Status gegen Geld: InterContinental Ambassador mit garantiertem Upgrade

Palazzo Hotel Doppelzimmer

Die InterContinental-Hotels gehören zwar zu IHG und man sammelt genau wie in Holiday Inn- oder Crown Plaza-Hotels Punkte und Aufenthalte im IHG Rewards Club, es gibt aber noch einen eigenen Club, den InterContinental Ambassador:

Zum Deal ›

In diesen Club muss man sich allerdings einkaufen: Als Neukunde zahlt man für die ersten 12 Monate 200$ (ca. 188€) oder 32.000 IHG Rewards Punkte. Danach kann man die Ambassador-Mitgliedschaft gegen 150$ (ca. 141€) oder wieder mit 32.000 Punkte jährlich verlängern.

InterContinental Ambassador

Dafür gibt es aber direkt ab der ersten Übernachtung einige wertvolle Vorteile:

Vorteile

  • Garantiertes Upgrade in die nächst höhere Zimmerkategorie
    Wichtig ist hier: Garantiert! Heißt, bucht man die Kategorie unter einer Suite, dann gibt es die Suite.
    Allerdings nur bei bezahlten Raten. Nicht, wenn man Punkte eingelöst hat.
  • Gutschein für eine kostenlose Wochenendübernachtung
    Dafür müssen allerdings mindestens 2 Nächte gebucht werden. Die Zweite gibt es dann gratis.
    Der Gutschein ist nach Ausstellung für 12 Monate gültig.
  • IHG Rewards Club Gold Status
    Als Ambassador erhält man gleichzeitig den Gold Status beim IHG Rewards Club. Normalerweise benötigt man 10 qualifizierende Nächte oder 10.000  Punkte in einem Kalenderjahr.
    Die Vorteile sind allerdings überschaubar: Punkte verfallen nicht mehr, man darf den Priority Check-in nutzen und erhält 10% mehr Punkte.
  • 5.000 IHG Rewards Punkte
    Kann man z.B. bei den Point Breaks für eine Übernachtung einsetzen
  • Frisches Obst bei Ankunft und täglich Mineralwasser
  • Willkommensgeschenk
    Meistens eine Flasche Wein oder Süßigkeiten.
  • Late-Check-out bis 16 Uhr
  • Ein kostenloser Pay-TV-Spielfilm pro Aufenthalt
    Ebenfalls nur bei bezahlten Übernachtungen.
  • Kostenlose Tageszeitung
  • Check-out ohne Wartezeit

Die Vorteile gibt es aber ausschließlich in InterContinental-Hotels. Bei anderen IHG-Hotels (Crown Plaza, Holiday Inn…) ist der Status, bis auf den IHG Rewards Club Gold-Status, nutzlos.

Außerdem müsst ihr jeden Aufenthalt direkt über die Seite von IHG buchen. Bucht ihr über ein Reisebüro (z.B. eBookers, Expedia…), solltet ihr davon ausgehen, dass die Rate nicht qualifizierend ist und das Hotels euch so nicht die Ambassador-Vorteile gewährt. Um euch die Sorgen vor einem höheren Preis zu nehmen, gibt es die Bestpreisgarantie von IHG. Findet ihr eine günstigere Rate, erhaltet ihr die erste Nacht gratis und weitere werden an den Bestpreis angepasst.

Den Gutschein für eine Wochenendübernachtung und die 5.000 Punkte gibt es bei der Verlängerung erneut.

Gutschein für Wochenendübernachtung

Alleine der Gutschein für eine Wochenendübernachtung kann die Mitgliedsgebühr von 200$ locker wieder reinbringen. Es kommt aber darauf an, wo man ihn nutzt. Ein paar Beispiele, wo sich der Gutschein lohnt und wo nicht, findet ihr bei Stop Flying Economy.

Als ein Wochenende zählen dabei Freitag, Samstag und Sonntag. Außer im Nahen Osten. Dort gelten Donnerstag, Freitag und Samstag als Wochenende.

Um den Gutschein einlösen zu können, müsst ihr die spezielle AMB Certificate-Rate buchen. Euer Aufenthalt muss zwei Nächte an einem Wochenende beinhalten und muss über intercontinental.com/AMBWeekend erfolgen. Den Gutschein müsst ihr dann beim Check-in vorlegen.

Royal Ambassador

Ist man ein treuer IHG-Kunde und übernachtet sehr häufig in InterContinental-Hotels, dann gibt es vielleicht die Einladung zum Royal Ambassador. Offiziell gibt es keine definierte Schwelle um Royal Ambassador zu werden: Invitation only.

2014 waren die Regeln in den AGB’s aber klar geregelt: 60 Übernachtungen mit mindestens 20 Nächten in 3 verschiedenen InterContinental-Hotels innerhalb von 12 Monaten. Diese Passage wurde zwar gestrichen, es war aber ein guter Wert zu Orientieren. Mitte 2016 wurde eine interne Präsentation zum Ambassador-Programm geleaked, nach der IHG festgestellt hat, dass Royal Ambassador-Kunden im Schnitt weniger für ihre Übernachtungen zahlen als Ambassador-Kunden. Deswegen sollte der Royal Ambassador umsatzabhängig vergeben werden. Ende 2016 wurde dies auch umgesetzt und viele langjährige Royal Ambassador-Kunden haben ihren Status ohne Vorwarnung verloren. Über die ganze Story hat You have been Upgraded ausführlich berichtet. Vermutet wird, dass man pro Jahr 10.000$ in InterContinental-Hotels ausgeben muss, um Royal Ambassador zu werden.

Mit der Ernennung zum Royal Ambassador gibt es dann folgende zusätzliche Vorteile:

  • Early-Check-in ab 8 Uhr
  • Garantiertes doppeltes Upgrade
    Früher gab es ein garantiertes Upgrade in ein Club-/Executive Zimmer oder sogar in eine Suite (gibt es in China, Hong Kong Macau, Taiwan immer noch). Mittlerweile muss das Hotel in den meisten Ländern nur noch ein Upgrade um zwei Zimmerkategorien hergeben. Von einem Standardzimmer in eine Suite ist damit leider nicht mehr so einfach.
  • Club-Zugang
    Verfügt das Hotel über einen Club oder Lounge, erhält man als Royal Ambassador, unabhängig von der Zimmerkategorie, Zutritt.
  • Kostenlose Minibar
    Man darf alle Getränke in der Minibar konsumieren.
    In den InterContinental Resorts gibt es stattdessen einen 100$ Gutschein.
  • IHG Rewards Club Spire Elite
    Gleichzeitig erhält man den Spire Elite Status beim IHG Rewards Club. Damit gibt es u.a. Late Check-out, 100% mehr Punkte, Upgrades nach Verfügbarkeit und den Hertz Gold Plus Rewards Five Star Status. Normalerweise müsste man 75 qualifizierende Nächte oder 75.000 Punkte pro Kalenderjahr sammeln.
  • Garantierte Verfügbarkeit bis 24 Stunden vor Anreise
    Allerdings dann zur teuersten möglichen Rate.
  • Kostenlose Nutzung der Health Club-Einrichtungen wenn der Zutritt sonst nur gegen Gebühr möglich ist.

Fazit

Mit dem Ambassador-Status könnt ihr euch, ohne vorher auch nur eine Nacht in einem Hotel geschlafen zu haben, wertvolle Vorteile verschaffen, die sich schon nach wenigen Nächten ausgezahlt haben werden. Vor allem die garantierten Upgrades, Late-Check-out und der Gutschein für eine Wochenendübernachtung können viel Wert sein.

Wer pro Jahr eh mehrere Übernachtungen in einem InterContinental-Hotel verschläft, der sollte definitiv die 200$ in die Ambassador-Mitgliedschaft investieren. Es wird sich auszahlen!

Wer Erfahrungsberichte von einem sogar (mittlerweile ehemaligen) Royal Ambassador sucht, sollte mal bei YHBU in den Kategorien InterContinental und Intercontinental (Royal) Ambassador vorbeischauen.

Jetzt Ambassador werden ›

Johannes

Ich habe 2010 Travel-Dealz gegründet und schreibe seit dem täglich über die neusten Reiseschnäppchen. Seitdem ich 17 bin, suche ich nach Wegen so günstig wie möglich zu fliegen. Mit meinem Wissen versuche ich Dir genau das selbe zu ermöglichen. Wenn du eine Frage hast kannst du dich jederzeit an mich wenden! Schreib mir einfach eine Email an: Johannes@Travel-Dealz.de Bitte aber nicht mit einem Reisebüro verwechseln.

Kommentare (14) Schreibe einen Kommentar

  1. Für die deutschen IC’s lohnt das aus meiner Sicht nicht mehr. Gerade in Berlin und Frankfurt musste ich am eigenen Leib erfahren, dass es nur noch Psydo-Upgrades gibt. Zum Beispiel hat das IC eine Kategorie Parkview eingeführt. Kam man früher von Superior in Delux und von Delux in die JS, gibt es jetzt jeweils Superior oder Delux mit Park View.

    Als Spire Member bekomme ich im Crown Plaza idR deutlich besser Upgrades.

    Antwort

  2. Hallo Johannes,

    meinst Du, dass sich der AMB Status lohnt wenn man bereits Spire Elite Member ist? Ausser der kostenlose Wochenendübernachtung sehe ich nicht wirklich Unterschiede?

    Danke,

    Mario

    Antwort

    • Naja ich weiß nicht wie deine Erfahrungen in InterContinental Hotels sind aber immerhin bringt sind beim Ambassador immerhin Upgrades garantiert.

      Antwort

  3. Kurzes Update: Die Vorteile des AMB gelten auch für Raten welche nicht über IHG gebucht wurden. Laut AGB’s sind Tarife für Family and Friends und Airlines ausgeschlossen. Dies wurde mir auch schriftlich bestätigt. Somit erhält man die Vorteile wie Upgrades etc. , es gibt jedoch keine Punktegutschrift.

    Antwort

  4. Kann ich mit dem AMB Status auch mehrere Zimmer (z.B. 3 Zimmer am Wochenende, gleiches Datum, gleiches Hotel) mit den selben Vorteilen gleichzeitig buchen?

    Antwort

    • Bei so welchen Fragen ist immer ein Blick in die Teilnahmebedingungen hilfreich:

      Ambassador and Royal Ambassador benefits apply only to the member’s personal room.

      Antwort

  5. Hallo, kann mal jemand den Kommentar von Michael (24.11.15) übersetzen, oder ist der völlig überholt?
    Kann man den AMB Status matchen (z.B. bei Hilton, SPG o.ä.)?

    Antwort

    • Man bekommt für dem Ambassador Status leider nur den Platinum Status bei IHG Rewards Club. Also keine 25.000 Punkte für den Spire Elite.

      Da der Status verkauft wird, wird der sehr wahrscheinlich nicht von anderen Hotelketten akzeptiert. Höchsten der Gold Status aber damit gibt es z.B. bei Hilton Honors nur Silver.

      Antwort

  6. Hallo Johannes verstehe ich richtig das ein AMB Gutschein gutgeschrieben wird sobald man den Ambassador Programm beitritt?

    Gibt es eigentlich eine Möglichkeit ohne Ambassador Status die Verfügbarkeit von AMB Tarifen bei einem Hotel zu überprüfen?

    Antwort

      1. Ich glaube der Gutschein kam per Post und das kann einige Wochen dauern.

      2. Soweit ich weiß, leider nicht.

      Antwort

  7. der Status bringt gar nichts wenn man nicht in einem Intercontinental nächtigt, wenn ich das richtig verstehe? Das wurde mir nämlich angeboten als ich gestern ein CrownePlaza gebucht habe und da hätte ich schon fast ein Häkchen gemacht.

    Antwort

  8. Was du noch vergessen hast, man kann sich den AMB auch holen mit nur komplett Punkten, auch beim 1. Mal schon!
    Und bei Erreichen von Spire Elite bekommt man 25k Punkte geschenkt, d.h. diese bieten sich z.B. ideal an für den AMB Status:
    32k-5k (die man wieder bekommt)-25k (spire elite)= 2k Punkte am Ende für den AMB Status.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.