Ja, warum fehlt Ubigi?
    Zudem ist Ubigi der einzige Anbieter mit guten (bezahlbaren) Angeboten für Afrika.

  29. Alexander sagt:

    Hatte mit Flexiroam in Jamaika und mit Airalo in Serbien und Brasilien keine Probleme. In Brasilien war es eigentlich nur eine 3G Sim, in Rio hatte sich die sim dann nach kurzer Zeit jedoch auch immer in LTE eingewählt.

  30. Dorothea sagt:

    Wir nutzen satellite. Keine richtige eSim, noch nicht, aber überall telefonieren (64 Länder) wenn wlan Verbindung besteht. Kostenlos oder 5 Euro im Monat.

  31. Paul sagt:

    Warum fehlt Ubigi hier? Ich finde es eigentlich ganz gut.
    Airalos billige Tariffe sind zwar ganz gut wenn man nur ein Smartfon damit benutzt, aber schon auf dem iPad ist Transfer sehr langsam, ausserdem lässt airalo kein Thetering, also zwei Geräte kann man mit nur einem Pakett nicht benutzen.

  32. Ole sagt:

    Nutze seit Jahren Flexiroam – erst SIM – dann reibungsloser Umstieg auf eSIM – bin rundum zufrieden – klar, ist man länger in einem Land ist eine lokale SIM immer der bessere Weg, bin aber oft nur 1-2 Tage in einem Land und kann FR so nur wärmstens empfehlen

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Hinweis: Sollte dein Kommentar nicht umgehend auf der Seite erscheinen, muss es zuerst von einem Moderator freigegeben werden. Das ist insbesondere der Fall, wenn du zum ersten Mal bei uns kommentierst.


Suchen