TF Bank Mastercard Gold: Kostenlose Reisekreditkarte inkl. Versicherungen

TF Bank Mastercard Gold Titelbild

Die Mastercard Gold der TF Bank ist eine gute Alternative unter den Reisekreditkarten. Es fällt dauerhaft keine Jahresgebühr an, ihr müsst keine Gebühren für das Zahlen in Fremdwährungen fürchten und die Karte kommt inklusive etlicher Reiseversicherungen.

Allerdings hat das Ganze auch zwei Haken: Kein Lastschrifteinzug, Rechnung muss per Überweisung beglichen werden und Bargeldabhebungen werden tagesgenau mit 17,85% Zinsen p.a. berechnet. Durch den Zinseszins-Effekt kann sich das Ganze schnell summieren.

TF Bank Mastercard Gold

Alle Vor- und Nachteile haben wir für euch zusammengetragen:

Vorteile

  • 0€ Jahresgebühr: Für die TF Bank Mastercard Gold fallen dauerhaft keine laufenden Kosten an. Die Jahresgebühr beträgt in jedem Fall 0€, selbst wenn ihr die Kreditkarte am Ende doch nicht einsetzt und sie nur in der Schublade liegt.
  • 0% Fremdwährungsgebühr: Bei dieser Kreditkarte werden keine Gebühren für Zahlungen in einer Fremdwährung (alles außer Euro) berechnet. Bei anderen Kreditkarten-Anbietern beträgt diese teilweise bis zu 2%. Die Umrechnung erfolgt anhand der tagesaktuellen Mastercard-Kurse.
  • Echte Kreditkarte: Die TF Bank Mastercard Gold ist eine echte Kreditkarte mit Verfügungsrahmen. Ihr könnt problemlos mit der Kreditkarte einen Mietwagen buchen und die Kaution mit der Kreditkarte hinterlegen. Prepaid- und manchmal auch Debit-Karten werden abgelehnt.
  • Unabhängig vom Girokonto: Ihr müsst bei der TF Bank kein Girokonto eröffnen. Ihr müsst monatlich nur die Rechnung der TF Bank begleichen.
  • Reiseversicherungen inklusive: Folgende Reiseversicherungen bis zu einer Reisedauer von 90 Tagen sind bei der TF Bank Mastercard Gold für den Karteninhaber + bis zu drei Mitreisenden inklusive, wenn ihr mindestens 50% der Transportkosten einer Reise mit der Kreditkarte bezahlt:
    • Reiserücktrittskosten-/Reiseabbruch-Versicherung (Versicherungssumme 3.000€, Selbstbeteiligung 20% aber mind. 100€)
    • Reisegepäck-Versicherung (Versicherungssumme: 3.000€, Selbstbeteiligung 100€)
    • Flug- und Gepäckverspätungs-Versicherung (Selbstbeteiligung 100€)
    • Haftpflichtversicherung für Privatpersonen im Ausland (Versicherungssumme 350.000€, Selbstbeteiligung 100€)
    • Auslandsreise-Krankenversicherung (Versicherungssumme: 1.000.000€, Selbstbeteiligung: 100€)
    • Unfallversicherung (Versicherungssumme: 40.000€, Selbstbeteiligung: 185€)
  • Rechnungszustellung per Email: Die Rechnung des fälligen Abrechnungsmonats erhaltet ihr per Email. Falls ihr möchtet, könnt ihr die Rechnung auch ohne Zusatzgebühren in Papierform erhalten.

Nachteile

  • Keine Erstattung von Fremdgebühren: An vielen Geldautomaten wird eine Gebühr für die Bargeldabhebung berechnet. Diese Gebühr wird nicht erstattet.
  • Deutsches Konto notwendig: Die Tilgung ist nur von einem deutschen Konto aus möglich. Das schließt allerdings nicht unbedingt im Ausland lebende Personen aus.
  • Geringer Verfügungsrahmen: Als Neukunde verfügt erhält man meistens am Anfang nur einen Verfügungsrahmen in Höhe von 500€. Nicht besonders viel. Vor allen nicht, wenn man die Karte nicht im Guthaben führen darf.
  • Kein Online Ident Verfahren: Die Karte wird online beantragt. Daraufhin erhält man einen Brief mit einem Antrag, den man unterschreiben und zurücksenden muss (inklusive einer Ausweiskopie). Im Idealfall dauert das Ganze ca. 4 Tage. Im Durchschnitt sind es allerdings 10 Tage (laut Aussage der Bank).
  • Keine Guthabenführung: Die Karte kann leider nicht im Guthaben geführt werden (um z.B. Zinsen zu vermeiden).
  • Kein Lastschrifteinzug: Damit keine Sollzinsen anfallen, müsst ihr jeden Monat manuell den Rechnungsbetrag überweisen. Einen Lastschrifteinzug gibt es nicht. Dadurch kann es passieren, dass ihr Zinsen zahlen müsst, wenn ihr einmal vergesst die Rechnung zu begleichen. Die Zinsen sind außerdem relativ hoch:
  • Zinsen bei Bargeld-Abhebung: An allen Geldautomaten mit Mastercard-Zeichen könnt ihr bis zu eurem Verfügungslimit Bargeld abheben. Die TF Bank erhebt dafür keine Gebühren, allerdings Zinsen! Außerdem können die Geldautomatenbetreiber eine eigene Gebühr verlangen. Diese Gebühr wird nicht erstattet. Die Zinsen für Bargeldabhebungen betragen 22,8% p.a. und werden tagesgenau berechnet. Ihr solltet daher sofort nach einer Bargeldabhebung den Betrag ausgleichen.
  • Hohe Sollzinsen: Nutzt ihr die Teilzahlung oder zahlt ihr die Rechnung zu spät, fallen 17,85% Sollzinsen für Wareneinkäufe und immer für Bargeldabhebungen an. Das ist relativ hoch und ihr solltet die Teilzahlung daher nur im Notfall in Anspruch nehmen. Unter Umständen mag es hier Sinn ergeben über eine Drittbank oder direkt über die TF Bank einen regulären Kredit zu besseren Konditionen aufzunehmen.
  • Hohe Selbstbeteiligung bei den Versicherungen: Wie üblich bei kostenlosen Kreditkarten werden im Schadensfall bei den Versicherungen hohe Selbstbeteiligungen fällig. Zum Beispiel 20% des Reisepreises aber mindestens 100€ bei der Reiserücktrittsversicherung.
  • Versicherungsschutz nur bei Karteneinsatz: Damit der Versicherungsschutz auf Reisen besteht, müsst ihr mindestens 50% der Reisekosten mit der Kreditkarte bezahlt haben. Viele kostenlose Kreditkarten mit Versicherungen verlangen aber sogar 100%.
  • Kein Apple/Google Pay: Bisher unterstützt die TF Bank leider weder Google Pay noch Apple Pay.

Fazit

Die TF Bank hat eine durchaus interessante Kreditkarte im Angebot. Einzig und allein die Verzinsung der Bargeldabhebungen ist mir ein Dorn im Auge. Wir haben ausgerechnet, dass durch den Zinseszins-Effekt im schlimmsten Fall bei einer Bargeldabhebung i.H.v. 500€ am Anfang der Abrechnungsperiode Zinsen von 9,07€ für den Monat entstehen können. Außerdem ist der nicht angebotene Lastschrifteinzug etwas nervig. Auf kurz oder lang wird man es mal verpassen, die Rechnung zu begleichen und ärgert sich dann über die entstandenen Zinsen.

Alternativen

Wir haben bereits über weitere kostenlose Kreditkarten berichtet. Vielleicht ist ja eher eine dieser Kreditkarten etwas für euch?

  • Hanseatic GenialCard: Die GenialCard der Hanseatic Bank ist eine wirklich gute kostenlose Alternative. Ihr könnt Bargeld für 0€ abheben, es fallen keine Umrechnungsgebühren an und ihr könnt die Kreditkarte auf einen 100%igen Ausgleich umstellen. Die Karte kann allerdings nicht im Guthaben geführt werden und es gibt keine Reiseversicherungen.
  • DKB Cash inkl. Visa: Die Visa Karte der DKB gibt es nur in Verbindung mit einem Girokonto. Seid ihr offen dafür, dann kann die DKB Visa eine sehr gute Option sein. Als Aktivkunde zahlt man keine Gebühren im Ausland. Geldabhebungen sind ab 50€ kostenlos. Apple & Google Pay werden beide unterstützt.

Weitere kostenlose Reisekreditkarten findet ihr in unserem Kreditkartenvergleich:

Häufig gestellte Fragen

Wann erhalte ich die monatliche Rechnung?

Die Rechnung wird am 1. jedes Monats per Email euch zugestellt. Anschließend habt ihr bis zum Fälligkeitsdatum Zeit, den Saldo per Überweisung auszugleichen. Erst danach werden Sollzinsen fällig.

Schreibe einen Kommentar

Kommentare (6)

  1. sausen sagt:

    Auch mit schufer Eintrag

  2. gast1234 sagt:

    Ja, das ist bei advanzia genauso. Deshalb gilt: schnell nach bargeldabhebung überweisen 🙂

  3. Mark sagt:

    Kein Schutz bei Pandemien.

  4. Gast1234 sagt:

    Dass sich die Zinsen nicht bei vorzeitiger Tilgung vermeiden lassen, halte ich für ein Gerücht. Aus welcher AGB-Vorschrift soll sich das ergeben?

    • Dennis Schäfer sagt:

      Hallo,

      Nummer 4 in den AGBs:
      „Sie haben das Recht, den Kredit jederzeit ganz oder teilweise zurückzuzahlen. Zahlen Sie bis zum in der Rechnung genannten Zeitpunkt den Gesamtrechnungsbetrag, verzichten wir auf die Geltendmachung von Kreditzinsen. Der Verzicht gilt nicht für die Geltendmachung von Kreditzinsen auf Bargeldverfügungen und Überweisungsbeträge.“

Schreibe einen Kommentar zu gast1234 Antworten abbrechen

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Hinweis: Sollte dein Kommentar nicht umgehend auf der Seite erscheinen, muss es zuerst von einem Moderator freigegeben werden. Das ist insbesondere der Fall, wenn du zum ersten Mal bei uns kommentierst.

Suchen