Hanseatic GenialCard: Der neue Stern unter den Reisekreditkarten!

Hanseatic GenialCard Titelbild
gültig

Hanseatic hat zum 2. September ihre GenialCard deutlich aufgewertet und positioniert die Kreditkarte damit als die beste Reisekreditkarte am Markt! Es fällt dauerhaft keine Jahresgebühr an, ihr müsst keine Gebühren für das Abheben von Bargeld oder das Zahlen in Fremdwährungen fürchten und auf Antrag ist sogar ein 100%igen Ausgleich per Lastschrift möglich. Zusammen mit Apple Pay ist die Karte jetzt wirklich genial!

Update

Ich habe die Hanseatic GenialCard jetzt seit rund einem Monat im Einsatz und kann sie nur empfehlen. Das Antrag ist schnell und einfach erledigt, Umstellen auf Vollzahlung ist kein Problem und das Bezahlen hat sowohl mit der Karte als auch mit Apple Pay bisher reibungslos funktioniert.

Alle Vor- und Nachteile haben wir für euch zusammengetragen:

Vorteile

  • 0€ Jahresgebühr: Für die GenialCard fallen dauerhaft keine laufenden Kosten an. Die Jahresgebühr ohne Bedingungen beträgt 0€, selbst wenn ihr sie nur in der Schublade liegen lasst.
  • Kostenlos Bargeld abheben: An allen Geldautomaten mit Visa-Zeichen, könnt ihr bis zu 500€ Bargeld pro Tag abheben. Die Hanseatic Bank erhebt dafür keine Gebühren. Allerdings können die Geldautomatenbereiber eine eigene Gebühr verlangen. Diese Gebühr wird nicht erstattet.
  • 0% Fremdwährungsgebühr: Zahlt ihr in einer Fremdwährung (alles außer Euro) entsteht euch mit der GenialCard keine zusätzliche Gebühr. Bei anderen Kreditkarten beträgt diese bis zu 2%. Die Umrechnung erfolgt anhand der tagesaktuellen Visa Europa oder Visa Int. Kurse.
  • Echte Kreditkarte: Die Hanseatic GenialCard ist eine echte Kreditkarte mit Verfügungsrahmen (bis zu 2.500€ am Anfang und bis zu 10.000€ auf Antrag später möglich). Damit könnt ihr problemlos einen Mietwagen buchen und die Kaution mit der Kreditkarte hinterlegen. Prepaid- und manchmal auch Debit-Karten werden abgelehnt.
  • 100% Ausgleich: Ihr könnt die Rückzahlung auf 100% umstellen und so dauerhaft keine Sollzinsen zahlen. Alternativ ist auch eine Teilzahlung möglich, dafür fallen aber Sollzinsen in Höhe von 12,82% an.
  • Unabhängig vom Girokonto: Ihr müsst bei der Hanseatic Bank kein Girokonto eröffnen. Ihr könnt einfach ein Lastschriftmandat für euer bestehendes Girokonto erteilen.
  • Partnerkarte: Zusätzlich könnt ihr eine Partnerkarte beantragen, die über das gleiche Kreditkartenkonto abgerechnet wird. Für die Partnerkarte fällt ebenfalls kein Gebühr an.
  • App: Die Hanseatic Bank bietet für iOS und Android eine komfortable App an, mit der ihr eure Umsätze verfolgen und die Kreditkarte managend könnt.
  • Kontaktlos bezahlen: Beträge bis 25€ könnt ihr kontaktlos und ohne PIN/Unterschrift mit der Visa bezahlen.
  • Apple Pay: Ihr könnt die GenialCard bei Apple Pay auf eurem iPhone hinterlegen und so komplett ohne die physische Karte und ohne PIN/Unterschrift bezahlen. Sogar für Beträge über 25€!
  • Online-Antrag: Der Antrag erfolgt komplett digital und mit Video-Ident. Ihr müsst nichts ausdrucken und spart euch auch den Gang zur Post. Zeitaufwand: 5-10 Minuten inkl. Videoidentifikation! Alternativ ist aber trotzdem Post-Ident möglich.

Nachteile

  • Teilzahlung voreingestellt: Standardmäßig ist Teilzahlung mit 3% Rückzahlung aber mindestens 20€ voreingestellt. Dabei handelt es sich um ein unbefristetes Darlehen mit regelmäßiger Tilgung. Ihr müsst das aktiv auf 100% umstellen damit keine Sollzinsen anfallen.
  • Keine Erstattung von Fremdgebühren: Viele Geldautomatenbereiber im Ausland erheben eine eigenen Gebühr. Diese wird leider nicht von Hanseatic erstattet. Hier ist die Santander 1Plus Visa die einzige Bank die diese Gebühren noch auf Antrag erstattet.
  • Keine Reiseversicherungen: Leider sind bei der GenialCard keine Reiseversicherungen mehr inklusive. Diese gibt es alternativ mit der Hanseatic GoldCard.
  • Nur mit Wohnsitz in Deutschland: Leider lässt sich die Hanseatic GenialCard nur beantragen, wenn man einen Wohnsitz in Deutschland vorweisen kann. Für Österreicher ist das DKB-Cash oder Free Mastercard Gold eine Alternative.
  • Hohe Sollzinsen: Nutz ihr die Teilzahlung, fallen 12,82% Sollzinsen an. Der effektive Jahreszins liegt bei 13,60%. Das ist zwar im Vergleich zu anderen Kreditkarten wenig, trotzdem aber deutlich höher als bei normalen Krediten. Bitte denkt über eine Umschuldung zu besseren Konditionen z.B. bei eurer Hausbank nach, wenn ihr Probleme mit der Rückzahlung habt!
  • Keine Reiseversicherungen: Was bei der GenialCard leider noch fehlt sind gute Reiseversicherungen wie z.B. eine Reiserücktrittversicherung. Man sollte aber auch nicht vergessen, dass diese Karte dauerhaft kostenlos ist und statt eine Kreditkarte mit Reiseversicherung aber hohen Selbstbehalt im Schadensfall zu wählen, sollte man lieber eine Reiseversicherung getrennt abschließen.
  • Kein Guthaben möglich: Laut der Hanseatic Bank könnt ihr die Kreditkarte nicht im Guthaben führen d.h. euren Verfügungsrahmen durch Überweisung auf euer Kreditkartenkonto erhöhen. Ihr könnt nur einen bestehenden Saldo jederzeit per Überweisung ausgleichen.

Beantragen

Benötigte Zeit: 7 Tage.

So läuft der Antrag der GenialCard ab:

  1. Online Beantragen

    Den Antrag für die GenialCard könnt ihr ganz einfach hier direkt Online stellen. Es werden eure persönlichen Daten zu eurer Person (Name, Geburtsdatum, Email-Adresse, Telefonnummer, Wohnanschrift), eirem Familienstand, Staatsangehörigtkeit und Beschäftigungsverhältnis abgefragt sowie natürlich zu eurem finanziellen Einkommen und ggf. Hypothek und Miete.

  2. Sofortentscheidung

    Zusätzlich müsst ihr der Hanseatic Bank euer Einverständnis geben eine Abfrage bei der Schufa zu tätigen und auch eine Bankauskunft einzuholen. Anschließend wird direkt über eurern Antrag entschieden und euch wird außerdem euer persönlicher Verfügungsrahmen mitgeteilt.

  3. Verifizieren

    Im nächsten Schritt müsst ihr euch Verifizieren. Das könnt ihr entweder per Video-Ident erledigen oder etwas umständlicher per Post-Ident in einer Postfiliale bei Euch vor Ort.

  4. Unterschreiben

    Habt ihr euch für Video-Ident entschieden, werdet ihr anschließend zum Online-Signieren des Vertrages weitergeleitet. Mit einem Haken und einer digitalen Signatur, wird ein verbindlicher Vertrag zwischen Euch und der Hanseatic Bank geschlossen.

  5. Online Banking freischalten

    Einige Tage später erhaltet ihr per Post die Zugangsdaten zum Online-Banking. Dort könnt ihr euch einloggen, eure Kreditkartenumsätze einsehen und auch die Rückzahlung umstellen.

  6. Karte + PIN erhalten

    In einem zeitlichen Abstand von wenigen Tagen sollte dann auch die physische Kreditkarte und der zugehörige PIN getrennt eintrudeln. Ihr müsst die Kreditkarte jetzt nur noch unterschreiben, euren PIN merken und könne ab sofort die Karte zum Bezahlen einsetzen. Bei mir hat der gesamt Prozess ca. eine Woche gedauert.
    Die Karte könnt ihr jetzt auch bequem für Apple Pay in der Wallet auf eurem iPhone hinterlegen!

  7. Kann die Karte im Guthaben führen?

    Nein, das ist laut der Hanseatic nicht möglich. Ihr könnt nur einen bestenden Saldo jederzeit per Überweisung ausgleichen, eine höherer Verfügungsrahmen durch Guthaben ist nicht möglich.

Hanseatic GenialCard Willkommensbrief
Willkommensschreiben zur Hanseatic GenialCard

Auf 100% Rückzahlung umstellen

Bei Vertragsabschluss steht die Rückzahlung standardmäßig auf 3% aber mindestens 20€ pro Monat. Nach dem Abschluss könnt ihr die monatliche Rückzahlung aber auf 100% erhöhen und müsst euch so keine Sorgen um die Sollzinsen machen.

[…] Alternativ kann der Hauptkarteninhaber auch bestimmen, dass er seinen Zahlungsverpflichtungen gegenüber der Bank einmal im Monat durch Zahlung des gesamten negativen Kartenkontosaldos nachkommt (Vollzahlung). Die Verpflichtung zur Teil- oder Vollzahlung entsteht, wenn zum Ende einer monatlichen Abrechnungsperiode ein negativer Saldo auf dem Kartenkonto entsteht, den die Bank dem Hauptkarteninhaber per Kontoauszug mitteilt.

VII. Krediteinräumung für den Hauptkarteninhaber a)

Wenn ihr eure Zugangsdaten für das Online Banking erhalten habt, könnt ihr unter ServiceIn Teilen zahlen den Tilgungssatz auf 100% ändern:

Hanseatic Bank Anleitung Vollzahlung
Tilgungssatz im Online Banking auf 100% ändern

Beachtet aber bitte, dass bis zu der Umstellung auf Vollzahlung für die getätigten Ausgaben normal Zinsen anfallen:

[…] Beim Wechsel von Teilzahlung auf Vollzahlung wird ein bis dahin bestehender negativer Kartenkontosaldo bis zum Tag der Umsetzung verzinst. Die Verzinsung endet am Tag der Umstellung, wobei die bis dahin etwa aufgelaufenen Kreditzinsen den Saldo entsprechend erhöhen und mit der nächsten Zahlungsfälligkeit zu begleichen sind.

VII. Krediteinräumung für den Hauptkarteninhaber a) Rückzahlungsmodalitäten – Zinsberechnung

Im Online Banking gibt es zusätzlich noch folgenden Hinweis:

Erfolgt die Änderung nach dem 21. eines Monats, so gilt der gewählte Satz ab dem nächsten Monat, andernfalls ist er für den aktuellen Monat gültig.

Die App

Die Hanseatic App steht für iOS und Android zur Verfügung. Nach der Installation könnt ihr euch einfach mit euren Online Banking-Zugangsdaten einloggen und habt Zugriff auf viele wichtige Funktionen:

  • Umsätze einsehen: Ihr könnt bequem die getätigten Umsätze mit der GenialCard einsehen und euch auch über den aktuell verfügbaren Verfügungsrahmen informieren. Selbst Vormerkungen und reservierte Beträge werden angezeigt.
  • Push Notifications: Für jeden Umsatz mit der Karte erhaltet ihr auf Wunsch direkt eine Push Notification auf euer Smartphone. Die Nachricht wird innerhalb von Sekunden nach dem Bezahlvorgang zugestellt.
  • Ratenvereinbarung ändern: Direkt in der App könnt ihr die Ratenzahlung auf Vollzahlung umstellen. Das ganze wird auch sehr transparent dargestellt.
  • Karte einschränken: Ihr könnt bei Bedarf die Karte für die Verwedung am Geldautomat, im Ausland, für Online-Einkäufe oder kontaktlose Bezahlen sperren. Auch könnt ihr individuell für Bargeldabhebungen, Auslandszahlungen und Online-Einkäufe eine Limit festlegen.
  • Karte sperren: Falls ihr die Karte verloren habt, solltet ihr sie sofort über die Hotline sperren lassen. Außerdem ist es in der App möglich die Karte temporär zu sperren.

Meiner Meinung nach ist die App wirklich sehr gelungen und kann ich vielen Punkten mit Revolut oder N26 mithalten.

Fazit

Die Hanseatic Bank hat aus einer zwar kostenlosen aber langweiligen Kreditkarte ein echten Stern am Himmel der Reisekreditkarten aufgehen lassen! Vor allem mit der Möglichkeit, die Rückzahlung auf 100% & per Lastschrift umzustellen ist die Kreditkarte deutlich komfortabler als die Barclaycard Visa oder Santander 1Plus Visa.

Alternativen

Die GenialCard ist auf jeden Fall eine sehr gute Reisekreditkarte aber sicherlich nicht für jeden Einsatzzweck ideal. So werden Fremdgebühren nicht erstattet und Reiseversicherungen fehlen ebenfalls. Deswegen hier ein paar ausgewählte Alternativen:

  • Santander 1Plus Visa: Die Santander 1Plus Visa ist seit Jahren die eierlegende Wollmischsau unter den Reisekreditkarte. Sie erstattet sogar Fremdgebühren von Automatenbetreibern und gibt 1% Tankrabatt, hat aber gleichzeitig einen nervigen Nachteil: Es ist nur Teilzahlung möglich und kein 100%iger Ausgleich per Lastschrift. Auch nicht auf Antrag. Ihr müsst also jedem Monat Geld auf das Kreditkartkartenkonto manuell überweisen. Außerdem ist bisher kein Apple Pay möglich.
  • DKB Cash inkl. Visa: Wer gleichzeitig auf der Suche nach einem sehr gutem & dauerhaft kostenlosem Girokonto ist, ist bei der DKB mit dem DKB Cash Girokonto inkl. Visa gut aufgehoben. Ist man Aktivkunde, zahlt man keine Gebühren im Ausland und auch das Geldabheben ist ab 50€ gebührenfrei. Fremdgebühren werden von der DKB aber nicht mehr erstattet. Apple & Google Pay werden unterstützt.
  • Barclaycard Platinum Double: Das Platinum Double der Barclaycard ist zwar nicht dauerhaft kostenlos (1. Jahr 0€, ab dem 2. Jahr 99€), dafür gibt es keine Auslandsgebühren und ein sehr gutes umfangreiches Versicherungspaket ohne Bindung an den Karteneinsatz.

Viele weitere Kreditkarten findet ihr in unserem Kreditkartenvergleich!

FAQ – Häufig gestellte Fragen

Fallen Gebühren im Ausland an?

Nein, bei der GenialCard fallen für Neukunden ab dem 2. September 2019 keine Gebühren im Ausland an. Weder für das Bezahlen in Fremdwährungen noch für das Abheben von Bargeld im Ausland. Allerdings können hier Geldautomatenbereiber eine eigene Gebühr erheben. Diese wird nicht von Hanseatic erstattet.

Wie lange dauert es bis ich die Karte erhalte?

Bei meinem Kartenantrag hat es rund eine volle Woche gedauert, bis ich die Zugangsdaten zum Online Banking, PIN und die Karte in insgesamt drei Briefen erhalten habe.

Wo finde ich die genauen Konditionen bzw. AGBs?

Die Hanseatic versteckt die AGBs mit den genauen Konditionen leider. Sie werden erst im Kartenantrag angezeigt. Ihr könnt die PDF aber hier abrufen: Hanseatic GenialCard AGB

Welche Unterschiede zwischen Genial- & GoldCard?

Die GenialCard ist eine dauerhaft kostenlose Kreditkarte. Die GoldCard ist dagegen nur im 1. Jahr ohne Jahresgebühr. Ab dem 2. Jahr werden 35€ Jahresgebühr fällig außer man schafft 3.000€ Umsatz im Jahr.
Bei der GoldCard sind dafür einige Reiseversicherungen inklusive und es ist ein höher Verfügungsrahmen möglich. Allerdings gibt es bei der GoldCard auch 2% Fremdwährungsgebühr, bei der GoldCard beträgt diese aktuell 0%!

Was ist Sofort-Geld?

Bei der Option Sofort-Geld kann man sich einen Wunschbetrag aus seinem persönlichen Verfügungsrahmen auf sein Girokonto überweisen lassen. Man erhält quasi einen Kredit, den man aber natürlich wieder zurückzahlen muss.
Die Option kann man beim Antrag einfach mit einem Klick auf Ich möchte keine Sofortüberweisung erhalten ablehnen:
Hanseatic Sofort Geld ablehnen

Gelten die neuen Konditionen auch für Bestandskunden?

Nein, leider nicht. Für Bestandskunden gelten weiterhin die alten Konditionen mit 1,75% Auslandseinsatz- und 3% aber mindestens 5,95€ Bargeldabhebungsgebühr.

Was wird in die Schufa eingetragen?

Beim Antrag wird eine Schufa-Anfrage zu den Kreditkonditionen von der Hanseatic gestellt. Anschließend wird der gewährte Kreditkarten an die Schufa gemeldet und dort hinterlegt.Schufa Eintrag Hanseatic

Schreibe einen Kommentar

Kommentare (70)

  1. Den Verfügungsrahmen kann man durch Guthabenzahlung ja nicht erweitern.
    Kann man den Verfügungsrahmen denn erweitern, wenn man z.B. für 500€ etwas mit der GenialCard bezahlt hat, vor Abrechnungsende 500€ auf die GenialCard überweist und das bisherige Saldo ausgleicht? Hat man dann bis zur Rechnung immernoch 2500€ zur Verfügung?

    Und warum spricht man von einem Verfügungsrahmen von 2500€, wenn das generelle Tageslimit unbarer Transaktionen 10000€ bzw. 3000€ online beträgt?

    Ansonsten eine tolle und informative Seite, danke dir!!

    Antwort

    • Hallo Charlott,

      klar, das sollte gehen. Einfach per Überweisung ausgleichen. Nur wenn es über deinen Verfügungsrahmen hinaus geht, wird das Geld zurücküberwiesen.

      Die Transaktionslimits sind eher theoretisch. Theoretisch kann dir die Hanseatic ja auch 10.000€ Verfügungsrahmen geben.

      Antwort

  2. Diese KK ist auch ohne Wohnsitz in Deutschland erhältlich.
    Man muss eine deutsche Bankverbindung haben und eine deutsche Postanschrift.
    Habe mich soeben erfolgreich angemeldet

    Antwort

    • Ich bin mit der Barclaycard unzufrieden und habe deshalb die GenialCard beantragt. Leider bin ich aufgrund des geringen Verfügungsrahmen gezwungen meine anderen Kreditkarten vorerst weiter zu nutzen. Wäre echt geil, wenn du diesen Umstand zeitnah deiner Hanseatic-Geschäftsleitung weitergeben könntest, danke.

      Antwort

  3. Ein weiterer Nachteil ist der zu Beginn lächerlich kleine Verfügungsrahmen. Bei mir nicht einmal 30% der Barclay-Visa, die ich vor einem halben Jahr beantragt habe (unveränderte Einkommensverhältnisse) und 13% der Advanzia Mastercard, die ich seit 10 Jahre sporadisch im Einsatz habe.

    Antwort

    • Von welcher Größenordnung sprechen wir denn? Mir wurden 2.000€ gewährt, finde ich erst einmal in Ordnung.

      Antwort

      • Nur 1000€. Reicht mir nirgendwo hin, vor allem nicht auf Reisen (Mietwagenkaution usw). Wenn die mir das nicht zeitnah hochsetzen, kündige ich halt wieder. Konnte ja wenigstens noch die Prämie abstauben 😉

        Antwort

  4. Ist die Kreditkarte wirklich als Reisekreditkarte brauchbar? Laut meinen Informationen gibt es keine Offline-PIN (in der Regel in Frankreich, Niederlande,… notwendig) und auch keine Failback Lösung (Signatur) da Zahlungen per Unterschrift gesperrt sind?

    Antwort

    • Hallo Dominik,

      ich war mit der Hanseatic in Frankreich (Paris) diesen Monat und hatte keine Probleme. Per Unterschrift habe ich aber nicht gezahlt. PIN oder Apple Pay gingen überall.

      Antwort

    • Der offene Betrag wird zeitnah nach Rechnungsstellung eingezogen. Ich habe am 26.9 für den Zeitraum 25.8-25.9 meine erste Rechnung erhalten und die wurde am 30.9 von meinem Konto abgebucht.

      Antwort

  5. Hallo, Sie schreiben hier, die Karte wäre nur mit Wohnsitz in Deutschland zu beantragen. Diese Aussage ist im Vertrag der Hanseatic nirgends zu lesen. ???

    Antwort

  6. Hallo,
    danke erst mal für diesen ausführlichen Artikel! Meine Frage wäre: Wenn man die monatliche Rückzahlung auf 100% erhöht und damit den Sollzins umgeht, gibt es im Hinblick auf das ganze Jahr keinerlei Zinsen zurückzuzahlen? Es gibt also keine versteckten Zahlungen zum Jahresende, wenn man seine Saldos immer schön montlich komplett per Latschrift zurückzahlt?
    Bin leider noch Anfänger in Sachen Kreditkarten und lese mich noch ein…
    Vielen Dank schon mal!

    Antwort

    • Ja, genau so ist es.
      Die Karte hat keine Jahresgebühr und Gebühren fallen nur in Form von Sollzinsen an, die aber nicht entstehen, sofern du das Saldo mit 100% am Monatsende ausgleichen lässt. Dir wird somit Monat für Monat ein zinsfreier Kredit in Höhe deines Verfügungsrahmen gewährt.
      Das Girokonto, mit dem dann ausgeglichen wird, sollte natürlich dann zum Monatsende in Höhe der Ausgaben auf der Kreditkarte gedeckt sein. Sonst kann der Saldo natürlich nicht ausgeglich werden und dann bist du auf der Kreditkarte im Minus und es fallen Sollzinsen an.

      Antwort

  7. An der Hotline wurde mir gesagt, es sei möglich, Geld auf die Karte zu überweisen und damit dann auch mehr Bargeld abheben zu können beispielsweise. Ich hatte nach dem Verfahren für einen höheren Verfügungsrahmen gefragt.

    Antwort

    • Ich habe gestern auch dort angerufen, hab die gleiche Aussage erhalten. Allerdings solle man vorab bei der Hanseatic anrufen, dass der überwiesene Betrag nicht automatisch zurück überwiesen wird.

      Antwort

  8. Kannst du etwas zur App berichten?
    Aus den Screenshots kann ich entnehmen, dass man die Karte dort sperren kann und Limits setzen kann. Ist das eine temporäre Sperre vergleichbar mit N26, sprich ich schalte die Karte frei und sie ist sofort nutzbar und umegekehrt?
    Vielleicht kannst du uns ein paar Eindrücke zur App zeigen.
    Gruß Andreas

    Antwort

      • Vielen Dank für deine Mühe! Echt klasse.
        Wo ich immernoch unschlüssig bin:
        In der App sieht man auf Deinen Screenshots den Punkt „Notfall-Sperre“.
        Darunter der Schieberegler „Karte zeitweise sperren“.
        Wir die Karte nach Betätigen des Reglers sofort gesperrt und wird sie nach Entfernung des Reglers auch wieder sofort entsperrt?
        Oder muss irgendwie der Kundendienst eingreifen?

        Antwort

        • Hallo Andreas,

          ja die Sperre ist nur temporär. Kann also auch direkt wieder entsperrt werden. Richtig sperren geht nur über den Kundendienst.

  9. Habe sie beantragt und 2.000 Verfügungsrahmen bekommen. Als Gutverdiener finde ich das etwas niedrig – aber ich werde mal aktuelle Gehaltsnachweise hinschicken. Toll finde ich die Möglichkeit, am Automaten 500 Euro abheben zu können. Das ist bei der Visa, die ich auch habe (mit 100 Prozent Rückzahlung) etwas niedriger…

    Antwort

  10. Hallo Johannes,
    sind die Versicherungen „SicherKreditkarte“ und „SicherPortemonnaie“ enthalten und falls ja lassen diese sich kündigen ohne die Kreditkarte zu kündigen?
    Denn falls nicht würde zumindest die Versicherung „SicherPortemonnaie“ 30€ pro Jahr kosten wenn ich das aus den von dir verlinkten AGB’s richtig entnehme.

    Antwort

    • Soweit ich weiß sind diese Versicherungen nur optional erhältlich. Bei Abschluss wird auch nicht danach gefragt.

      Antwort

  11. Das Ändern der Rückzahlung auf 100% geht via App. Allerdings ist das etwas Konfus da die App wiedersprüchliche Auskünfte gibt ob es sofort aktiv ist (Laut Text ja, wenn vor dem 21., allerdings wird mir angezeigt das es aktuell noch 3% sind und erst ab dem 25. 100%)
    Kreditlimit wurde mir 1500 Euro eingeräumt, was ich etwas niedrig empfinde (ich glaub ich muss mal ne Schufa Abfrage machen ;)) – erhöhen kann man es mit Gehaltsnachweis per Post.

    Antwort

  12. Ich sehe nicht so ganz einen Vorteil gegenüber der Santander 1Plus. Bei der 1Plus gibt es 1% Tankrabatt und –für mich der größte Vorteil überhaupt- die Erstattung der Geldautomaten-Betreiber-Gebühren und das einfach und problemlos: Foto von der Quittung gemacht, nach Reise-Rückkehr eine formlose zweizeilige Mail mit den Fotos und schon wird erstattet.. da kommen bei einer 3-wöchigen Reise schon mal 25-35 Euro zusammen… den ‚Hype‘ um 100% Lastschrift verstehe ich nicht so ganz, wo ist das Problem nach der Monatsabrechnung mal eben selber zu überweisen? 1x Vorlage erstellen, danach 1x im Monat den Betrag einsetzen, fertisch… dauert 5 Sekunden in der Banking-App, das ist ja nun keine Arbeit.

    Antwort

    • Bei mir ist die Santander auch die Nr. 1 im Ausland. Aber als Backup ist die Hanseatic schon sehr gut wenn man z.B. kein DKB CC mit weltweit kostenlosem Einatz hat

      Antwort

    • Stimme voll zu. Führe allerdings die Santander1plus im Guthabenbereich: habe dadurch 1. kein Kreditlimit von nur 2.000 € und 2. überweise ich nur etwa alle 6 Monate mal einen größeren Betrag auf die Kreditkarte. Die Rückerstattung von Automatengebühren ist meines Erachtens DER große Vorteil.

      Antwort

  13. Hallo Johannes,

    Weißt du vielleicht wer für diese GenialCard bei der Hanseatic willkommen ist? Ich frage als Student ;). Denn bei der 1PlusVisa von Santander sind Studenten gern gesehen, wenn auch mit geringerem Verfügungsrahmen. Hast du in der Hinsicht zu dieser Karte noch weiter Infos?

    Antwort

    • Hallo Johannes,

      leider gibt es da bisher zu wenig Erfahrungswerte. Probier es mal aus und berichte 😉

      Antwort

    • Hallo Johannes,
      also ich habe die Karte als Student bekommen, wenn auch zunächst nur mit einem Verfügungsrahmen von 500€. Hat etwa ein Jahr gedauert, bis er auf 1000€ erhöht wurde. Mit einer Überweisung zwischendurch kann man aber natürlich jederzeit den Saldo reduzieren…

      Antwort

  14. Ich kann die kostenlose N26 Kreditkarte für Österreicher noch empfehlen, keine Auslandseinsatzgebühr, ein kostenloses Konto in Deutschland.

    Antwort

  15. Bezieht sich das neue Gebührenmodell nur auf Neuanträge oder auch auf Bestandskunden? Dazu habe ich noch nichts gefunden.

    Antwort

      • Leider werden Bestandskunden weiter abgezockt… (Für mich ein überraschendes Erlebnis, dass es für dieselbe Kartenbezeichnung unterschiedliche Konditionen gibt. Zudem wird zu den 1,75% Fremdwährungsgebühr zusätzlich noch der Wechselkurs manipuliert – stellt sich heraus, wenn man am selben Buchungstag Belastung und Gutschrift erhält. Diese Abzocke dürfte für die Neukunden gleichermaßen gelten. )

        Antwort

    • Für Bestandskunden gelten weiterhin die alten Bedingungen. Du kannst über den Kundenservice versuchen eine Umstellung auf die neuen Konditionen vornehmen zu lassen.

      Antwort

  16. Hallo Johannes,
    danke für den Tipp. Weißt du, ob man die zugewiesene PIN ändern kann?
    Das würde ich als Punkt bei jeder Auflistung anführen. Bei der Santander 1stVISA geht das nämlich nicht, das empfinde ich als nachteilig.

    Antwort

  17. Hallo Johannes,
    wieder mal ein klasse Artikel!
    Ich bin wirklich deiner Meinung, dass das in Anbetracht der 0€ Gebühren die perfekte Reisekreditkarte ist. Natürlich gibt es Karten mit diversen Zusatzleistungen, aber die müssen auch bezahlt werden. Und zudem ist sie bequem, wenn man den 100% Lastschriftausgleich betrachtet.
    Wie sieht es denn mit dem Zahlungsziel bei dieser Karte aus?
    Danke und Gruß Andreas

    Antwort

  18. Von dem Startguthaben (30 EUR) ist nirgends etwas zu sehen oder bin ich einfach nur blind? Kann es sein, dass diese „30 Euro Startguthaben“ Aktion der Vergangenheit angehört?

    Antwort

    • Komisch heute morgen wurde es noch auf der Landingpage beworben als ich den Artikel erstellt habe. Jetzt ist es tatsächlich weg…

      Antwort

  19. Die Barclaycard ist sehr wohl auf 100% Rückzahlung per Lastschrift umzustellen! Sehr einfach im Online Banking der Barclaycard machbar und nutze ich seit Anfang an. Diese falsche Info sollte im Artikel korrigiert werden.

    Antwort

      • Barclay Double Platinum. Im Online Banking lässt sich das sehr komfortabel und einfach einstellen.
        Und das sollte man in so einem Artikel auch so genau kommunizieren bzw. differenzieren und nicht verallgemeinern – für den Fall, wenn es da Unterschiede geben sollte.

        Antwort

        • Deswegen habe ich auch explizit von der Barclaycard Visa, die am ehesten mit der GenialCard vergleichbar ist, geschrieben. Bei der Barclaycard Visa ist keine Umstellung möglich. Das ist nur bei den Karten mit Jahresgebühr z.B. de Barclaycard Platinum möglich.

    • Für Bestandskunden gelten weiterhin die alten Bedingungen. Du kannst über den Kundenservice versuchen eine Umstellung auf die neuen Konditionen vornehmen zu lassen.

      Antwort

  20. Was bitte schön soll an einer Reisekreditkarte ohne entsprechende Versicherung so toll sein? Der neue Stern unter den Reisekreditkarten? Sorry, aber dieser Titel ist peinlich.

    Antwort

    • Es geht bei einer Reisekreditkarte vor allem um das Vermeiden von Gebühren für den Einsatz im Ausland. Reiseversicherungen sind nice to have aber wenn diese einen hohen Selbstbehalt haben und an den Karteneinsatz gebunden sind, ist es meiner Meinung nach sinnvoller Reiseversicherungen unabhängig von der Karte abzuschließen. Sonst gibt es ja noch die GoldCard von der Hanseatic.

      Antwort

      • Da muss ich dir leider widersprechen. Ich habe u.a. die Barclay Platinum, die zwar 99 Euro kostet, aber der Selbstbehalt recht überschaubar ist und man auch versichert ist, wenn man nicht mit der Karte bezahlt (außer Mietwagen und da gibt es nicht einmal einen Selbstbehalt). Vergleiche ich allein die Reiseversicherung z.Bsp. mit der immer wieder von Finanztest empfohlenen Würzburger Versicherung, so zahle ich dort vergleichbar mit den Reiseleistungen der Barclay mindestens 200 Euro im Jahr. Nehme ich allein die Mietwagenversicherung der Barclay, so spare ich bei einer Anmietung über einer Woche im Gegensatz zu Sixt im Inland ca. 30 Euro, im Ausland ca. 50 Euro. Da sind ganz schnell hunderte Euro gespart. Dazu kommen noch viele weitere Leistungen, die bei euch sehr gut beschrieben sind. Und wer viel auf Reisen ist, sollte diese Versicherungen haben, die viel wichtiger sind als die 2% Auslandseinsatzgebühren und die freien Abhebungen (die auch alle bei der Barclay wegfallen).

        Antwort

        • Vielleicht hätte ich „dauerhaft kostenlose Reisekreditkarten“ schreiben sollen. Da fährt man mit dieser Karte einfach besser im Vergleich zu einer anderen Karte die Versicherungen bietet. Die Barclaycard Platinum ist auch eine sehr gute Kreditkarte aber kostet trotzdem 99€ pro Jahr.

        • Da gebe ich Snowfan absolut Recht. Wenn wir hier von REISEkreditkarten sprechen, sind die Gebühren der Barclays allein schon durch die geringeren Kosten bei Mietwagen locker wieder drin. Ich muss i.d.R. immer nur die geringsten Versicherungsleistungen buchen, weil der Rest von Barclays abgedeckt wird. Eine Auslandskrankenversicherung bis 90 (!!) Tage ist auch dabei und spart gerade bei USA Reisen enorm Kosten.
          Ich habe auch noch andere Kreditkarten, aber die Gebühren für die Barclays habe ich schnell wieder eiingespart und auch im Schadensfall gibt es eine kompetente und schnelle Abwicklung.

  21. Ziemlich unspektakulär. Ich habe die Santander 1Plus noch zu den alten Konditionen: also neben dem gebührenfreien Zahlen und Abheben 100% Lastschrift und Tankrabatt (weltweit!). Die dort enthaltene Erstattung von Automatengebühren von Dritten ist in der Theorie ganz nett, aber wegen 2-5 Euro schreibt man dann doch nicht immer eine Nachricht … Dann tut es auch die DKB (immerhin mit 0,2% Guthabenverzinsung) oder die Sparda Hessen Mastercard Platinum (incl. Priority Pass).

    Antwort

    • Hallo Michael,

      ja die Santander 1Plus Visa mit 100% Rückzahlung wäre wirklich das Non­plus­ul­t­ra. Gibt es aber leider nicht mehr für Neukunden…

      Rückerstattung bei der DKB gibt es auch lange nicht mehr und bei der Sparda Hessen Platinum wäre mit das auch neu?

      Antwort

  22. Ich sehe nur wenige Vorteile gegenüber der DKB Card, außer dass die DKB nur mit Girogkonto daher kommt.
    Oder liege ich da falsch?

    Antwort

    • Im Vergleich zur DKB Visa kann man hier auch Beträge unter 50€ abheben, ist unabhängig vom Girokonto und der Verfügungsrahmen ist deutlich höher. hab das DKB Cash auch seit Jahren und hab da immer noch nur 100€ Verfügungsrahmen. Kann zwar Geld überweisen, finde das aber trotzdem nervig.

      Antwort

      • Ich habe auch noch die „alte“ Santander 1 Plus, alles gut bis auf die nur 300 Euro pro Tag gefällt mir die immer noch am besten, DKB habe ich auch schon viele Jahre und habe den Kreditrahmen mal auf 5000 erhöhen lassen zu einer Zeit als ich die Santander noch nicht hatte, hat dann für einen Urlaub gereicht. Jetzt habe ich mir noch die Sparda Hessen Platinkarte für den Loungezugang unabhängig von der Flugklasse zugelegt, ich denke damit bin ich für meine Reisen gut gerüstet.

        Antwort

Schreibe einen Kommentar zu Andreas Antworten abbrechen

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Hinweis: Sollte dein Kommentar nicht umgehend auf der Seite erscheinen, muss es zuerst von einem Moderator freigegeben werden. Das ist insbesondere der Fall, wenn du zum ersten Mal bei uns kommentierst.