Setzt Ryanair absichtlich zusammenreisende Passagiere auseinander?

Noch vor ein paar Jahren lautete bei Ryanair die Devise: Wer als erster im Flugzeug ist kann sich die besten Plätze aussuchen. Wer als letztes Einstieg musste mit einem ungeliebte Mittelplatz vorlieb nehmen und saß getrennt von seinen Mitreisenden. Seit 2014 werden auch bei Ryanair feste Sitzplätze vergeben. Man kann sich entweder gegen eine Gebühr einen Sitzplatz selber aussuchen oder bekommt beim Check-in einen automatisch zugewiesen.

Auch bei der automatischen Sitzplatzvergabe beim Check-in wurden bisher mehrere Passagiere in einer Buchung nebeneinander gesetzt. Nur in seltenen Fällen z.B. wenn man sehr spät eingecheckt hat, wurden mehrere Passagiere in einer Buchung auseinander gesetzt. Mit einer willkürlichen Vergabe der Plätze wurde bisher nur gedroht aber diese nicht angewendet. Bis jetzt…

Seit einigen Wochen scheint Ryanair aber das Verfahren geändert zu haben: Jeder Passagier ohne Sitzplatzreservierung kommt nun willkürlich einen Platz zugewiesen. Davon haben mehrere Leser berichtet und auch die Facebook Seite von Ryanair sowie Twitter sind voller Beschwerden über dieses Verhalten. Scheinbar werden auch bevorzugt Plätze in der Mitte vergeben obwohl in der Reihe am Gang und Fenster noch alles frei ist.

Wer trotzdem nebeneinander oder am Gang/Fenster sitzen möchte, wird anschließend zu Kasse gebeten. Damit das auch jeder Passagier mitbekommt, wird noch einmal extra darauf hingewiesen, wie viel Reihen man auseinander sitzt:

Ryanair Reihen auseinander

Ryanair lässt euch wissen wie viele Reihen euch von euren Mitreisenden trennt (Screenshot von Insideflyer.co.uk)

Je nach Flug werden dafür wohl zwischen 5€ und 12€ fällig.

Dabei macht Ryanair auch vor Familien mit Kindern nicht halt und verteilt deren Plätze ebenfalls willkürlich in der Kabine:

Im with everyone else. What an absolute DISGRACE!! Notice how Ryanair have no commented back on anyone's comments. The…

Опубліковано Gemma James 10 червня 2017 р.

Schon seit einigen Monaten werden Familien mit Kindern unter 12 Jahren dazu gezwungen mindestens einen Sitzplatz zu reservieren (Wochenrückblick #7). Kinder erhalten dafür die Sitzplatzreservierung kostenlos.

Fazit

Die Intention hinter diesem Vorgehen ist klar: Der Kunde soll für die Sitzplatzreservierung bezahlen. Deswegen hat Ryanair auch in letzter Zeit immer weiter das Fenster für den Check-in für Kunden mit Sitzplatzreservierung vergrößert (mittlerweile bis 60 Tage vor Abflug) und für Kunden ohne Sitzplatzreservierung verkleinert (erst 7 Tage, jetzt nur noch 4 Tage vor Abflug). Das hatte aber scheinbar nicht die gewünschte Wirkung und somit wurde jetzt die (vermeintlich) letzte Drohung jetzt wahr gemacht.

Die Vergabe von Sitzplätzen hat Ryanair einst unter den Motte Always Getting Better eingeführt. Damit hat das aktuelle Vorgehen aber nichts mehr gemeinsam und in meinen Augen ist die Vergabe von zufälligen Sitzplätzen sogar noch eine Verschlechterung im Vergleich zur freien Sitzplatzwahl beim Boarding. Mit ist auch kein anderen Billigflieger bekannt, der Passagiere in einer Buchung willkürlich im Flieger verteilt.

Ryanair hat zu diesem Thema auch ein Statement veröffentlicht:

[…] (Passengers) are randomly allocated a seat, free of charge. This has been our policy since the introduction of allocated seating in February 2014. Customers can purchase their preferred allocated seat from just €2 and can now check in up to 60 days out. […]

Johannes

Ich habe 2010 Travel-Dealz gegründet und schreibe seit dem täglich über die neusten Reiseschnäppchen. Seitdem ich 17 bin, suche ich nach Wegen so günstig wie möglich zu fliegen. Mit meinem Wissen versuche ich Dir genau das selbe zu ermöglichen.
Wenn du eine Frage hast kannst du dich jederzeit an mich wenden! Schreib mir einfach eine Email an: Johannes@Travel-Dealz.de Bitte aber nicht mit einem Reisebüro verwechseln.

Kommentare (26) Schreibe einen Kommentar

  1. Flug nach Serbien ohne Sitzplatzreservierung. Flugzeug zu ca. 95% gefuellt. 1 x zugewiesener Platz Mittelsitz in 4. Reihe, Gang- und Fensterplatz leer, 1 x zugewiesener Platz in Reihe der Notfalltuer, auch Mittelplatz, rechts und links frei. Eingecheckt erst 1 Tag vor Flug. 🙂

    Antwort

  2. Am besten einen Sitzplatz zuweisen lassen und nachträglich ändern. Dann muss man nur EINEN Sitzplatz ändern und bezahlen (bei Flug zu zweit^^)

    Antwort

  3. Es scheint als wenn Ryanair eine weitere Möglichkeit für zusätzliche Einnahmen gefunden hat. Wir fliegen zu zweit nach Spanien. Natürlich wurden wir auf verschiedene Sitze „gepflanzt“. Neben meinem Partner sind frei Sitze, die ich aber für mich NICHT buchen kann. Neben meinem Sitzplatz sind (so die Ansicht) KEINE freien Plätze, d.h. wenn wir nebeneinander sitzen wollen müssten wir 2 x Buchungskosten für die Sitzplatzwahl „berappen“! Ryanair ist doch wirklich kreativ… Hut ab! So geht man nicht den Weg von Air Berlin (in die Insolvenz).

    Antwort

  4. Es geht hier bei Ryanair doch allein um Geldmacherei und die Nummer mit den Sitzplätzen ist pure Abzocke. Anders kann man es nicht bezeichnen, wenn zwei Reisende vorsätzlich auseinander gesetzt werden, obwohl es noch jede Menge Plätze nebeneinander gibt. Ist doch wohl normal und logisch, dass man – auch auf einer kurzen Strecke – z.B. neben seinem Partner sitzen möchte. Zwei gemeinsam Reisende dann absichtlich auseinander zu setzen, nur damit einer der beiden den „zufällig“ vom System ausgewählten Platz dann – natürlich kostenpflichtig – ändert, um letztlich doch nebeneinander zu sitzen, ist einfach nur lächerlich. Da bekommt ihr dann eben die läppischen 4€ für die Änderung des Platzes, liebe Ryanair. Ich als Kunde kann darüber nur den Kopf schütteln. Anstatt diesen kleinen Betrag lieber in den Gesamtticketpreis einzupreisen. Aber Ryanair hat halt lieber Kunden, die sich anschließend über eine so plumpe Abzocke ärgern. Wobei es mir letztlich gar nicht um diesen kleinen Zusatzbetrag geht, es ist viel mehr dieses banal-plumpe System, das dahinter steckt.

    Antwort

  5. In der Tat hat Ryanair mal wieder was gefunden um Gebühren zu kassieren. Habe eben eingecheckt und nur in verschiedenen Reihen den Mittelplatz bekommen, obwohl die Plätze daneben auch frei sind.
    Das kann man nur als miese Geldmacherei bezeichnen.

    Antwort

  6. genau so wie Air Asia , wenn man zu dritt fliegen , Air Asia lassen die drei nicht zusammen sitzen, ein von der drei bekommt immer wo anders, wenn man den Platz wecheseln will , muss man extra bezahlen, obwohl laut Komputer check in , den Platz ist noch frei, wegen die Plaetze schon zugetleilt wurde, jede Änderung kostet extra. so verdienen Air Asia zusätzlich

    Antwort

  7. Die Deutschen, flexibel wie eine Eisenbahnschiene… Wer schon mal in den USA geflogen ist, weiß, dass gefühlt die Hälfte der Fluggäste die Plätze tauscht. Also kurz mal aufstehen, den Mund öffnen und den anderen Passagier fragen, ob man sich umsetzen kann. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass spätestens beim dritten Versuch jemand sagt: „ja, klar, kein Problem“.

    Antwort

  8. Mir solls recht sein. Meine Frau hat derartige Flugangst, dass sie mir bei Start- / Landung grundsätzlich in den Arm beißt oder mir die Schulter auskugelt. Werde mir das Schauspiel demnächst aus sicherer Entfernung anschauen können. Der arme Sitznachbar tut mir jetzt schon leid!

    Antwort

  9. Naja nun, ist jetzt nicht gerade ‚nett‘ von Ryanair, aber gibt es Schlimmeres, oder? Bin vor 10 Tagen mit meiner Freundin von Hamburg nach Manchester für 14,99 geflogen – dafür nehm ich dann auch Mittelplätze 17 Reihen auseinander in Kauf… ist ja nun nicht so dramatisch… ist mir bei easyjet im Januar von Hamburg nach Basel sowohl auf dem Hin-als auch auf dem Rückflug ebenfalls passiert… so what? Dafür sehen die das bei Ryanair –meiner Erfahrung nach- mit dem Handgepäck immer noch relativ gelassen… gerade beim 2. (‚kleinem‘) Gepäckstück ist fast jeder außerhalb der Maße… bei easyjet darf man erst gar keines mitnehmen… und Ryanair ist wirklich zu 90% pünktlich ! Das finde ich viel wichtiger als zusammen zu sitzen.. also, ich fliege auch weiterhin mit Ryanair – OHNE Sitzplatz-reservierung…

    Antwort

  10. You get what you pay for…. Was erwarten die Leute? Buchen den vermeintlich billigsten Flieger (der am Ende doch teurer ist wenn man Busfahrt nach/zum Flughafen, Gepäck, Sitzplatzreservierung etc. dazu rechnet), wollen aber einen top Service. Und wenn die immer älter werdenden Flieger von Ryanair dann öfter mal am Boden bleiben, geht das Gejammer weiter. Ich fliege nicht einmal geschenkt mit Ryanair…..

    Antwort

  11. Was soll die Aufregung, wenn ich bei Lufthansa einen Langstreckenflug buche muss ich, wenn ich Plätze vorher aussuchen will sogar 25 Euro pro Sitzplatz-Reservierung berappen – beim Check in sind sie zwar kostenlos, aber wer garantiert mir dann, dass ich bei mehreren Personen pro Buchung noch Plätze zusammen bekomme? Der Ryanair-Flug ist deutlich kürzer und viel, viel günstiger.

    Antwort

  12. Diese Methode wird bei Airadia schon seit Jahren angewandt. Beim Online Check in für 2 Personen werde beide so gesetzt, dass sie getrennt voneinander sind und kein Platz daneben mehr frei ist.
    Dann muss man für beide Sitzplatzgebühren für Umsetzen zahlen. Beim Check in am Schalter wird man allerdings nebeneinander gesetzt.

    Antwort

  13. So lange der Kunde es bezahlt wird sich daran nichts ändern.

    Erst wenn die Kunden ausbleiben ändert sich etwas daran.

    Es werden hier unsere Steuergelder verschwendet.

    Antwort

  14. Keiner wird gezwungen mit Ryanair zu fliegen. Wenn ich aber für € 34 von Dortmund nach Malaga komme..und zurück von Barcelona nach Köln für € 28, dann akzeptiere ich, dass eine Airline versucht, einige € zuzätzlich zu erwirtschaften. Bei einem 2 bis 3 Stunden-Flug ist es mir total egal wo ich sitze. Manchmal ist auch recht erholsam, nicht neben der eigenen Frau zu sitzen. Bleibt cool Leute.

    Antwort

  15. Insgesamt gesehen, ein legaler trick -einer low-cost-airline. ein paar zusaetzliche euronen zu generieren.

    Antwort

  16. Genau diese Erfahrung habe ich auf meinem letzten Flug nach Mailand auch gemacht und auf Anfragen von Ryanair nur Textbausteine im holprigen Deutsch gekriegt. Ich finde es einfach nervig, in der Vergangenheit wurde man immer zusammengesetzt (was man ja auch will wenn man zusammen bucht), und jetzt muss man sich das irgendwie zurecht biegen. Hat irgendwie überhaupt nix mit „always getting better“ zu tun.
    Da bleibt wohl nur der alte Trick, als letzter in den Flieger rein und hoffen, dass irgendwo noch was frei ist.

    Antwort

  17. so sorry, aber das ist doch komplett eine Luxus und “ ich bin mit nix zufrieden“ Diskussion ( ausgenommen Familien mit kleinen Kindern, die tatsächlich auf die elterliche Fürsorge angewiesen sind).. aber warum meint jemand für einen 17 Euro Flug von Deutschland nach Ausland auch noch neben seiner Beziehung sitzen zu müssen ? derjenige hat echt ein Problem… reist du in Asien und sitz im Bus neben Geflügel und anderen Tieren und deine Partnerin sonstwo so ist es ein 16 Stunden Erlebnis… sitz sie auf dem Flug nach Dublin drei Reihen vor dir ein Skandal…. Back to roots and gratitude… Oliver

    Antwort

    • Diese „You get what you pay for“ postings verstehe ich wirklich nicht. Heisst das, dass du nicht geärgert wirst, wenn günstige Restaurants dich und deine Partie an verschiedene Tische setzen? Tja es geht nur ums Essen, also sollte man mit dieser Logik auch für einen gemeinsamen Tisch extra zahlen, sonst werden zufällige Plätze vergeben und die Kindern sitzen auch woanders.
      Oder kaufst Kinotickets und erfährst, dass du ohne Aufzahlung doch nicht neben deinem Date sitzen wirst? Es geht schließlich nur darum, dass du den Film schaust, oder?

      Antwort

  18. Nicht gerade mega geil, aber ist halt LowCost und man kann es denen bei den Preisen nicht verübeln, dass die paar € extra machen wollen.

    Antwort

  19. Wir (Eltern und zwei Kinder unter 10) fliegen in den Sommerferien für drei Wochen nach Irland. Der Heimat von Ryanair. Also wollte ich der Airline mal wieder eine Chance geben. Kurzum mit Gepäck wären wir bei etwa 800 Euro gewesen und das mit Abflug ab Bremen. Jetzt fliegen wir mit BA ab Hannover (HAJ ist 10 km vor unserer Haustür), haben einen Stopover in London eingebaut und sogar noch einen Mietwagen für knapp 1.400 Euro bekommen. BA hat seinen Service in der Economy zwar auch eingedampft, bietet aber immer noch deutlich mehr. Jetzt, wo ich deinen Artikel gelesen habe, weiß ich, dass ich so schnell nicht mit Ryanair fliegen werde.

    Antwort

  20. Bin am Wochenende auch mit meiner Freundin nach Mailand (Ryanair) geflogen, haben sowohl auf den Hinflug als auch auf den Rückflug unterschiedliche Sitze zugewiesen bekommen.
    Hinflug beide Gang Rückflug beide Mitte.
    Schöne dicke Scheisse aber für die eine Std. Flug shit happens 😀

    Antwort

    • Aber wirklich. Wer Ryanair fliegt, ist selbst „schuld“. Das kann/sollte man nicht mit anderen europäischen Airlines vergleichen.

      Antwort

  21. Das Verhalten kann man seit einiger Zeit auch bei der polnischen LOT und damit bei der *Alliance beobachten. So bekamen wir bei 3 von 4 Segmenten Plätze teilweise über 15 Reihen auseinander und Mittelplätze.
    Die Masche war immer die gleiche: trotz Online-Checkin exakt 36 h vorher (frühester Zeitpunkt) und wir in der Checkin-Sequenz im einstelligen Bereich waren die Plätze vorab zugewiesen, jeder andere Platz geblockt und keine andere Sitzauswahl möglich. Am Gate stellte sich heraus, dass die Maschinen weit unterbucht waren und genügend Auswahlplätze (auch Fenster und Gang) zur Verfügung standen. Durch das entstandene Chaos gab es natürlich die entsprechenden Verspätungen.
    Nachdem ich diesbzgl. einen bösen Kommentar auf deren fb gepostet hatte, änderte die LOT die Sitzauswahl bei uns und den Checkin und setze uns zusammen. Man wies uns allerdings darauf hin, dass wir ja keine Plätze gekauft und auch als Familie keinen Anspruch auf zusammenhängende Plätze hätten. Für mich grenzwertig zu Betrug, eine versteckte Preiserhöhung und üble Masche. Dann fallen eben diese Airlines in unserem Buchungsverhalten zukünftig heraus.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.