Startseite Flüge Premium Economy Class Lufthansa & Partner: Premium Economy von Paris nach Australien & Neuseeland ab 1.381€

Lufthansa & Partner: Premium Economy von Paris nach Australien & Neuseeland ab 1.381€

Lufthansa Premium Economy Class
gültig

Tickets nach Australien und Neuseeland gibt es selbst in der Economy Class eher selten für unter 800-900€. Da ist sehr erfreulich, dass ihr aktuell Premium Economy-Tickets von Paris nach Down Under zum Schnäppchenpreis abstauben könnt. Geflogen wird mit Lufthansa nach Asien, weiter geht es mit Partnerairlines wie Air New Zealand, Singapore Airlines oder Thai Airways. Besonders attraktiv: Mit dem Hin- und Rückflug sammelt ihr in der Regel mindestens 20.000 Statusmeilen und könnt damit schnell den begehrten Star Alliance Gold-Status erreichen.

Auckland für 1.381€ ›

Sydney für 1.382€ ›

Melbourne für 1.341€ ›

Lufthansa PAR-AKL

Mit Lufthansa nach Auckland – in der Premium Economy!

Suchen & Buchen

Wie Lange der Tarif buchbar ist, ist leider nicht bekannt. Ebenfalls gibt es keine Informationen über Reisezeiträume oder Mindestaufenthalte. Allerdings ist die Verfügbarkeit ganzjährig recht gut. Zum Finden von Reiseterminen empfehlen wir euch die Lufthansa-Bestpreissuche, die Buchung führt ihr am besten direkt über die Lufthansa-Website durch.

Wichtiger Hinweis: Erst in Frankfurt „zuzusteigen“ ist nicht möglich! Ihr müsst auf jeden Fall nach Paris anreisen und von dort aus eure Reise antreten, ansonsten wird euer gesamtes Ticket ungültig. ABER: Auf dem Rückweg ist es schon eher möglich, dort auszusteigen. Mehr Informationen dazu in diesem Artikel.

Meilen & Mileage Run zum Star Alliance Gold

Die Meilengutschrift fällt bei Flügen in der Premium Economy üblicherweise ziemlich großzügig aus. Bei diesem Angebot gibt es für Lufthansa-Flüge Buchungsklasse N auf der Langstrecke und Y auf den Kurzstrecken. Somit ergeben sich bei den meisten Vielfliegerprogrammen der Star Alliance 100% Entfernungsmeilen als Gutschrift. Flüge mit Singapore Airlines werden ebenfalls in N durchgeführt und geben leider fast in allen Programmen keine Meilen. Sehr attraktiv sind hingegen die Weiterflüge mit Air New Zealand in Buchungsklasse A, die z. B. bei Miles&More und SAS Eurobonus 150% der Entfernungsmeilen bringen.

Das Angebot einet sich daher für einen Mileage Run zum Senator– oder einem anderen Star Alliance Gold-Status:

Bei Miles&More habt ihr also mit einem Hin- und Rückflug fast den Frequent Traveller (35.000 Meilen) in der Tasche. Nach drei Hin- und Rückflügen könnt ihr dank Executive Bonus (25% Meilenbonus ab Frequent-Traveller-Status) den Senator (100.000 Meilen) erreichen. Einfacher an den Goldstatus kommt ihr über SAS Eurobonus, den ihr schon mit 45.000 Meilen (= 2x hin  und zurück) erreichen könnt.

Die Premium Economy der Lufthansa

Lufthansa Premium Economy Class Boeing 747-8i

Deutlich mehr Sitzabstand im Vergleich zur Economy Class

Die Premium Economy der Lufthansa bietet im Vergleich zur Economy breitere Sitze, deutlich mehr Beinfreiheit und ein kleines Amenity Kit. Außerdem ist die Mitnahme von 2x 23 kg Freigepäck gestattet und ihr könnt euch in die Business Lounge einkaufen. Die Verpflegung ist meist identisch mit der Economy, wird aber auf Porzellangerschirr serviert. Eine Bewertung von Johannes findet ihr hier:

Weitere Details findet ihr in unserem großen Premium-Economy-Vergleich:

Titelbild: Die Lufthansa Premium Economy Class (© Lufthansa Group)

Peer

Student aus Rostock und regelmäßig in der Luft. Seit mich vor einigen Jahren das Reisefieber gepackt hat auf Travel-Dealz unterwegs und nun auch als Autor mit an Bord.
Schreibe einen Kommentar

Kommentare (13)

  1. wenn ich in der Buchungsmaske bei Lufthansa nach der Meilengutschrift frage, dann werden dort knappe 5.000 Meilen angezeigt ?!? Woher kommen denn die 30.000 Meilen?

    Antwort

    • Bei unseren Angaben handelt es sich um die Statusmeilenausbeute. In der Buchungsmaske wird dir die Prämienmeilenausbeute angezeigt. Diese wird nicht mehr entfernungsabhängig berechnet sondern nach dem Flugpreis (ohne Steuern & Gebühren).

      Antwort

  2. Ziemlich viele der Verbindungen ab BKK/SIN/HKG sind dann nur noch Economy statt Premium Economy – da muss man aufpassen. De facto sind also (meist) nur die LH Group Legs in Premium Economy.

    Antwort

  3. Mmmmmhhhh … „Den Rückflug oder letzten Flug auf einem Ticket kann man in der Praxis meistens problemlos verfallen lassen.“

    Solche Tipps hören sich für mich ehrlich gesagt ein wenig nach Lotto spielen an.

    Antwort

  4. Hallo,
    funktioniert auch ab Straßburg; z.B. LH-Bus bis Frankfurt, weiter mit LH nach Shanghai und dann mit Air New Zealand nach Auckland. Flüge von Dezember bis Februar, für 1.378 EUR.
    Gruss
    Klaus

    Antwort

  5. Also in Y mit CA gibt’s doch immer wieder für 5-600€ ex DE und für ein paar hundert Euro auch in C (im Vergleich zum dem Y+ Deal hier)…

    Antwort

  6. BK N ist be SQ meines Wissens eine Cheap Eco BK. PE bei SQ sind die BK P, T, S – die alle 150% Meilen bei M&M bringen. Wahrscheinlich wird LH N in eine der drei BK gemapped (P ist die Niedrigste). Ich kann mir nicht vorstellen, dass es von SQ durchgeführten Flügen keine M&M Meilen gibt.

    Antwort

  7. Hi – anscheinend geht das auch von Sofia und Budapest und Bucharest. Sogar von Chisinau – wer immer auch da hin/abfliegen will 🙂

    LG

    Raphy

    Antwort

    • Hey! Hast du gerade konkrete Reisedaten/Flugbeispiele von Sofia und Budapest und Bucharest? Ich hab diese Abflughäfen auch durchprobiert, komme aber nach wie vor nur auf preise ab 900€ über die LH-Bestpreissuche.

      Antwort

  8. Kann man eigentlich zwischen drei Stationen einfach nicht wieder einsteigen? Zurück nach Basel fliegt man über Düsseldorf. Würde gerne von da nach Hause. Geht wohl nur, wenn ich kein Gepäck habe, oder?

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.