An diesen 10 Tagen kann man alle Nationalparks in den USA kostenlos besuchen!

Zion National Park, Utah, USA

In den USA gibt es 409 Gebiete, unter anderem über 50 Nationalparks, die dem National Park Service unterstellt sind. Viele sind immer kostenlos aber in 127 Parks muss man ein Eintrittspreis zwischen 3$ und 30$ bezahlen. Jedes Jahr gibt es aber Tage, wo auf den Eintritt verzichtet wird!

2017 werden insgesamt 10 Tage kostenlos sein:

  • 16. Januar: Martin Luther King, Jr. Day (schon vorbei)
  • 20. Februar: Presidents Day
  • 15. – 16. April: National Park Weekend
  • 22. – 23. April: National Park Weekend
  • 25. August: National Park Service Birthday
  • 30. September: National Public Lands Day
  • 11. – 12. November: Veterans Day Weekend

Es stehen auch schon einige Termine für 2018 fest:

  • 15. Januar: Martin Luther King, Jr. Day
  • 19. Februar: Presidents Day

Mehr dazu findet ihr beim National Park Service.

Je nach Park gibt es häufig noch zusätzliche Tage, wo auf den Eintritt verzichtet wird. Infos dazu findet man meistens auf der Fees & Passes-Seite der einzelnen Parks. Hier zum Beispiel im Sequoia & King Canyon.

In vielen Parks kann man auch Zelten und an Touren teilnehmen. Gebühren dafür sind von den Aktionen ausgenommen und müssen trotzdem gezahlt werden. Das ist aber alles optional.

Übrigens kann man 2017 alle Nationalparks in Kanada kostenlos besuchen!

Normaler Eintritt: 3$ – 30$

Natürlich kann es an den kostenlosen Tagen in den Nationalparks sehr voll werden. Wer dem Trubel entgehen will, sollte diese Tage eher meiden. Meiner Meinung nach, sind die normalen Eintrittspreise sehr fair. Meistens wird pro Fahrzeug abgerechnet. Ihr zahlt dann einfach z.B. 30$ (ca. 28€) für alle Insassen und könnt den Park insgesamt 7 Tage erkunden.

Es gibt auch einen Jahrespass (Annual Pass) für 80$ (ca. 74€). Damit könnt ihr volle 12 Monate alle Nationalparks in den Vereinigten Staaten von Amerika besuchen und könnt dann alle Insassen eines Fahrzeugs oder Euch + 4 Erwachsene mit in jeden Nationalpark nehmen.

Impressionen

Letztes Jahr haben wir auf einer Rundreise die Nationalparks Grand Canyon, Bryce Canyon und den Zion National Park besucht. Vor allem der Grand Canyon und der Zion National Park waren absolut unvergessliche!

Auch wenn man nicht auf Wandern aus ist, bieten die Nationalparks einiges. In den meisten Parks kann man mit dem eigenen Auto (USA halt…) auch einfach von Aussichtspunkt zu Aussichtspunkt fahren und die Natur bestaunen.

Johannes

Ich habe 2010 Travel-Dealz gegründet und schreibe seit dem täglich über die neusten Reiseschnäppchen. Seit dem ich 17 bin, suche ich nach Wegen so günstig wie möglich zu fliegen. Mit meinem Wissen versuche ich Dir genau das selbe zu ermöglichen. Wenn du eine Frage hast kannst du dich jederzeit an mich wenden! Schreib mir einfach eine Email an: Johannes@Travel-Dealz.de Bitte aber nicht mit einem Reisebüro verwechseln.

Kommentare (5) Schreibe einen Kommentar

  1. Sehr schöne Ecke, da war ich im September/Oktober auch! Mein Fave-Park war der Yellowstone, gigantisch natürlich der Grand Canyon-jederzeit würde ich diese Reise wieder machen?

    Antwort

  2. „In den USA gibt es 409 Nationalparks“?
    In den USA gibt es ja vieles, aber keine 409 Nationalparks sondern nur 59; müßte wohl heißen National- u. Stateparks.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.