Marriott Bonvoy: Punkte mit 40-50% Rabatt kaufen = Sweet Spots nutzen oder in Meilen umwandeln

Suite Marriott Madrid Auditorium

Derzeit gibt es 40-50% Bonus beim Kauf Punkten bei Marriott Bonvoy! Die vollen 50% gibt es auf 40.000 Punkte (mit 20.000 Bonuspunkten) zum Preis ab 500 $ (~483 €). Die Punkte könnt ihr natürlich für Hotelaufenthalte nutzen oder in Meilen für viele Vielfliegerprogramme umwandeln.

Die Aktion läuft bis zum 23. März 2022. Die Punkte könnt ihr in zahlreichen Hotels einlösen oder zu vielen Vielfliegerprogrammen übertragen. Pro Jahr könnt ihr maximal 100.000 Punkte (+50.000 Bonuspunkte) kaufen.

Punkte kaufen

Beachtet folgende Konditionen:

  • Maximal können pro Kalenderjahr 50.000 100.000 Punkte bei dieser Aktion gekauft werden
  • Gekaufte Punkte werden innerhalb von 48 Stunden gutgeschrieben.
  • Neue Bonvoy Mitglieder können nach 30 Tagen Punkte kaufen so fern man mindestens eine Kontoaktivität vorweisen, ansonsten nach 90 Tagen.
  • Rückgaben von Punkten sind ausgeschlossen.

Punkte können in 1.000er-Schritten gekauft werden. Ab 2.000 Punkten erhaltet ihr 45%, ab 10.000 Punkten 45% und ab 40.000 Punkten den vollen Bonus in Höhe von 50%:

  • 40% Bonus für 2.000 – 9.000 Punkte (0,89 $Cent/Punkt)
  • 45% Bonus für 10.000 – 39.000 Punkte (0,86 $Cent/Punkt)
  • 50% Bonus für 40.000 – 100.000 Punkte (0,83 $Cent/Punkt)

Pro 1.000 Punkte zahlt ihr so im besten Fall, 8,33 $ (~8,04 €).

Achtung

Bitte kauft Punkte nur, wenn ihr einen konkreten zeitnahem Verwendungszweck habt. Marriott kann jederzeit die Punkte entwerten, Hotels in anderen Kategorien verschieben oder die Einlösemöglichkeiten z.B. die Umwandlung in Meilen einschränken.

Für Hotels einlösen

Es gibt bei Marriott Bonvoy ingesamt 8 Hotelkategorien. Seit einiger Zeit gibt es Peak & Off Peak-Unterkategorien der einzelnen Hotelkategorien. Damit kann ein Hotel an Tagen mit wenig Auslastung weniger, aber an Tagen mit hoher Auslastung auch deutlich mehr kosten.

Bucht ihr die Nacht mit gekauften Punkten, müsstet folgendes bezahlen Off-Peak/Standard/Peak-Preise bezahlen:

KategoriePunktePreis
15.000
7.500
10.000
44 $ (~42 €)
66 $ (~63 €)
88 $ (~84 €)
210.000
12.500
15.000
88 $ (~84 €)
109 $ (~106 €)
131 $ (~127 €)
315.000
17.500
20.000
131 $ (~127 €)
153 $ (~148 €)
175 $ (~169 €)
420.000
25.000
30.000
175 $ (~169 €)
219 $ (~211 €)
262 $ (~253 €)
530.000
35.000
40.000
262 $ (~253 €)
306 $ (~296 €)
350 $ (~338 €)
640.000
50.000
60.000
350 $ (~338 €)
438 $ (~422 €)
525 $ (~507 €)
750.000
60.000
70.000
438 $ (~422 €)
525 $ (~507 €)
612 $ (~591 €)
870.000
85.000
100.000
612 $ (~591 €)
744 $ (~718 €)
875 $ (~845 €)

Sweet Spots

Die beste Einlösemöglichkeit bieten, wie bei quasi allen Vielschläferprogrammen, Hotels die sonst Bar bezahlt sehr teuer sind. Ein Beispiel ist das St. Regis Maldives Vommuli Resort auf den Malediven. Cash Rates fangen bei rund 1.200€ pro Nacht an. Löst ihr jedoch Punkte ein, kostet eine Nacht zur Standard-Rate 85.000 Punkte = 708 $ (~684 €); eine Ersparnis von fast 50%!

Einziges Problem: Ihr könnt maximal 50.000 100.000 Punkte pro Kalenderjahr kaufen. Ggf. müsst ihr also normal gesammelte Punkte einsetzen, die Punkte über zwei Kalenderjahre verteilt kaufen, oder noch Punkte z.B. von American Express Membership Rewards transferieren.

Noch besser wird es, wenn ihr das Fifth Night Free Benefit benutzt: Bei einem Punkteaufenthalt von mindestens 5 Tagen ist jeder 5. Tag gratis! So ergibt sich, bspw. im St. Regis Maldives Vommuli Resort, ein Preis von effektiv nur 68.000 Punkten/Nacht = 567 $ (~547 €), eine Ersparnis von ca. 55%!

marriott bonvoy st regis maldives redemption apr19
Mehr als 50% auf Luxushotels sparen

In Meilen umwandeln

Zum Glück hat Marriott von Starwood den Transfer von Punkten zu vielen Vielfliegerprogrammen übernommen. So könnt ihr meistens drei Punkte in eine Meilen umwandeln:

Darunter sind sehr viele Programme u.a. Miles & More (aktuell nicht verfügbar), United MileagePlus (hier gibt es sogar 10% Bonus), Aegean Miles+Bonus, Delta SkyMiles, Emirates Skywards, Asiana Club, Singapore Airlines KrisFlyer…

Außerdem gibt es für jede übertragene 60.000 Punkte, weitere 5.000 Meilen on top. Heißt, wandelt ihr 60.000 Punkte in (meistens) 20.000 Meilen um, erhaltet ihr 5.000 Meilen on top = 25.000 Meilen. Damit erhöht sich der Umwandlungsfaktor von 3:1 auf 3:1,25.

Sweet Spots

Kauf ihr 120.000 Punkte (innerhalb von zwei Kalenderjahren) zum Preis von 1.000 $ (~965 €) und wandelt diese in 50.000 Meilen für den Asiana Club (Achtung: Asiana verlässt vermutlich in naher Zukunft die Star Alliance) um, könnt ihr dort für 50.000 Meilen + 200-300€ Steuern & Gebühren einen Lufthansa First Class-Prämienflug in die USA buchen. So kostet euch der First Class-Flug im besten Fall nur rund 1.100€.

Schreibe einen Kommentar

Kommentare (12)

  1. Tobias sagt:

    Gerade geschaut für Bangkok im November – 30000 Punkte pro Nacht oder 131€ – das ist alles nur kein Deal.

  2. André sagt:

    In einigen afrikanischen Ländern kann man durchaus über 50% mit Punktebuchungen sparen. Wie z.B. in Lagos (Nigeria) oder Accra (Ghana), denn da kostet eine Nacht für 2 Personen inkl. Steuern meist über 200 Euro. Mit Punkten und 5ter freier Nacht, bezahlt man dann meist nur um die 100 Euro.

  3. Stefan sagt:

    Im Text heisst es max. 210.000 Punkte, in der Tabelle habt ihr es richtig mit maximal 240.000 Pu kte ( 150.000+90.000) 😉

  4. Marc sagt:

    Wurde verlängert bis 15.Juli !

  5. Franzi sagt:

    Hallo Helmut,
    Wo sollen sich die Tickets für die Mercedes Benz Arena normalerweise bestellen.
    Geht das im Moment garnicht?
    Gruß

  6. Helmut sagt:

    Interessant sind die Punkte für Konzerte in der Mercedes Benz Arena in Berlin, Shanghai… (Bonvoy Moments)
    Ab 10.000 Punkte (70€) bekommt ihr zwei VIP Tickets. Habe ich jetzt schon 3x gemacht, schön mit einer Städtereise verbunden. Man trifft immer nette Leute in der Lounge (12 Personen).
    Allerdings z. Zt. aus bekannten Gründen nicht möglich.

  7. Wolfgang sagt:

    Guten Morgen,

    ich bin auf dem Gebiet „Bonussystem“ nicht so der Experte, deshalb eine kurze Frage hierzu,
    Ich habe die Amex Platinum mit ca. 150.000 MR und auch somit den Status bei Marriott.
    Könnte ich jetzt nur die 50.000 (+30.000) kaufen oder die doppelte Ration an Punkten?
    Habe bei Marriott noch keinerlei Transaktionen getätigt.

    Mein Ziel ist es, einen First Class Flug für 2 Personen mit Punkten zu buchen. Ist ein Kauf aus eurer Sicht sinnvoll oder gibt es bessere
    Promoaktionen direkt bei den Airlines? Ich möchte z.B. den Sweetspot mit Krisflyer FRA- JFK (First) nehmen der mit 107.500 MR
    oneway veranschlagt ist. Die von euch erörterte Variante hört sich auch toll an, habt Ihr hier eine Erfahrung mit Verfügbarkeiten?
    Vielen Dank.

    Gruß Wolfgang

  8. Mario sagt:

    Warum sollte man die sinnlosen und wahnsinnigen überteuerten Punkte kaufen? Ich bin nun schon viele Jahre Gold / Platin Member und habe bei etwa 500 Übernachtungen ca. 1.5 Millionen Points angesammelt. Ich wollte diese schon so oft einlösen, habe es aber immer wieder sein lassen, weil die Cash Buchung einfach viel billiger ist.

    Beispiel:

    RENAISSANCE DENVER DOWNTOWN CITY CENTER HOTEL (Mein Stammhotel)

    4 Übernachtungen!

    Ich zahle in der Regel ca. USD 110 – USD 130, mit Tax ca. +/- USD 500 in Cash.

    Zahle ich mit Punkten!

    Kostet mich der Spass für die 4 Tage 120.000 Punkte oder USD 560 + 54.000 Punkte.

    Wer meint hier die Punkte käuflich erworben zu haben, der zahlt mal eben mehr als das doppelte.

    Dieses war nur ein Beispiel von 1000den. Dann nützt auch nix die Augenwischerei mit den Malediven. Die Punkte sind einfach nur zum Fremdschämen.

  9. Katrin sagt:

    Ist bereits bekannt, wann es wieder einen Deal zum Punktetausch von American Express zu Marriott Bonvoy im Verhältnis 1:1 gibt?

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Hinweis: Sollte dein Kommentar nicht umgehend auf der Seite erscheinen, muss es zuerst von einem Moderator freigegeben werden. Das ist insbesondere der Fall, wenn du zum ersten Mal bei uns kommentierst.


Suchen