Tipp: Fax kostenlos verschicken z.B. für Kündigungen & Fluggastrechte

Bewertung TK Lounge Macs

Wir schreiben das Jahr 2020 und immer noch gibt es nur wenige Möglichkeiten, einigermaßen beweisbar ein Dokument zuzustellen, z.B. eine Kündigung oder eine Aufforderung für die Zahlung einer Entschädigung oder Erstattung aufgrund der EU-Fluggastrechte. Eine Möglichkeit ist ein Einschreiben, das kostet allerdings Geld und man muss sich auf den Weg zur Post machen. Deutlich komfortabler ist es ein Fax zu verschicken. Der Faxsendebericht dient als Zugangsnachweis, das hat der Bundesgerichtshof bestätigt. 100%ig Rechtssicher ist allerdings nur die Zustellung durch den Gerichtsvollzieher.

Nur die wenigsten haben aber noch ein physisches Faxgerät zuhause stehen. Zum Glück gibt es Onlinedienste, über die man bequem eine PDF hochladen und als Fax verschicken kann. Viele sind aber nur sehr eingeschränkt kostenfrei. Mit fax.pdf24.org haben wir eine Ausnahme gefunden.

Nach einer kurzen Registrierung kann man pro Monat 5 Seiten als Fax kostenfrei verschicken. Komplett kostenlos und ohne Werbung auf dem gesendeten Fax. Den Sendebericht kann man sich anschließend bequem herunterladen.

Info

Beim Versenden eines Fax ist die Wirksamkeit der Schriftform in vielen Fällen nicht gegeben z.B. bei Mietverträgen. Es handelt sich nur um eine Kopie und nicht um das Original. Dennoch können z.B. auch Kündigung per Fax grundsätzlich zulässig sein. Ihr solltet euch in jedem Fall genau darüber informieren, ob das Versenden eines Fax in eurer konkreten Situation auch das richtige Vorgehen ist.

Anleitung

Benötigte Zeit: 5 Minuten.

Um den Service von PDF24 Fax nutzen zu können, müsst ihr ein paar sehr einfache Schritte durchlaufen. Wir haben nachfolgend alles für euch zusammengefasst.

  1. Bei PDF24 registrieren

    Es überrascht nicht, dass der erste Schritt auf dem Weg zum kostenlosen Faxen die Anmeldung beim Anbieter ist. Hierfür geht ihr einfach auf www.fax.pdf24.org und startet dort die Registrierung. Den Button dafür findet ihr oben rechts auf der Landingpage.
    PDF24 Fax Anmeldung starten

  2. Daten angeben und Anmeldung abschließen

    Ihr müsst zuerst ein paar grundlegende Daten angeben. Hierzu gehört euer voller Name und auch eine E-Mail Adresse. Diese sollte übrigens unbedingt eine echte Adresse sein, auf die ihr auch zugreifen könnt. Erstens bekommt ihr im nächsten Schritt einen Aktivierungscode zugeschickt. Aber später bekommt ihr auch Sendebestätigungen als E-Mail. Den Code, den ihr zeitnah erhaltet, tragt ihr dann hier ein:
    PDF24 Fax Service Aktivierung

  3. Profil vervollständigen

    Habt ihr euch nun erfolgreich angemeldet, könnt ihr noch eure persönlichen Daten vervollständigen. Das ist zwar sehr praktisch, wenn man den Service öfter nutzen möchte. Zwingend notwendig ist es für das Versenden von Faxen aber nicht.

  4. Ein Paket auswählen

    Für die Nutzung von PDF24 Fax stehen euch drei verschiedene Pakete zur Auswahl. Eines davon ermöglicht euch den kostenlosen Versand von Faxen. Aber wer die Technik gut findet und den Service öfter nutzen möchte, der interessiert sich unter Umständen auch für die kostenpflichtigen Optionen. 14 Tage lang kann man übrigens alle Pakete kostenfrei testen.PDF24 Fax Pakete

  5. Das erste Fax versenden

    Nun ist es so weit und ihr könnt mit dem eigentlichen Versand loslegen. Klickt dazu auf den Button Fax versenden, den ihr rechts in der Menüleiste findet. Es öffnet sich ein neues Fenster, in dem ihr dazu aufgefordert werdet, das Dokument hochzuladen, welches ihr versenden wollt. Danach könnt ihr die Faxnummer angeben, an die der Versand stattfinden soll und auch andere Details bearbeiten, wie beispielsweise die Informationen in der Kopfzeile. Wenn alles passt, bleibt nur noch auf Fax senden zu klicken.
    PDF24 FaxDetails

  6. Bestätigung abrufen

    Im Anschluss bekommt ihr dann eine Sendebericht über den (hoffentlich erfolgreichen) Versand, die ihr in eurem E-Mail Konto oder aber direkt bei PDF24 abrufen könnt.

Die Fritz.Box als Alternative

Wer eine Fritz.Box des Herstellers AVM nutzt, kann auch ohne die Anmeldung bei Onlinediensten bequem von zu Hause aus sein Fax versenden und empfangen. Der Unterschied ist hier zum einen die eigene Faxnummer, die man vom Provider zugeteilt bekommt und die folglich auch nicht an der Nutzung eines bestimmten Dienstes hängt. Anders formuliert: die Faxnummer, die ihr bei PDF24 nutzt, funktioniert nur in Verbindung mit dem Service. Bei der Variante mit der Fritz.Box ist es auch wirklich eure Rufnummer.

Ein Fax über die Fritz.Box kostet übrigens genau so viel wie ein gewöhnlicher Anruf. Wenn in eurem Internetvertrag also eine Flatrate zur Festnetz-Telefonie inklusive ist, zahlt ihr auch für ein entsprechendes Fax keinen Cent.

Auch lassen sich über die Fritz.Box nur Bilddateien als Fax versenden. Eine PDF muss daher vorher umgewandelt werden. Dies sollte aber in den meisten Fällen mit wenig Aufwand möglich sein. Wer öfter von zu Hause faxt, kann sich auf Windows-Systemen auch die Anwendung Fritz!fax installieren, dann ist das ganze nochmals bequemer.

Um mit eurem Router von AVM zu faxen, müsst ihr zuerst das Menü der Fritz.Box aufrufen. Wenn ihr keine Ahnung habt, wie das geht, schaut euch diese Anleitung an. In der Übersicht am linken Rand findet ihr unter Telefonie den Punkt Fax.

fritzbox menu
Das Menü einer Fritz.Box

Im nächsten Schritt gebt ihr die Nummer des Empfängers und weitere Details. Vergesst aber nicht, unter „Dateianhang“ die gewünschte Bilddatei anzuhängen. Im Anschluss könnt ihr das Dokument versenden und erhaltet auch eine Bestätigung darüber:.

fritzbox menu II
Eingabemaske für Faxversand

Fazit

Egal, ob per Onlinedienst oder doch mit Hilfe der heimischen Fritz.Box – die Möglichkeit, kostenlos vom eigenen PC aus Faxe zu versenden, kann sich im Alltag als sehr praktisch erweisen. Auch, wenn goldenen Zeiten der Technik hinter uns liegen, so hat das Fax dennoch seine Berechtigung. Und mit den beiden Optionen, die wir euch hier vorgestellt haben, spart ihr euch in jedem Fall den Platz und die Kosten für ein physisches Gerät, das zu Hause Staub fängt.

Schreibe einen Kommentar

Kommentare (14)

  1. Pe sagt:

    Wählt die Funktion mit der Sendewiederholung, sonst wählt ihr ewig selbst.

  2. Moni sagt:

    Super Tipp,
    ist schon ziemich lästig wenn ich wg. einem Fax pro Mon. umständlich suchen muß, wo ich das erledigen kann.
    Nun ,Dank diesem Hinweis alles super !

  3. Michael sagt:

    Ich benutze immer noch cospace, kostenlos, eigene Fax Nr. und Faxe werden dauerhaft gespeichert.

  4. Broncanius sagt:

    Die Rechtsprechung des BGH geht bekanntlich (bislang) davon aus, dass durch den OK-Vermerk im Sendeprotokoll eines Telefaxes nicht der Nachweis geführt werden kann, dass das Fax beim Empfänger auch tatsächlich (korrekt) zugegangen ist. Ob es bei dieser Rechtsprechung bleiben wird, hat der BGH in einer Entscheidung (Urteil vom 19.02.2014, Az.: IV ZR 163/13) ausdrücklich offen gelassen.

    Wenn der Empfänger also den Zugang des Faxes bestreitet hilft auch der Sendebericht nicht viel.

    Der Ausgeglichenheit auf den Gerichtsvollzieher ist und das auch nicht korrekt. Man kann durchaus mit Zustellurkunde den Zugang rechtssicher nachweisen.

  5. Hans sagt:

    Wer über die Deutsche Telekom telefoniert kann sich auch ein eMail Konto xxx@t-online.de einrichten. Über das eMail Konto kann man auch Fax versenden. Die minimale Gebühr erscheint dann auf der Telefonrechnung.

  6. Christian sagt:

    Dachte kurz ein Artikel aus den 80er. Dabei: Deutschland. Wo 2020 noch ein Fax notwendig ist. In meinem Land ist der Gesetzgeber da ein wenig weiter, digital signierte eMail ist jedem Brief/Fax gleichgestellt. Nur ein Testament muss handschriftlich sein. Mein Arbeitgeber empfiehlt sogar eine Kündigung per Mail.

  7. swindo sagt:

    Ich nutze PDF24 schon seit längerem für alle möglichen Aufgaben. Den Fax nutze ich seit mehreren Tagen erfolglos um endlich mit dem OTA Travelgenio.com in Kontakt zu treten. Keiner der bisher 58 Faxsendungen wurde erfolgreich zugestellt. Der Fax von Travelgenio ist wohl schon lange vom Netz genommen worden um lästige Kunden los zu werden.
    Alle Telefonanrufe wurden beendet ohne einen Mitarbeiter gesprochen zu haben. Das verlangte Formular für Reklamationen ist auf der Homepage nicht verfügbar und die E-Mail welche als einzige den Empfänger offenbar erreichte blieb bis heute unbeantwortet.
    Die OTA Branche ist gerade dabei sich einen unerschütterlich schlechten Ruf in Sachen Kundenservice zu erarbeiten.

  8. Niels sagt:

    Cooler Tip, danke Euch.

  9. Thomas sagt:

    Dann versucht mal, ein Fax erfolgreich an Eurowings zu senden…

  10. Jörg sagt:

    Nabend,
    was bei einer Firtzbox auch super ist, ist das Tool Fritz!Fax ! Uralt, funktioniert bei mir immer noch unter W10. Einmal eingericht, geht alles direkt aus dem PC. Egal ob Word.doc oder PDF! Man muss dafür nicht jedes mal beim Versand auf die Fritzbox.
    Ich nutze es seit Jahren!
    VG Jörg

  11. AB sagt:

    Eine Lektüre des so schön verlinkten Urteils würde helfen.

    Um den Begriff „Rechtssicherheit“ in diesem Zusammenhang richtig zu verwenden: Es gibt nur eine einzige Möglichkeit, in Deutschland ein Dokument „Rechtssicher“ zuzustellen und zwar durch den Gerichtsvollzieher, §§132 I BGB, 192, 194 ZPO.

    Alles andere sind nur Indizien – im Einschreiben könnte ein leeres Blatt Papier drin gewesen sein oder es wurde eine leere Seite gefaxt. eine leere Seite gefaxt.

    • Jan Pauliny-Toth sagt:

      Hallo,
      Bei den meisten Sendebestätigungen ist ein vetkleinertes Abbild der 1. Seite lesbar gedruckt.
      Man müsste dann mehrseitige Dokumente seitenweise einzeln faxen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Hinweis: Sollte dein Kommentar nicht umgehend auf der Seite erscheinen, muss es zuerst von einem Moderator freigegeben werden. Das ist insbesondere der Fall, wenn du zum ersten Mal bei uns kommentierst.

Suchen