Apple Pay Deutschland: Diese Banken & Bezahl-Apps sind dabei

IPhone

Bei einer Analystenkonferenz im Sommer hatte Konzern-Chef Cook angekündigt, die Einführung von Apple Pay in Deutschland soll noch in diesem Jahr erfolgen. Der Start des Handy-Bezahldienstes steht nun wohl kurz bevor: Apple hat eine entsprechende Landingpage veröffentlicht und auch gleich mitgeteilt, welche Banken und Payment-Apps von Anfang an dabei sind:

Zur Apple-Landingpage ›

Auf der Liste finden sich vor allem mehrere junge Fintechs wie N26, Fidor, Bunq oder VimPay. Aber auch zwei alte, große Direktbanken sind mit am Start:

Die bei Vielreisenden beliebte DKB ist (noch) nicht auf der Liste, auch Kunden von Sparkassen und Volksbanken müssen zunächst abwarten. In der Vergangenheit hatte es immer wieder Gerüchte gegeben, dass Apple Pay in Deutschland auch mit der hierzulande sehr beliebten Girocard („EC-Karte“) funktionieren soll. Doch auch das ist (zunächst) nicht der Fall. Apple Pay soll zum Start nur mit MasterCard, Visa und American Express funktionieren. Auch das MasterCard-Debitkartensystem Maestro wird unterstützt, VPay von Visa hingegen nicht.

Schon seit Jahren wird über einen möglichen Einführungstermin für Apple Pay spekuliert – dieser steht nach wie vor nicht fest. Allerdings gilt die Einführung noch dieses Jahr als sehr wahrscheinlich. Der Bezahldienst funktioniert ähnlich wie Google Pay und erlaubt es, mit iPhone oder Apple Watch bargeldlos zu bezahlen. Grundsätzlich sollte dies bei allen Händlern funktionieren, die kontaktlose Kartenzahlung mit MasterCard, Visa, American Express oder Maestro akzeptieren: Einfach Handy ans Terminal halten. Die PIN-Eingabe entfällt, die Autorisierung erfolgt per FaceID oder Finberabdruck auf dem Handy.

Titelbild: Pixabay-User Free-Photos

Titelbild: Pixabay-User Free-Photos
Schreibe einen Kommentar

Kommentare (4)

  1. Es ist eine Frechheit, dass man die miles&more mastercard nicht über googlepay verwenden kann… (und Apple pay ebenfalls)… die DKB antwortet nicht mal auf Anfragen dazu…

    Antwort

  2. also bei N26 wäre ich vorsichtig…die haben aktuell sehr viele Konten ihrer Kunden eingefroren ohne Begründung…einfach mal googlen

    Antwort

  3. Eine erfreuliche Nachricht – denn die guten Travel-Dealz Leser platzen ja quasi schon vor Kreditkarten im Portemonnaie 😉

    Ich drücke die Daumen, dass das wirklich noch dieses Jahr etwas wird 🙂

    Antwort

Schreibe einen Kommentar zu Gerry Antworten abbrechen

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Hinweis: Sollte dein Kommentar nicht umgehend auf der Seite erscheinen, muss es zuerst von einem Moderator freigegeben werden. Das ist insbesondere der Fall, wenn du zum ersten Mal bei uns kommentierst.