Wochenrückblick #13: Hin und her bei der Abschaffung der Roaming-Gebühren, Eurowings kürzt Smart-Tarif & Lufthansa verkauft Bustickets für 249€

Grönland InFlight

Der 13. Wochenrückblick von Travel-Dealz mit folgenden Themen: Hin und her bei Einschränkungen zur Abschaffung der Roaming-Gebühren, Eurowings streicht Leistungen im Smart-Tarif, Lufthansa verkauft Busfahrten für über 249€ und der Eröffnungsbericht zum Emirates-Unfall in Dubai.

Das Titelbild diese Woche auf auf dem Weg von Frankfurt/Main nach New York über Grönland entstanden. Grönland von Oben ist immer wieder atemberaubend schön!

Die Woche auf Travel-Dealz.de

Noch bis Sonntag könnt ihr exklusiv von 10% Rabatt auf Hotels weltweit dank Gutschein bei Hotels.com profitieren. Ohne MBW!

Besonders Spannend ist die Aktion von Miles&More und Best Western: Für jeden Aufenthalt (es gibt kein Limit) bis zum 31. Oktober gibt es statt 500 satte 3.500 Miles&More Prämienmeilen! Setzt man einen Wert von 1 Cent/Meile an, erhält man für jeden Aufenthalt, kann auch nur eine Übernachtung sein, Meilen im Gegenwert von 35€ gutgeschrieben.

Jeden Monat gibt es von Miles&More neue Meilenschnäppchen. Im September kann man Flüge zwischen dem 1. Januar und 15. Februar 2017 mit deutlich weniger Meilen als regulär buchen. Diesen Monat ist die Auswahl nach einigen enttäuschenden Monaten besonders groß.
Leider sind die Steuern und Gebühren bei Prämienflügen von Miles&More immer so ein Knackpunkt. Meiner Meinung nach lohnt es sich in den meisten Fällen nur  Business Class-Flüge als Prämien zu buchen. Aktuell gibt es für 40.000, 60.000 und 70.000 Meilen + 400€-600€ Steuern Flüge in den Nahen Osten, nach Afrika, Nordamerika und Asien.

Eine gute Möglichkeit sich die benötigten Meilen zu besorgen ohne zu fliegen sind Zeitschriftenabos. Die monatlichen Übersicht verrät euch, welche Abos sich besonders lohnen. So könnt ihr auf einen Schlag 60.000 Meilen, genug für einen Business Class Hin- und Rückflug bei den Meilenschnäppchen, kaufen.
Wer nicht so sehr auf Meilen aus ist, sondern eher nach Inspiration für die nächste Reise sucht, kann aktuell ein Jahresabo National Geographic für effektiv 20€ abschließen. Außerdem gibt es noch viele weitere Abos ab effektiv nur 5€ dank Prämien in Form von Bargeld oder Amazon/BestChoice Gutscheinen.

Swiss verkauft aktuell in den Ferien mit Abflug von London-Heathrow vergleichsweise günstige First Class-Flüge in die USA und nach Kanada. Bereits für 2.230€ könnt ihr einen First Class-Flug nach z.B. Montreal, Kanada buchen.

Nachdem es bereits doppelte Punkte bei HHonors für Aufenthalte bis Ende des Jahres gibt, könnt ihr jetzt auch noch zusätzlich dreifache Meilen bei Miles&More während für eure Aufenthalte in Hilton Hotels sammeln. Ihr müsst euch nur Registrieren und Points + Miles im Account auswählen.

Wer einen Flug mit British Airways, American Airlines oder Iberia nach Nordamerika plant, sollte sich definitiv für dreifach Avios beim Executive Club registrieren. Für bis zu 8 Segmente bis zum 11. Dezember gibt es diesen Bonus.

Neuer Newsletter: Seit Mittwoch wird der tägliche Newsletter in einem neunen Design verschickt. Ab sofort sollte er auch auf Smartphones gut lesbar und durch den Verzicht auf große Bilder auch deutlich übersichtlicher sein. Über euer Feedback freue ich mich! Schreibt mir einfach eine kurze Email an Johannes@Travel-Dealz.de

Travel-Dealz Newsletter V2

Newsletter im neuen Design

Kurznachrichten

Diese Woche gibt es wieder die Kurzfassung des Wochenrückblicks, da wir am Donnerstag nach New York geflogen sind. Die Reise könnt ihr wieder auf Instagram und Snapchat verfolgen.

  • Hin und her bei der Abschaffung der Roaming-Gebühren: Anfang der Woche kam die EU-Kommission mit einer Einschränkung beim Wegfall der Roaming-Gebühren um die Ecke: Die eigentlich bereits beschlossene Abschaffung der Roaming-Gebühren innerhalb der EU ab Juni 2016, sollten um eine Regel erweitert werden, wonach die Kunden nur mindestens 90 Tage pro Jahr keine Zusatzkosten für Roaming bezahlen müssen. Das soll verhindern, dass Kunden einen Mobilfunkvertrag zu günstigen Konditionen im Ausland abschließen und nur in ihrem Heimatland nutzen.
    Dieser Vorschlag für eine Fair use policy wurden am Freitag wieder auf Anordnung des Kommissionspräsidenten Juncker zurückgezogen.
  • Eurowings streicht Leistungen im Smart-Tarif: Ab sofort gibt es bei Eurowings auf Kurz- und Mittelstrecken im Smart-Tarif keinen Wunschsitzplatz mit mehr Beinfreiheit mehr. Diese befinden sich im vorderen Teil der Kabine haben ca. 7 Zentimeter mehr Sitzabstand. Für diese bittet Eurowings jetzt mit 4€ – 6€ je nach Strecke zur Kasse.
    Danke für den Hinweis geht an Alexander. Laut Alexander kann man sogar mit einer bestehenden Buchung keinen anderen Sitzplatz mit mehr Beinfreiheit mehr auswählen.
  • Lufthansa verkauft Busfahrt für 249€ statt 19€: Neben ihren Flügen von München nach Stuttgart wurde auf Lufthansa.com laut Focus auch eine Busfahrt mit dem Postbus angeboten. Postbus direkt will dafür 19€ haben. Lufthansa nimmt über ihre eigne Buchungsplattform satte 249€. Mehr als für ihre Flüge. Gleichzeitig ist nicht besonders offensichtlich, dass es sich um eine Busfahrt und nicht um einen Flug handelt. So darf man zwischen den normalen Economy Light-, Classic-, und Flex-Tarifen wählen und natürlich wird auch eine LH Codeshare-Flugnummer angegeben.
    Am Mittwoch hat Lufthansa auf die Kritik reagiert und die Busfahrten entfernt. Laut Lufthansa sollten die Busfahrten nur als alternativer Zubringer angeboten werden und nicht einzeln verkauft werden.
  • Eröffnungsbericht zum Emirates-Unfall in Dubai: Einen Monat nach dem Unfall des Emirates-Flug EK521 in Dubai legten die Flugunfallermittler den Eröffnungsbericht vor. Daraus geht hervor, dass kur vor dem Aufsetzen die Windrichtung von Rücken- auf Gegenwind gedreht hat und so das Flugzeug deutlich mehr Auftrieb hatte als angenommen. Erst 1.100 Meter vor Ende der Landebahn registrierte das Runway Awareness Advisory System (RAAS) den ersten Bodenkontakt und warnte die Pilot mit „Long Landing“. Daraufhin leiteten die Piloten das Durchstartmanöver ein, gaben vollen Schub auf beide Triebwerke und zogen das Fahrwerk ein. Das Flugzeug erreichte eine Höhe von 85 Fuß (ca. 26 Meter) und sackte dann zurück auf die Runway.
    Mehr zu dem Eröffnungsbericht gibt es auf Aero.de.
  • Lufthansa nimmt am TSA-Pre-Programm teil: Als erste europäische Airline nimmt Lufthansa in den USA am TSA-Pre-Programm teil. Als Amerikaner kann man für 85$ für fünf Jahre von einigen Privilegien bei den Sicherheitskontrollen profitieren. So darf man seine Schuhe und einen Gürtel anlassen und darf Flüssigkeiten und Laptops im Handgepäck verstaut lassen.
    Nimmt man als deutscher Staatsbürger am Global Entry-Programm teil, kann man gleichzeitig von TSA-Pre profitieren.
  • Mit dem DKB-Konto an der Supermarktkasse Bargeld abheben: Ab sofort bietet die DKB ihren Kunden an, an der Supermarktkasse Bargeld abzuheben. Dabei kooperiert die DKB mit Barzahlen.de. Der Service ist kostenlos aber man muss mindestens 50€ abheben. Dazu wählt man in der App einen Betrag zwischen 50€ und 300€ aus, lässt den angezeigten Barcode an der Kasse scannen und erhält sein Bargeld.
  • Le Compagnie stellt London-New York ein: Le Compagnie fliegt mit einer Boeing 757 in reiner Business Class-Bestuhlung von Paris und seit April von London-Luton nach New York. Die Strecke zwischen London-Luton stellt La Compagnie jetzt zum 25. September ein und fliegt ab Oktober zwei Mal täglich ab Paris nach New York. Die Airline begründet diesen Schritt mit der gesunkenen Auslastung nach dem Brexit-Referendum.
    Erst im Wochenrückblick #1 habe ich über ein Angebot von Le Compagnie berichtet. Für 30.000€ konnte man ein All you can fly-Ticket erwerben.

Der nächste Wochenrückblick

Der nächste und damit 14. Wochenrückblick wird am Samstag Vormittag 17. September veröffentlicht.

Falls ihr den letzten Wochenrückblick verpasst habt, findet ihr ihn hier:

Alle vorherigen Wochenrückblicke findet ihr hier: Wochenrückblick

Wie gefallen euch die ersten Wochenrückblicke? Was kann ich besser machen? Habe ich Themen übersehen? Dann dürft ihr mit gerne ein Kommentar hinterlassen oder eine Email an Johannes@Travel-Dealz.de schreiben. Außerdem findet ihr mich auf Twitter, Facebook oder bei Instagram.

Johannes

Ich habe 2010 Travel-Dealz gegründet und schreibe seit dem täglich über die neusten Reiseschnäppchen. Seitdem ich 17 bin, suche ich nach Wegen so günstig wie möglich zu fliegen. Mit meinem Wissen versuche ich Dir genau das selbe zu ermöglichen. Wenn du eine Frage hast kannst du dich jederzeit an mich wenden! Schreib mir einfach eine Email an: Johannes@Travel-Dealz.de Bitte aber nicht mit einem Reisebüro verwechseln.

Kommentar (1) Schreibe einen Kommentar

  1. Bezüglich TSA-Pre:

    Ich habe nun seit 3 Jahren das Global Entry und hatte IMMER TSA-Pre wenn ich mit einer amerikanischen Airline geflogen bin, sowohl inner-amerikanisch als auch USA-Ausland. Wobei das TSA-Pre auch oftmals Vielfliegern auf der Bordkarte „offeriert“ wird, weil aufgrund von Algorithmen, der jeweilige Passagier dann doch „vertrauenswürdig“ genug zu sein scheint ohne Global Entry zu haben.

    Leider schützt weder das Global Entry noch das TSA-Pre vor den berühmten SSSS auf der Bordkarte, die eine Secondary Inspection beinhalten bei Flügen Ausland-USA.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.