Hurtigruten: 11 Nächte von Bergen bis zum Nordkap auf der Postschiffroute ab 1.574€ p.P. (inkl. Vollpension)

MS Midnatsol Norway HGR

Derzeit könnt ihr die beliebten Hurtigruten an Norwegens Küste günstig für die Wintermonate buchen. Die Preise bei der Reederei beginnen ohne Flug ab 1.574€ pro Person. Dies ist für 11 Nächte auf den Hurtigruten preiswert. Infos zur Anreise haben wir weiter unten zusammengestellt.

Die besten Preise haben wir für Abfahrten am 26. November, 7., 9. & 18. Dezember gefunden.

Info

Bei den Angeboten inklusive Flug beachtet bitte, dass nur Halbpension, statt Vollpension inklusive ist. Die Vollpension kostet dann 299€ Aufpreis pro Person, was eine eigene Anreise deutlich attraktiver macht.

Die Hurtigruten bezahlen norwegische Löhne und erheben deshalb keine Zwangstrinkgelder für die Bezahlung der Schiffsbesatzung. Wenn ihr vom Service allerdings begeistert seid, sind Trinkgelder gern gesehen.

Die Route

Eine Reise nach Norwegen im Winter ist eine spezielle Erfahrung, da es, zumindest am Nordkap, keinen richtigen Tag gibt. Die Sonne geht also nicht wie üblich auf, sondern es dämmert nur zwischen 7:32 und 14:59 (Weihnachten). Die sogenannte bürgerliche Dämmerung ist sogar nur 3 Stunden & 20 Minuten sichtbar. Dies ergibt eine durchaus interessante Szenerie und ihr habt gute Chancen die Aurora Borealis (Nord- bzw. Polarlichter) zu sehen, allerdings sollte man sich darauf auch einlassen wollen. In Bergen habt ihr knapp 6 Stunden Tageslicht und zudem knapp 4 Stunden Dämmerungsphase.

Zudem ist zu erwähnen, dass es im Winter manchmal stürmisch werden kann und die Schiffe der Hurtigruten etwa beweglicher sind als die großen Kreuzfahrtschiffe. Dafür werden, wo möglich, die vorgelagerten Inseln als Schutz genutzt, was die Reise für nicht allzu schwache Mägen wieder verträglicher macht.

Eure Schiffsreise beginnt im Hafen von Bergen, den ihr abends verlasst. Da das Schiff jeden Tag an zahlreichen Häfen zum Passagierwechsel kurz stoppt, werden hier nur das Hauptziel des jeweiligen Tages genannt. Am zweiten Tag erreicht ihr Ålesund, dass ihr etwa 10 Stunden lang erkunden könnt. Schön ist hier der kleine Hafen, die Jugendstilgebäude und die Aussicht vom in der Stadt gelegenen Berg. Am 3. Tag fahrt ihr nach einem nächtlichen Stopp in Kristiansund nach Trondheim weiter, wo ihr 3 Stunden anlegt. Es geht weiter Richtung Norden und einem kurzen Halt in Rørvik um 21:40 Uhr. Den 4. Tag verbringt ihr weitestgehend auf See und habt nur kurze Stopps über den Tag verteilt. Der Längste ist Bodø von 13:05 Uhr bis 15:20 Uhr. Gegen Abend bewegt ihr euch im Schutz der vorgelagerten Inseln, was vor allem bei stärkerem Wind angenehm ist.

Den 5. Tag könnt ihr beim Durchfahren der norwegischen Küstenlandschaft genießen und euch in Tromsø von 14:15 bis 18:15 Uhr die Beine vertreten. Im Laufe des Tages werden 6 weitere kleine Ortschaften angelaufen und Passagiere und Waren gehen von/an Bord. Am 6. Tag erreicht ihr das berühmte Nordkap in der Nähe von Honningsvåg, wo ihr von 10:55 bis 14:30 Uhr anlegt. Ob sich eine Fahrt zum Monument (Erdkugel aus Metallstreben) lohnt, hängt hauptsächlich vom Wetter ab. Bei schlechtem Wetter ist nämlich nicht viel zu sehen und die Fahrt mit dem Schiff durch zwischen den Inseln ein deutlich schöneres Erlebnis.

Der 7. Tag läutet nach Kirkenes (09:00 bis 12:30 Uhr) die Rückfahrt ein, nachdem ihr fast bis zur russischen Grenze gekommen seid. Am Morgen des 8. Tages passiert ihr abermals das Nordkap und habt knapp 2 Stunden Aufenthalt in Hammerfest. Einen Teil der Nacht zum 9. Tag verbringt ihr in Tromsø (23:45 – 01:30 Uhr), bevor ihr nach 4 Stopps um 14:15 Stokmarknes erreicht und eine Stunde Zeit im Hafen habt. Zusätzlich sind zwei Stunden in Svolvær (18:30 – 20:30 Uhr) geplant. Der Hauptstopp am 10. Tag ist die Stadt Brønnøysund, in die ihr von 15:00 Uhr bis 17:25 Uhr gehen könnt und die etwa auf mittlerer Höhe von Norwegens Küste ist. Am 11. Tag legt ihr von 06:30 Uhr bis 09:30 Uhr abermals in Trondheim an, bevor ihr am Nachmittag (14:45) des 12. Tages wieder Bergen erreicht.

TagLanger Stopp (ab 1 1/2 Stunden)Liegezeit
1BergenAbfahrt um 20:30
2Ålesund09:45 – 20:00
3Trondheim 09:45 – 12:45
4Bodø13:05 – 15:20
5Tromsø 14:15 – 18:15
6Honningsvåg (Nordkap)10:55 – 14:30
7Kirkenes09:00 – 12:30
8Hammerfest11:00 – 12:45
9Svolvær18:30 – 20:30
10Brønnøysund15:00 – 17:25
11Trondheim06:30 – 09:30
12BergenAnkunft um 14:45
norway bergen kirkenes bergen de
Die Route nochmal als Karte. © 2024 Hurtigruten

Die Schiffe variieren je nach Abfahrtsdatum. Hier als Beispiel die MS Maud (MS Midnatsol) & die MS Trollfjord, die am 24. September, 17. & 26. November und 18, 20 & 29. Dezember fahren sollen. Infos zu den Schiffen erhaltet ihr hier.

MS Maud

Die MS Maud (auf den Hurtigruten als Midnatsol) wurde 2003 gebaut und ist nach einem der berühmtesten Polarschiffe aller Zeiten benannt: Roald Amundsens „Maud“ aus dem Jahr 1917. Die ursprüngliche „Maud“ wurde nach der ersten Königin des heutigen Norwegens benannt. Die heutige MS Maud ist mit fortschrittlichster Technologie ausgestattet und somit hervorragend für Expeditions-Seereisen in Norwegen und zu den Britischen Inseln geeignet.

Das helle Interieur des Schiffes ist in klassischem Art-Déco gehalten. Im Science Center könnt ihr selbst als Wissenschaftler tätig werden oder an einem der zahlreichen Vorträge teilnehmen. Im Restaurant besteht die Möglichkeit, sich kulinarisch verwöhnen lassen. Auf Deck 9 könnt ihr auf der Aussichtsplattform im Freien das spektakuläre Panorama genießen und in einem der Whirlpools entspannen. Außerdem bietet das Schiff einen Fitnessbereich und eine Sauna.

Nachfolgend ein Einblick in die Kabinen:

MS Trollfjord

Die MS Trollfjord ist ein 2002 gebautes Postschiff der Hurtigruten. Im Frühjahr 2023 wurde sie modernisiert. Wie bei den Hurtigruten üblich ist es trotz der geringen Größe (136 Meter Länge) fast alles an Bord, ob Stellplätze für Fahrzeuge, ein Restaurant, ein Wellnessbereich und sogar einen kleinen Whirlpool gibt es auf Deck.

Nach dem Umbau finden 566 Passagiere Platz, was eine deutliche Verringerung von 822 Passagieren vor dem Umbau bedeutet.

Die Bordsprache ist Norwegisch, oder Englisch. Ihr habt aber deutschsprachige Mitarbeiter an Bord, falls ihr Unterstützung benötigt. Die Währung an Bord sind norwegische Kronen (NOK).

Das Schiff hat nur eine Geschwindigkeit von 15 Knoten und aufgrund der Größe eine weniger stabile Lage. Wenn ihr leicht Seekrank werdet, informiert euch beim Hausarzt über Möglichkeiten. Es gibt unter anderem Pflaster, Tabletten (nicht auf Dauer!) oder Hausmittel, wie das Essen von (grünen) Äpfeln und trockenen Brot. Von fettigen oder süßen Speisen würde ich euch bei schlechtem Wetter abraten.

Noch ein paar Bilder:

An- & Abreise

Bei Hurtigruten wird die Kreuzfahrt sowohl mit Halb-, als auch Vollpension angeboten. Die Pakete mit Flug sind nicht so empfehlenswert, denn das tägliche Mittagessen kostet dann pro Person 299€ Aufpreis.

Deshalb empfehlen wir, die Anreise selbst zu organisieren. Am Beispiel Hamburg konnten wir für die Reise am 18. Dezember Flüge für 165€ mit KLM finden (234€ mit Gepäck). Die Anreise am Vortag ist zu empfehlen. Es bietet sich dabei die Gelegenheit, noch Bergen anschauen zu können.

Um einen passenden Flug für euch zu finden, empfehlen wir unser Flugsuchformular. Die Daten können beliebig angepasst werden.

Doch nicht die richtige Kreuzfahrt für euch? Dann schaut mal hier:

Unsere Ratgeber zum Thema Kreuzfahrten:

Ihr haltet noch nach der richtigen Reisekreditkarte Ausschau? Wir haben eine Vielzahl von Anbietern miteinander verglichen:

Dir gefällt der Artikel? Hier gibt es täglich mehr davon:

100% kostenlos und jederzeit kündbar!

Titelbild: © 2024 Hurtigruten

Suchen