Telekom All Inclusive World: Weltweite Flatrate für 100+ Länder ab effektiv 114€/Monat

Smartphone-London
gültig

Der Tarif ist relativ unbekannt – und trotzdem wohl der attraktivste für (Extrem-)Vielreisende aus Deutschland: Der Telekom All Incusive World für Geschäftskunden. Ihr könnt damit nicht nur in über 100 Ländern ohne Zusatzkosten im Internet surfen, sondern habt auch (fast) unlimitiert Freiminuten sowie SMS inklusive.

Genau genommen handelt es sich nicht um einen eigenen Tarif, sondern um eine Zubuchoption (Einzelpreis: 59,95€ netto = 71,34€ brutto) zu den Business-Mobilfunktarifen. Effektiv zahlt ihr für Mobilfunk-Tarif + Option somit folgende Bruttopreise:

Zum Deal ›

  • 2 GB Datenvolumen (M-Tarif) ohne Smartphone: 114€
  • 6 GB Datenvolumen (L-Tarif) ohne Smartphone: 123€
  • 6 GB Datenvolumen (L-Tarif) mit Smartphone: 138€

Wichtig: Den Tarif gibt es nur für Geschäftskunden. Wir ihr bei der Telekom Geschäftskunde werden könnt, lest ihr weiter unten.

Telekom All Inclusive World

Achtung: Nettopreise (ohne Umsatzsteuer)

Konditionen All Inclusive World-Option

Die Zubuchoption All Incusive World berechtigt euch zum kostenlosen Telefonieren und Simsen (maximal 500 Minuten + 500 SMS am Tag) innerhalb der Optionsländer sowie von diesen Ländern nach Deutschland. Nicht inklusive sind Telefonate von Deutschland in die Optionsländer! Darüber hinaus könnt ihr dort auch euer tarifliches Datenvolumen nutzen, müsst also keine Datenpässe mehr kaufen oder euch vor Ort eine neue SIM besorgen.

In folgenden europäischen Ländern gilt All Inclusive World:

Belgien, Bulgarien, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Französisch-Guayana, Gibraltar, Griechenland, Großbritannien, Guadeloupe, Irland, Island, Isle of Man, Italien, Kanalinseln, Kroatien, Lettland, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Malta, Martinique, Mayotte, Niederlande, Nordirland, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Réunion, Rumänien, Saint-Bathélemy, Saint-Martin (französischer Teil), San Marino, Schweden, Schweiz, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechische Republik, Ungarn, Vatikanstadt, Zypern.

In Folgenden nichteuropäischen Ländern gilt All Inclusive World:

Ägypten, Albanien, Anguilla, Antigua und Barbuda, Argentinien, Aserbaidschan, Australien, Barbados, Bermuda, Brasilien, Britische Jungfern-Inseln, Cayman Islands, Chile, China, Costa Rica, Curacao, Kongo, Dominikanische Republik, Ecuador, El Salvador, Färöer Inseln, Georgien, Ghana, Guatemala, Guyana, Honduras, Hong Kong, Indien, Indonesien, Israel, Jamaika, Japan, Kambodscha, Kanada, Kasachstan, Katar, Kenia, Kolumbien, Macau, Malaysia, Mazedonien, Mexiko, Neuseeland, Nicaragua, Panama, Peru, Philippinen, Russland, Saint Lucia, St. Vincent und die Grenadinen, Saudi Arabien, Serbien, Singapur, Südafrika, Südkorea, Taiwan, Tansania, Thailand, Türkei, Turks and Caicos Inseln, Ukraine, Uruguay, Vereinigte Staaten von Amerika incl. Puerto Rico, Vereinigte Arabische Emirate

Verfügbar ist die Option für die Business Mobil Tarife ab der 2. Generation, aber erst ab dem M-Tarif! Habt ihr euer Datenvolumen aufgebraucht, könnt ihr vor Ort übrigens auch SpeedOn-Datenpässe kaufen!

Konditionen Business Mobil Tarife

Um die All Inclusive World-Option buchen zu können, ist ein Geschäftskunden-Mobilfunkvertrag ab Stufe „M“ erforderlich. Anscheinend funktioniert der Tarif auch nicht im XL-Plus (unbegrenztes Datenvolumen), obwohl in den AGBs nur die Rede von XL Premium ist. Die Preise der Geschäftskundentarife sind den Privatkundentarifen recht ähnlich – Achtung Nettopreise!

Mobilfunkvertrag abschießen ›

Telekom Mobilfunk Geschaeftskundentarife

Die Telekom-Geschäftskundentarife – Achtung Nettopreise!

Tipp: Aktuell läuft ein Sommersale, dank dem ihr in bestimmten Tarifen die ersten zwei Monate kostenfrei bekommt! Zudem bekommt ihr bei Online-Buchung satte 10% Rabatt auf den Grundpreis!

Die Tarife enthalten eine Telefonflat in alle deutschen Netze, EU-Roaming und StreamOn. Sie unterscheiden sich im wesentlichen durch optionale Inklusiv-Smartphones und vor allem ihr Datenvolumen: 2 / 5 / 8 GB oder unlimitiert. Die Vertragslaufszeit beträgt in der Regel 24 Monate.

Geschäftskundenstatus nötig

Um den Geschäftskunden-Vertrag und die All Inclusive World-Option abzuschließen, müsst ihr für die Telekom als Geschäftskunde gelten. Dies erreicht ihr normalerweise, in dem ihr eine Gewerbeanmeldung vorlegt. Diese ist bei der örtlichen Stadt-/Gemeindeverwaltung zu bekommen; meist wird ein niedriger zweistelliger Betrag fällig. Zudem ist es offenbar sogar möglich, als Freiberufler (ohne Gewerbeanmeldung) die entsprechenden Verträge zu bekommen.

Allerdings geht ein Gewerbe auch mit Verpflichtungen (z. B. Anmeldung bei Finanzamt/IHK, Steuererklärung jährlich) einher und ihr solltet euch vorher ggf. beim Steuerberater informieren.

Titelbild: Creative Commons CC0 Pixabay Jacob-Medien

Titelbild: CC0-Lizenz von Pixabay-User Jacob-Medien
Schreibe einen Kommentar

Kommentare (12)

  1. Für alle Angestellten im öffentlichen Dienst: die Polizei, der caritasverband etc. haben Rahmenverträge mit der Telekom die ihr als Mitarbeiter auch nutzen könnt. Ich habe einen Vertrag über diesen Rahmenvertrag bei der Telekom und gelte als Geschäftskunde. Damit ist der Weg über das Finanzamt, Gewerbeansiedlung etc. nicht nötig.

    Antwort

  2. Ich weiß nicht,was ihr alle habt. Es steht doch alles, auch der Warnhinweis im Text drin.

    Antwort

  3. Hallo Felix,

    1. Ich rate niemandem etwas sondern gebe nur meine persönlichen Erfahrungen wieder, verbunden mit Infos.

    2.ich habe auch geschrieben daß ich es als NEBENJOB mache. Leistungen auf die jeder Arbeitnehmer in seiner Haupttätigkeit ,Anspruch hat verlieren dadurch ihre Gültigkeit nicht solange, wie die finanziellen Grenzen eingehalten werden. Überschreitet man diese dann hast du Recht. dies bedeutet allerdings gravierende Einschnitte.

    Antwort

  4. Es ist auch einfach falsch recherchiert und berichtet. Das Angebot gilt nicht in Tarifen die in Deutschland eine unlimitierte Datenflat haben, da diese nicht unlimitiert „mitnehmbar“ ist. Angebot gilt nur in Tarifen mit monatlichen Datenvolumen. Und gibt es zusätzlich noch als Mindestlaufzeit 3 Monate für 79,95.

    Antwort

    • In den Geschäftsbedingungen ist zwar nur die Rede davon dass der „XL Premium“ aber nicht der „XL Plus“ ausgeschlossen sein soll. Aber du hast wohl recht, ich habe nochmal bei der Hotline angerufen und die haben das auch nicht hinbekommen den XL Premium mit der Option zu buchen.

      Antwort

  5. Fährlässig vielleicht, aber Fakt ist: Steuererklärung. Ihr braucht eine Steuernummer denn sobald die Gewerbeanmeldung bezahlt ist geht eine Meldung ans zuständige Finanzamt raus. Aufgrund der Vernetzung der einzelnen Behörden melden sich dann Berufsgenossenschaft, Krankenkasse und IHK. Es gibt unterschiedliche Gewerbeanmeldungsarten und wer unbedingt nur den Tarif haben will sollte schlicht ein Kleingewerbe anmelden. Lest euch aber ganz genau ein. Es hat Vorteile diesen Schein zu holen. Die Berufsgenossenschaft seid ihr schnell los ,denn es gibt Umsatzgrenzen (25000p.a.€ BRUTTO) solange ihr darunter bleibt wollen die von euch nichts. ABER ihr müsst einen Antrag stellen und jedes Jahr per Steurerklärung dies auch nachweisen. Die Krankenkasse werdet ihr auch schnell los, denn wenn ihr dies als Nebenjob betreibt, dürfen eure Einnahmen nicht die des Hauptjobs übersteigen. Ist dies so ist alles gut. IHK ist auch für 2 Jahre umsonst zu haben aber nur mit Steuernachweis bzw. ihr müsst einen Antrag stellen und dort eure Steuernummer angeben. Beitragsfrei bleibt ihr nur wenn nach 2 Jahren euer Gewinn oder Gewerbeertrag 25000€ p.a. nicht übersteigt. Finanzamt gibt euch im ersten Jahr 11000€ als Freigrenze aufs ganze Jahr gerechnet. (01.01-31.12) abhängig wann im Steuerjahr ihr die Anmeldung gemacht habt gibt es Abzug. Ein Steuerberater oder Lohnsteuerhilfe geben euch Auskunft darüber, leider nicht umsonst. Habt ihr aber diese Grenze eingehalten dürft ihr im 2. Jahr 50000€ machen. Haltet diese Grenze und ihr seid immer Kleinunternehmer. Was ihr mit diesem Status alles dürft und was nicht (steuerlich gesehen) klärt mit den bereits erwähnten Stellen genau ab. Es kann Vorteile haben . So könnte der Telekomvetrag steuerlich absetzbar sein, PKW Leasing und sicherlich vieles mehr. Kleiner Tip für alle die Lohnsteuererklärung machen : Mit einem Jahresbeitrag fahrt ihr in der Regel ganz gut bei einer Ortsansässigen Lohnsteuerhilfe. Einmal Mitglied gibt es dort auch eine steuerliche Beratung. Dies alles sind meine Erfahrungen die ich dieses Jahr gemacht habe. Bin seit März 2018 Kleinunternehmer. Die Angaben wurden mir gegenüber so von den einzelnen Behörden gemacht und ich habe sie nur so weitergegeben. Jeder der diesen Schritt machen möchte BITTE GENAU INFORMIEREN.
    Danke Adrian für die Info.
    Ps
    Super Seite weiter so !!!

    Antwort

    • Du rätst den Leuten, ein Kleingewerbe anzumelden um steuerlich Leistungen absetzen zu können? Oha…
      Und ich meinte eher die Leistungen auf die du als versicherter Arbeitnehmer zurückgreifen kannst, bspw. bei Jobverlust die Arbeitslosen- und Krankenversicherung.
      Da könnte es mit der Durchsetzung des Leistungsanspruchs schon schwierig werden.

      Antwort

      • Ergänzung: Du kannst nicht explizit ein Kleingewerbe anmelden. Kleingewerbetreibender bist / wirst du ipso iure.

        Antwort

  6. „Hey Leute, holt euch einfach einen Gewerbeschein und schon könnt Ihr diesen Tarif bekommen!“

    Ein angemeldetes Gewerbe kann extreme Auswirkungen auf Leistungen der Berufsgenossenschaft, Arbeitslosenversicherung und Krankenkasse haben. Steuererklärung und Mitgliedschaft bei IHK sind da noch die geringsten Themen.

    Absolut fahrlässige Empfehlung.

    Antwort

  7. Gibt es nicht nur bei der Telekom 😉
    Für Geschäftskunden sind die Konditionen wirklich gut.

    Antwort

  8. „Sowas müsste es im Ausland doch zig mal günstiger geben oder?“

    Würde mich auch interessieren, wo es sowas noch gibt. Als Österreicher kann ich diesen Telekom-Tarif wohl gar nicht abschließen. Ich bin eigentlich schon lange auf der Suche nach einer DSL/Kabel-Alternative, die ich sozusagen weltweit mitnehmen kann ohne teure Roaminggebühren. Also keine World-SIM mit Prepaid – das ist keine echte Alternative zu einem lokalen Tarifpaket sondern eher sowas wie ein klassischer Datentarif (SMS/Telefon brauch ich nicht) mit unlimitiertem oder recht hohem monatlichen Datenpaket, das weltweit gültig ist. Vielleicht kennt ja jemand von euch sowas.

    Antwort

  9. Sowas müsste es im Ausland doch zig mal günstiger geben oder? Wenn man Vielreisender ist, dann ist es schließlich auch egal wo der Vertrag abgeschlossen wird.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar zu Felix Bauer Antworten abbrechen

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Hinweis: Sollte dein Kommentar nicht umgehend auf der Seite erscheinen, muss es zuerst von einem Moderator freigegeben werden. Das ist insbesondere der Fall, wenn du zum ersten Mal bei uns kommentierst.