Startseite Flüge Business Class Lufthansa A340 Langstreckenjet auf München/Frankfurt – Berlin ab 75€

Lufthansa A340 Langstreckenjet auf München/Frankfurt – Berlin ab 75€

Lufthansa A340

Die Lufthansa setzt noch bis zum 21. Mai einen Airbus A340 auf den Rotationen München/FrankfurtBerlin-Tegel ein. Es handelt sich beim A340 um einen Langstreckenflieger, der typischerweise auf Interkontinentalverbindungen, z. B. nach New York, unterwegs ist. Auf einer innerdeutschen Verbindung werden nur sehr selten so große Flugzeuge eingesetzt. Eine gute Gelegenheit, um Langstreckenkabine und -sitze zu testen.

Die Flüge lassen sich über die Lufthansa-Website buchen. Für die einfache Strecke seid ihr in der Economy ab 75€ dabei und in der echten Langstrecken-Business Class ab 375€. Besonders attraktiv finde ich, dass ihr bei der Buchung einen Sitz in der Premium Economy gegen einen Aufpreis von nur 10€ auswählen könnt. Hin- und Rückflug gibt es zusammen schon für 115€ (625€ Business).

München - Berlin buchen ›

Berlin - München buchen ›

Berlin - Frankfurt buchen ›

Frankfurt - Berlin buchen ›

Lufthansa MUC-TXL A340

Im Lufthansa A340 nach Berlin

Warum Lufthansa diesen ungewöhnlichen Flugzeugtyp auf der Strecke einsetzt, ist uns (noch) nicht bekannt. Denkbar ist natürlich eine recht hohe Nachfrage auf dieser Strecke, aber auch zu Piloten-Traningszwecken werden hin und wieder Langstreckenflugzeuge auf Kurzstrecke eingesetzt.

Wann die A340-600 unterwegs sind, variiert stark von Tag zu Tag. Der Flugzeugtyp wird euch auf der Lufthansa Buchungsseite angezeigt, sobald ihr eine bestimmte Verbindung auswählt. An folgenden Tagen werden die Maschinen eingesetzt:

  • ab/nach München im April: 9. / 12. / 13. / 17. / 19. / 20. / 23. / 26. / 27. / 28.
  • ab/nach München im Mai: 7. / 8. / 10. / 13. / 14. / 17. / 18. / 19. / 20. / 21
  • ab/nach Frankfurt im April: 9. / 13. / 16. / 20. / 23. / 27. / 30.

Von Frankfurt gibt es deutlich weniger Flüge und sie sind (meist) auch ein ganzes Stück teurer.

Premium Economy oder Business testen – jedoch keine First Class!

Der von Lufthansa eingesetzte Airbus A340-600 ist mit einer First-, Business-, Premium Economy- und Economy Class ausgestattet. Wer Business Class fliegt, genießt den Business Class Service, den es auch sonst auf den Strecken Frankfurt-Berlin sowie München-Berlin gibt. Sprich: Keine großartigen Menüs oder Hot Towels, dafür sehr wohl Begrüßungsgetränk, Zeitschriften, eine (i. d. R. kalte) Mahlzeit und natürlich Boden-Services wie der Zugang zur Business Lounge und Priotity Boarding. Der Langstreckensitz ist natürlich deutlich komfortabler als das, was man sonst von der Kurzsstrecke kennt. Er lässt sich für gewöhnlich in ein richtiges Bett verwandeln. Vorausgesetzt, die Flugbegleiter deaktivieren die Funktion (wegen der kurzen Fluggstrecke) nicht. Das hatte der Konzern zumindest letzten Sommer angekündigt, als kurzzeitig Boeing 747 Jumbojets innerdeutsch zum Einsatz kamen.

Wie es sich in der Lufthansa Business Class fliegt, hat Johannes bereits getestet:

Etwas schade ist, dass die vorhandenen First Class-Sitze nicht reserviert werden können. Sie werden zwar auf der Business-Class-Seatmap angezeigt, sind allerdings geblockt.

Lufthansa A340 MUC-TXL FIrst

Die FIRST Class-Sitze werden angezeigt, sind jedoch nicht reservierbar

Premium-Economy-Sitze für 10€ reservieren

Zwar bietet die Lufthansa offiziell keine Premium Economy auf der Relation an, jedoch lassen sich diese Sitze für gerade einmal 10€ pro Strecke reservieren – als normale Economy Class. Die Leistungen der Lufthansa-Langstrecken-Premium Economy dürft ihr allerdings nicht erwarten. Es geht rein um den Sitz mit mehr Beinfreiheit. Dies erinnert stark an ein anderes Angebot der Lufthansa, bei der Business-Gäste auch in der First Platz nehmen dürfen.

Lufthansa MUC-TXL Premium

Premium Economy für nur 10€ zusätzlich testen

Eventuell könnt ihr die Plätze beim Check-In sogar kostenfrei auswählen. Wahrscheinlicher ist allerdings, dass die Plätze nur für Statuskunden (Senator, Star Alliance Gold) auswählbar sind. Dies ist bei der A320 Familie bei den Plätzen im vorderen Bereich des Fliegers der Fall. Wer also den Genuss eines Premium Economy-Sitzes will, sollte besser die 10€ investieren. Besonders zu empfehlen sind die Reihen 25 und 26, die dank des Notausgangs enorme Beinfreiheit und bequemere Beinstützen bieten.

Quelle: Gruppe „Vielflieger-Bilder“ auf Facebook

Titelbild: © Lufthansa

Adrian

Eigentlich von Beruf Radioredakteur. Seit ein paar Jahren regelmäßig in der Luft und auf der Schiene unterwegs. Seither durchforste ich täglich das Netz nach den besten Reiseschnäppchen. Ein Spezialgebiet von mir: Bahnreisen. Seit Juni 2017 bin ich im Team von Travel-Dealz. Ich freu mich über Mails an adrian@travel-dealz.de
Schreibe einen Kommentar

Kommentare (3)

  1. Bin gespannt. Habe mir den Spaß mal als Routing NUE MUC TXL Retour gebucht. Überlege noch, ob es sich „lohnt“ eine Strecke in C (Cash Upgrade) und eine in „Prem-Eco“ zu erleben.
    In jedem Fall freue ich mich auf die A340 🙂
    Danke für den Tipp!

    Antwort

  2. Den Flug hatte ich letzte Woche am Freitag TXL -> FRA. Es war allerdings ein A340-300 auf dieser Strecke. Der hat ohnehin keine First Class.

    Antwort

  3. Eco buchen und Upgrade in C für ab 90€… da muss man nicht unnötig den Flug im C buchen.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.