50€ Startguthaben für die Hanseatic GenialCard (sehr gute Reisekreditkarte mit 0€ Jahresgebühr)

Hanseatic GenialCard Titelbild

Für die Hanseatic GenialCard gibt es bis zum 2. August 2021 50€ Startguthaben. Die Reisekreditkarte verzichtet nicht nur auf eine monatliche oder jährliche Gebühr, für Zahlungen in Fremdwährungen (z.B. Doller, Pfund, Kronen…) fallen auch keine Gebühren an und Geld abheben ist weltweit ebenfalls ohne Gebühren vonseiten der Hanseatic Bank möglich.

Update

Aktion wurde bis zum 2. August 2021 verlängert.

Um die 50€ Startguthaben zu erhalten, dürft ihr in den letzten 12 Monaten kein Inhaber einer Kreditkarte der Hanseatic Bank gewesen sein und müsst innerhalb der ersten 8 Wochen die Karte mindestens 10 Mal einsetzen z.B. beim Einkaufen, Tanken, Online-Shoppen… sowie ein Gesamtumsatz von 1.000€ erreicht werden. Bargeldabhebungen sind allerdings ausgenommen. Die 50€ werden anschließend innerhalb von 6 Wochen eurem Kreditkartenkonto gutgeschrieben.

Info

Auf der Landingpage wirbt Hanseatic mit bis zu 80€ Sommerbonus. Weitere 30€ und damit 80€ gibt es aber nur, wenn ihr die Karte einem Freund*in empfiehlt. Der Geworbene erhält allerdings keine 50€ Startguthaben, auch wenn er die Aktion im Aktionszeitraum über euren Link beantragt. Ihr könnt allerdings eure 30€ teilen oder komplett dem Geworbenen überlassen. Fairer wäre es aber den Freund*in auf die 50€ Aktion aufmerksam zu machen.

Alle Vor- und auch die Nachteile der Hanseatic GenialCard haben wir euch hier zusammengefasst:

Schreibe einen Kommentar

Kommentare (5)

  1. Daniel sagt:

    Gibt aktuell sogar 60 Euro:
    https://antrag.hanseaticbank.de/kreditkarte/genialcard/antrag
    Klappt nicht mit jedem Browser komischerweise. Edge geht.

  2. Abdul sagt:

    Wird sehr oft abgelehnt, habe die vielen meiner Freunde und Verwandten empfohlen von 10 Leute wurde nur 2 angenommen. Obwohl keiner von ihnen Schulden hat deren Schufa ist sauber und jeder verdient gut…

  3. Helmut Birke sagt:

    Hallo Johannes,
    ich wohne auf IOM und TF und fliege mit dem jeweils günstigsten none stop Flug nach DUS dann wiederum mit dem günstigsten 1 Stop Flug zur IOM.

    Nach FO fliege mich mehrfach im Jahr ab DUS oder MUC 90% Emirates A380 (bevorzugt) Business oder First (wenn meine Frau mit von der Partie ist) Etihat (wenn besonders güstig) Qatar u. 1x Oman Air (offene Suite gefällt mir nicht sehr) Habe „Gold Card“ vom Emirates (gute Zuschläge bei den Punkten).

    Du wirbst sehr aktiv für die LH und die Amex Kreditkarte. Leztere wäre interessant wenn nicht die hohen Gebühren bei der Verwendung der Karte anfallen würden, außerdem ist sie in Asien ziemlich unüblich. Im Augenblick verwende ich folgende Karten DKB, Targo, Caixa, ING, Volksbank nur in Europa als „direct debit“ IOM Bank nur in IOM – aber für alle Einkäufe – Avios bei BA. Mein Budget beträgt ca 120 -150 TDS, davon 30-40 TDS Reisekosten. In Asien bezahle ich die Hotels (Ausnahme 5*) sowie alle Nebenkosten bar. Flüge buche ich auf der Langstrecke grundsätzlich bei der jeweiligen Airline (auch wenn manchmal etwas teurer )

    Ich möchte – nach dem ich Deine Berichte verfolgt habe – mein Bezahlsystem optimieren um in den Genuß von den vielfach beschriebenen Vorteilen zu kommen. Welche Kreditkarte(n) würdest Du mir empfehlen?

    Herzliche Grüße
    Helmut Birke

    • Johannes sagt:

      Hallo Helmut,

      ich denke eine American Express Karte für Ausgaben, die du in Euro tätigst, ist ideal, weil du die Punkte zu Emirates Skymiles, & Qatar Airways Privilege Club transferieren kannst.

      Für Zahlungen in Fremdwährungen würde ich dir eher eine Kreditkarte ohne Auslandsgebühren z.B. die Hanseatic GenialCard empfehlen. Dann sammelst du zwar keine Meilen/Punkte, hast aber auch keine weiteren Gebühren.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Hinweis: Sollte dein Kommentar nicht umgehend auf der Seite erscheinen, muss es zuerst von einem Moderator freigegeben werden. Das ist insbesondere der Fall, wenn du zum ersten Mal bei uns kommentierst.


Suchen