Startseite Flüge Business Class Finnair Business Class nach Asien z.B. Bangkok für 1.283€ & China ab 1.156€ von Stockholm & Riga

Finnair Business Class nach Asien z.B. Bangkok für 1.283€ & China ab 1.156€ von Stockholm & Riga

Bangkok, Thailand

Finnair hat zur Zeit nette Business Class Tarife auf Verbindungen von Stockholm und Riga nach Asien: Den Hin- und Rückflug nach Bangkok, Thailand gibt es für 1.283€ und nach China geht es ab 1.156€ (mehr dazu weiter unten).

Bangkok für 1.283€ ›

Finnair hat durch ihre geographische Lage in Nordeuropa den Vorteil relativ kurze Flugzeigen von Helsinki aus nach Asien, vor allem China, zu haben. Die Flugzeit von Helsinki nach Peking beträgt z.B. nur 7 Stunden 40 Minuten. Von Frankfurt/Main aus sind es 9 Stunden 20 Minuten. Gleichzeitig hat Finnair in den letzten Jahren ihre Flotte modernisiert und setzt zu vielen Zielen mittlerweile nagelneue Airbus A350 ein.

momondo arn-bkk ay c 2

Für unter 1.300€ in der Business Class nach Thailand

Es sind auch noch weitere Ziele in Asien günstig erreichbar. Nach Delhi geht es zu zweit für 1.435€ pro Person, Peking kostet 1.435€ und nach Shanghai fliegt ihr für 1.463€:

Delhi für 1.241€ ›

Peking für 1.435€ ›

Shanghai für 1.463€ ›

Wollt ihr nach Bangkok könnt ihr alternativ auch für 1.356€ von Amsterdam aus fliegen. Das lohnt sich besonders für diejenigen, die in Westdeutschland wohnen und günstig Amsterdam erreichen:

Amsterdam - Bangkok für 1.356€ ›

momondo ams-bkk ay c 2

Auch ab Amsterdam geht es günstig nach Bangkok

Von Riga ab 1.156€ nach China

Von den drei baltischen Hauptstädten Tallinn (Estland), Riga (Lettland) und Vilnius (Litauen) bietet Finnair ebenfalls einen netten Tarif in der Business Class an. Für 1.156€ geht es nach Xi’an und Guangzhou, für 1.245€ kommt ihr nach Shanghai und Peking!

Guangzhou ab 1.156€ ›

Xi'an ab 1.156€ ›

Peking ab 1.245€ ›

Shanghai ab 1.245€ ›

momondo rix-can ay c

Auch aus dem Baltikum geht es günstig nach Asien

Suchen & Buchen

Laut den Fare Rules ist der Tarif buchbar bis zum 20. Mai 2018 für Flüge zwischen dem 1. November und dem 11. Dezember 2018. Der Mindestaufenthalt beträgt 5 Tage oder eine Nacht von Samstag auf Sonntag und ihr dürft maximal einen Monat am Zielort verbringen.

Es sind im gesamten Aktionszeitraum quasi durchgehend Flüge verfügbar. Am besten verschafft ihr euch bei Google Flights (Anleitung) einen Überblick über die Termine und bucht im Anschluss entweder direkt bei Finnair oder aber bei Momondo.

Finnair Business Class

Nachdem ihr von Stockholm aus nach Helsinki geflogen seid, geht es in den allermeisten Fällen in einem Airbus A350 weiter nach Asien. Dort erwartet euch eine relativ neue und komfortable Business Class mit Lie-Flat Sitzen. Bei One Mile at a Time ist ein ausführlicher Bericht über die Finnair Business Class im Airbus A350 verfügbar.

Es kann aber auch vorkommen, dass ihr in einem Airbus A330 sitzt. Abgesehen davon, dass der Airbus A350 natürlich das schönere Flugerlebnis bietet, ist die Business Class im A330 auch nicht ganz so neu. Lie-Flat Sitze sind dennoch an Bord und auch sonst ist anscheinend alles zeitgemäß, wie man in diesem Bericht sehen kann.

In jedem Fall sollte der Langstrecken Flug in der Business Class von Finnair sehr angenehm sein. Wer aber Wert darauf legt, nur im Airbus A350 zu sitzen, sollte bei der Buchung darauf achten. Google Flights zeigt normalerweise an, mit welcher Maschine der Flug durchgeführt wird.

Meilen

Die Tickets werden in der Buchungsklasse I ausgestellt, das bedeutet, ihr sammelt bei den meisten Programmen der Oneworld Allianz 125% und bei Finnair selber 200% der Entfernungsmeilen.

Anreise nach Stockholm

Stockholm-Arlanda (ARN) ist der größte Flughafen Schwedens und Drehkreuz für SAS, Norwegian und TUIfly Nordic. Der Flughafen ist von allen großen Flughäfen Europas erreichbar, zudem gibt es zahlreiche Inlandsflüge in den Norden des Landes. Langstrecken verbinden Stockholm mit Nord- und Mittelamerika, Afrika und Asien.

Tipp: Falls ihr am Flughafen übernachten müsst, ist das Jumbo Stay ein heißer Tipp! Dort übernachtet ihr in einer alten zu einem Hostel umgebauten 747!

Auch von Deutschland aus ist Stockholm-Arlanda sehr gut erreichbar. Direktflüge gibt es von folgenden Airports:

In der deutschsprachigen Schweiz werden zudem Basel und Zürich bedient. Ab Österreich gibt es direkte Flugverbindungen von Innsbruck, Salzburg und Wien.

*Ryanair fliegt nicht den Flughafen Arlanda (ARN), sondern Stockholm-Skavsta (NYO) an. Zum Transfer nach Arlanda ist eine knapp zweistündige Fahrt mit dem Auto notwendig, Bus und Zug sind sogar zwei einhalb Stunden unterwegs.

Alle Dealz mit Abflug von Stockholm-Arlanda Flughafen

Anreise nach Riga

Anreise nach Riga

Riga ist von Deutschland aus am besten mit dem Flugzeug zu erreichen. AirBaltic fliegt in Deutschland die Flughäfen Hamburg, Berlin-Tegel, Frankfurt/Main und München an. Außerdem bietet Ryanair ebenfalls Flüge von Köln/Bonn und Berlin-Schönefeld nach Riga an.

Alle Dealz mit Abflug von Flughafen Riga

Anreise nach Amsterdam

Der internationale Flughafen Schiphol in Amsterdam ist der größte Flughafen der Niederlande. Mit jährlich über 50 Millionen Passagiere ist der der viertgrößte Flughafen Europas und Heimatbasis von KLM.

Amsterdam ist besonders von Westdeutschland aus recht gut mit dem Auto zu erreichen. Die Fahrt von Köln dauert beispielsweise um die 3 Stunden. Auch mit der Deutschen Bahn seid ihr nicht viel länger unterwegs und die Tickets sind im Zuge der Sparpreis Europa Aktion schon für 19,90€ zu haben. Alternativ kommt ihr auch mit Flixbus preiswert nach Amsterdam.

Die Anreise per Flugzeug lohnt sich durch die kurzen Fahrtzeiten mit der Bahn nur in wenigen Fällen. Es gibt folgende Direktverbindungen:

Zudem gibt es Verbindungen von der Schweiz (Basel, Zürich, Bern) und Österreich (Innsbruck, Salzburg, Graz, Wien).

Alle Dealz mit Abflug von Amsterdam Schiphol Airport

Gutscheine auf Hotels

Bei Hotels sollte man sich nicht nur auf den günstigsten Preis verlassen sondern besonders Gutscheine und Aktionen nutzen. Hier eine aktuelle Übersicht über Gutscheine:

© pranodhm – fotolia.com

Schreibe einen Kommentar

Kommentare (2)

  1. Bevor ich was zu Finnair und zu Wolfgangs Kommentar schreibe: Ich hatte bisher 8 BC Flüge mit Qatar, 1 mit American Airlines und 4 mit Finnair.

    Von allen Flügen die ich bisher hatte (incl. Eco mit Thai, Emirates, Turkish, LH usw.), habe ich nie einen solch warmherzigen, ehrlichen und aufmerksamen Service wie bei Finnair erlebt. Ich hatte vorher keine allzu gute Meinung von Finnair aufgrund der Berichte über alte Hardware und das Essen, aber der Service macht das ehrlich gesagt mehr als wett.
    Ausnahmlos auf allen Flügen und auch am Boden (nachdem wir einmal wegen Schneesturm in Helsinki festsaßen) waren die Mitarbeiter so freundlich und mitfühlend, dass ich jetzt noch eine Gänsehaut bekomme wenn ich daran denke.
    Kein Vergleich zu dem extrem schwankenden Serviceniveau bei Qatar.
    Ja, das Essen ist nicht sonderlich gut (und das ist mir wirklich wichtig) und ich hoffe, dass damit deutlich wird, wie großartig die Mitarbeiter bei Finnair sind wenn sie all diese Schwachpunkte vergessen machen.

    Die Flüge mit Finnair waren die besten Flugerlebnisse, die ich bisher hatte.

    Antwort

  2. Wer die A350 von Qatar genossen hat, sollte es tunlichst vermeiden mit derselben von Finnair zu fliegen…ich kann nur sagen einmal und nie wieder, auch wenn sie sehr billige Flüge in Business anbieten:
    Alles wirkt billig und mehr als beengt. Der Gang ist so schmal, dass man nicht „normal“ gehen kann, sondern mehr schräg. Auf der selben Fläche 32 statt 24 Sitze…das Ambiente mausgrau und billig, dazu lindgrün gestreifte Kissen und blau gepunktete „andere „Sachen…
    Der Service: bequemt sich 70 min nach dem Start mal zu beginnen (wohl keine Ausnahme, passiert sowohl auf dem Hin-und wie Rückflug), das Essen eher unterirdisch und lieblos dargeboten.
    Das Schlimmste aber der „Komfort“ beim Liegen und allgemein. So was von unbequem, geschlafen habe ich kaum (wohin mit den Füssen bei Schuhgrösse 44?) und auf dem Rückflug sehr viel im Gang gestanden…und das nicht allein!
    Das Ganze war vor 2 Jahren und die 350 sehr neu…und da gab die Crew schon von sich, dass die Kabine „umgebaut“werden soll…scheint aber offensichtlich nicht passiert zu sein.
    Die Chinesen sind geduldiger und zufriedener…das ist ja der Markt, auf den AY spekuliert.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.