Sixt Platinum + 200€ Ride Guthaben/Jahr dank Amex Platinum

Mietwagen USA
gültig

Als Inhaber einer American Express Platinum Card erhaltet ihr bei der Autovermietung Sixt nicht nur den Platinum-Status mit automatischen Fahrzeug-Upgrades & Rabatten, sondern seit Juni auch noch insgesamt 200€ Guthaben für Sixt Ride pro Jahr.

Vorteile freischalten

Den Platinum-Status und das Sixt Ride Guhaben könnt ihr mit eurer American Express Platinum Card freischalten. Loggt euch dafür hier ein und klickt bei der Platinum Sixt Mitgliedschaft sowie dem Sixt Ride Fahrguthaben jeweils auf Anmelden.

Amex Platinum Card Sixt Status Guthaben
Sixt Vorteile dank American Express Platinum beantragen

Füllt anschließend das Formular aus und innerhalb einiger Tage oder auch Wochen solltet ihr eure neue Sixt Platinum Card im Briefkasten haben. Das Sixt Ride Guthaben wird relativ zeitnah in der App freigeschaltet.

Sixt Platinum Card

Durch den Platinum-Status erhaltet ihr beim Anmieten von Mietwagen bei Sixt weltweit einige nette Voteile:

  • Bis zu 15% Rabatt auf Mietwagen
  • Bis zu 20% Rabatt auf den Limousinen-Service (Chauffeurservice)
  • Automatische Upgrades auf die nächsthöhere Fahrzeugkategorie innerhalb der ersten 12 Monate nach Kartenausstellung, danach sind 20 Sixt-Mieten innerhalb von 12 Monaten erforderlich
  • Bevorzugte Fahrzeugbereitstellung bei Reservierungen bis 24 Stunden vor Anmietung, allerdings keine Garantie und natürlich zu entsprechenden Preisen
Sixt Gold Platinum Card

Tipp: Den Platinum Status/Card gibt es auch mit einem Vielfliegerstatus diverser Airlines als Status Match, z. B. Miles&More Senator → Platinum Card.

Die 15% Rabatt sind häufig deutlich mehr, als man ohne Platinum-Card erhalten würde. Das Upgrade gibt es noch on top und erfahrungsgemäß auch häufig noch nach den 12 Monaten.

Sixt Platinum Card Willkommensschreiben
Willkommensschreiben zur Sixt Platinum Card

Sixt Ride Guthaben

Seit Juli gibt es die American Express Platinum Card aus Metall und als neuer Vorteil wurde ein jährliches Fahrguthaben von insgesamt 200€ mit Sixt Ride eingeführt. Pro Fahrt erhaltet ihr aber maximal 20€ Rabatt, d.h. für die vollen 200€ Rabatt sind zehn Fahrten notwendig.

Sixt Ride funktioniert ähnlich wie Uber – aber in deutlich mehr Städten in Deutschland und auch weltweit. Neben privaten Fahrern mit Personenbeförderungsschein können auch Fahrten mit Taxis gebucht werden. Allerdings sind pro Jahr nur zwei Fahrten mit Taxis möglich, den Rest müsst ihr mit privaten Fahrern von Mietwagenunternehmen absolvieren.

Das ganze wird über die Sixt-App abgewickelt. Dort könnt ihr eine Fahrt mit Abholung sofort aber auch im Voraus zu einem festen Termin buchen. Häufig sind zum sofortigem Fahrantritt nur Taxis verfügbar. Bestellt man eine Fahrt mindestens 60 Minuten im Voraus, stehen die Klassen Budget, Standard und Premium zur Auswahl. Vor allem Budget ist meistens günstiger als ein Taxi (und häufig erhält man sowieso ein hochwertiges Fahrzeug). Allerdings gibt es einen Mindestumsatz, welcher meistens über 30€ liegt. Damit sind kostenlose Fahren mit dem Guthaben leider nicht möglich.

Nicht in jeder Stadt ist Sixt Ride wirklich preiswert. Die große Verfügbarkeit in über 250 Städten weltweit erkauft sich Sixt scheinbar mit z. T. sehr guten Preisen für die Dienstleister. In Hamburg, Berlin, Düsseldorf und Co. könnt ihr den Dienst aber sehr gut für einen Flughafentransfer in Anspruch nehmen.

Habt ihr euer Sixt-Konto mit eurer American Express Platinum Card verknüpft, wird euch in der App automatisch der um jeweils 20€ reduzierte Preise als Streichpreis mit dem Zusatz Platinum Card Vorteil angezeigt:

Sixt Ride Platinum Card Vorteil
Rabatt dank Platinum Card Vorteil

Außerdem wird in der App im Account-Tab das verbliebende Fahrtguthaben und das Ablaufdatum angezeigt:

Sixt Ride Platinum Card Vorteil Anzeige
Verbliebender Rabatt in der App

Ich habe das Angebot kurz nach dem Start für bisher eine Fahrt zum Flughafen in Düsseldorf genutzt und die Fahrt im Voraus gebucht. Die Buchung wurde schnell bestätigt und der Fahrer war zum vereinbarten Zeitpunkt am vereinbarten Ort. Ich hatte die Kategorie Budget gebucht aber als Fahrzeug trotzdem ein Mercedes Vito erhalten. Etwas überdimensioniert für eine Person – aber ich habe mich nicht beschwert. Die Fahrt verlief problemlos.

American Express Platinum Card?

Die American Express Platinum Card ist mit 660€ Jahresegebühr sicherlich kein Schnäppchen, hat aber einen Haufen Vorteile. So gibt es neben der Sixt Platinum Card Status bei 9 weiteren Hotel- und Mietwagenprogrammen, weltweit Loungezugang dank 2 x Priority Pass in der Prestige-Variante (mit kostenloser Begleitperson), 200€ Reiseguthaben pro Jahr und nette 30.000 Punkte als Willkommensbonus:

Mehr zu weiteren Status über die American Express Platinum Card erfahrt ihr hier:

Schreibe einen Kommentar

Kommentare (3)

  1. Hallo Johannes,

    Frage zu Sixt Ride:
    Es gibt ja die Sixt App wo alle drei Varianten integriert sind und die mydriver App wo man die die Chauffeur und Taxi Fahrten buchen kann.
    Welche App soll ich nun nutzen um das ich das so durchführen kann?

    Frage zu Sixt Platinum:
    Ich habe bereits Sixt Platinum, soll/kann man das dann dennoch aktivieren und erhält dann denn Amex Platinum – Sixt Platinum Status? oder ändert sich da nichts?

    Vielen Dank für Feedback.

    Antwort

    • Hallo Stefan,

      die offizielle Sixt App ist die Richtige.

      Du kannst auch die Amex Platinum Card beantragen. Hatte vorher auch schon den Platinum Status über Topbonus, der wurde ersetzt.

      Antwort

  2. Die Sixt-Platinum ist nicht so toll. Upgrades gibt es nur anfangs. Und der Preis mit eingeräumten Platinum-Discount ist immer noch teurer als über billiger-Mietwagen.de Europcar gebucht. Und SIXT hat selbst in der gleichen Stadt (!) völlig überraschend Einwegmieten. Gerade gestern gehabt. Ich buche Sixt nur noch, wenn nichts anderes verfügbar.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar zu Johannes Antworten abbrechen

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Hinweis: Sollte dein Kommentar nicht umgehend auf der Seite erscheinen, muss es zuerst von einem Moderator freigegeben werden. Das ist insbesondere der Fall, wenn du zum ersten Mal bei uns kommentierst.