Transatlantik-Kreuzfahrt: Von der Karibik nach Italien für 451€ inkl. Vollpension

Guadeloupe Terre-de-Haut, Islands of the Saints (Iles des Saintes)
vorbei

Promocroisiere und Costa Kreuzfahrten haben aktuell ein gutes Angebot für eine 14-tägige Transatlantik-Kreuzfahrt für euch. Für nur 321€ pro Person pro Doppelkabine + ca. 130€ Trinkgelder = 451€ genießt ihr die Fahrt von Guadeloupe, über die kleinen Antillen, Teneriffa, Gibraltar und Barcelona bis nach Savona in Norditalien auf der Costa Pacifica. Leider gibt es nur einen möglichen Abreisetermin und der ist am 30. März.

Die An- und Abreise lässt sich bereits für gut 300€ selbst organisieren – mehr dazu weiter unten.

grafik
Transatlantik-Kreuzfahrt für 321€ + Trinkgeld

Im Preis inbegriffen ist Vollpension mit Frühstück, Mittag- und Abendessen. Für Getränke außerhalb der Hauptmahlzeiten müsst ihr extra zahlen!

Route

Die Fahrt beginnt am 30. März 2019 in Guadeloupe. Es geht Richtung Osten – ihr stattet den kleinen Antillen einen Besuch ab. Es folgt eine 6-tägige Atlantiküberfahrt ohne weiteren Zwischenstopp. Anschließend besichtigt ihr Teneriffa, Gibraltar und Barcelona, bevor ihr schließlich in Italien anlegt. Euch wird ein kostenfreier Transfer im Anschluss nach Nizza gestellt.

Promocroisiere Karibik Transatl Reiseplan
Route

Schiff und Leistungen

Die Costa Pacifica ist seit 2008 Teil der Costa-Flotte und bietet Platz für fast 3.800 Gäste. An Bord gibt es umfassende Unterhaltungsmöglichkeiten, wie Theater, Disko, Pools und Wellnessbereich. Mehr Infos auf der offiziellen Website.

Die kostenfreie Vollpension besteht aus Frühstück, Mittag- und Abendessen. Für die Spezialitätenrestaurants (z. B. Eisdiele, Burgerladen) muss allerdings ein Aufpreis bezahlt werden. Getränke außerhalb der Hauptmahlzeiten sind auf jeden Fall kostenpflichtig, jedoch können Getränkepakete gebucht werden. Möglicherweise bekommt ihr zu den Hauptmahlzeiten Tafelwasser (Frühstück: Säfte und Kaffee) sowie andere Tischgetränke kostenlos. Nicht inklusive sind die obligatorischen Trinkgelder von 10€ pro Person und Nacht. Damit erhöht sich beworbene der Reisepreis um ca. 130€ pro Person!

Anreise

Oneway-Flüge nach Martinique gibt es mit Abflug von Paris am 26. März breits für 129€ mit Level:

Allerdings ist hier nur Handgepäck und keine Verpflegung inklusive! Für ein 23kg Aufgabegepäckstück werden 39€ zusätzlich fällig. Sandwiches gibt es an Bord für 6€ und eine 0,5l Wasserflasche für 2,50€.

Die An- und Abreise mit der Bahn nach Paris und von Savona dürfte sich mit Sparpreisen für unter 150€ machen lassen. Somit kommt ihr auf Kosten für die Anreise von gut 300€. Bedenkt, dass ihr bei eigener Anreise immer sicherheitshalber eine Zwischenübernachtung vor der Kreuzfahrt einplanen solltet!

Quelle: Travelfree

Titelbild: © Jakob Fischer - fotolia.com

Adrian

Eigentlich von Beruf Radioredakteur. Seit ein paar Jahren regelmäßig in der Luft und auf der Schiene unterwegs. Seither durchforste ich täglich das Netz nach den besten Reiseschnäppchen. Ein Spezialgebiet von mir: Bahnreisen. Seit Juni 2017 bin ich im Team von Travel-Dealz. Ich freu mich über Mails an adrian@travel-dealz.de
Schreibe einen Kommentar

Kommentare (13)

  1. Ich bin Iris von Logitravel UK, ich werde darauf hingewiesen, dass dies ein Fehler in dieser Beschreibung ist, und Trinkgelder – Trinkgelder auf dem britischen Markt sind nicht im Preis enthalten, Passagieren können diese vorab zahlen oder direkt an Bord bezahlen. Fühlen Sie sich frei, Ihre Anfragen (iris.madico@logitravel.co.uk) per E-Mail mitzuteilen, wenn sich die Marktbedingungen ändern.

    Vielen Dank

    Antwort

  2. Früher stand auf der Costa UK Website bei jeder Reise : „only for UK Customers“
    Das steht da heute nicht mehr.
    Soweit ich das sehe, steh dort nur noch, daß die evtl Reiseversicherungen nur für UK Customers gelten.

    Ich wohne ein paar Monate im Jahr in England, warum soll ich nicht dort eine Reise buchen? Egal ob im Reisebüro oder online? Ich kaufe ja auch Schuhe dort, oder gehe dort essen, oder bestelle Wäre im Britischen online Handel.

    Ich habe neulich bei Costa Deutschland angerufen und gefragt, ob mein Besuch aus Frankreich der ein paar Wochen hier ist, in Deutschland eine Cruise buchen dürfte. Die sagten das sei egal wo man bucht.

    Antwort

  3. Achtung – Trinkgelder sind nicht inklusive – laut Logitravel GBP 171,- pro Person bei Vorauszahlung bzw. GBP 9,- pro Tag bei Zahlung an Bord. Macht den Deal also deutlich teurer.

    Antwort

  4. Achtung: das Angebot ist gültig auf dem UK Markt. Wenn man sich mit nicht UK Reisepass dann über den Web Check-In anmeldet sind die Chancen groß dass die Reederei die Kabine storniert oder den für den deutschen Markt (bzw. den des Ausstellerlandes) gültigen Preis nachbelastet.

    Antwort

      • Hallo Johannes,
        ich arbeite in der Kreuzfahrtbranche und hatte bereits Probleme mit Gästen mit Wohnsitz in Österreich, die in Deutschland gebucht haben. Hier wurde die Kabine storniert und wir hatten Mühe die wiederzubekommen.
        Da gibt es in den AGBs im Kleingedruckten meist eine Klausel.
        Bei Kreuzfahrten gibt es keine Ratenparität, jeder Quellmarkt hat eigene Preise. Das Preisniveau in DE ist schon am geringsten im Vergleich zum Rest Europas, wird nur noch getoppt von UK (Europas größter Quellmarkt für Kreuzfahrten), die mit absoluten Tiefpreisen unterwegs sind.
        Da in diesem Fall der Rückflug ja separat gebucht werden muss, würde ich warten bis das Kreuzfahrtticket ausgestellt ist (was bei der Kurzfristigkeit innerhalb von 24/48 Std. erfolgen sollte) bevor man den RF bucht.

        Antwort

  5. Der „happige Aufpreis“ ist immer gleich hoch und wirkt nur in der Relation zu dem absoluten Schnäppchen teuer. Im Getränkepaket sind halt dann auch Coctails und Spirituosen incl. Es gibt auch deutlich günstigere Wasser- oder Bier-Pakete sowie welche für Softdrinks. Kann man alles auch noch an Bord kaufen.
    Man kann natürlich Getränke auch einzeln kaufen und sich z.B. bei jedem Landgang bevorraten.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Hinweis: Sollte dein Kommentar nicht umgehend auf der Seite erscheinen, muss es zuerst von einem Moderator freigegeben werden. Das ist insbesondere der Fall, wenn du zum ersten Mal bei uns kommentierst.