Hotels: Nicht stornierbare Rate gebucht – was tun?

25hours Hotel Paris Room Bed Lamp

Nicht stornierbare Hotelbuchungen bergen immer ein nicht zu unterschätzendes Risiko. Was ist, wenn ihr krank seid und keine Reiserücktrittsversicherung habt? Oder ihr habt auf einmal einen wichtigen Geschäftstermin, genau an dem Wochenende, an dem ihr eigentlich nach Mailand wolltet? Im Falle einer nicht stornierbaren Rate könntet ihr tatsächlich auf den Kosten sitzen bleiben.

Zunächst könnte man sich natürlich an das Hotel wenden. Die Aussicht darauf, dass ihr eine Erstattung bei einer nicht stornierbaren Rate bekommt, ist allerdings mehr als gering. Eine Chance gibt es allenfalls bei höherer Gewalt.

Es gibt aber drei Optionen, die ihr euch auf jeden Fall ansehen solltet, bevor ihr euer ausgegebenes Geld komplett abschreibt. Alle drei beruhen allerdings auf Kulanz des Hotels und eine bessere Chance habt ihr definitiv, wenn ihr freundlich und dankbar seid!

Datum verschieben

Die besten Chancen bestehen, wenn ihr um eine Verschiebung eures Aufenthalts bittet. Da sind die meisten Hotels recht kulant. Folgende Szenarien sind möglich: (immer Verfügbarkeiten im Hotel vorausgesetzt)

  1. Euer neu vorgeschlagenes Datum fällt in eine niedrigere Saisonkategorie: Dann wird eine Verschiebung höchstwahrscheinlich möglich sein. Ihr könnt allerdings nicht mit einer Teilerstattung rechnen.
  2. Es handelt sich um eine vergleichbare Saisonkategorie bei eurem neu vorgeschlagenen Datum: Eine Verschiebung ist mit Kulanz seitens des Hotels möglich.
  3. Ihr wechselt in eine höherwertige Saisonkategorie (z.B. von Nebensaison in Hochsaison): Mit viel Glück lässt sich auch hier der Hotelaufenthalt verschieben. Ihr könnt allerdings ziemlich sicher mit einem Aufpreis rechnen.

Auch wenn ich persönlich den Fall noch nicht hatte, so kann ich mir durchaus vorstellen, dass Statuskunden hier bessere Chancen auf Kulanz seitens des Hotels haben. Habt ihr also eine American Express Platinum, dann aktiviert am besten vorher Online euren Status in dem jeweiligen Hotelprogramm, wenn ihr das nicht schon längst getan habt.

Wenn ihr ein Hotel bei Hilton gebucht habt, lohnt sich die Hilton Honors Kreditkarte eigentlich fast immer. Wenn es sich um eine besonders teure Buchung handelt, würde ich persönlich sogar auf gut Glück die 48€ Jahresgebühr in Kauf nehmen, falls ihr noch keinen Goldstatus hattet. Der Kundenservice bei Hilton ist extrem gut und der Goldstatus würde die Chancen auf eine etwaige Kulanz auf jeden Fall erhöhen.

Buchung auf andere Person übertragen

Ihr könnt eure Hotelbuchung auch auf eine andere Person übertragen. Dies wird in den meisten Hotel-AGB nicht ausgeschlossen. Jetzt liegt es an euch, jemanden zu finden, der euch die Hotelbuchung abnimmt. Hier gibt es mehrere Optionen:

  1. Social Media: Vielleicht findet sich jemand in eurem Bekannten- und Freundeskreis, der die Hotelbuchung übernehmen würde?
  2. Kleinanzeigen: Ihr könnt das Hotel auch einfach an eine andere Person verkaufen. Hier aber bitte mit dem Hotel vorher Absprache halten.
  3. Vermittlungsportale: Es gibt einige Hotelzimmer-Vermittlungsportale auf dem Markt. Dort könnt ihr euer Hotelzimmer einstellen und das Portal kümmert sich darum, einen neuen Käufer zu finden und mit dem Hotel zu kommunizieren. Neben dem niedrigeren Verkaufspreis werdet ihr einen prozentualen Anteil an das Portal zahlen müssen. Hier ist der Verlust sicher am höchsten, aber dafür habt ihr auch den wenigsten Arbeitsaufwand.

Ihr solltet sicherstellen, dass das Hotel beim Check-in des neuen Gastes nach einer Kreditkarte fragt, sodass eure Kreditkarte nicht doch noch belastet wird.

Gutschein

Als letzte Möglichkeit könnt ihr ebenfalls probieren, einen Gutschein im Wert eures Aufenthaltes zu erhalten, den ihr später einlösen könnt. Das ist auf jeden Fall besser als das Geld abzuschreiben. Ist euch das Hotel wohl besonnen, dann könntet ihr eventuell Glück haben.

Allerdings müsst ihr ggf. mit strengeren Regeln rechnen üblich bei Wertgutscheinen z.B. nur ein statt drei Jahre gültig.

Fazit

Auch wenn ihr eine nicht stornierbare Hotelrate bucht und verhindert seid, gibt es doch einige Möglichkeiten, wie ihr den Hotelaufenthalt noch retten könnt oder noch zumindest einen Teil der Kosten zurückbekommen könnt. Es hängt natürlich von etwas Glück ab, aber unversucht sollte man es nicht lassen.

Wie sind eure bisherigen Erfahrungen mit nicht stornierbaren Hotelbuchungen? Hinterlasst uns gerne einen Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

Kommentare (24)

  1. Klaus sagt:

    Travelodge Sydney hat im April aus „goodwill“ anstandslos erstattet.
    Gebucht hatten wir direkt einen Tarif ohne Erstattung bei Stornierung.
    IdR buche ich Hotels direkt; die Preise sind auch nicht höher als über Plattformen.

  2. Rainer sagt:

    Auf Grund des Bonusprogramm bei gleichzeitigem Shoop cashback buche ich fast ausschließlich bei Hotels.com! Darüber hinaus bekommt man dort meist auch den günstigsten Preis. Nun wollte ich in einer Woche im Mai 3 Messen (München, Essen und D‘dorf) besuchen. Wegen COVID… LH Flüge konnten alle storniert bzw umgebucht werden. Hotels waren alle, da kurzfristig gebucht und zu Messezeiten teurer als üblich, prepaid und nicht stornierbar. Hotels.com hat auch da geglänzt! Es wurde mit allen Hotels verhandelt und ich habe Gutscheine in vollem Wert für die einzelnen Hotels bekommen.

  3. Jimmy sagt:

    Nicht erstattbare Rate bei Hotel in Portugal über ebookers (Expedia) gebucht. Hotel angeschrieben „ja April-Mai komplette geschlossen wegen Corona, auch nicht-stornierbare Raten werden erstattet“

    Von ebookers kam dann irgendwann ein link, wo man bestätigen musste, dass man die Erstattung will, 2 clicks und die Vorauszahlung an Ebookers wurde erstattet. Vermutlich hatte ebookers dem Hotel noch nicht bezahlt.

    Expedia agiert ja teils „Reiseunternehmen“ und verfährt wie o.g. Otel etc. Teils sind bei den prepaid Raten auch Tourico dazwischen geschaltet.

    für mich jedenfalls, alles gut gelaufen!

  4. mauipeter sagt:

    Hatte letzten August schon ein schönes B/B gebucht in Corfu für 10 Tage im Juli über booking.com, allerdings ging das booking und payment dann über ‚hostlab‘.
    Nonrefundable. Habe den Trip aber wegen Covid auf Oktober veschoben, da ich aus USA komme. Kontaktierte die Vermieter direkt, erst haben sie recht rumgezickt, , von wegen ‚haben eh kein Geschäft usw.‘, aber dann hab ich ihren ‚goodwill‘ angesprochen und ihnen erklärt, dass wir ja alle in derselben Situation sind und dass Ich auch alle Buchungen in meinem VRBO condo in Costa Rica erstattet habe. Was dann letztlich den Ausschlag gab, war, als ich ihnen erklärte, dass sie mir für den selben Preis 10 Tage im Oktober geben könnten, was ca 60% billiger gewesen wäre, und sie meine 10 Tage im Juli erneut vermieten können. Umbuchung mit Lufthansa kein Problem, hab sogar eine EUR 50 voucher gekriegt.

    • Jimmy sagt:

      mit „September“ hast du als „aus USA kommend“ aber sehr viel Optimismus an den Tag gelegt!

      • mauipeter sagt:

        Hi Jimmy, also wie Du „September“ verstehst, wenn ich „Oktober“ schreibe, ist mir ja irgendwie rätselhaft.
        Aber ich habe die Änderung Anfang Mai durchgeführt, als mir Juli etwas zu knapp erschien und ich einen
        Spielraum von zusätzlich drei Monaten bis Oktober als angebracht empfand…zu diesem Zeitraum sah ja alles
        noch viel besser aus, die Kurven, auch hier in USA waren abgeflacht. Natürlich war es mir spätestens am
        „Memorial Day“, 25. Mai, klar, dass ich einen „falschen Fehler“ gemacht hatte. War ab dann ja völlig klar,
        was passieren würde. Nachdem sich Hunderte von verstandslosen sturzbetrunkenen jungen Menschen
        ohne Abstand oder Mundschutz zu Hunderten in einem Pool mit gelblichen Wasser tummelten. Pfuideifi!
        Wenigstens verlier ich nichts an dem Flug von USA, weil der mit Meilen gebucht ist, und voll erstattbar.
        Für mich die Moral: Obwohl ich meine Meilenflüge immer ca. ein Jahr im voraus buche, weil sonst die besten
        Business Class Flüge weg sind, werde ich das mit „nicht erstattbarer“ Unterkunft in Zukunft unterlassen.

  5. Dennis Neumann sagt:

    Moin, wir haben ganz schlechte Erfahrungen mit Agoda und Ryanair gemacht. Wir hatten mit Ryanair einen Flug von Hamburg nach Porto gebucht und dort ein Hotel direkt und ein anderes Hotel über Agoda gebucht (nicht erstattbar). Das direkt gebuchte Hotel hat sofort erstattet. Ryanair hat natürlich den üblichen Hickhack veranstaltet und Agoda hat einfach gar nicht reagiert. Ich habe das dann juristisch über einen Anwalt klären lassen, der die ebenfalls völlig unkulante Miles&More Kreditkarte unter Druck gesetzt hat und ein Chargeback veranlasst hat. Denn Agoda verhält sich gesetzeswidrig. Wenn man aufgrund einer Pandemie nicht reisen darf, muss der Preis natürlich erstattet werden. Auch Fluggesellschaften müssen binnen 7 Tagen erstatten. Man ist nicht verpflichtet, einen Gutschein anzunehmen. Den juristischen Weg kann ich nur jedem empfehlen. Entweder über die Rechtschutz oder über die anwaltlichen Plattformen, die das gegen Provision anbieten. Wie kann es sein, dass gegen geltendes Recht verstoßen wird?? Herzlichen Gruß aus Hamburg, Dennis

  6. Heinrich sagt:

    Habe im Okt 2019 über Expedia.de für August 10 Tage 2 Zimmer in einem Resort auf Koh Chang mit einem nicht stornierbaren Tarif mit Amex Gold gebucht. Normaler Reiserücktritt wegen Erkrankung ist inkludiert. Nun wurden die Flüge gestrichen, bzw. Thailand wird wohl auch im August keine Europäer ins Land lassen. Das Resort kennt meine Buchung bisher nicht, konnte meine Bitte um Terminverschiebung also nicht bearbeiten. Laut Website bearbeitet Expedia.de Stornierungen mit Erstattungsersuchen erst 10 Tage vor Antritt der Reise. Meine Recherche über Expedia.de läßt nichts Gutes erwarten. – Gibt es irgendwelche Hinweise und Tipps, was ich tun kann? Danke vorab!!!

    • Hans-Ulrich Müller sagt:

      Guten Morgen,
      Mit Expedia habe ich KEINE Probleme. Ruf Expedia an. Du findest die Telefonnummer für Deutschland oder der Schweiz über Google!
      Du kommst in die Warteschlaufe und dann fragen sie Dich, ob du einen Rückruf möchtest. Gib Deine Telefonnummer mit der Vorwahl 00 nicht mit + ein. Die rufen Dich innerhalb 3 Stunden zurück.
      Wenn es wegen Corona ist, bekommst 100% das Geld zurück. Ich hatte mindest 10 solche Buchungen . . . . Hat immer funktioniert!
      Viel Glück
      Hans

  7. Thomas Schreyer sagt:

    http://www.otel.com sollte niemand nutzen! Es handelt sich um eine kriminelle Vereinigung, die nicht greifbar ist.
    Aufgrund des Lockdowns musste ich eine Hotelbuchung stornieren. Die Rate war „nicht stornierbar“. Nach Rücksprache mit dem
    Hotel hat dieses kulant reagiert und keinen einzigen Cent Storno verlangt. Anders otel.com, über die ich gebucht habe: die haben
    sich das Geld zu 100% eingesteckt. Die Angelegenheit (vom April 2020) ist jetzt (im Juli 2020) noch beim Rechtsanwalt. Ob über
    Cashback etwas geht, ist noch nicht sicher. Es ist dringend jedem abzuraten, mit otel.com zu buchen!

    • peter sagt:

      Ja, das trifft leider zu. otel.com ist agiert betrügerisch und behält Vorauszahlungen ein. In meinem Fall haben die einfach die Vorauszahlung nicht an das Hotel weitergeleitet, und ich musste dort den gesamten Aufenthalt noch einmal bezahlen, trotz Gutschein, und trotz eindeutiger Buchung auf de Webseite. Reklamationen von mir und vom Hotel blieben zwecklos. Nie wieder!

  8. Ralf Beye sagt:

    100% Erstattung!

    Wir haben dies Jahr gebucht ,über Ostern Florenz

    Hotel nicht stornierbarer Tarif ,über Agoda ,problemlos nach 1 Woche bis au den Cent alles wiederbekommen

    Flug Air Dolomit alles wiederbekommen nach ca. 6Wochen

    Für den Sommer auf die Cook Inseln ,einmal stonierbarer Tarif booking .com ohne Probleme

    und auf der Insel Aitutaki über Expedia nicht stonierbarer Tarif,auch problemlos alles Erstattet bekommen
    .
    warten nur noch auf das Geld von LH, soll demnächst überwiesen werden und Air Rarotonga, laut Service innerhalb 60 Tage Gutschrift.
    so haben wir bis jetzt bei allen Buchungen Glück gehabt.
    Im Oktober geht’s nach Dubai,hoffen das bis dahin ein entspanntes Reisen möglich ist
    LG Ralf

    • Dennis Neumann sagt:

      Moin, das hört sich ja super an!! Wir hatten ganz andere Erfahrungen mit Agoda. Wir haben mit Ryanair einen Flug von Hamburg nach Porto gebucht und dort ein Hotel direkt und ein anderes Hotel über Agoda gebucht. Das direkt gebuchte Hotel hat sofort erstattet. Ryanair hat natürlich den üblichen Hickhack veranstaltet und Agoda hat einfach gar nicht reagiert. Ich habe das dann juristisch über einen Anwalt klären lassen, der die ebenfalls völlig unkulante Miles&More Kreditkarte unter Druck gesetzt hat und ein Chargeback veranlasst hat. Den Weg kann ich nur jedem empfehlen. Entweder über die Rechtschutz oder über die anwaltlichen Plattformen, die das gegen Provision anbieten. Herzlichen Gruß aus Hamburg, Dennis

  9. Peter sagt:

    Nun denn, fange ich mal an hier.
    Ich habe für September 2 Wochen Thailand, Bali, Singapur und Kuala Lumpur bebucht.
    Flüge für den 31.08. mit Swiss nach BKK wurden bereits letzten Montag von der Airline storniert.
    Hotels habe ich direkt über Hilton gebucht und bezahlt.
    Bezahlt habe ich alles mit Amex Platinum. Die Flüge mit Amex Reiseguthaben.
    Die Hotels sind nicht kostenlos zu stornieren, lt. Hilton nur für Aufenthalte bis 31.08.
    So, jetzt meine Frage: Kann ich die Amex Platinum Reiserücktrittsversicherung nutzen, falls ich kurz vor der ursprünglichen Reise krank werde und ein Attest vorlegen kann. ?
    Aus den AMEX AGB´s werde ich nicht so ganz schlau.
    „Reise bedeutet: Eine mit Ihrer Platinum gezahlte Reise außerhalb Ihres Heimatlandes oder eine Reise innerhalb Ihres Heimatlandes, die einen Flug oder mindestens eine zuvor gebuchte Übernachtung außerhalb Ihres Heims einschließt.“
    Wenn ich jetzt nur die Hotels über die Reiserücktritt zurück haben möchte, wird das, so glaube ich, wohl nicht klappen da ja die Flüge schon storniert wurden.
    Wenn mir hier jemand helfen könnte, wäre ich sehr dankbar.
    Viele Grüße
    Peter

    • Tuareg sagt:

      „Eine mit Ihrer Platinum gezahlte Reise außerhalb Ihres Heimatlandes“. Da sich für dich alle Hotels im Ausland befinden müsstest du ja hinreisen, egal ob per Flugzeug oder mit dem Fahrrad 😉
      Dass sich gebuchte Übernachtungen nicht in der selben Buchung befinden müssen wie die Flüge steht in anderen Zeilen der AGB nicht, oder?
      Ruf doch am einfachsten Amex an, für Platin-Kunden haben sie sicherlich beide Ohren frei 😀

    • Mark sagt:

      Es muss eine schwere Erkrankung sein, die das Reisen unmöglich macht, man muss zudem das dementsprechende Formular von Ames mit zum Arzt nehmen. Es gibt einige urteile, die besagen, dass z. B. eine Durchfallerkrankung nicht zum Rücktritt berechtigt.

      Ich würde erstmal abwarten, Hilton hat schonmal die Konditionen für Stornierungen verlängert, solltest du Gold- oder Diamondstatus, ist es auch meist kein Problem, wenn man sich an den Kundenservice wendet, das geht auch kurz vor der Reise.

    • Simon sagt:

      die Frage ist halt, wie kurz vor theoretischem Abflug die Rechtslage ist. Darfst du ins Land und willst nur nicht, oder darfst du schlicht nicht. Letzteres würde vielleicht zu mehr Kulanz bewegen.
      Und es heißt AGB. ohne s.

      • Tim sagt:

        Bei Versicherungen gibt’s keine Kulanz. Meine Erfahrungen. Auch 1 Stunde vor Abflug rechtfertigt den Versicherungsfall – wohlgemerkt, wenn eine Reiseunfahigkeit besteht. Greift aber auch in anderen Fällen z. B. bei Arbeitslosigkeit etc.

      • Peter sagt:

        Ich habe den Diamond Status seit 2016. Aber das Hilton Diamond Desk kann auch nicht helfen und ich glaube die haben das Diamond Desk auch abgeschaft.
        Bei meinen letzten Telefonaten waren immer ziemlich unfähige Mitarbeiter am Telefon. Mir wurde mitgeteilt, das es den Hotels überlassen ist ob aus Kulanzgründen storniert wird.
        Werde dann wohl noch auf eine Verlängerung der kostenlosen Stornierung von Hilton warten und sonst mal gucken wie es mir gesundheitlich geht Anfang September.

    • Georg sagt:

      Peter, die Antwort von Hilton ist falsch. Laut Website sind alle gebuchten Zimmer wegen Corona erstattungsfähig, und zwar bis 24 Stunden vorher. Die Stornierung muss bis 31.08.2020 erfolgen. Hier ist die Website mit den Infos:

      https://www.hilton.com/en/corporate/coronavirus/

      Gutes Gelingen.
      Georg

    • Tim sagt:

      Hallo Peter, ja geht. Aber AXA ist die Versicherung! Von denen bekommst Du ein Arztformular, dass dein Doc ausfüllen und unterschreiben muss. Art der Krankheit : Es muss Reiseunfahigkeit bestehen und er muss es entsprechend attestieren. Sollltes du z. B. plötzlich Fieber bekommen, so dass zum Beispiel verdacht auf C19 besteht oder du am Abflugtag wahnsinnige Rückenschmerzen hast etc., hast du ein Anrecht auf Erstattung. Natürlich abzüglich Selbstbehalt von 100 Euro pro Person. Achtung aber, bei chronischen Erkrankung weigert AXA die Erstattung. Einfach mal bei Amex die AGB bzw. Versicherungsbedingungen lesen. Gute Besserung 😷

      • Peter sagt:

        Hallo Tim, danke für deine Antwort.
        Ich habe nur bedenken, weil Swiss schon anulliert hat und ich das auch über Amex gebucht und bezahlt habe.
        Das Geld habe ich in einen Fluggutschein wandeln lassen für Ende des Jahres nach Dubai.
        Mit dem Arzt wird es kein Problem geben.
        Ich lass mich mal überraschen. Zeit ist ja noch genug.
        Gruß Peter

    • Michael sagt:

      Hallo Peter,

      soweit ich das richtig bei Hilton gelesen habe, ist es doch so, dass alle Buchungen, welche bis zum 13.03.2020 getätigt wurden, bis zum 31.08.2020 kostenlos storniert oder umgebucht werden können. Ein explizites Anreisedatum wurdenicht genannt, kann also auch für Aufenthalte nach dem 31.08. gelten.
      Alle neuen Buchungen ab 13.03.-31.08.2020 mit zukünftigem Reisedatum können alle kostenfrei bis 24 Stunden vor Anreise storniert werden.
      Also ich würde folgendes machen:
      Stornierung Deiner bestehenden Buchungen direkt über die Hilton Seite aus der jeweiligen Buchung heraus. Formular mit Buchungscode ausfüllen, als Stornierungsgrund COVID-19 angeben, mit kompletter Rückerstattung, fertig.
      Anschließend neue Buchung mit geänderten Stornierungsrichtlinien.

      • Peter sagt:

        Hallo Michael,
        „scheduled arrival date, but not later than August 31, 2020“
        Das ist leider der Haken, nur mit Anreise bis 31.08.2020
        Leider habe ich schon am 04.03.2020 gebucht.
        Hilton Kuala-Lumpur hat eine Email geschickt und sofort eine Rückerstattung veranlasst.
        Conrad Bali und Hilton Bali weigern sich, das war klar.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Hinweis: Sollte dein Kommentar nicht umgehend auf der Seite erscheinen, muss es zuerst von einem Moderator freigegeben werden. Das ist insbesondere der Fall, wenn du zum ersten Mal bei uns kommentierst.

Suchen