Disagio-Gebühr bei Kreditkarten

Als Disagio wird die Gebühr bezeichnet die, die Händler für den Einsatz einer Kreditkarte an seine Bank (Acquirer) bezahlen muss. Dafür stellt ihm die Bank die Hardware (Kreditkartenlesegerät…) und stellt der Bank des Kreditkarteninhabers (Issuer) den zu bezahlenden Betrag in Rechnung. Diese Gebühr wird dem Kunden meistens nicht durch den Händler in Rechnung gestellt und ist im Preis enthalten.

Die Höhe des Disagio beträgt je nach Vereinbarung bei großen Händlern zwischen 0,6% und 1%. Einen Teil des Disagio wird als Interbankenentgelt an die Bank des Karteninhabers bezahlt. Dieser Teil ist durch die EU auf 0,30% gedeckelt.