Kalifornien: Für 352€ nonstop von München mit Lufthansa & United (mit Gepäck 438€)

Long Beach Los Angeles, USA
vorbei

Die Lufthansa und ihr Star-Alliance-Partner United Airlines bieten aktuell günstige Tickets von München nach Kalifornien an. Den direkten Hin- und Rückflug nach San Francisco und Los Angeles bekommt ihr schon ab 352€. Der Tarif inklusive 23 kg Gepäck ist direkt auf Lufthansa.com ab 438€ verfügbar. Sogar Gabelflüge sind möglich!

Info

Besonders interessant: Der Tarif ist auch über Weihnachten und Silvester verfügbar. Allerdings ist dann ein längerer Aufenthalt in Kalifornien nötig, ihr dürft spätestens am 17. Dezember anreisen und könnt frühestens am 7. Januar zurück.

Travel Dealz MUC LAX Lufthansa

Ebenfalls preislich interessant sind die Direktflüge mit Lufthansa nach New York:

Suchen & Buchen

Buchbar sind die Flüge laut Angebotsbedingungen bis zum 15. Juni 2019, dass der Preis wirklich bis dahin hält, ist aber sehr unwahrscheinlich. Als Reisezeiträume sind möglich:

  • ab sofort bis 27. Juni 2019
  • 20. August 2019 bis 31. Januar 2020

Der Mindestaufenthalt beträgt sechs Tage oder eine Nacht von Samstag auf Sonntag. Maximal dürft ihr 3 Monate am Ziel bleiben – bedenkt aber, dass die Reisegenehmigung ESTA nur für max. 90 Tage Aufenthalt gilt.

Auch Gabelflüge sind aufpreisfrei möglich, ihr könnt also z. B. nach San Francisco hinreisen und von Los Angeles zurück!

Passende Termine findet ihr einfach mittels der Lufthansa-Bestpreissuche. Im Buchungsverlauf könnt ihr direkt den Basic-Tarif inkl. Gepäck auswählen und zahlt so „nur“ 80€ statt 100€ Aufpreis fürs Gepäck. Außerdem profitiert ihr dann von weiteren Vorteilen wie 100% PQM-Gutschrift bei MileagePlus und ggf. kostenlosen Sitzen in der Eco+, wenn ihr mit United fliegt.

(Frei-)Gepäck

Es handelt sich bei diesem Angebot um einen Light-Tarif. Bedeutet: Ihr dürft im Normalfall einen kleinen Handgepäcktrolley sowie ein Personal Item (z.B. Handtasche, Laptoptasche…) mit an Bord nehmen.

Wer mit dieser Einschränkung nicht klar kommt, kann bei der Lufthansa den Tarif „Basic“ statt „Light“ für 40€ Aufpreis je Strecke buchen. Dann ist ein Gepäckstück bis 23 kg inbegriffen.

Achtung

Flüge mit United erfolgen in der Basic Economy. Die Sitzplauswahl ist nicht mehr kostenfrei möglich, es gibt nur 50% Statusmeilen und Statuskunden könnten die Economy Plus nicht mehr kostenlos auswählen. Wer dies nicht möchte, muss besagte 80€ Aufpreis je Strecke bezahlen.

Ausnahmen gibt es für Statuskunden. Für alle Airlines gibt es eine Ausnahmeregelung auf unbestimmte Zeit, MileagePlus-Statuskunden profitieren auf United-Flügen grundsätzlich von großzügigeren Regelungen.

  • Sämtliche Star-Alliance-Gold-Mitglieder:
    • 1 statt 0 Gepäckstücke im Light-Tarif (Kulanzregelung)
    • 2 statt 1 Gepäckstücke im Basic-Tarif
  • United MileagePlus Statusmitglieder – nur auf Flügen operated by United:
    • 2x 32 kg statt 0 Gepäckstücke mit Premier Silver (unabhängig vom Tarif)
    • 3x 32 kg statt 0 Gepäckstücke mit Premier Gold, Platinum, 1K oder Global Services (unabhängig vom Tarif)

Meilen

Die Tickets werden in Buchungsklasse K ausgestellt. Die Meilenausbeute bei den meisten Programmen ist überschaubar, z. B. gibt’s bei Miles&More nur 25% der tatsächlich geflogenen Entfernungsmeilen. Mit Executive Bonus sind immerhin 50% drin.

Hotels in LA & San Francisco

Die Großstädte in Kalifornien sind ein teures Pflaster, vor allem, wenn ihr zentral residieren wollt! Es empfiehlt sich durchaus, sich einen Mietwagen zu nehmen und etwas außerhalb zu übernachten. Motels gibt es in den Vororten und auf dem Land schon für unter 50€ pro Nacht und bessere Kettenhotels für unter 100€. Checkt die Preise hier:

Außerdem helfen euch diese Gutscheine für Buchungsportale beim Sparen:

Schreibe einen Kommentar

Kommentare (15)

  1. Bei all diesen USA Fluegen ist immer Maximal Auenthalt von 3 Monaten angezeigt. Ist das wegen der ESTA Beschraenkung, oder ist diese Beschraenkung durch die airline? Ich frag nur, weil ich in Maui lebe, und habe vor ein paar Jahren einen Flug gebucht mit 12 Monaten Gueltigkeit. So konnte ich einen Billigflug mit Meilen Fluegen kombinieren. Anfang Dezember mit Meilenflug nach MUC, Ende Dezember Billigflug nach USA, Anfang Juni Billigflug zurueck nach MUC, Ende Juni Meilenflug nach USA.

    Antwort

    • Die 3 Monate (manchmal auch nur einer) geben meist die Airlines vor, hat mit den 90 Tagen ESTA erstmal nichts zu tun.

      Antwort

    • Das ist eine Beschränkung der Airlines. Genau wie die „Nacht von Samstag auf Sonntag“-Regel soll es den Personenkreis eingrenzen der den Tarif buchen soll. Gibt aber immer mal
      wieder Ausnahmen.

      Antwort

  2. Bei Swiss ist Freigepäck im Light Tarif auf der Langstrecke trotz LH Gold (Senator) Status NICHT mehr inklusive, falls die Gepäckregeln der Swiss angewendet werden. Dies ist der Fall wenn der längste Flug oder die „am meisten signifikante Strecke“ mit Swiss durchgeführt wird. Bei LH und OS darf man jedoch noch ein Gepäckstück als Statuskunde gratis einchecken, wenn LH oder OS Gepäcksregeln Anwendung finden.

    Antwort

  3. Erfahrungsbericht: Soeben vom Light-Tarif-ein-Wochen-Trip nach MIA zurück. Absolut easy: an keiner Stelle wird das Gepäck gecheckt (Gewicht ist bei LH ja notorisch niedrig laut den Gepäckregeln) bzw. gibt es einen Hinweis vom Personal, falls man neben dem Handgepäcks-Koffer noch einen normalen Rucksack dabei hat. Jedenfalls war das so bei TXL -> FRA -> MIA -> MUC -> TXL. Eigentlich sogar praktisch auf der Langstrecke kein Gepäck aufzugeben. Kann man mal machen bzw. sich in USA neu einkleiden und ggfs. wirklich mit Aufgabe-Koffer auf dem Heimweg reisen…

    Antwort

  4. Könnt ihr den Titel ändern? Hab das Ding halb gelesen und dann sieht man erst das es vorbei ist. Danke

    Antwort

    • Deal ist ab Frankfurt noch aktiv. Hatte versehentlich noch einen Abschnitt des alten Deals ab MUC, TXL u.a. drin der abgelaufen war – jetzt sollte es passen. 🙂

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Hinweis: Sollte dein Kommentar nicht umgehend auf der Seite erscheinen, muss es zuerst von einem Moderator freigegeben werden. Das ist insbesondere der Fall, wenn du zum ersten Mal bei uns kommentierst.