Las Vegas ab 257€ mit Oneworld (381€ mit Gepäck)

Las Vegas, Nevada, USA

Mit den Oneworld-Mitgliedern American, British Airways und Finnair erhaltet ihr Hin- und Rückflüge von Deutschland nach Las Vegas um US-Bundesstaat Nevada derzeit ab nur 257€.

STR LAS 257
Mit British Airways & American für 257€ von Stuttgart nach Las Vegas

Es handelt sich auch hier wieder um einen Light-Tarif, bei dem ihr mit Handgepäck und Personal Item auskommen müsst. Die Main Cabin inkl. 23 kg Gepäck und Sitzplatzwahl beim Check-in könnt ihr auf AA.com oder BA.com ab 380€ buchen.

Es gibt günstige Tickets von sieben verschiedenen Abflughäfen:

Achtung

Es gibt einige Verbindungen mit Flughafenwechsel in London, die dann sogar noch etwas günstiger sein können. Davon raten wir aber ab, da die Kosten für den Transfer von Heathrow nach Gatwick die Hälfte der Ersparnis wieder auffressen und es mit zusätzlichem Stress verbunden ist.

Die günstigen Tickets beinhalten meist zwei Zwischenstopps: Einer erfolgt in London-Heathrow, ein weiterer in z. B. Phoenix oder Los Angeles.

Suchen & Buchen

Laut Fare Rules gilt das Angebot noch bis zum 31. März 2020 – es kann aber jederzeit vorher beendet werden und wird es vermutlich auch.

Die besten Preise könnt ihr mit Abflug in folgenden Zeiträumen erzielen:

  • März bis 11. April 2020
  • 25. Oktober bis 10. Dezember 2020

Der Mindestaufenthalt beträgt eine Nacht von Samstag auf Sonntag. Maximal dürft ihr 3 Monate bleiben, die Reisegenehmigung ESTA kostet 12€ und gilt für max. 90 Tage Aufenthalt.

Günstige Termine findet ihr über Google Flights (Anleitung). Buchen könnt ihr ab 257€ über die idealo-Flugsuche oder für ca. 40€ Aufpreis direkt bei British Airways oder American.

Meilen

Eure Tickets werden in Buchungsklasse B (American) oder O (British Airways) ausgestellt. Die Meilengutschrift fällt eher mager aus und beträgt meist nur 0% bis 25% der Flugdistanz. Fliegt ihr wie oben im Screenshot die Langstrecke mit American, gibt es:

Mileage calculation is currently unavailable.

Etwas besser sieht es bei Flügen mit British Airways aus.

Kein Interesse am Zockerparadies?

Auch wenn ihr kein Interesse an dem Zockerparadies und Glitzermetropole habt, eignet sich Las Vegas sehr gut als Ausgangspunkt für einen Besuch der umliegenden State- und Nationalparks. Zum Beispiel: Grand Canyon, Bryce Canyon oder Zion National Park, Valley Of Fire State Park und Red Rock Canyon. Auch der gigantische Hoover-Staudamm ist sehenswert!

Dafür benötigt ihr natürlich einen Mietwagen. Ich habe in den USA sehr gute Erfahrungen mit Sixt gemacht. Die Autos sind neu, sauber und es sind viele Deutsche Fabrikate in der Flotte. Außerdem war der Preis im Vergleich zur Konkurrenz immer sehr gut und Sixt bietet eigentlich nur Tarife inkl. Versicherungen ohne Selbstbeteiligung an. Auch der Steinschlag kurz vor Page war von der Versicherung abgedeckt und führte zu keinen Diskussionen bei der Rückgabe.

Wir haben im März 2015 eine Tour durch die Nationalparks unternommen. Unsere Routenplanung und was gut und nicht so gut gepasst hat, findet ihr hier:

Hotels in Las Vegas

Palazzo Hotel Doppelzimmer
Suite im Palazzo, Las Vegas

In Las Vegas gibt es eine unglaublich große Auswahl an Hotels. Egal ob Bruchbude, Hostel oder Luxusresort. Hier findet ihr alles! Am interessantesten sind sicherlich die Hotels direkt am Strip. Ihr findet (fast) alle Unterkünfte über unsere Hotelsuche powered by Kayak.

Unter der Woche sind die Preise für Hotels auch sehr verträglich. Am Wochenende kann es hingegen sehr teuer werden. Lasst euch von den z.T. sehr günstigen Preisen nicht täuschen. Fast jedes (etwas bessere) Hotel berechnet beim Check-in ein Resort Fee! Für meistens 20$ – 40$/Nacht gibt es dann so unglaublich tolle Leistungen wie WiFi, kostenlose Ortsgespräche oder die Nutzung des Pool- und Fitnessbereiches. Im Prinzip Leistungen die eigentlich im Übernachtungspreis enthalten sein sollten. So werden die Preis bei der Buchung niedrig gehalten und erst vor Ort kommt dann der Preisschock.

Wie immer kann ich euch folgende Gutscheine auf Hotels zum sparen ans Herz legen:

Danke an Obiwaannn

Schreibe einen Kommentar

Kommentare (28)

    • Das stimmt, drei Tage Vegas passen immer ganz gut. 🙂 Danach ab in den Mietwagen und nach Grand Canyon, Sedona, Page, Bryce oder wohin auch immer es einen verschlägt.

      Antwort

  1. Moin,

    ich habe mit Sixt in den USA bisher keine guten Erfahrungen gemacht.
    Für mich kommt hier nur noch Alamo in Frage. Sehr guter Service, haben fast immer ein Upgrade auf die nächste Kategorie bekommen und der erste zusätzliche Fahrer ist immer frei.

    Antwort

  2. Oder einfach direkt EW buchen. Habe für Feb. Flüge mit Gepäck für 450€ bekommen Nonstop, da spart man sich das Risiko einer Insolvenz!

    Antwort

    • Dafür fliegst du dann meines Wissens mit SunExpress. Und das ist absolut nicht zu empfehlen.

      Antwort

      • Wenn ich es richtig verstanden habe, ist es die Sunexpress Crew im Eurowings Flieger und deren Produkt.. EW-Produkt auf Langstrecke fand ich bisher vollkommen okay (auch im Vergleich zu Condor) 🙂 Aber das ist sicher Geschmacksache!

        Antwort

  3. Hallo zusammen,

    ich frage mich gerade wegen dem Brexit ob es überhaupt Sinn macht einen British Airways Flug ab Deutschland in 2020 zu buchen. Egal ob es mit Amex Platinum gebucht wird oder nicht. Es scheint mir alles zu riskant.

    Möchte mal wissen was so euere Gedanken diesbezüglich sind 😉

    MfG

    Antwort

    • Bin auch gerade bei dem Thema, da ich nächstes Frühjahr in die USA fliegen möchte. Die letzen Wochen war BA/AA immer am günstigsten. Das Problem ist wahrscheinlich, dass man in Heathrow ja das Terminal wechseln muss (Kurzstrecke–>Langstrecke). Meines Wissens nach verlässt man dann den Transitbereich und muss „einreisen“. Ich hoffe und denke eigentlich, dass dafür eine Lösung gefunden wird. Bei genügend Zeit zum Abflug würde ich trotzdem über London fliegen. War in Kanada nicht auch so eine ähnliche Regelung? (Flug mit Stop in Kanada –> Einreise in Kanada?)

      Antwort

      • Das wäre mir neu. Ich bin vor 2 Jahren Terminal 5 (Kurzstrecke BA) -> Terminal 3 (AA) gewechselt und musste nicht einreisen. Eine Security gibt es in LHR allerdings meist nochmal.

        Auf folgender Seite kannst du deine Verbindung eingeben und bekommst dann die notwendigen Schritte angezeigt:
        https://www.heathrow.com/flight-connections/

        Antwort

  4. Du hast vergessen zu erwähnen, dass bei der tollen Resort Fee auch Faxe verschicken inklusive ist ??
    Ich empfehle das Hotel Harrah’s wer günstig in Vegas direkt am Strip übernachten möchte. Das Hotel hat keine nennenswerten Highlights (die man dann aber auch nicht mitbezahlt) , ist nicht zu groß, ok ausgestattet und liegt fast mittig am Strip, top Lage also um alles zu erkunden.

    Antwort

  5. Die Aussage, dass Statuskunden mehr Beinfreiheit bekommen, ist irreführend. Die kriegt nur der Statuskunde, der zwei Umstiege und 20+ Stunden Flugzeit in Kauf nimmt. Mit nur einem Umstieg wird die Langstrecke von BA ausgeführt -> keine MCE

    Antwort

  6. Könnt Ihr bei Oneworld-Flügen bitte zusätzlich noch die Meilengutschrift bei Qantas mit angeben? Vielen Dank.

    Antwort

  7. Non-stop-Flüge aus Deutschland nach Vegas, noch dazu für 400 EUR retour sind selbstredend eine tolle Sache. Nachdem ich letzte Woche unter LH-Coding im Smart-Tarif die Strecke von Vegas nach Köln geflogen bin ein paar Anmerkungen: der Flug tat nicht weh und war weniger als 50% gebucht, sodass es sehr geräumig in der Eco zuging. Das warme Essen war gerade so noch ok (alles andere als das Chicken schon sehr übel!), der Morgen-Snack (Pappbrot mit Analog-Käse) ungenießbar. Die Getränkeauswahl sehr rudimentär. Alles wird in Pappboxen serviert. Board-Entertainment kostet 10 Euro (eigentlich fair), die Auswahl ist recht beschränkt und bei eher 30% der üblichen LH-Auswahl. Das Personal ist zwischen noch nicht ausgelernt und freundlich bemüht anzusehen. Was ich damit sagen will: wer diese Flüge bucht, muss wissen: man bucht low cost und bekommt genau das. Denn das alles ist keinen Cent mehr wert. Unter keinen Umständen sollte man den Smart-Tarik buchen: Hinflug nur mit Handgepäck und dann ins Outlet, und vor allem lieber Verpflegung mitbringen oder ein echtes Essen vorbestellen und Getränke aus der Bar direkt bezahlen (z.B. Gin + Tonic für 6 EUR). Da es trotz Nachtflug keine Decken o.ä. gibt, unbedingt lange Sachen anziehen und/oder selber eine Decke oder ein Badetuch am Platz dabei haben! Sehr ärgerlich war, dass zumindest bei mir das Gepäck nicht für den Anschlussflug (in Deutschland) weitergecheckt werden konnte (trotz mehrmaliger Nachfrage) – obwohl alles Eurowings war. Bei 55 Minuten Umsteigezeit eine sehr steile Vorgehensweise und absolut nicht nachvollziehbar. Kann aber auch ein Einzelfall einer unbedarften Fachkraft am Check-In-Schalter gewesen sein. Bei ähnlicher Preislage würde ich daher immer eine andere Airline als Eurowings buchen, da man nach Berlin ohnehin mindestens einmal umsteigen muss.

    Antwort

  8. Ohne Gepäck nach Las Vegas? Das nenne ich human! So kann man nicht mehr sein letztes Hemd im Casino verlieren, weil man es nicht mitgenommen hat. Top! 😀

    Antwort

    • Der Gewinn von 70.000 Dollar in Cash sollte auch locker in einem Handgepäckkoffer unterzubringen sein 😉

      Antwort

  9. Wie kann ich bei den Kayak oder anderen Suchmaschinen die Buchungsklasse sehen ?
    (Mache die Oneworld AirBerlin Challange nach dem Probe Silver Status)

    Antwort

  10. Im Februar haben schon manche Pools in Vegas offen, auch wenn die Pool Party Saison erst im März beginnt… 😉

    Antwort

  11. hi,
    cooles angebot
    ist es möglich das angebot in vegas unter 21 wahrzunehmen? also würde dann nur 1 nacht hotel buchen und dann weiterreisen richtung küste…

    Antwort

    • Ja das geht. Du musst nur ein Hotel finden, wo eine Reservierung unter 21 Jahren möglich ist. Meistens ist das in Hotels möglich, wo es kein Casino gibt.

      Bei Expedia steht das unter den Hotelrichtlinien bei Anreise –> Mindestalter für den Check-in 21

      Antwort

  12. Ab München gibt’s auch im Oktober ähnliche Angebote allerdings mit Delta via Amsterdam oder Atlanta.

    Da hier auch beschrieben wird wie man abweichende Hoteltermine bucht muss man nicht nur in Vegas sein.

    Und für rund 500 Euro Westküste ist sehr günstig.

    Es ist nicht verboten

    Antwort

    • Der Link sollte nur zum Suchformular von Expedia weiterleiten. Ein direkter Link ist leider auf die Click&Mix-reise nicht möglich.

      Antwort

  13. Ich bekomm immer:

    „Tut uns leid! Es gibt gerade technische Probleme. Bitte versuchen Sie es erneut.“

    Antwort

  14. Na gut, wer sich ausschließlich an den einarmigen Banditen aufhalten möchte, für den ist dieses Angebot interessant. Ich möchte den Februar jedenfalls nicht in der bitterkalten Wüste Nevadas verbringen.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar zu Peer Antworten abbrechen

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Hinweis: Sollte dein Kommentar nicht umgehend auf der Seite erscheinen, muss es zuerst von einem Moderator freigegeben werden. Das ist insbesondere der Fall, wenn du zum ersten Mal bei uns kommentierst.