Startseite Magazin News Ryanair streicht das kostenlose große Handgepäck

Ryanair streicht das kostenlose große Handgepäck

Ryanair Handgepäck

Die Zeiten von Always Getting Better sind ab November bei Ryanair definitiv vorbei. Ab dem 1. November ist bei Ryanair nur noch ein kleines Handgepäckstück im Flugpreis inklusive. Das bisherige große Handgepäckstück wird komplett gestrichen. Nur noch mit der Priority Boarding-Option dürft ihr ein großes Handgepäckstück, z. B. einen Trolley, mit an Bord nehmen. Alle anderen Passagiere müssen größere Handgepäck gegen Aufpreis am Check-in-Schalter aufgeben.

Zeitgleich führt Ryanair die Möglichkeit ein, für 8€ Aufpreis bei der Buchung (10€ danach), ein Gepäckstück bis 10kg am Check-in-Schalter aufzugeben. Erscheint man trotzdem mit einem größeren Handgepäckstück am Gate, muss das Handgepäck dort gegen eine Gebühr von 25€ aufgegeben werden.

Update: Wer bis 31. August 2018 Flüge ab 1. November gebucht hat, darf nun doch ein Stück Gepäck kostenlos aufgeben:

Immerhin werden die Maße für das kleine Handgepäckstück von 35 x 20 x 20vcm auf 40 x 20 x 25cm angehoben. Eine Gewichtsbeschränkung gibt es nicht.

Die neue Reglung tritt am 1. November für Buchungen nach dem 1. September 2018 in Kraft. Ab dem 1. November müssen dann alle Passagiere – auch wenn sie schon weit im Voraus gebucht haben – für 8€ ein Gepäckstück dazu buchen. Alternativ haben sie die Möglichkeit, das Ticket kostenfrei zu stornieren. Durch die erneute Änderung erhofft sich Ryanair offiziell die Beschleunigung des Boardings und eine Reduzierung der Verspätungen.

Hintergrund

Ryanair versucht schon seit geraumer Zeit, seine Fluggäste dazu zu erziehen, Gepäck kostenpflichtig aufzugeben. Im Januar hatte die Airline bereits eine neue Reglung eingeführt: Wer kein Priority Boarding bucht, der muss sein großes Handgepäckstück am Gate abgeben. Es wird kostenfrei in den Frachtraum verladen. Vermarktet hatte Ryanair die Reglung allerdings so: „Ein zweites Gepäckstück in der Kabine ist nicht erlaubt.“ Vermutlich sollten die Kunden denken, sie müssten alles – was größer als z. B. eine Handtasche ist – kostenpflichtig aufgeben, doch offenbar waren die Passagiere zu smart. Nun macht Ryanair ernst und streicht das zweite Handgepäckstück tatsächlich. Problem ist, dass die Passagiere auf Europastrecken schon daran gewohnt sind, nur mit Handgepäck zu reisen und die Overhead Bins im Flugzeug dieser Menge an Gepäck nicht Herr werden.

Fazit

Ohne Zusatzkosten nur mit Handgepäck zu fliegen, wird nach dem 1. September kaum mehr möglich sein. Auch wenn Ryanair offiziell die erneute Änderung an den Handgepäckrichtlinien nur auf ein schnelleren Boardingvorgang und Reduzierung der Verspätungen schiebt, bleibt die Frage offen warum Ryanair dann ihren Kunden nicht einfach die Möglichkeit bietet das große Handgepäckstück kostenlos am Check-in-Schalter abzugeben statt dafür eine zusätzliche Gebühr zu verlangen. Viele Passagiere hätten davon sicherlich gebrauch gemacht und das Problem wäre gelöst. Mit einer Gebühr für die Aufgabe eines eigentlich großen Handgepäckstückes, bleibt der fade Beigeschmack, dass Ryanair hier vor allem zusätzliche Erlöse erhofft.

Johannes

Ich habe 2010 Travel-Dealz gegründet und schreibe seit dem täglich über die neusten Reiseschnäppchen. Seitdem ich 17 bin, suche ich nach Wegen so günstig wie möglich zu fliegen. Mit meinem Wissen versuche ich Dir genau das selbe zu ermöglichen. Wenn du eine Frage hast kannst du dich jederzeit an mich wenden! Schreib mir einfach eine Email an: Johannes@Travel-Dealz.de Bitte aber nicht mit einem Reisebüro verwechseln.
Schreibe einen Kommentar

Kommentare (28)

  1. Fliegen am Sonntag zu zweit nach Edinburgh. Habe da Priority Boarding gebucht…heißt.. Handgepäckstück und 1 Trolley pro Nase. Liege ich soweit richtig? Jetzt habe ich online eingecheckt und auf den Boardkarten steht jeweils: 2Handgepäckstücke und Gepäckstück 1×20 kg…bin jetzt total irritiert. ..

    Antwort

  2. Haben im Juni bei Ryanair gebucht fliegen am Sonntag nach Marokko kann ich einen Koffer über 10 Kilo kostenfrei mitnehmen !

    Antwort

  3. Hallo,
    die Frage kommt zwar jetzt zum 100. mal wahrscheinlich, aber irgendwie wird man hier in die irre geführt.
    Wir haben schon vor längeren für Dezember gebucht und in dem Reiseplan steht jetzt 10 kg Check-in-Gepäckstück kostenlos. Da die Größe ja 40x25x20cm ist, ist das ja kein normaler Trolly den man als Handgepäck mitnehmen durfte. Oder verstehe ich das jetzt falsch?
    Kann ich dann als Handgepäck nur eine normale Tasche mitnehmen?

    Antwort

    • Hallo Jasmin,

      die Größenbeschränkung gilt für das 10kg Aufgabegepäck nicht. Dort kannst du auch einen großen Trolley abgeben. Zusätzlich darfst du ein kleines Handgepäckstück mit den Maßen 40 x 20 x 25cm mit an Bord nehmen.

      Antwort

  4. Hallo wir fliegen nächstes Jahr im Januar nach Rom mit Ryanair. Sind immer mit normalen rucksack geflogen, darf ich den jetzt noch kosten frei mit an Board nehmen oder nicht mehr? Oder was ist die beste und günstigste Option zu zweit?

    Antwort

    • Wenn du nach dem 31. August gebucht hast wahrscheinlich nicht mehr. Das kommt auf die Maße (siehe oben) an. Ggf. reicht es dir dann Priority Boarding zu buchen um den Rucksack mit an Bord zu nehmen. Ansonsten das 10kg Aufgabegepäck.

      Antwort

  5. Ich habe noch folgende Frage:
    Gelten die Handgepäckregeln für den Trolley, den man am Gate aufgibt auch? Das heisst die Mengenbeschränkungen für Flüssigkeiten.
    Gruss Martin

    Antwort

    • Hallo Martin,

      dann kannst du natürlich so viele Flüssigkeiten mitnehmen wie du willst. Es handelt sich dabei ja nicht mehr um Handgepäck sondern Aufgabegepäck.

      Antwort

  6. Ich verstehe noch nicht, ob mein Mann und ich, am 13.8. einen Flug für den 11.9. Standart ohne zusätzliches Gepäck gebucht, das 10kg Handgepäck zusätzlich bezahlen müssen, egal wo und wie es
    befördert wird. Wer weiß das?

    Antwort

    • Mit Buchung am 13.8. sollten auf jeden Fall Trolley + Personal Item möglich sein. Es wandert dann wohl am Gate in den Frachtraum.

      Antwort

  7. Hallo!

    Ich bin mir nicht sicher ob ich das ganze richtig verstehe… Ich habe im Frühling 2018 einen Flug für 08.09. – 11.09. gebucht. Muss ich jetzt auch meinen Handgepäckskoffer am Check-in-Schalter aufgeben oder darf ich diesen noch kostenfrei zum Gate mitnehmen?

    Antwort

    • Die Reglung tritt erst am dem 1. November in Kraft. Bei dir sollte noch alles normal sein.

      Antwort

  8. Wenn ich jetzt Prioboarding auf meien bestehende Buchung hinzubuche, kann ich weiterhin mein Gepäck mit nehmen?

    Vorteil des „Handgepäck only“ war ja auch schnelleres Reisen für den Fluggast (kein Anstehen an 100m Schlangen bzw. später warten am Gepäckband!!)

    Antwort

  9. Bisher habe ich immer meinen Koffer vor dem Flugzeug abgegeben und meinen Rucksack (als persönliches Item) mit ins Flugzeug genommen.

    Wenn ich nun Priority für 6 € buche kann ich Koffer und Rucksack mit in den Flieger nehmen?
    Warum sollte man dann vorab für 10 € die Option buchen, den Koffer im Frachtraum befördern zu lassen?
    Wo ist mein Denkfehler :-D?

    Antwort

    • Vorteil der 8€- bzw. 10€-Option: Der Koffer darf auch Flüssigkeiten, Messer usw. beinhalten, die man nicht im Handgepäck mitbringen dürfte.

      Antwort

  10. Hier werden durch die Hintertür die verluste die jetzt kommen versucht raus zu holen.
    Und was Intresiert Ryanair die paar Kunden die jetzt abspringen.
    So lange andere dazu kommen.

    Durch diese Art und Weise bleibt Ryanair im Gespräch.Weil es sehr ruhig um Ryanair geworden ist.Man hört nicht mehr viel von ihnen.

    Man fliegt und ist froh das alles geklappt hat.Von dem was am Anfang bei Ryanair gewesen ist merkt man sehr wenig.
    Er ist eben jetzt einer von vielen.

    Antwort

  11. Man hat doch einen Vertrag geschlossen und ist in Vorleistung gegangen.
    Kostenlos stornieren ist ein nettes Angebot aber grundsätzlich kann das doch Richtung „Nichterfüllung“ gehen?
    Rückwirkend Vertragskonditionen ändern – wie ist sowas legal?

    Antwort

  12. Fürs Protokoll:
    Ich MUSS mit einem Handgepäckstück (außer einer Minitasche) jetzt zum Check in Schalter und ich MUSS nach dem Flug zum Gepäckband? Richtig?
    Die acht Euro wären mir relativ egal, aber die Zeit, dort in der Schlange zu stehen, geht gar nicht…

    Antwort

  13. Ich verstehe die Aufregung nicht. Zwar kann ich Ryanair und diesen Larry auch nicht leiden, aber selbst mit den Zusatzkosten ist Ryanair deutlich preisgünstiger als die Premium Carrier…. ich würde ja hier sagen, dass man kriegt, was man zahlt. Aber mittlerweile haben Lufthansa, BA etc ihre Leistungen so runtergekürzt, dass außer der Tatsache, dass die Premium Carrier mehrfach teurer sind, keinen Mehrwert bieten.

    Antwort

  14. Na die Verklag ich wenn ich bei gebuchten Flügen nicht die Konditionen der Buchung bekomme-macht alle mit!!!

    Antwort

  15. Ryanair ist mir eine höchst unsympathische Airline. Ich bin zwar auch schon mit denen geflogen, aber war jedes Mal heilfroh, wenn Buchung und Flug glatt über die Bühne gingen.
    Geradezu typisch ist, so finde ich, dass Ryanair jetzt sogar rückwirkend (!!!) für bereits gebuchte Flüge die Handgepäcksregeln ändert.

    Antwort

  16. Ich habe vor 2 Wochen einen Flug mit Ryanair vom 02.11.-04.11.18 gebucht. Wenn ich den Text richtig verstehe, muss ich für diese Flüge noch keine Gebühr zahlen, da ich vor dem 01.09. gebucht habe oder werde ich nachträglich noch zur Kasse gebeten?
    In der App werde ich noch nicht aufgefordert, für das handgepäck die Gebühr zu zahlen.

    Antwort

    • Doch, diese Reglung gilt dann leider auch für dich. Die Option, für 8€ ein Aufgabegepäck zuzubuchen, wird wohl erst ab 1. September freigeschaltet.

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.