Leonardo Hotels in Italien: 4 Nächte in Mailand, Verona, Venedig & Rom für 199€ (50€/Nacht)

Ausblick Spanische Akademie Rom

Leonardo Hotels hat sich ein cooles Angebot für Hotels in Italien ausgedacht. Vier aufeinanderfolgende Nächte könnt ihr für 199€ = 50€ pro Nacht im Doppelzimmer ohne Frühstück buchen. Inklusive Frühstück zahlt ihr 299€ = 75€ pro Nacht. Zur Auswahl stehen Hotels in Mailand, Verona, Venedig-Mestre und Rom.

Info

Bei uns funktioniert das Bestellformular leider nicht. Auf Nachfrage bei Leonardo könnt ihr eine Anfrage direkt an Frau Bordini, Cluster Reservations Manager in Italien, wenden: claudia.bordini@leonardo-hotels.com

Das besondere: Ihr könnt die 4 Nächte in einem Hotel, in zwei, drei oder allen vier Städten verbringen. Die Übernachtungen müssen nur aufeinanderfolgend genommen werden. D.h. ihr könnt damit eine nette Rundreise z.B. Mailand – Verona – Venedig und sogar bis Rom unternehmen oder euch auch nur auf eine Stadt konzentrieren.

In folgenden fünf Hotels könnt ihr übernachten:

  • Mailand: NYC Hotel Milan (64-
  • Mailand: Leonardo Hotel Milan City Center
  • Verona: Leondardo Hotel Verona
  • Venedig: Leonardo Royal Hotel Venice Mestre
  • Rom: Leonardo Boutique Hotel Rome Termini

Preislich liegen die Hotels zwischen 50€ und 100€ pro Nacht. Das Ersparnis im Vergleich zu einer Einzelbuchung fällt damit nicht besonders hoch aus aber man kann trotzdem vor allem in Mailand und Rom von einem guten Ersparnis und von einer netten Reiseidee ausgehen.

Buchbar ist dieses Angebot für Reisen zwischen dem 14. September und 29. Dezember 2020 nach Verfügbarkeit buchbar. Je nach Stadt kann noch eine lokale Tourismussteuer berechnet werden. Stornieren könnt ihr das Angebot bis 3 Tage vor der Anreise.

Das Doppelzimmer kann von zwei Erwachsenen genutzt werden. Zusätzlich ist ein Kind bis 6 Jahre kostenlos im Zimmer der Eltern. Allerdings ohne Zustellbett.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Hinweis: Sollte dein Kommentar nicht umgehend auf der Seite erscheinen, muss es zuerst von einem Moderator freigegeben werden. Das ist insbesondere der Fall, wenn du zum ersten Mal bei uns kommentierst.

Suchen