Günstig Parken am Flughafen – So geht’s

Airport Phoenix, Arizona

Parken am Flughafen ist bequem, kann aber sehr teuer sein. Nimmt man auch nur das falsche Parkhaus, kann das mehrere hundert Euro pro Woche kosten. Doch das Auto am Flughafen, oder in der Nähe, muss nicht teuer sein. Wir haben die besten Tipps zusammengestellt.

Dabei geben wir euch Tipps wie ihr am günstigsten & komfortabelsten direkt im Flughafen parken könnt, was ihr bei Drittanbietern in Flughafennähe beachten müsst und ob man auch kostenlos in der Nähe des Flughafens parken kann. Zum Schluss haben wir auch individuelle Tipps für die großen deutschen Flughäfen für Euch!

Direkt im Flughafen parken

Die mit Abstand bequemste Variante ist mit dem Auto direkt ins Parkhaus am Terminal zu fahren. Das wird aber garantiert die mit Abstand teuerste Variante sein. Egal ob Frankfurt, München, Düsseldorf, Hamburg… jeder Flughafen hat für jedes Parkhaus unterschiedliche Tarife. Je näher am Terminal, desto teurer sind die Tarife. Nehmt ihr einen Fußweg oder eine Fahrt mit dem Shuttlebus in Kauf, zahlt ihr schnell nur noch die Hälfte. Das lohnt sich umso mehr, je länger ihr auf Reisen seid.

Natürlich entsteht durch einen Parkplatz, der nicht direkt am Terminal liegt, ein Zeitverlust. Je nach Entfernung und Anbindung (Fußweg oder Frequenz beim Shuttle), solltet ihr 10 – 30 Minuten zusätzlich einplanen. Informiert euch vor der Fahrt zum Flughafen, welcher Parkplatz bzw. welches Parkhaus das beste Preis-Leistungs-Verhältnis für euch bietet und fahrt es gezielt an.

Vorab online reservieren & sparen

Die meisten Flughäfen bieten mittlerweile eine Online-Reservierung an. Meistens sogar zu deutlich besseren Preisen als direkt am Parkautomat. Dabei erhält man einen QR-Code, den man ausgedruckt oder über das Smartphone bei der Ein- und Ausfahrt scannen lassen muss. Bei einem anderen System wird das Kennzeichen bei Ein- & Ausfahrt gescannt und die Schranke öffnet sich vollautomatisch. Außerdem hat man einen Parkplatz garantiert. Vor allem in der Ferienzeit ein großer Pluspunkt.

Bei der Online-Buchung kann man je nach Flughafen viel Geld sparen. Richtig extrem ist das am Flughafen Frankfurt. Dort kostet eine Woche Parken mindestens 210€. Bucht man seinen Parkplatz vorab online, geht es bei 66€ los. Rabatte von 50% sind keine Seltenheit.

Tipp: Buchen könnt ihr die Parkplätze der großen deutschen Flughäfen auf park.aero, einer Initiative der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Verkehrsflughäfen e.V. In Frankfurt, München, Wien und Hannover erhaltet ihr über Travel-Dealz dank Gutschein sogar noch zusätzliche 5% Rabatt im Vergleich zu einer Buchung direkt beim Flughafen.

In der Nähe parken mit Shuttle

In der Umgebung der Flughäfen haben sich viele Firmen auf günstige Parkplätze für Passagiere spezialisiert. Diese Anbieter sind meistens noch einmal deutlich günstiger als der Flughafen selber, aber eine Fahrt mit dem Shuttle ist dafür immer notwendig. In einigen Fällen bieten die Flughäfen mittlerweile selber Budget-Parkplätze an, die meistens die Drittanbieter noch einmal unterbieten.

Anbieter gibt es wie Sand am Meer und die meisten sind nur an einem Flughafen tätig und nicht selten nach 1-2 Jahren wieder aus dem Geschäft ausgestiegen. Hier sollte man sich genau informieren, welchem Anbieter man sein Auto anvertrauen will.

Am besten startet ihr eure Suche über ein Vergleichsportal. Viele sammeln auch Bewertungen von Kunden für die einzelnen Anbieter. Auf folgenden Portalen könnt ihr die Preise verschiedener Anbieter vergleichen:

Außerdem gibt es noch einige Anbieter, die eine gewisse Größe erreicht haben und an mehreren Flughäfen tätig sind:

  • McParking (4€ Gutschein): Berlin-Tegel, Berlin-Schönefeld, Leipzig
  • Airpark (10% Gutschein): Frankfurt und von Lizenzpartnern in Düsseldorf, Köln/Bonn, München, Memmingen, Stuttgart, Dortmund, Berlin-Tegel, Berlin-Schönefeld, Bremen, Frankfurt-Hahn, Hannover, Leipzig, Nürnberg, Zürich, Amsterdam, Bergamo, Mailand, Prag, Verona…
  • ParkVogel: Düsseldorf, München

Darauf solltet ihr achten

Informiert euch vor der Buchung genau über den Anbieter. Checkt die Bewertungen anderer Kunden und überprüft, ob ihr mit den Bedingungen einverstanden seid. Auf folgende Punkte solltet ihr neben dem Preis achten:

  • Schlüssel abgeben: Viele Anbieter verlangen von euch, dass ihr den Schlüssel abgebt. Euer Auto kann so umgeparkt werden. Nicht immer wird das direkt bei der Buchung kommuniziert. Häufig steht dann einfach nur Schlüsseltresor.
  • Öffnungszeiten: Nicht alle Anbieter haben rund um die Uhr geöffnet und bieten zu jeder Tageszeit ein Shuttleservice an.
  • Überdacht: Die meisten Anbieter haben einfache Parkplätze und keine Parkhäuser. Euer Auto ist so Wind und Wetter ausgesetzt.
  • Entfernung: Bereits bei der Buchung sollte euch die Adresse bekannt sein. Je weiter der Parkplatz vom Flughafen entfernt, umso mehr Zeit müsst ihr einplanen.
  • Kosten für Transfer: Nicht immer ist der Transfer zum Flughafen kostenlos. Überprüft auf jeden Fall vor der Buchung, ob das der Fall ist oder mit welchen Kosten ihr rechnen müsst.
  • Befestigung: Die meisten Parkplätze sind asphaltiert oder betoniert. Das muss aber nicht immer so sein! Ggf. bei Google Maps/Earth checken.
  • Überwachung: Gibt es eine Kameraüberwachung des Parkplatzes? Wird der Parkplatz rund um die Uhr bewacht und ist er eingezäunt?
  • Stornieren: Es kann sich immer etwas ändern. Deswegen solltet ihr die Stornierungsbedingungen prüfen. Vor allem, wenn ihr weit im Voraus bucht.

Vor allem mit der Schlüsselabgabe solltet ihr vorsichtig sein und auf jeden Fall euer Auto beim Abholen auf Schäden prüfen und bei der Abgabe auf ein Fahrzeugübergabeprotokoll bestehen. Notiert euch auch den Kilometerstand. Vor allem bei teuren und schnellen Autos liest man immer wieder in der Lokalpresse von Spritztouren oder Ausflügen, die schiefgehen.
Es soll auch Anbieter geben, die ihren Parkplatz „erweitern“ und euer Auto unbewacht auf öffentlichen Parkplätzen oder in Wohngebieten abstellen.

Valet Parken

Viele Anbieter, die in der Nähe des Flughafens sitzen, bieten auch einen Valet Service an. Dabei ruft ihr 10-20 Minuten vor Ankunft am Flughafen den Anbieter an und ein Mitarbeiter wartet am Terminal. Ihr übergebt den Schlüssel und könnt direkt zum Check-in. Nach der Landung informiert ihr die Firma telefonisch über eure Ankunft und das Auto wird euch wieder zum Terminal gebracht.

Das ist zwar teurer als selber zu parken aber auch deutlich komfortabler. Meistens liegt der Preis für den Service aber trotzdem noch unter den Preisen der Parkhäuser im Flughafen.

Auch hier solltet ihr auf ein Übergabeprotokoll bestehen, den Kilometerstand notieren und auf Schäden bei der Rückgabe achten. Es ist auch nur schwer zu kontrollieren, wo genau euer Fahrzeug abgestellt wird. Steht es wirklich auf einem bewachten Parkplatz oder doch irgendwo in einem Wohngebiet? Es gibt viele seriöse Anbieter aber wie immer auch schwarze Schafe.

Kostenlos Parken?

Wenn ihr genug Zeit mitbringt, findet ihr sicherlich auch einen kostenlosen Parkplatz in einem Wohngebiet oder auf einem öffentlichen Parkplatz.

Im Wohngebiet parken

Die Anwohner hassen diesen Trick. Garantiert. In der Umgebung findet man häufig auch Wohngebiete, in denen man kostenlos parken kann. Von den Anwohnern wird das aber meistens nicht gerne gesehen und immer wieder gibt es Berichte von abgetretenen Spiegeln und zerkratzen Autos mit fremden Kennzeichen. Freunde macht ihr euch in der Nähe des Flughafens damit nicht.

Dauerparken ist aber in Deutschland nicht verboten. Mit einem Strafzettel müsst ihr nicht rechnen, wenn ihr nicht in einem Park- oder Halteverbot parkt.

Städte wie Düsseldorf reagieren jedoch mit temporären Parkverboten in den Ferien und weisen Bewohnerparkgebiete aus. Tipps, die man im Internet findet, sind nicht selten veraltet und nicht mehr gültig. Auch Google Street View ist mit seinen alten Aufnahmen hier keine Hilfe.

Außerdem sollte man den zusätzlichen Zeitaufwand berücksichtigen. Zu Fuß zum Flughafen laufen ist meistens nicht praktikabel und eine Fahrt mit Bus, Bahn oder sogar Taxi kostet auch Geld. Meistens spart man so nicht viel gegenüber einem Parkplatz mit Shuttle.

Park + Ride Parkplätze

Jeder Flughafen ist gut an den Öffentlichen Nahverkehr angeschlossen und häufig finden sich z.B. entlang der S-Bahn-Linien Park + Ride Parkplätze. Dort könnt ihr euer Auto abstellen und mit der Bahn zum Flughafen fahren.

So gibt es zum Beispiel in Frankfurt am Stadion ein Park + Ride Parkplatz, der nur eine S-Bahn-Station vom Flughafen entfernt ist. Allerdings ist er nicht selten total überfüllt. Erst recht, wenn Eintracht Frankfurt spielt.

Eine Garantie, dass ein Parkplatz frei ist, gibt es nicht. Außerdem sind die Parkplätze nicht bewacht und eher nicht dafür gedacht lange Zeit & über Nacht das Auto stehenzulassen. Für Schäden durch Vandalismus haftet zwar sicherlich eure Vollkaskoversicherung, aber die Selbstbeteiligung und Verlust des Schadenfreiheitsrabattes ist ja i.d.R. auch nicht ohne.

Einige Städte schränken das (kostenlose) Parken auf Park+Ride Parkplätzen auch zeitlich ein. Bei mehr als 24 Stunden wird dann ggf. eine höhere Parkgebühr fällig.

Komplett kostenlos ist das Parken auch nicht. Ihr müsst für die Fahrt mit der S-Bahn zum Flughafen zahlen. Auch, wenn es nur eine Station ist, vor allem bei mehreren Personen kann das schnell teuer werden.

Park, Sleep & Fly

Wer schon zum Flughafen eine lange Anreise hat oder besonders früh abfliegt, für den ist Park, Sleep & Fly gedacht. Hotels in Flughafennähe bieten häufig bei einer Übernachtung gegen einen Aufpreis einen Parkplatz für z.B. bis zu 14 Tage an. Mit dem Hotelshuttle geht es dann zum Flughafen und nach der Landung auch wieder zurück.

Auch hier gibt es einige Vergleichsportale:

Man kann aber auch gezielt bei Flughafenhotels nach einem Angebot fragen.

Alternativen

Die beste Alternative zur Anreise mit dem Auto ist sicherlich die Bahn oder der Öffentliche Nahverkehr. In Deutschland sind alle großen Flughäfen gut angebunden und umweltfreundlich (vom Fliegen mal abgesehen) ist es auch. Hier müsst ihr euch auch keine Gedanken über den Parktarif machen und zahlt nur die Fahrt vom/zum Flughafen.

Wer seinen Koffer nicht in Bus oder Bahn heben will und in der selben Stadt wohnt, kann in vielen Großstädten auch mit einem Carsharing-Auto z.B. bei Share Now und Miles zum Flughafen düsen. Dafür zahlt man zwar meistens (bei Miles in Berlin & Hamburg kostenfrei) einen Aufpreis, es kann aber trotzdem sehr bequem sein.

Wer nur 1-2 Mal im Jahr in den Urlaub fliegt, kann auch nett einen Freund, Bekannten, Nachbarn… fragen, ob er einen zum Flughafen fährt und auch wieder abholt. Bedanken kann man sich mit einem (nützlichen) Mitbringsel oder einer Flasche Wein.

Tipps für die einzelnen Flughäfen

An jedem Flughafen sieht die Parksituation anders aus. Deswegen hier ein paar Tipps zum Parken direkt im jeweiligen Flughafen, in der Umgebung mit Shuttle und ggf. Park+Ride-Parkplätzen von denen aus der Flughafen gut erreichbar ist.

Tipps für Düsseldorf

In Düsseldorf ist die Parksituation in der Umgebung des Flughafens angespannt. Parken in flughafennahen Wohngebieten ist nicht möglich oder nicht kostenlos. Zudem werden in den Ferien großflächige temporäre Parkverbotszonen eingerichtet. Es gibt aber neben den offiziellen Parkhäusern des Flughafens auch freie Anbieter mit Parkplätzen in Flughafennähe.

  • Im Flughafen: Der Flughafen Düsseldorf verfügt über 7 Parkhäuser und 6 Parkplätze mit insgesamt über 22.000 Stellplätzen. Am günstigsten sind die Parkplätze P24/26 mit 40€ für bis zu 8 Tage, allerdings sind die nur über eine Shuttlebus (alle 20 Minuten) angebunden. Komfortabler ist der Parkplatz P25 für 55€ für bis zu 8 Tage. Von dort aus erreicht ihr das Terminal C in ca. 5 Minuten zu Fuß. Die Parkhäuser P4/5 zum Preis von 67€ für bis zu 8 Tage sind mit dem SkyTrain gut erreichbar.
  • Mit Shuttle: Der Anbieter Park Vogel bietet Stellplätze im Parkhaus am ISS Dome rund 3km vom Flughafen entfernt zu einem recht fairen Preis (eine Woche 39€) an. Die Shuttlefahrt dauert rund 10 Minuten.
  • Park+Ride: Leider gibt es kein Park+Ride Parkplatz entlang der S-Bahn-Linie.

Tipps für Köln/Bonn

Der Flughafen Köln/Bonn liegt südöstlich von Köln in Köln-Porz und das Parken ist im richtigen Parkhaus mit Reservierung meistens günstiger als mit Shuttle in der Umgebung.

  • Im Flughafen: Der Flughafen Köln/Bonn verfügt über drei große Parkhäuser P1-3 und ein Parkplatz PN. Das Parkhaus P1 liegt direkt am Terminal 1 (Lufthansa, Eurowings) und das Parkhaus P2 am Terminal 1 (alle anderen Airlines). Das günstigste Parkhaus P3 liegt etwas abseits und zum Terminal 2 beträgt der Fußweg ca. 10 Minuten, zum Terminal 1 15-20 Minuten. Reserviert man seinen Parkplatz Online, kann man 7 Tage im P3 ab 29€ statt 69€, P2 ab 49€ statt 89€ parken. Das P1 ist mit 33€ pro Tag (7 Tage 231€) sehr teuer.
  • Mit Shuttle: Parkplätze in der Umgebung sind nicht viel günstiger als direkt im Flughafen P3 mit Reservierung ab 29€ für 7 Tage zu parken. Das günstige, was wir finden konnten, sind 35€ für 7 Tage.
  • Park+Ride: An der S-Bahn-Haltestelle Frankfurter Straße gibt es einen Park+Ride Parkplatz. Mit Fahrausweis darf bis zu 24 Stunden kostenlos parken. Danach werden 25€ pro Tag fällig. Der Flughafen ist mit der S-Bahn-Linie S19 nur eine Station entfernt. Die Bahn fährt werktags alle 20 Minuten. Nachts ist es allerdings sehr ruhig und abgelegen.

Tipps für Frankfurt/Main

Als größter deutscher Flughafen ist Frankfurt/Main sehr gut an Schienennetz angeschlossen. Aus Platzmangel bietet der Flughafen selber vergleichsweise wenige und dafür teure Parkplätze an. Dafür befinden sich aber alle Parkhäuser in unmittelbarer Nähe des Terminals.

  • Im Flughafen: Von Flughafen selber gibt es nur die Parkhäuser in direkter Terminalnähe. Deswegen sind die Parkplätze sehr teuer (2 Tage 70€, eine Woche 210€). Viel Geld könnt ihr sparen, wenn ihr die Parkplätze vorab Online reserviert. So könnt ihr zwei Tage ab 29€ und eine Woche ab 55€ parken. Hier erhaltet ihr weitere 5% Rabatt.
  • Mit Shuttle: In der Umgebung gibt es zahlreiche Anbieter von Parkplätzen mit Shuttle zum Terminal oder Valet Parking. Der größten Anbieter und am nächsten zum Terminal gelegen ist Parkhaus Platzhirsch (eine Woche ab 59€). Andere Anbieter in der Nähe wie Parkport bewegen sich in einem ähnlichen Preisrahmen. Günstigere Anbieter (eine Woche ab 40€) sind meistens mehr als 10 km von Flughafen entfernt.
  • Park+Ride: An der S-Bahn-Haltestelle Stadion gibt es einen Park+Ride Parkplatz. Die S-Bahn S8 und S9 fahren alle 10 Minuten direkt zum Flughafen. An Tagen mit Eintracht Frankfurt-Spielen oder Veranstaltungen im Stadion kann der Parkplatz gesperrt oder eingeschränkt sein.
Frankfurt Airport, Lufthansa, Ryanair, FRA, Arrival at Sunset, Germany, May 2018
Flughafen Frankfurt/Main (© AdobeStock/Ingo Bartussek)

Tipps für München

Da der Flughafen München vergleichsweise weit außerhalb liegt, ist Parken in Flughafennähe recht preiswert.

  • Im Flughafen: Parken direkt im Flughafen ist in München vergleichsweise günstig. Wenn ihr euren Parkplatz vorab online reserviert (mit 5% Rabatt), spart ihr schnell über 50% im Vergleich zum Schrankenpreis. Besonders günstig sind die Budget-Parkplätze entlang der Zufahrt. Hier könnt ihr vorab Online reserviert eine Woche lang bereits ab 37€ parken. Allerdings muss man (kostenlos) mit der S-Bahn oder dem Bus zum Terminal fahren.
  • Mit Shuttle: Durch die Größe des Flughafens liegen alle Drittanbieter recht weit von Terminal entfernt. Eine Woche gibt es ab 39€, aber meistens muss man mit 50-70€ pro Woche rechnen.
  • Park+Ride: An der S-Bahn-Haltestelle Neufahrn bei Freising gibt es einen Park+Ride Parkplatz. Allerdings ist Parken zwischen 3:00 und 4:00 Uhr nicht erlaubt und es wird mit einer Vertragsstrafe in Höhe von 30€ pro Tag gedroht. Mit der S1 sind es zwei Haltestellen bis zum Flughafen.
Flughafen München MUC Munich Airport Center MAC und Tower
Flughafen München (© Markus Mainka – stock.adobe.com)

Tipps für Hannover

Im Vergleich zu andern Flughäfen ist Parken in Hannover (noch) recht preiswert.

  • Im Flughafen: Der Flughafen selber verfügt über insgesamt 8 Parkhäuser. P1-3 sind in unmittelbarer Nähe des Terminals. Von P4-6 ist das Terminal fußläufig erreichbar. Von dem günstigsten Parkplatz P10 (nicht überdacht), fährt ein Shuttlebus. 7 Tage Parken gehen da bei 39€ los. Im Gegensatz zu den anderen Flughäfen kann man hier durch eine Online-Buchung nicht sparen. Man muss sogar 2,50€ Reservierungsgebühr on top bezahlen.
  • Mit Shuttle: Es gibt in Hannover vergleichsweise wenige Anbieter von Parkplätzen in Flughafennähe: ParkundGeiz (7 Tage 35€), Hannover Parking (7 Tage 55€), Park&Fly Hannover (7 Tage 22€), Parkhalle Langenhagen (7 Tage 42-52€).
  • Park+Ride: Der P+R Langenhagen Zentrum liegt an der Buslinie 470 (werktags alle 30 Minuten), die direkt zum Flughafen fährt. Bis zur S-Bahn-Haltestelle sind es leider 1,7km.

Tipps für Hamburg

Der Flughafen Hamburg liegt recht nah an der Innenstadt und ist von Wohngebieten umgeben. Deswegen wurde in den umliegenden Wohngebieten Bewohnerparkgebiete ausgewiesen mit einer Höchstparkdauer von 3 Stunden ohne Bewohnerparkausweis.

  • Im Flughafen: Der Flughafen Hamburg verfügt über 12.000 Stellplätze. Das Parkhäuser P5 liegt am nächsten zum Terminal 2, P4 erstreckt sich über die Länge beider Terminals 1 & 2 und P2 liegt günstig zum Terminal 1. P5 & P4 sind durch ihre Lage mit Abstand die teuersten Parkhäuser. Deutlich günstiger ist das Langzeitparken im Parkhaus P2 und noch günstiger im Parkhaus P1, das nur rund 150 Meter Fußweg vom Terminal 1 entfernt liegt. Hier kann man eine Woche bereits ab 39€ + 4€ Reservierungsgebühr parken. Allerdings nur, wenn man den Parkplatz vorab Online reserviert.
  • Mit Shuttle: Durch die Wohngebiete gibt es nur wenige Drittanbieter in direkter Umgebung. Eine Woche geht hier ab 49€ los. Man sollte die Preise auf jeden Fall mit den vom Parkhaus P1 vergleichen.
  • Park+Ride: An der S-Bahn-Station Ohlsdorf gibt es eine den P+R-Parkplatz U/S Ohlsdorf mit 234 Stellplätzen. Es gibt sogar eine Parkstandanzeige. Der Parkplatz ist allerdings nicht kostenlos. Eine Tageskarte für bis zu 24 Stunden kostet 2€. Für bis zu 15 Tage zahlt man 4€ pro Tag (7 Tage = 28€). Mit der S1 geht es werktags alle 10 Minuten in 3 Minuten Fahrzeit zum Flughafen. Die Kurzstrecke kostet 1,70€ pro Richtung pro Person.

Häufig gestellte Fragen

Was kostet das Parken direkt im Flughafen?

Parken direkt in den Parkhäusern & Parkplätzen des Flughafens kann sehr teuer sein. Das muss es aber nicht. Die meisten Flughäfen haben ihre Parkplätze digitalisiert und bieten bei Online Reservierung mittlerweile deutlich günstigere Tarife an, als direkt am Kassenautomat. Wählt man das richtige Parkhaus und reserviert vorher online, kann man an fast allen deutschen Flughäfen für unter 50€ pro Woche parken. Nutzt man das nicht und fährt ins Parkhaus, das direkt am Terminal liegt, kann das auch schnell mehrere hundert Euro pro Woche kosten!

Eure Tipps?

Habt ihr weitere Tipps wie man günstig am Flughafen parken kann oder konkrete Tipps für die einzelnen Flughäfen? Hinterlasst gerne ein Kommentar!

Cover Picture: © Paul - stock.adobe.com

Schreibe einen Kommentar

Kommentare (8)

  1. zabadac sagt:

    moin und danke für die info. HAM ist leider mit am teuersten, vor allem seitdem das große parkhaus von R&S abgerissen wurde, vorher waren die top,. nun wenig plätze im 2ten und nur noch 1 shuttle, wenn der unterwgs ist kann es eng werden.

    1 mal wg stau direkt am terminal parken müßen, 1 woche über 200 €, aber sonst wäre der flieger weg. ein anderes mal wild = gratis geparkt. bei rückkehr die ganzen 10 minuten vom taxifahrer beschimpft worden was für eine mistfuhre das sei. am ende dann eine quasi- entschuldigung: er habe über 4 std gewartet und dann unter 10€. man sollte also ggfls zur abflugebene gehen und auf taxi warten, fairer. in MUC durften fahrer sich innnerhalb 30 min wieder vorne anstellen, da gibt es das problem nicht…

    genial ist AMS: hotel 1 nacht incl 72 tage parken um die 240 €, fiel aber leider covid zum opfer da TH dicht machte, hoffe die LX F partner-tix nun im juno nutzen zu können

  2. Ralf Pieper sagt:

    Es ist auch gut, wenn man Navi mit Simkarte im Auto hat, mal die Position des PKW zu überprüfen 😉 Gerade bei Schlüsselabgabe kann ein Screenshot helfen, wenn das Fahrzeug IREGNDWO steht!

  3. Wiener sagt:

    Meine Ergänzung zu Düsseldorf:
    Ich habe gute Erfahrungen (*) mit dem Parkhaus von flypa (https://tinyurl.com/y6o5tu8a) gemacht. Mit Shuttle (kommt auf Anruf zum Parkhaus bzw. Terminal) ist man ca. 7 min unterwegs; den Autoschlüssel behält man. Mittlerweile bietet flypa auch einen Aussenparkplatz und Valet-Parking an.
    (*) Meine letzten Erfahrungen liegen allerdings (Corona-bedingt) ein halbes Jahr zurück.

  4. Wolfgang sagt:

    Mein Tipp für Stuttgart:

    P+R Leinfelden.
    Ist nur eine S-Bahn Station vom Flughafen entfernt. Erster Tag kostet 4€, jeder weitere 6€
    Bezahlt werden kann nur mit EC Karte oder Münzen und es können immer nur 24 Stunden ausgewählt werden.

    Die Einfahrts- sowie die Auffahrtsrampen sind sehr eng und man sieht sich div. Lackfarben daran.

    Ich parke da mindestens zwei Mal pro Monat und hatte noch nie Probleme einen freien Parkplatz zu finden.

  5. HMweb sagt:

    „Für Schäden haftet zwar sicherlich eure Haftpflichtversicherung“
    Die Kfz-Haftpflicht zahlt nicht für Vandalismus.

  6. Traveler sagt:

    Ich wäre sehr vorsichtig damit, bei einem“Parkplatzanbieter“ den Autoschlüssel abzugeben. Ausnahme Valet-Parking direkt vom Flughafen organisiert. Es ist fraglich, wie die Versicherung reagiert, wenn bei einem Schaden Fremde das Fahrzeug nutzen/bewegen. Auch sind die Haftungsfragen und Versicherungen der Parkplatz-Anbieter sehr zweifelhaft. Die Schlüsselabgabe dient hauptsächlich dem Zweck, möglichst viele Fahrzeuge auf kleinstem Bereich zu parken.

  7. Tuareg sagt:

    Dauerparken ist zwar nicht verboten, allerdings sollte man auch bedenken dass Parkverbote für Bauarbeiten usw. spätestens 3 Tage vor Beginn durch Hinweisschilder gekennzeichnet werden müssen. Zumindest war dies vor einem Jahrzehnt so als ich mich für einen 6wöchigen Urlaub darüber informiert hatte.
    Wir hatten damals zum Glück die Möglichkeit den Schlüssel für meinen Neuwagen einer Freundin zu geben und das Auto konnten wir ganz in der Nähe ihrer Wohnung in Hamburg parken.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Hinweis: Sollte dein Kommentar nicht umgehend auf der Seite erscheinen, muss es zuerst von einem Moderator freigegeben werden. Das ist insbesondere der Fall, wenn du zum ersten Mal bei uns kommentierst.

Suchen