Kostenfrei stornierbar: Viele Ziele weltweit ab 410€ mit der Lufthansa Group inkl. Gepäck

Lufthansa Airbus A350

Egal, wie viele gute Flugangebote die Airlines aktuell veröffentlichen: Mit den anhaltenden Reisebeschränkungen und unklaren Aussichten für das Jahr 2021 werden sie kaum gebucht. Daher hat die Lufthansa den frisch veröffentlichten Angeboten jetzt eine Geld-zurück-Garantie hinzugefügt. Das bedeutet nichts weiter als: Die Flüge erfolgen im Tarif Economy Flex und sind somit kostenfrei stornierbar.

Info

Aktuell gelten Einreisebeschränkungen für fast alle der aufgeführten Ziele. Bei Buchung des flexiblen Tarifes ist das Risiko aber überschaubar, denn ihr könnt das Ticket jederzeit ohne Strafgebühr erstatten lassen. Umbuchungen sind ebenfalls möglich, allerdings fällt dann die Tarifdifferenz an – und wenn ihr den Flex-Tarif behalten wollt, kann das schnell doppelt so teuer werden.

Zu einigen Zielen wird auch ein Light-Tarif angeboten, der dann nochmals ca. 100€ günstiger ist. In Anbetracht der unklaren Zukunft ist aber unserer Meinung nach vor allem das flexible Angebot interessant. Wir haben uns daher in diesem Deal auf den Tarif Economy Flex Special beschränkt, bei dem auch immer mindestens ein Koffer mit 23 kg inkludiert ist – teilweise sogar zwei.

Für den Flex-Tarif mit Gepäck kommt ihr auf folgende Preise:

Die oben genannten Preise beziehen sich auf Verbindungen von Düsseldorf mit einem Umstieg. Für die Nonstop-Verbindungen von Frankfurt oder München könnt ihr mit etwa 40€ Aufpreis rechnen.

Abfliegen könnt ihr von Hannover, Stuttgart, Düsseldorf, Nürnberg, Leipzig, Dortmund, Köln/Bonn, Westerland, Friedrichshafen, Berlin, Rostock, Paderborn, Münster, Bremen, Hamburg, Dresden, Frankfurt und München.

DUS NBO 455
Eco Flex von Düsseldorf nach Nairobi für 455€ inkl. 23 kg Gepäck

Wenn in den Tarifdetails von „Erstattung möglich plus Tarifdifferenz“ die Rede ist, bedeutet das nur: Sobald ihr das Ticket einmal angeflogen habt, werden diese angeflogenen Segmente auf den Flugpreis angerechnet. Vor dem Abflugtermin ist ein Storno kostenfrei möglich.

Die meisten Ziele erreicht ihr mit einem Zwischenstopp in Frankfurt, München oder Zürich. Geflogen wird dann üblicherweise mit Lufthansa, Swiss oder Edelweiss. Es sind aber auch Flüge mit den Partnern wie z.B. Air China, United oder Air Canada möglich.

Suchen & Buchen

Buchbar ist das Angebot voraussichtlich bis zum 1. Dezember 2020 für Flüge bis 30. November 2021. Buchungen lassen sich aber immer nur 365 Tage im Voraus tätigen, aktuell also für Flüge bis Mitte November 2021.

Der Mindestaufenthalt beträgt ín der Regel sechs Tage, maximal dürft ihr drei Monate am Ziel bleiben. Es kann aber sein, dass es hier Abweichungen je nach Reiseziel gibt.

Passende Termine findet ihr am besten über die Lufthansa Bestpreissuche. Nur dort werden euch auch die Verbindungen mit Bahn-Segmenten (z.B. von Düsseldorf oder Stuttgart) angezeigt, die meist nochmal ca. 30€ günstiger sind als reine Flüge. Die Flüge selbst werden auch bei Google Flights (Anleitung) gelistet.

Die angezeigten Preise beziehen sich aber (bis auf wenige Ausnahmen) auf den Light-Tarif, der weder Gepäck beinhaltet noch umbuchbar ist. Während der Buchung könnt ihr dann den Flex-Tarif wählen:

Meilen

Die Tickets werden in Buchungsklasse K ausgestellt. Bei Miles&More erhaltet ihr umsatzbasierte Prämienmeilen (4 bis 6 Meilen je Euro Flugpreis) und 25% der Distanz als Statusmeilen (mit Executive Bonus 50%).

Leider gibt es abseits davon nur wenige Möglichkeiten zur Gutschrift. Hier die Optionen am Beispiel der Strecke Düsseldorf – Frankfurt – Nairobi mit Lufthansa:

  • 2.420 Meilen bei ANA Mileage Club
  • 2.210 Meilen bei Miles&More
  • 2.210 Punkte bei SAS EuroBonus
  • 2.020 Prämienmeilen + 400 PQP bei United MileagePlus
  • 0 Meilen bei Asia Miles
Daten bereitgestellt von wheretocredit.com. Ohne Garantie auf Richtigkeit.

Gutscheine auf Hotels

Bei Hotels sollte man sich nicht nur auf den günstigsten Preis verlassen sondern besonders Gutscheine und Aktionen nutzen. Hier eine aktuelle Übersicht über Gutscheine:

Cover Picture: © Lufthansa

Schreibe einen Kommentar

Kommentare (21)

  1. Benjamin sagt:

    Kann es sein, dass die Aktion nicht mehr gibt?

    Konnte zwar gestern noch über die normale Seite von LH die Tickets sehen, aber ab heute sind die knapp 1.000€ teurer geworden.
    Habe mehrere Verbindungen gesucht.

  2. jimmy sagt:

    die Mulit-Stop (sog. open jaws) sind ex-DE nicht buchbar, z.B. ex-FR (SXB) geht aber auch dort der Tarif KFFP00FR! Eben gebucht!

    Ja das Insolvenzrisiko muss man im Auge behalten – da sind wir aber alle ja dran, und es gibt noch die Kreditkarten“schutz“ charge-back, der bei Insolvenz meines Erachtens funktionieren sollte?

  3. Dietmar sagt:

    Es werden im Spezial-Tarif Flex FRA-BKK für einen einfachen schlechtplazierten Sitz 35 € pro Strecke zusätzlich berechnet, für eine mittlere Sorte 55 € pro Strecke und den Exit für 100 PRO STRECKE, egal ob LH-FTL oder *A Gold !

    Die anderen kommen wajrscheinlich in den Kofferraum

  4. Thomas sagt:

    Vielen Dank für den Artikel. Habe online einen Flug im Sommer 2021 gebucht mit der kostenfreien Storno-Option. Perfekt!
    Leider sind aber Multi-Stop-Flüge mit dem Tarif nicht buchbar.

  5. Klaus sagt:

    Wer fliegt den jetzt noch mit der abgewrackten Airline. Wie gut das es genügend Alternativen gibt.

  6. Lukas sagt:

    Das gilt aber nur dann, wenn die LH bis dahin nicht insolvent ist. Dieses Risiko sollte man nicht unberücksichtigt lassen.

  7. Markam sagt:

    Diese Buchungshinweise führen zu online Shops, die nicht wirklich kundenfreundlich sind.

  8. Karin sagt:

    Bisher bin ich ganz gern mit der LH geflogen. Doch leider fliegt sie überhaupt nicht mehr nach Rio. Zum Glück gibt es noch genug Alternativen (AF, KLM, BA, TAP usw.). Wenn ich allerdings deswegen dann bei einem anderen Vielfliegerprogramm bin werde ich so schnell nicht mehr mit der LH fliegen.

  9. Daniel sagt:

    @Andre – Naja, auf der Langstrecke (=dem Angebot oben) gibt’s schon Essen…

  10. Thommy sagt:

    Was bedeutet „Erstattung möglich plus Tarifdifferenz“? Und bis zu welchem Zeitpunkt lässt sich kostenlos stornieren?

    • Peer sagt:

      Steht doch im Artikel:

      Wenn in den Tarifdetails von „Erstattung möglich plus Tarifdifferenz“ die Rede ist, bedeutet das nur: Sobald ihr das Ticket einmal angeflogen habt, werden diese angeflogenen Segmente auf den Flugpreis angerechnet. Vor dem Abflugtermin ist ein Storno kostenfrei möglich.

      Was die Stornofrist angeht: Sollte bis wenige Minuten vor Abflug möglich sein. Gibt ja sogar Leute, die ein Flex-Ticket buchen, damit die Lounge besuchen und dann erst stornieren.

  11. Joe sagt:

    Vielen Dank für die Übersicht. Wieviele Meilen müsste man für ein Upgrade in die BC drauflegen?

  12. Andreas sagt:

    Im Grunde leiht man der Lufthansa damit für einige Monate Geld. Man bekommt es zwar irgendwann zurück, solange die Airline nicht in die Insolvenz geht, aber das Flex-Programm legt die Vermutung nahe, dass die Lufthansa dringend Geld braucht.

    • Alexander sagt:

      Ich würde auch sagen, das ist eine neue Form der Firmenanleihe. Das scheint wirklich jemand dringend Bares in die Kasse zu brauchen. Zumindest hat man bei der Bezahlung in Euro nicht das Wechselkursrisiko, wie bei so manchen Deals mit Abflug in Nicht-EUR-Ländern.

  13. Andre sagt:

    Für eine Billohairline die nicht immer Essen anbietet zu teuer…..

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Hinweis: Sollte dein Kommentar nicht umgehend auf der Seite erscheinen, muss es zuerst von einem Moderator freigegeben werden. Das ist insbesondere der Fall, wenn du zum ersten Mal bei uns kommentierst.


Suchen