Der #67 Wochenrückblick: Stellt Air Berlin zum 1. November den Flugbetrieb komplett ein? • Eurowings bald mit Monopol zwischen Köln und Berlin

Jenner Blick in Richtung Österreich

Der 67. Wochenrückblick von Travel-Dealz mit folgenden Themen: Ryanair streicht die einzige innerdeutschen Verbindung • Bekommt Eurowings dadurch bald ein Monopol zwischen Köln und Berlin? • Und Air Berlin stellt vermutlich zum 1. November den Flugbetrieb komplett ein.

Das Titelbild zeigt diese Woche den Blick vom Jenner in Richtung Österreich.

Die Woche auf Travel-Dealz.de

Günstige Economy Class-Flüge

Günstige Business Class-Flüge

Gutscheine

Kurznachrichten

Luftfahrt

  • Stellt Air Berlin zum 1. November den Flugbetrieb ein? Auch bei der insolventen Air Berlin geht das Streichkonzert weiter. Nach dem schon seit längerer Zeit klar ist, dass ab 15. Oktober der Langstreckenbetrieb eingestellt wird, geht es nun auch der Kurzstrecke an den Kragen.
    Es könnte sogar gut sein, dass Air Berlin ihren Flugbetrieb zum 1. November komplett einstellen. Zumindest sind ab diesem Tag nur noch Full Fare-Tickets zu absurd hohen Preisen buchbar. Auf allen Europastrecken! In der Air Berlin-Insolvenz war das bisher ein sicheres Zeichen, dass die betroffene Strecke gestrichen wird. Jetzt sind es: Alle!
  • Ryanair einzige innerdeutschen Verbindung: Der irische Billigflieger Ryanair lässt auch im Winter 2016/2017 ingesamt 18.000 Flüge ausfallen. Bislang war nur bekannt, dass im aktuell laufenden Sommerflugplan täglich 40 bis 50 Flüge gestrichen werden. Von den neuen Streichungen im Winter betroffen ist auch die einzige innerdeutsche Route zwischen Köln/Bonn und Berlin. Hier sollen ausnahmslos alle Flüge ausfallen – auch buchbar sind diese nicht mehr. Ryanair kämpft derzeit mit erheblichen Planungsschwierigkeiten und einem Mangel an Reservepiloten.
  • Eurowings bald Monopol zwischen Köln und Berlin? Ryanair hatte angekündigt, im Winter keine Flüge zwischen Köln und Berlin anzubieten (siehe oben). Und auch Air Berlin fällt auf dieser Strecke weg. Das geht auch aus einem internen Schreiben an Air Berlin-Vertriebspartner hervor. Dies würde bedeuten, dass die Lufthansa-Tochter Eurowings demnächst ein Monopol auf der Rennstrecke bekommen könnte – zumindest vorübergehend.
  • Air France startet Billigflieger Joon bei Aero.de
  • Was ein Insolvenzantrag für die Gläubiger bedeutet bei Airliners.de
  • Ist das die neue Singapore Airlines First? bei Frankfurtflyer
  • Passagiere können in Deutschland gegen Ryanair klagen bei Airliners.de

Reisen

  • Mit SpaceX ab 2024 zum Mars reisen: Das amerikanische Raumfahrtunternehmen von Tesla-Chef Elon Musk will Menschen bereits in sieben Jahren per Rakete auf den Mars schicken. SpaceX plane derzeit die Entwicklung einer Mega-Rakete namens „Big Fucking Rocket“, die frühestens 2024 ein bemanntes Raumschiff mit Platz für bis zu 120 Menschen auf den roten Planeten bringen soll.
  • Bei Bombenalarm haften Kofferbesitzer bei T-Online
  • Aida Cruises streicht Fahrten zu Karbibikinseln bei T-Online
  • Was das Bank-Startup Revolut vorhat bei Gründerszene

Der nächste Wochenrückblick

Der nächste und damit 68. Wochenrückblick wird am Samstag Vormittag 7. Oktober veröffentlicht.

Falls ihr den letzten Wochenrückblick verpasst habt, findet ihr ihn hier:

Alle vorherigen Wochenrückblicke findet ihr hier: Wochenrückblick

Wie gefallen euch die Wochenrückblicke? Was können wir besser machen? Haben wir Themen übersehen? Dann dürft ihr uns gerne einen Kommentar hinterlassen oder eine Email an Johannes@Travel-Dealz.de schreiben. Außerdem findet ihr uns auf TwitterFacebook oder bei Instagram.

Adrian

Eigentlich von Beruf Radioredakteur. Seit ein paar Jahren regelmäßig in der Luft und auf der Schiene unterwegs. Seither durchforste ich täglich das Netz nach den besten Reiseschnäppchen. Ein Spezialgebiet von mir: Bahnreisen. Seit Juni 2017 bin ich im Team von Travel-Dealz. Ich freu mich über Mails an adrian@travel-dealz.de

Kommentar (1) Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo Adrian / Johannes,

    aktuell sind viel zu viele Air Berlin-Flüge buchbar, auch bei denen selbst. Finden diese überhaupt noch statt? Ich möchte Freitag (noch ein letztes Mal mit AB) fliegen.
    Laut Insolvenzmeldung gilt doch immer noch: neu gekaufte Tickets werden bei Flugausfall komplett erstattet, richtig? Ich steige dann einfach spontan in den ICE…

    Danke,
    Alban

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.