Was ist eine Pauschalreise?

Eine Pauschalreise ist in Deutschland nicht fest definiert, sondern im BGB festgeschrieben als

[…] eine Gesamtheit von mindestens zwei verschiedenen Arten von Reiseleistungen für den Zweck derselben Reise. […]

§ 651a Abs.2 BGB

Als Reiseleistungen angesehen werden dabei

  • die Beförderung von Personen
  • die Beherbergung, außer wenn sie Wohnzwecken dient (im juristische Sinne ist damit die Miete einer Ferienwohnung ausgeschlossen),
  • die Vermietung von vierrädrigen Kraftfahrzeugen oder von Krafträdern, sowie
  • jede touristische Leistung.

Nicht zu den Reiseleistungen gehören hingegen Reisebestandteile wie z.B.

  • Gepäckbeförderung,
  • Zugang zum hoteleigenen Fitnessbereich oder
  • Reiseversicherungen

Weitere wichtige Merkmale für eine Pauschalreise sind ein Gesamtreisepreis, also eine gemeinsame Rechnung für die Reiseleistungen sowie ein einziger Vertragspartner, also der Reiseveranstalter.

Unterschied zu Individualreisen und verbundenen Reiseleistungen

Bei Individualreisen werden die Reiseleitungen getrennt voneinander bei dem jeweiligen leistungserbringenden Unternehmen gebucht. Im Schadensfall muss der Reisende seine Ansprüche bei dem jeweiligen Unternehmen durchsetzen.

Seit der Änderung der gesetzlichen Regelungen von Pauschalreisen im Juli 2018 ist neben Individual- und Pauschalreisen mit der verbundenen Reiseleistung noch eine dritte Kategorie im Reiserecht geschaffen worden. Hierbei handelt es sich um eine Mischform zwischen individuell und pauschal gebuchten Reisen. Eine Reise gilt als verbundene Reiseleistung, wenn wie bei einer Pauschalreise mindestens zwei Reiseleistungen über einen Vermittler gebucht werden. Ähnlich zur Individualreise werden die Leistungen jedoch getrennt voneinander bezahlt und müssen nicht gemeinsam gebucht werden, sondern innerhalb eines Zeitfensters von 24 Stunden.

Vor- und Nachteile einer Pauschalreise

Vorteile:

  • Reisesicherungsschein
    Im Falle einer Insolvenz oder Zahlungsunfähigkeit des Reiseveranstalters ist man mit dem Reisesicherungsschein gegen den Verlust des Geldes abgesichert
  • Einfache Buchung
    Bei den meisten großen Reiseportalen muss man nur den Zielort, die Reisezeit und eventuell noch den Abflugsort einstellen und schon bekommt man das komplette Paket geliefert
  • Absicherung
    Wenn vor Ort etwas schiefläuft, kann man sich in der Regel an den Reiseleiter wenden. Vielerorts ist die Reiseleitung sogar deutschsprachig. Zudem sind im Schadensfall entstandene Mängel nur gegenüber dem Reiseveranstalter anzubringen.
  • Ausflüge
    Fast alle Reiseveranstalter bieten vor Ort Ausflüge an. So kann man die Umgebung erkunden ohne sich um Transport und Informationen kümmern zu müssen

Nachteile:

  • Touristenstädte
    Wer abseits der Touristenhochburgen das Land erleben will, ist mit einer Pauschalreise nicht optimal bedient. Meistens liegen die Hotels in touristisch geprägten Städten. Wer Land und Leute erleben will, sollte sich lieber authentische Hotels suchen und mit dem Mietwagen herumfahren.
  • Wenig flexibel
    Meistens kann man zwar gegen Aufpreis ein Upgrade buchen, jedoch sind viele Angebote preislich zum Beispiel an einen Abflugsort gebunden. Wer aber von einer anderen Stadt aus fliegen möchte, muss oft viel mehr zahlen.

Suchen