LOT Polish Airlines: Ein Underdog in der Star Alliance?

LOT Boeing 787

Lufthansa, British Airways, KLM, Air France, Iberia… alles bekannte Haushaltsnamen im europäischen Luftverkehr und Airlines mit denen jeder Gelegenheits- und Vielflieger garantiert schon geflogen ist oder zumindest was anfangen kann. Allerdings kann eine vergleichsweise kleine Airline aus Polen diesen etablierten Platzhirschen in vielen Aspekten das Wasser reichen: LOT! Weshalb man LOT nicht außen vorlassen sollte und welche kleinen (oder großen) Vorteile und Besonderheiten der Flag Carrier von Polen so bietet stellen wir euch hier kurz vor.

Vollintegrierter Miles&More + Star Alliance Carrier

LOT ist ein vollintegriertes Mitglied der Star Alliance und auch eine Miles&More Airline. Mit allen LOT Flügen sammelt ihr Statusmeilen, Prämienmeilen und auch die Segmente zum Erreichen des Frequent Traveler Status (kurz: FTL). Auch den Executive Bonus erhalten Miles&More Statuskunden selbstverständlich.

Statuskunden z.B. FTL von Miles&More erhalten mit LOT Boarding Passes dem Status entsprechend Zugang zu Lounges – selbst im günstigsten Tarif (bei Eurowings aber nur ab Smart-Tarif). Prämienmeilen könnt ihr bei LOT auch auf Prämienflüge einlösen, und das bringt uns auch direkt zum nächsten Punkt:

Geringe Steuern und Gebühren

Steuern und Gebühren und sonstige Auf- und Zuschläge sind bei LOT in Vergleich zu z.B. Lufthansa günstig. Statt über 100€ für innereuropäische Prämienflüge draufzuzahlen bewegen sich die Gebühren auf Eurowings-Niveau und sind mit 10€ – 50€ pro Strecke echt vertretbar.

lot miles and more mar19
Bei LOT sind die Steuern und Gebühren günstiger

Durchgehend günstige Tarife

Auch Revenue Tickets sind bei LOT in der Regel günstiger als bei vergleichbaren Airlines. Für innerpolnische Flüge bewegen sich die Tarife z. T. auch im Billigfliegerbereich – praktisch wenn man per Polen-Ping-Pong einen Segment Run zum Frequent Traveler Status machen will. Ein weiterer Vorteil sind günstige Oneway Fares und kurzfristig gebuchte Flüge: Während das Revenue Management von bspw. Lufthansa kurzfristig oder Oneway nur teure Tarife zulässt, verkauft LOT bei Verfügbarkeit auch z.B. noch am Tag vor Abflug Tickets aus den günstigen Buchungsklassen.

google flights Preisvergleich dus-bud oneway
Preisvergleich: Oneway Flug von Düsseldorf nach Budapest, Abflug am nächsten Tag

Kompetitives Bordprodukt & Neue Flugzeuge

Wer bei dem Polnischen Flag Carrier an alte, marode, oder sogar russische Flugzeuge denkt könnte nicht falscher liegen. Das durchschnittliche Flottenalter von LOT liegt bei knapp 8 Jahren (Lufthansa: 12 Jahre) und die Airline erhält Jahr für Jahr neue Boeing 787 und Boeing 737MAX. Auch die „älteren“ Flugzeuge sind zum größten Teil komfortable Embraer ERJ mit 2-2 Anordnung in der Economy.

Im Gegensatz zu Lufthansa, Eurowings und dem größten Teil der europäischen Airlines hat LOT sogar in den allermeisten Flugzeugen, Steckdosen am Platz. An Bord gibt es in der Economy Class gratis Wasser, Kaffee oder Tee sowie einen süßen Snack – nicht viel anders als bei Lufthansa. Warme Mahlzeiten, Alkoholika und andere Getränke können zu sehr fairen Preisen gekauft werden, auch auf europäischen Strecken. Für ein Bier zahlt ihr 2-2,50€ und eine warme Mahlzeit gibt es schon für umgerechnet 5€.

Zusatz- und Freigepäck für Miles&More Statuskunden

LOT ist der einzige Carrier der Miles&More Gruppe der ab Frequent Traveler Status auch auf Light/Saver Tarifen (ohne Aufgabegepäck) ein 23kg Aufgabegepäckstück erlaubt. Wer viel mit Gepäck fliegt, kann dadurch ordentlich sparen. Als Vergleich schauen bei den Rest der Miles&More-Gruppe selbst HON Circle Member in die Röhre und werden zur Kasse gebeten.

LOT gepäck
Selbst im Saver Tarif ist für Statuskunden ein Aufgabegepäckstück mit drin

Der Flughafen Warschau

Umsteigen in Warschau ist viel leichter als in den meisten Drehkreuzen: Statt vielen Terminals und Piers hat der Flughafen ein lineares Layout mit einem langen Terminal. Hier kann sich keiner verlaufen. Der Flughafen wurde auch vor einigen Jahren renoviert und ist auch von der Technik her auf neustem Stand.

Die Qualität der von LOT betriebenen Business Lounges liegt irgendwo zwischen Lufthansa Business und Senator Lounge. Beispielsweise gibt es kostenlose Beautybehandlungen und Massagen. Außerhalb von Asien oder First Class Lounges ist sowas kaum zu finden. Für Frequent Traveler und Business Class Kunden ohne Status ein Upgrade im Vergleich zu den Lufthansa Business Class Lounges.

 Tipp: Ab Frequent Traveler Status könnt ihr den separaten Gold Track Security in Warschau benutzen.

Fazit

LOT ist eine nette kleine Airline mit modernen Flugzeugen, günstigen Tarifen, einem super Drehkreuz in Warschau und gerade für Statuskunden vielen Vorteilen. Während das Streckennetz zwar nicht mit dem der Lufthansa oder SWISS mithalten kann, sollte man in Anbetracht der oben genannten Punkte LOT als starke Alternative nicht ausschließen.

Titelbild: © LOT Polish Airways

Viktor

Aviation Management Student an der IUBH - regelmäßig in der Luft, hauptsächlich in Europa und den USA und seit Sommer 2017 auch bei Travel-Dealz mit an Bord!
Schreibe einen Kommentar

Kommentare (11)

  1. ich bin vergangene Woche das erste mal mit LOT geflogen FRA-WAW-SIN, hin Eco und zurück recht günstig in der Premium Eco (von LOT als PREMIUM CLASS vermarktet).
    Der Aufpreis von ca. 160 (oneway) für die Premium war es auf jeden Fall wert.
    Damit sich jeder ein Bild machen kann schildere ich gerne meine Erfahrung:

    Auf dem Zubringer FRA-WAW kam ein litauischer Wetlease Anbieter zum Einsatz, der mit bereits sehr runtergerobbten alten 737-400 flog. Die Innenverkleidung war bereits vergilbt und geborded wurde von FRA Terminal 1B mit Bussen, obwohl der Flieger neben Terminal 1A stand …
    Von der A13 Lounge zum Gate durch den A-B-Tunnel waren es ca. 25min Fußweg, das ist etwas unpraktisch.
    Laut lot.com bietet Lot auch auf Innereuropäischen Flügen auch in der Eco Verpflegung – da der Flug ein Wetlease war, wurden wir zur Kasse gebeten.
    Ankunft in WAW mit einer Stunde Verspätung.

    Der Loungebesuch in WAW verkürzte sich aufgrund der ewig langen Wartezeiten bei der Ausreise (langsame Prozesse, keine Automatischen Gates, lange unorganisierte Schlange) auf 15 min.
    Die non-Schengen Lounge ist hübsch und hat ein nettes Ambiente. Die Getränkeauswahl entspricht den einfacheren LH Business Lounges an kleineren Flughäfen (z.B. HAM). Die Kaffeemaschine war bereits abgeschaltet und da der Lo67 nach SIN der letzte Abflug des Tages ist schließt die Lounge um 23 Uhr – das Essen war bereits abgeräumt.
    Beim Boarding wurde die Bordkarte zerrissen (nicht am Abriss, sondern in der Mitte).

    WAW-SIN im 787 Dreamliner mit sehr enger 3-3-3 Bestuhlung.
    Warum die meisten Airlines 3-3-3 bestuhlen ist mir ein Rätsel, da bei 2-5-2 nur eine Person 2 Plätze vom Gang entfernt säße und die 3er Reihe in der Mitte für mich gar keinen Sinn ergibt – aber das scheint bei der 787 üblich zu sein. Die Flugbegleiter bedienten den Mittelplatz auch mal von rechts, mal von Links … why not. Insgesamt wirkte die Crew sehr unorganisiert und wenig eingespielt (kein Vergleich zu anderen Star Alliance Airlines wie LH, SQ, TG,…).
    Essen sehr lecker, Getränke Auswahl Saft, Bier, Wein war gut. Keine Spirits in der Eco.
    Mit dem Argument, dass zwischen den Mahlzeiten keine Alkoholische Getränke mehr gereicht würden verwehrte man mir ein zweites Bier nach dem Essen.
    Ankunft in Singapur mit 1,5h Verspätung.
    Ein Gepäckstück ging in WAW verloren, es wurde nach vielen Anrufen nach 5 Tagen nachgeliefert.

    Rückflug SIN-WAW in der Premium Eco.
    Check-in am Changi Terminal 2. Schon beim Online Check-in wurden alle Bordkarten mit einen FAST TRACK Aufdruck versehen – dazu später mehr.
    Trotz Online Check-in gab es in SIN keinen Bagdrop Schalter. Aber für Premium Eco kann der Business Class Check-in genutzt werden. (Da Business Passagiere gebeten wurden, in der benachbarten Check-in-Lounge einzuchecken könnte man die Bezeichnungen anpassen).
    Da der Voranstehende Passagier etwas länger brauchte wäre die Eco Schlange dann doch schneller gewesen.
    Abflug in SIN von F60 ganz am Ende des Terminals, Boarding begann etwa 5 min vor der geplanten Abflugzeit.
    Es sollte zwar in Gruppen/Zonen geborded werden, doch alle Stürmten gleichzeitig vor und es wurde First-come-first-serve geborded. Da mischten sich Passagiere mit Kleinkindern, die Zone1-Passagiere aus Reihe 28, ein BIZ Passagier und die eiligen Einsteiger aus Reihe 12 … manche Bordkarten wurden abgerissen, andere nicht. Manche Mitarbeiter akzeptierten Bordkarten auf dem Smartphone, andere nicht … Chaos pur.
    Nach einer halben Stunde im Flieger kam die Durchsage „We are waiting for Documents“. Kurz darauf stiegen 2 weitere Eco Passagiere zu und „Boarding Compleated“. Start in SIN +60 Min verspätet.
    In der Premium Eco verbaut LOT ältere Business Sitze in 2-3-2 Bestuhlung. Die Sitze schienen sichtlich älter als der recht neue Dreamliner und waren schon stark abgenutzt. Aber man hatte etwas Platz.
    Die Speiseauswahl war ein Chicken Curry und ein Polnisches Rindergericht. Getränke die gleichen wie in der Eco sowie Gin, Wodka und Whisky.
    Der Service in der Premium Eco war sehr freundlich und sehr bemüht, aber auch nicht arg eingespielt und alles wirkte etwas holprig.

    Landung auf dem kleinen WAW Flughafen mit über einer Stunde Verspätung auf einer Außenposition. Wenn genügen Gates frei sind – warum muss man einen verspäteten Langstreckenflieger voll mit Umsteigern auf einer Außenposition abstellen?
    Bis der erste Bus fuhr dauerte eine Weile, am Terminal angekommen mussten alle Passagiere an den die einzigen beiden geöffneten Immigration Countern vorbei. Eine automatisierte Einreise gab es nicht. Für Umsteiger mit eiligem Anschluss wurde dann nach einiger Zeit ein Schalter aufgemacht. Es dauerte weitere 15min bis die Mitarbeiter Ihre Systeme gestartet hatten und bereit waren.
    Nach der Immigration kam eine Sicherheitskontrolle (nur 2 Spuren). Es war nicht ersichtlich ob dies Security oder Zoll war, weshalb Elektronische Geräte und Flüssigkeiten mal rausgenommen werden mussten und mal nicht. Die Passagiere waren verwirrt.
    Angekommen am Abflugbereich bereits zur Abflugzeit des Anschlussfluges – der Loungebesuch fiel daher aus. Schade, hätte gerne die Schengen-Lounge auch noch gesehen.
    Am Flughafen wartete der Anschlussflug nach dem Boarding noch eine Stunde auf weitere Umsteiger.

    WAW-FRA Flog Lot selbst mit einer 737-800 in deutlich besserem Zustand als die Maschine beim Hinflug. Auch hier gab es eine Premium Eco (eine 3er Reihe) und ein nettes Frühstück.
    Landung in FRA mit einer Stunde Verspätung auf einer Außenposition vor dem Terminal 2. Von hier langwieriger Bus Transfer zum Terminal 1B.
    Warum auf den Bordkarten FAST TRACK aufgedruckt war bleibt mir bis zum Schluss ein Rätsel. Auf der Gesamten Rückreise gab es an keiner Stelle einen FAST LANE …
    Aufgrund der Wartezeiten und trotz des recht kleinen Terminals sehr langen Wege habe ich vom Flughafen Warschau kein besonders gutes Bild. Die Grenzkontrollen dauern in FRA nur wenige Sekunden, in WAW gerne mal eine halbe Stunde.
    Der insgesamt doch verhalten positiven Eindruck von LOT bleibt jedoch dadurch getrübt, dass 4 von 4 Flügen mindestens eine Stunde verspätet waren und es keinerlei Unterstützung beim Gepäckverlust gab.

    Antwort

  2. Ich hatte 32 Flüge mit der Lot letztes Jahr bis ich ein echt ärgerliche Erlebnis hatte. Antwort vom Kundenservice mit nichtssagenden Textbausteine hat 5 Monate gedauert. Das geht besser. Und das war dann auch mein letzter Flug mit Lot.

    Antwort

  3. Kann den Berichten Voll bestätigen wohne in Breslau fliegen häufig mit LOT
    Absolut geniales Preis-Leistungs-Verhältnis

    Warschau als Hub genial

    Antwort

  4. Nicht repräsentativ, aber ich bin einmal mit lot in waw umgestiegen und so despektierlich von der security behandelt worden, wie nirgendwo sonst. Abgesehen davon, dass das Nadelöhr da nach dem. Landen ungut ist. Hat mich bisweilen vor Wiederholung bewahrt.

    Antwort

  5. Ja, die Tarife gehen ja öfter rum.

    Problem ist nur – wie kommt man ins LOT-Netz?

    Dämlicherweise scheint dies grad hier vom Osten aus außer den Umweg über Berlin nicht so einfach zu sein, oder?

    Hier von L.E. fliegt nix, DD nix, Erfurt nix. Und bevor ich mit Auto oder Bahn in Berlin bin, von das aus nach Warschau flieg um von da aus weiterzufliegen bin ich auch schon in FFM oder MUC und zahl dann soviel mehr auch nicht wenn man Zeit & Aufwand rechnet.

    Oder gibt es dort irgendwelche Geheimtricks wie man nach Warschau oder sonstige Zubringer (Prag?) kommt? Auch Flixbus oder Bahn sind dort ja nicht so wirklich attraktiv.

    Antwort

  6. Hallo,

    Ich nutze oft ca. 8-10x im Jahr die LOT um nach Chicago zu fliegen.
    Ich muss dazusagen, da ich knapp 2m groß bin, immer nur in Premium Eco oder Business. Der Service an Bord und Beinfreiheit ist wirklich ausgezeichnet. Kann wirklich nichts negatives über LOT sagen. Fliege wirklich gern mit denen. Auch Business Lounge ist sehr gut. Sogar Shuttle Service mit Mercedes Bus mit Premium Eco wenn Zubringer nicht direkt am Gate ist

    Antwort

  7. Ja LOT kann man nutzen, gute Preise und Verbindungen, teils eine Nacht in WAW (Holidayinn 40€ mit kostenlosem Shuttle) und der Kaffee ist umsonst aber!!!!!!!

    Lassen wir uns nicht blenden: der ganze Wirbel um LOT wird sehr stark von undurchsichtigen Propaganda der nationalkonservativen Regierung beeinflusst. LOT sei die am stärksten wachsende Airline in Europa 2019 und wird die Kapazitäten in WAW bis 2022 verdoppeln und sonstige größenewahnsinnigen Ideen von Kaczyński & Co.

    Also IMHO wird hier viel mit Luft geschossen – abwarten!

    Antwort

  8. ich benutzte die LOT regelmäßig, komme auf so ca. 40-60 Segmente im Jahr, daher erlaube ich mir ein zwei Anmerkungen:
    – Lounge in WAW ist meist relativ voll, aber das Essen ist sehr schmackhaft und abwechslungsreich, da kann LH sich auch in den Senatoren Lounges einiges abgucken.
    – es gibt immer Snack, Wasser, Tee, Kaffee im Flieger auch auf 25 minütigen innerpolnischen Kurzflügen.
    DUS-FRA (oder retour) bei LH gibt es in der Eco nicht mal Wasser
    – Premium Eco bei LOT ist teilweise ein echter Schnapper und das Essen im Flieger wie in der Business (ohne Tischdecke)
    – Steckdosen in den Embrear Fliegern „nur“ in den ersten Reihen (ich glaub bis zehn)
    – 737 Max 8 ist bei LOT eine Zumutung (bevor sie gegroundet wurde hatte ich das Vergnügen sie von WAW nach DUS zu fliegen)
    – Sitzabstand (Eco) geringer wie bei LH

    wie im echten Leben gibt es auch hier Licht und Schatten

    Antwort

  9. Danke für den guten Artikel. Aber der Hinweis auf die 737 MAX als “modernes” Flugzeug dürfte in diesem Beitrag eher kontraproduktiv sein. Es bleibt abzuwarten wie sich Airlines in Zukunft verhalten. Noch ein “Unfall” und alle MAX haben nur noch Schrottwert. Das wird hoffentlich auch LOT in Zukunft berücksichtigen.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Hinweis: Sollte dein Kommentar nicht umgehend auf der Seite erscheinen, muss es zuerst von einem Moderator freigegeben werden. Das ist insbesondere der Fall, wenn du zum ersten Mal bei uns kommentierst.