Startseite Miles/Points Miles&More: Wie viele Status- & Prämienmeilen bekomme ich für meinen Flug?

Miles&More: Wie viele Status- & Prämienmeilen bekomme ich für meinen Flug?

Miles&More Titelbild Karten

Herauszufinden, wie viele Meilen man für einen Flug bekommen wird, ist meistens nicht so einfach. Schon die Berechnung basierend auf Entfernung und Buchungsklasse ist recht komplex. Mittlerweile ist Miles&More sogar noch komplizierter geworden, da Prämienmeilen teilweise nach Umsatz vergeben werden. Wir helfen euch, bei der Berechnung halbwegs den Überblick zu behalten.

Wo kann ich Meilen sammeln?

Miles&More ist das Vielfliegerprogramm folgender Airlines:

  • Lufthansa
  • Swiss
  • Austrian Airlines
  • Eurowings
  • Brussels Airlines
  • Air Dolomiti
  • Adria Airways
  • Condor
  • Croatia Airlines
  • LOT Polish Airlines
  • Luxair

Diese Airlines werden auch als vollintegrierte Partner bezeichnet.

Weiter könnt ihr Meilen für Flügen mit sämtlichen Airlines der Star Alliance (United Airlines, Air China etc.) und einiger Partnerairlines sammeln. Die Partnerairlines sind:

  • Air Astana*
  • Air Malta
  • Cathay Pacific*
  • LATAM*
  • Lufthansa PrivateJet
  • Olympic Air
  • Edelweiss Air

*auf ausgewählten Routen

Wie werden die Meilen berechnet?

Bis vor einigen Jahren war die Sache noch klar: Meilen berechneten sich immer über sogenannte Buchungsklassen in Verbindung mit der Flugdistanz.

Mittlerweile hat sich auch Miles&More von dieser Methode teilweise verabschiedet. Bucht ihr ein Ticket welches von Lufthansa (Ticketnummer 220…), Austrian (257…), Swiss (724…), Brussels Airlines (082…) oder Eurowings ausgestellt wurde, werden die Prämienmeilen nach dem Umsatz (=reiner Flugpreis + Zuschläge) vergeben. Statusmeilen dagegen nach Buchungsklasse und Entfernung. Eine Ausnahme sind Firmentarife, deren Meilengutschrift weiter nach dem alten System berechnet wird.

Wird euer Ticket von einer anderen Airline ausgestellt, werden sowohl Prämien- als auch Statusmeilen nach Buchungsklasse und Entfernung berechnet.

Zur Übersichtlichkeit haben wir das Ganze nochmal in einer Tabelle dargestellt:

Lufthansa-,
Austrian-,
Swiss-,
Brussels-
Eurowings-Ticket
Anderes Ticket          
Prämienmeilenumsatzbasiertentfernungsbasiert
Statusmeilenentfernungsbasiertentfernungsbasiert

Umsatzbasierte Meilenvergabe

Als Grundlage zählt der reine Flugpreis + Zuschläge die direkt von der Airline erhoben werden (z.B. der Treibstoffzuschlag). Staatliche Steuern und Gebühren die z.B. vom Flughafen oder der Flugsicherung pro Person erhoben werden, werden nicht mit Meilen vergütet.

Wie hoch der Anteil des reinen Flugpreis + Zuschläge ist, lässt sich z.B. auf Lufthansa.com unter der Preisberechnung herausfinden. Hier am Beispiel eines Direktfluges von Berlin-Tegel nach New York:

Lufthansa Berechnungsgrundlage Umsatzabhängig
Grün: Reiner Flugpreis (1€) + Zuschlag (282€) Rot: Staatliche Steuern und Gebühren z.B. vom Flughafen, Zoll…

Von 400,78€ Gesamtpreis werden nur 283€ (grün) zur Berechnung der Prämienmeilen herangezogen. Knapp 118€ sind Steuern und Gebühren.

Die Berechnungsformel sieht dann wie folgt aus:

Prämienmeilen = Flugpreis in Euro * 4

Zu beachten: Wer Zusatzleistungen (z.B. Sitzplatz oder Gepäck) hinzubucht, erhält dafür keine Prämienmeilen! Das ist auch bei MyOffer- oder Cash-Upgrades der Fall.

Entfernungsbasierte Meilenvergabe

Die ernfernungsbasierte Berechnung erfolgt nach folgenden Faktoren:

  1. Buchungsklasse
  2. Entfernung (+ Multiplikator, Mindestmeilen)

Allerdings wird für die Flüge innerhalb Europas nur ein eine feste Anzahl an Meilen abhängig von der Buchungsklasse und, ob es sich um einen Inlands- oder Europaflug handelt, vergeben:

lufthansa miles more fix
Feste Gutschriften für Lufthansa-Flüge bei Miles&More Flügen innerhalb Europa

Eine echte entfernungsabhängige Meilengutschrift findet man nur noch auf Flügen zu Zielen außerhalb Europas:

Lufthansa Miles&More entfernungsabhängig
Entfernungsabhängige Meilengutschrift auf Flügen zu Zielen außerhalb Europas

Zusätzlich gibt es eine Mindestanzahl an Meilen die mindestens gutschrieben werden. Ist die Flugdistanz in der Buchungsklasse K weniger als 1.000 Meilen z.B. 800 Meilen erhält man statt 0,25 x 800 = 200 Meilen, die Mindestgutschrift von 250 Meilen.

Buchungsklasse

Die Buchungsklasse (A, B, … Z) sollte man nicht mit der Reiseklasse (Economy, Premium Economy, Business, First) verwechseln. Richtig ist, dass Buchungsklassen zwar zu Reiseklassen zugeordnet werden aber pro Reiseklasse gibt es mehrere Buchungsklassen. Buchungsklassen sind ein ziemlich komplexes Thema. Für die Meilengutschrift reicht es aber, wenn ihr einfach die Buchungsklasse eures Fluges wisst. Wie ihr diesen schon vor der Buchung herausfinden könnt, erfahrt ihr hier:

Die Buchungsklasse findet ihr häufig bereits auf der Boardingkarte(rot markiert):

IMG 0725

Beachtet jedoch dass

Entfernung

Für Flüge außerhalb Europas werden die Meilen nach Entfernung vergeben. Die Distanz wird aus der kürzesten Verbindung zweier Punkte auf einer Kugeloberfläche berechnet: die Orthodrome. Um diese zu berechnen benutzt einfach das Tool MileCalc.com oder den Mileage Calculator auf Webflyer.com. Dort tippt man die IATA-Codes des Start- ggf. Umsteige- und Zielflughafens ein und erhält die Distanz in Meilen.

Anschließend multipliziert man die Entfernung in Meilen mit dem Multiplikator. Üblicherweise liegt er in den günstigen Buchungsklassen bei 0,25 bis 1.

Lufthansa statusmeilen langstrecke
Multiplikatoren der Meilen auf der Langstrecke bei Lufthansa-Flügen

Anschließend kann man mit einem einfachen Taschenrechner sich die ungefähre Anzahl an Meilen berechnen. Ungefähr weil Airlines zum Teil andere Formeln zur Berechnung der Entfernung heranziehen (Abplattung und Radius der Erde).

Beispiel: Frankfurt/Main [FRA] nach Tokio-Narita [NRT] mit Lufthansa

Entfernungsmeilen: 5.836 Oneway
Günstigste Economy (Buchungsklasse K): 5.836 x 0,25 = 1.459 Meilen
First Class (Buchungsklasse F): 5.836 x 3 = 17.508 Meilen

Executive Bonus

Wer über einen Vielfliegerstatus bei Miles&More besitzt, muss zu seiner Kalkulation unter Umständen noch den Executive Bonus hinzufügen. Diesen erhaltet ihr bei allen vollintegrierten Partnerairlines, sowie bei United Airlines und Air Canada, welche mit der Lufthansa Group ein Joint Venture für den Atlantikverkehr betreiben. Allerdings erhaltet ihr den Executive Bonus nicht nur auf Atlantikstrecken, sondern auf allen meilenberechtigten Flügen. Der Executive Bonus bezieht sich sowohl auf Pramien- als auch auf Status- und HON Circle-Meilen.

Umsatzbasierte Berechnung

Für Flüge, durchgeführt von Lufthansa, Swiss, Austrian, LOT, Croatia Airlines, Adria Airways, Air Dolomiti, United und Air Canada gilt folgende Formel:

Prämienmeilen = Flugpreis in Euro * 6

Wer mit Eurowings, Brussels Airlines, Aegean Air China, ANA oder einer von unzähligen weiteren Partner-Airlines fliegt, erhält hingegen nur 25% Bonus. So ergibt sich folgende Formel:

Prämienmeilen = Flugpreis in Euro * 5

Entfernungsbasierte Methode

Bei der entfernungsbasierten Methode erhaltet ihr pauschal 25% der Entfernung on top. Das bedeutet das in z.B. auf einem Lufthansaflug in der günstigen Buchungsklasse K 50% statt der 25% der geflogenen Meilen erhaltet.

Select und HON Circle Meilen

Wer dachte dass die Unterscheidung zwischen Prämien- und Statusmeilen schon kompliziert ist, wird bei Miles&More eines besseren belehrt. Das Programm kennt nämlich noch zwei weitere Meilenarten: Select Meilen und HON Circle Meilen.

Die Berechnung beider erfolgt identisch mit denen von Statusmeilen, also entfernungsbasiert bzw. nach festgelegten Werten für inneuropäische Flüge. Der Unterschied zu „normalen“ Statusmeilen besteht jedoch darin, dass diese beiden Meilenarten nur auf Flügen mit vollintegrierten Partnern gesammelt werden können.

Diese Meilenarten bringen euch folgende Vorteile:

Select Meilen: Möglichkeit, unterschiedliche Select Benefits auszuwählen wenn gewisse Zwischenwerte zwischen den einzelnen Statusstufen erreicht wurden (z.B. 125.000 Meilen als Senator).

HON Circle Meilen: Meilen die benötigt werden um den höchsten Status im Programm, den HON Circle, zu erhalten. Werden ausschließlich für Flüge der Business und First Class vollintegrierter Miles&More-Partner (und Express Rail / Flugzug) vergeben.

Valentin Messmer

Seit Valentin mit 14 Jahren zum ersten Mal in einem Flug saß kann er nicht mehr genug kriegen. Seitdem beschäftigt er sich täglich mit den besten Angeboten und Tricks. Bereits mit 16 Jahren erflog er seinen ersten Vielfliegerstatus. Bei Travel-Dealz konnte Valentin sein Hobby zum (Neben)job machen.Valentin hat einen Bachelor in Betriebswirtschaftslehre von der Universität St. Gallen und studiert derzeit Internationale Politik an der Sciences Po Paris.

📬 🤖 Verpass keinen Deal mehr. Nutz den Schlagwortalarm!

Nutz unseren kostenlosen Chatbot für Telegram 🤖 und lass dich bei einem passenden Deal 📬 benachrichtigen. Du kannst z. B. folgende Schlagwörter nutzen:

MILES/POINTS MILES&MORE

Tipp: Du kannst auch zwei Schlagwörter mit einem "+" kombinieren z.B. MILES/POINTS+MILES&MORE

Schreibe einen Kommentar

Kommentare (2)

  1. Das kenne ich gut. Wenn ich das letzte Segment verfallen lasse, dann reklamiere ich auch nicht.

    Antwort

  2. Die ganze Berechnung stimmt bei meinem letzten Flug überhaupt nicht: Habe diesen anfangs März 2018 gebucht, mit Abflug im Februar 2019.
    Berechnung HÄTTE also noch nach altem Prozedere erfolgen solle.
    Alle Flüge NCE-FRA-SIN-ZRH-NCE in Business P gebucht. Code-Share FRA-SIN mit SQ war dann plötzlich D. Auf der Abrechnung erscheint dann aber LH 9764/SQ 325 mit Buchungsklassse B.

    Gutschrift NCE-FRA Prämie : 402
    Status : 938
    FRA-SIN Prämie: 4790
    Status: 9581
    Der Rückflug SIN-ZRH mit LX war dann richtig verbucht:Prämie: 8005
    Status: 8005

    ( Jeweils incl.Bonus 25% )

    Ich habe nicht reklamiert, denn ich bin auf dem Rückflug nur bis ZRH geflogen — und bekanntlich soll man ja schlafende Hunde nicht aufwecken….von wegen letztem Segment nicht benützt.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Hinweis: Sollte dein Kommentar nicht umgehend auf der Seite erscheinen, muss es zuerst von einem Moderator freigegeben werden. Das ist insbesondere der Fall, wenn du zum ersten Mal bei uns kommentierst.