Startseite Magazin Der #70 Wochenrückblick: Air Berlin-Flugzeug in Island wegen offenen Rechnungen festgesetzt • Lufthansa mit Sonderkonditionen für gestrandete Passagiere

Der #70 Wochenrückblick: Air Berlin-Flugzeug in Island wegen offenen Rechnungen festgesetzt • Lufthansa mit Sonderkonditionen für gestrandete Passagiere

Robben an der La Jolla Cove

Der 70. Wochenrückblick von Travel-Dealz mit folgenden Themen: In Island sitzt ein Air Berlin-Flugzeug wegen ausstehenden Rechnungen, die vor der Insolvenz angefallen sind, fest • Topbonus-Kunden können wieder aufatmen: Das einlösen von Meilen auf Etihad-Flügen ist wieder möglich • Air Berlin-Abschiedrunde sorgt für Wirbel – aber auch für fantastische Spottervideos • Deutsche Bahn gibt Winterfahrplan frei und fährt bald in unter vier Stunden von Berlin nach München.

Das Titelbild zeigt eine Robbe an der La Jolla Cove – einem beliebten Strand im San Diego County in Südkalifornien.

Die Woche auf Travel-Dealz.de

Günstige Economy Class-Flüge

Günstige Business Class-Flüge

  • Kolumbien: Für günstige Business Class Reisen nach Südamerika bietet sich derzeit die Anreise nach Großbritannien an. Von Manchester und Birmingham geht es bereits für 1.266€ nach Bogota in Kolumbien. Die Flüge erfolgen dabei mit Air France / KLM und nur einem Umstieg in Amsterdam bzw. Paris. Der Aufpreis ab London beträgt aktuell etwa 100€.

Gutscheine

Kurznachrichten

Luftfahrt

  • Air Berlin-Flugzeug wegen ausstehenden Rechnungen auf Island festgesetzt: In der Nacht von Donnerstag auf Freitag wurde auf Island ein Airbus A320 von Air Berlin festgesetzt. Grund sind laut dem Flughafenbetreiber Isavia ausstehende Gebühren, die vor der Insolvenz von Air Berlin angefallen sind und nicht bezahlt wurden. Air Berlin bezeichnet dieses Verhalten als „rechtswidrig“. Forderung, die vor dem 15. August entstanden sind, müssen zur Insolvenztabelle angemeldet werden. Gleichzeitig ist das Flugzeug kein Eigentum von Air Berlin sondern geleast.
    Die auf den Flug nach Düsseldorf gebuchten Passagiere wurden auf den Air Berlin-Flug nach Berlin-Tegel umgebucht, der mit zwei Stunden Verspätung starten durfte.
  • Lufthansa bietet Sonderkonditionen für Air Berlin Kunden: Wie die Lufthansa Group bekannt gab, bieten Lufthansa, Swiss, Austrian und Eurowings Sonderkonditionen für gestrandete Passagiere der Air Berlin an. Diese erhalten nachträglich 50% des reinen Flugpreis (ohne Steuern & Gebühren) erstattet, wenn der Rückflug von Air Berlin storniert wurde. Das Angebot gilt nur für Buchungen die vor dem 15. August getätigt wurden und innerdeutsche Flüge sind davon ausgenommen. Alle Details gibt es in den jeweiligen Pressemitteilngen von der Lufthansa und Eurowings.
  • Topbonus-Meilen einlösen auf Etihad-Flügen möglich: Kunden des insolventen Air Berlin-Vielfliegerprogramms Topbonus können aufatmen: Sie können ihre Meilen wieder für Flüge einlösen – allerdings nur in der Economy Class und nur auf Etihad Airways-Verbindungen. So ist es zum Beispiel möglich, für 70.000 Meilen zzgl. Steuern & Gebühren nach Tokio zu fliegen. Auch das Sammeln von Meilen auf Etihad-Flügen ist möglich. Die Prämienflüge in der Economy sind ab Düsseldorf, Frankfurt und München sowie Zürich und Genf für das weltweite Streckennetz von Etihad Airways zu diesen Meilenwerten (einfache Strecke) buchbar
  • Air Berlin-Abschiedrunde sorgt für Wirbel – aber auch für spektakuläre Videos. So wurde die Ehrenrunde z. B. aus dem Tower gefilmt. Zudem gibt es Aufnahmen aus dem Flugzeug selbst. Am Montag hatte die Crew des letzten Air Berlin-Langstreckenfluges am Düsseldorfer Airport ein spektakuläres Durchstartmanöver eingeleitet. Die Maschine drehte noch über der Landebahn nach links ab und flog über die Flughafengebäude hinweg. Für die Besatzung hatte das Konsequenzen: Sie wurde vorläufig vom Dienst suspendiert.
  • Etihad führt Nur-Handgepäck-Tarife ein: Eigentlich sollte man meinen, Golfcarrier legen viel Wert auf Qualität. Und die von Billigfliegern stammende Idee, für Aufgabegepäck extra zu verlangen, wäre für Airlines wie Etihad so schnell kein Thema. Falsch gedacht: Auf den Strecken zwischen Abu Dhabi und Bahrain bzw. Kuwait läuft seit dieser Woche ein Pilotversuch.
  • Transfergesellschaft bei Air Berlin könnte doch kommen bei aero.de
  • Lufthansa bietet für Alitalia bei aero.de
  • Alitalia-Gewerkschaften lehnen Lufthansa-Angebot ab bei airlines.de
  • CSeries wird Airbus-Produkt bei aero.de
  • Ryanair-Piloten lehnen Bonuszahlungen ab bei aero.de
  • Qantas besitzt ersten Dreamliner mit Erfahrungsbericht bei Escape.com.au
  • Belair soll wieder auferstehen bei Aerotelegraph
  • Brussels Airlines soll für Eurowings auf Langstrecke abheben bei airliners.de

Meilen & Punkte

  • Lufthansa sagt NEIN zu Status Match: Die Deutsche Lufthansa hat jegliche Übernahme der Airberlin Topbonus Statuskunden ausgeschlossen. „Status-Kunden von Topbonus kann nicht geholfen werden“, sagte ein Lufthansa-Sprecher der Berliner Morgenpost. Es gebe keine Möglichkeit, den bisher von Air Berlin erflogenen Status bei Flügen mit der Lufthansa oder Germanwings weiterzuführen. Auch die Meilen können natürlich nicht übertragen werden.
  • Air Berlin tritt aus Oneworld-Allianz aus: Wie zu erwarten, verlässt Air Berlin zum 28. Oktober die Oneworld-Allianz. Auch die Tochtergesellschaft NIKI tritt zeitgleich aus der Allianz aus. Für Topbonus-Statuskunden bedeutet das, dass sie ihre Statusvorteile wie Loungezugang nicht mehr bei anderen Oneworld-Mitgliedern wie American, Finnair, Iberia oder British Airways nutzen können. Das Sammeln und Einlösen von Meilen bei Partnern funktioniert schon seit geraumer Zeit nicht mehr.
  • 500 kostenlose Aegean Meilen bei Meilenoptimieren
  • 2.000 Payback Punkte für 16€ mit BamS bei Meilentomate
  • Milage Run: FlyingBlue Gold für 800€ bei Travel with Massi

Reisen

  • ECE wird neue Zuggattung der Bahn: Der ICE ist zum Symbol des Hochgeschwindigkeitsverkehrs geworden. Zum Fahrplanwechsel soll es eine weitere Hochgeschwindigkeitszuggattung geben: Den Euro City Express, kurz ECE. Er soll auch einer neuen Verbindung von Frankfurt nach Mailand zum Einsatz kommen. Zum Einsatz kommen dabei moderne Hochgeschwindigkeitszüge des Typs ETR 610.
  • Passagiere können am Erfüllungsort klagen bei aero.de
  • Das ändert sich mit dem Winterfahrplan bei Inside Bahn
  • New Yorker Kult-Terminal wird Hotel bei Aerotelegraph

Der nächste Wochenrückblick

Der nächste und damit 71. Wochenrückblick wird am Samstagvormittag, den 28. Oktober veröffentlicht.

Falls ihr den letzten Wochenrückblick verpasst habt, findet ihr ihn hier:

Alle vorherigen Wochenrückblicke findet ihr hier: Wochenrückblick

Wie gefallen euch die Wochenrückblicke? Was können wir besser machen? Haben wir Themen übersehen? Dann dürft ihr uns gerne einen Kommentar hinterlassen oder eine Email an Johannes@Travel-Dealz.de schreiben. Außerdem findet ihr uns auf TwitterFacebook oder bei Instagram.

Adrian

Eigentlich von Beruf Radioredakteur. Seit ein paar Jahren regelmäßig in der Luft und auf der Schiene unterwegs. Seither durchforste ich täglich das Netz nach den besten Reiseschnäppchen. Ein Spezialgebiet von mir: Bahnreisen. Seit Juni 2017 bin ich im Team von Travel-Dealz. Ich freu mich über Mails an adrian@travel-dealz.de

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.