Der #31 Wochenrückblick: Air Berlin baut Langstrecken aus • Opodo verliert vor dem Bundesgerichtshof • Falschmeldungen über Lufthansa & Etihad

Der 31. Wochenrückblick von Travel-Dealz mit folgenden Themen: Air Berlin baut Langstrecken aus und will nach Hong Kong fliegen, Rabatt bei nur bestimmtem Zahlungsmittel nicht zulässig und Falschmeldung über den Kauf von Lufthansa durch Etihad Airways.

Das Titelbild der Woche ist auf Kuba, genauer gesagt in Havanna, entstanden und zeigt das Kapitol, welches ab 2018 wieder dem kubanische Parlament dienen soll.

Die Woche auf Travel-Dealz.de

Gutschein auf Hotels: Bis Sonntag könnt ihr mit dem exklusiven Gutschein von Expedia, 10% auf Hotels weltweit sparen.

Zwei Übernachtungen in Paris gewinnen: Noch bis Montag Mitternacht habt ihr die Chance von HOTEL DE zwei Übernachtungen inklusive Frühstück in Paris zu gewinnen!

Kostenloser Loungezugang: Wer sich bei Topbonus anmeldet erhält einen Gutschein für einen Loungebesuch beim nächsten Air Berlin- oder Niki-Flug an 11 Flughäfen in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Sicher Unterwegs surfen: Für VPN Unlimited gibt es einen lebenslangen VPN-Zugang für nur 28€ zum sicheren surfen in öffentlichen WiFi-Netzwerken.

5.000 Bonusmeilen für die Eurowings Kreditkarte: Die Eurowings Kreditkarte ist im ersten Jahr kostenlos und taugt als Reisekreditkarte. On top gibt es für den Abschluss aktuell 5.000 Boomerang Club Meilen gutgeschrieben.

Bis zu 100€ Rabatt auf Kreuzfahrten: Über Logitravel könnt ihr bis zu 100€ Rabatt auf Kreuzfahrten mehrerer Reedereien erhalten. Der Rabatt ist vom Buchungswert abhängig.

Bahnfahren zum Festpreis: Noch bis Sonntag verkauft die Deutsche Bahn über Bild.de eine Hin- und Rückfahrt innerhalb Deutschlands zum Festpreis von 45€ inkl. Sitzplatzreservierung.

Günstige Flüge

Gutscheine

Kurznachrichten

  • Air Berlin baut Langstrecke aus & will nach Hong Kong fliegen: Air Berlin ist zwar schon lange angezählt aber die Neuausrichtung wird knallhart durchgezogen und das Langstreckenangebot in Richtung USA weiter ausgebaut. So gibt es ab April unter der Woche gleich zwei tägliche Verbindungen von Berlin-Tegel nach New York, einen Mittags- und einen Abendflug, und Miami soll ebenfalls von Berlin-Tegel ganzjährig angeflogen werden.
    Gleichzeitig wird aber das Codesharing-Abkommen mit American Airlines beendet. Innerhalb der USA werden die Passagiere dann nur noch per Interlining unter AA-Flugnummer weitergeleitet. Dies möchte Air Berlin durch mehr innereuropäische Zubringerflüge nach Düsseldorf und Berlin-Tegel kompensieren und so die Auslastung hochhalten.
    Um die Flugzeugkapazitäten für die neuen USA-Strecken zu sichern, wird sich Air Berlin von der Zubringerrolle von Düsseldorf nach Abu Dhabi für Etihad Airways zurückziehen und Etihad Airways die Bedienung der Strecke überlassen.
    Gleichzeitig plant der noch amtierende Air Berlin-Chef Stefan Pichler wohl mit Hong Kong ein neues Langstreckenziel. Ab Oktober soll es von Berlin-Tegel losgehen. Offiziell bekannt gegeben ist dieses Ziel aber noch nicht.
  • Rabatt bei nur bestimmtem Zahlungsmittel nicht zulässig: Sehr viele OTAs geben einen günstigen Preis unterhalb des Einkaufpreises an, um z.B. in Flugsuchmaschinen ganz oben zu stehen. Dieser günstige Preis gilt aber nur bei einem bestimmten Zahlungsmittel. Diese Masche ist schon seit vielen Jahren gängige Praxis, wird aber immer weiter durch neue Gesetze und Urteile eingegrenzt. Nun hat der Bundesverband der Verbraucherzentralen Opodo vor dem Bundesgerichtshof verklagt und gewonnen. Opodo hat die Preise bei Zahlung mit einer American Express-Kreditkarte angezeigt und bei allen anderen Zahlungsmöglichkeiten eine zusätzliche Servicegebühr erhoben. Laut dem Bundesgerichtshof sind solche Gebühren nur unvermeidbar, wenn jeder sie bezahlen muss – „sondern grundsätzlich bereits dann, wenn nicht jeder Kunde sie vermeiden kann“. Außerdem ist sonst „ein effektiver Preisvergleich nicht möglich“.
  • Falschmeldung über den Kauf von Lufthansa durch Etihad Airways: Am Dienstag berichtete die italienische Zeitung Il Messaggero ohne eine Quellenangabe darüber, dass Etihad Airways plane einen Anteil von 30% – 40% an Lufthansa, im Zuge einer Kapitalerhöhung, zu erwerben. Am selben Tag griff u.a. das Manager Magazin diese Meldung auf und der Aktienkurs von Lufthansa stieg zeitweise um fast 7% im Vergleich zum Montag an.
    Allerdings dürfen sich bei einer europäische Airline maximal 49% der Anteile in ausländischer Hand befinden. Bereits jetzt befindet sich rund 15% der Aktien nicht in EU-Besitz. Des Weiteren müsste Etihad bei Überschreiten der 30%-Schwelle, ein Übernahmeangebot für alle Lufthansa-Aktien abgeben. Deswegen hält Etihad auch nur rund 29% an Air Berlin und so kamen schnell Zweifel an den Gerüchten auf. Am Mittwoch folgte dann auch das Dementi durch Lufthansa und die Lufthansa-Aktie rutschte wieder etwas nach unten.
    Mehr dazu bei Airlines.de
  • Was ein harter Brexit für den Luftverkehr bedeutet bei Airlines.de
  • Triprebel meldet Insolvenz an bei t3n
  • Turkish Airlines will nach Absturz von Frachter Bericht zensurieren bei AustrianWings
  • Kreditkarten-App ermöglicht Apple Pay in Deutschland bei MacTechNews
  • Ryanair hat mit Lufthansa-Leasing-Deal ein Problem bei Aero.de
  • Etihad Airways fliegt zweimal täglich aus Düsseldorf bei Aero.de
  • Singapore Airlines bleibt auf einer Zwei-Stopp-Strategie bei Aero.de

Der nächste Wochenrückblick

Der nächste und damit 32. Wochenrückblick wird am Samstag Vormittag, den 28. Januar veröffentlicht.

Falls ihr den letzten Wochenrückblick verpasst habt, findet ihr ihn hier:

Alle vorherigen Wochenrückblicke findet ihr hier: Wochenrückblick

Wie gefallen euch die ersten Wochenrückblicke? Was kann ich besser machen? Habe ich Themen übersehen? Dann dürft ihr mit gerne ein Kommentar hinterlassen oder eine Email an Johannes@Travel-Dealz.de schreiben. Außerdem findet ihr mich auf TwitterFacebook oder bei Instagram.

Johannes

Ich habe 2010 Travel-Dealz gegründet und schreibe seit dem täglich über die neusten Reiseschnäppchen. Seitdem ich 17 bin, suche ich nach Wegen so günstig wie möglich zu fliegen. Mit meinem Wissen versuche ich Dir genau das selbe zu ermöglichen. Wenn du eine Frage hast kannst du dich jederzeit an mich wenden! Schreib mir einfach eine Email an: Johannes@Travel-Dealz.de Bitte aber nicht mit einem Reisebüro verwechseln.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.