Diese Airlines stellen den Flugbetrieb vorübergehend ein

Emirates Airbus A380

Am 11. März hat die Welt-Gesundheits-Organisation den Ausbruch des neuen Coronavirus zu einer globalen Pandemie erklärt. Seitdem haben immer mehr Airlines den Flugbetrieb temporär heruntergefahren oder sogar komplett eingestellt. Wir haben für euch alle großen Airlines zusammengestellt, die ihre Flotte in den nächsten Wochen komplett am Boden lassen werden:

Info

Das Auswärtige Amt hat eine weltweite Reisewarnung für alle nicht notwendigen, touristischen Reisen ins Ausland herausgegeben.

Für Deutsche im Ausland organisiert die Bundesregierung eine Rückholaktion. Es wird empfohlen sich in die Kriesvorsorgeliste eintragen zu lassen und sich ggf. mit seinem Reiseveranstalter oder Fluggesellschaft in Kontakt zu setzen.

Falls ihr Hilfe bei der Suche nach einem Rückflug benötigt, helfen wir euch: Gestrandet? Rückflug gesucht? Travel-Dealz hilft Euch

Falls ihr von den Flugausfällen betroffen seit oder Euren Flug umbuchen möchtet, haben wir hier alle wichtigen Informationen zusammengetragen:

Update

Updates (14. April)

  • Turkish Airlines wird bis mindestens 1. Mai keinen nationalen und bis 20. Mai keine internationalen Flüge durchführen.

Updates (6. April)

  • Emirates und Etihad Airways haben angekündigt, ab dem 6. April wieder ein Rumpfprogramm an Flügen aufzunehmen.
  • Austrian hat sein Grounding derweil bis zum 3. Mai verlängert.
  • Auch Brussels Airlines hat seinen Ausstand verlängert. Die belgische Airline wird bis zum 15. Mai keine Passagierflüge durchführen.

Updates (30. März)

  • Mit 344 Flugzeuge ist der Billigflieger Easyjet ein prominentes Opfer des Covid-19 Ausbruchs. Wann die orange-weißen Flugzeuge wieder abheben, ist noch nicht klar.
  • Der russische Ultra Low Cost Carrier Pobeda wird seine Maschinen vom 1. April bis 31. Mai am Boden lassen.

Updates (27. März)

  • Auch die israelische El Al wird eine (vergleichsweise kurze) Pause einlegen und vom 27. März bis 4. April keine Passagierflüge durchführen.

Updates (26. März)

  • AirAsia, einer der größten Billigflieger der Welt, wird seine Flotte bis zum 14. April in den „Winterschlaf“ schicken.
  • Auch South African Airways lässt seine Flotte ruhen. Inlandsflüge werden bis zum 16. April eingestellt. Auf internationalen Routen wird der Springbok bis zum 31. Mai vermisst werden.

Updates (25. März)

  • Abgesehen von wenigen Flügen zwischen England und Irland wird Ryanair den Betrieb bis zum 31. Mai 2020 einstellen. Das gilt auch für die Tochter Laudamotion.
  • Austrian Airlines verlängert sein Grounding bis zum 19. April.
  • Bei den internationalen Airlines sind die kolumbianische Avianca und Air Transat (Kanada) dazu gekommen. Beide Airlines unterhielten Linienverbindungen nach Deutschland.

Updates (23. März):

  • Die Vereinigten Arabischen Emirate verbieten vom 25. März an für zwei Wochen Passagierflüge. In dieser Zeit stellen Emirates, Etihad Airways und flyDubai gezwungenermaßen den Betrieb ein.
  • Star Alliance Mitglied Copa Airlines aus Panama führt bis zum 21. April keine Passagierflüge durch.
  • Indien geht einen Schritt weiter und sperrt seinen Luftraum komplett für zivilen Passagierverkehr. Damit werden auch Air India, IndiGo, SpiceJet und andere indische Airlines den Verkehr einstellen müssen. Es wurde kein Datum benannt, wann diese Sperrung endet.

AirAsia

AirAsia, eine Fluglinie mit mehreren Tochtergesellschaften in einer Vielzahl asiatischer Länder, wird seine komplette Flotte bis zum 14. April am Boden lassen. Wann einzelne Abteilungen den Betrieb wieder aufnehmen erfahrt ihr hier:

Air Baltic

Die lettische Fluglinie wird ihre gesammte Flotte vom 17. März bis 14. April am Boden lassen.

Air Dolomiti

Die Lufthansatochter, die vornehmlich Strecken zwischen Deutschland und Italien bedient, wird vom 18. März bis 19. April 2020 keine Passagierflüge durchführen.

Air Malta

Ab dem 20.März wird Air Malta keine Flüge mehr durchführen. Das Grounding gilt „bis auf weiteres“.

Air India

Ab dem 24. März wird der Luftraum über Indien für den zivilen Passagierverkehr gesperrt. Damit müssen alle indischen Fluggesellschaften, auch Air India, den Betrieb vorübergehend einstellen. Ein Datum für das Ende dieser Maßnahme ist bisher nicht bekannt.

Air Serbia

Air Serbia hat am 19. März den Flugbetrieb eingestellt. Die Airline hat keine Angaben gemacht, ab wann er wieder aufgenommen wird.

Air Transat

Der kanadische Ferienflieger will seine Flotte bis zum 30. April 2020 auf dem Boden lassen. Vereinzelte Flüge zur Rückholung gestrandeter Urlauber bleiben kurzfristig bestehen.

Avianca

Dem Vorbild anderer Nationen auf der Welt folgend hat auch Kolumbien seinen Luftraum für zivile Passagiermaschinen gesperrt. Deswegen wird die größte Fluglinie des Landes bis „Ende April“ keine Flüge durchführen.

Austrian Airlines

Mit Austrian Airlines hat auch die erste Airline der Lufthansa Group die Einstellung des Flugbetriebs verkündet. Erst einmal werden vom 18. März bis 28. März 2020 (jetzt: 3. Mai 2020) alle Linienflüge eingestellt, eine Verlängerung ist nicht ausgeschlossen.

BA Cityflyer

Die British Airways Tochter, die ausschließlich den Flughafen London-City (LCY) mit dem Rest Europas verbindet, wird vom 23. März bis 4. April 2020 keine Flüge durchführen. Durch die Annullierung aller BA001-Flüge (LCY-JFK) hat der kleine Flughafen im Herzen Londons damit keine British Airways Verbindungen mehr.

Brussels Airlines

Brussels Airlines stellt ab dem 21. März bis voraussichtlich 19. April (jetzt 15. Mai) den kompletten Flugverkehr ein.

Cebu Pacific

Eine der größten Airlines im asiatisch-pazifischen Raum stellt vom 19. März bis 14. April den Betrieb ein – die philippinsche Cebu Pacific.

Copa Airlines

Die Vertretung der Star Alliance in Mittelamerika lässt ihre Flieger vom 23. März bis zum 21. April am Boden.

CSA Czech Airlines

Der tschechische Flagcarrier wird vom 16. März bis zum 11. April keine Flüge durchführen. Grund hierfür ist die Verhängung des Ausnahmezustandes im Land. In diesem Zeitraum dürfen keine Ausländer nach Tschechien einreisen oder Staatsbürger auf Reisen gehen.

EasyJet

Der britische Billigflieger wird ab dem 30. März keine Flüge mehr durchführen. Wann der Flugbetrieb wieder aufgenommen wird, ist noch unklar.

El Al Israel Airlines

Vom 27. März bis 4. April werden keine Passagierflüge durchgeführt.

Egyptair

Der nordafrikanische Vertreter der Star Alliance lässt seine Flotte vom 19. März bis zum 31. März am Boden. Grund dafür ist die Schließung aller ägyptischen Flughäfen durch die Regierung.

Emirates

Die Regierung der Vereinigten Arabischen Emirate hat beschlossen, den kompletten Passagier Luftverkehr ab dem 25. März für 2 Wochen ruhen zu lassen. Diese Regelung betrifft auch Transitpassagiere. Daraus folgt, dass Emirates und Etihad Airways in dieser Zeit keine Passagierflüge durchführen dürfen.

Etihad Airways

Die Regierung der Vereinigten Arabischen Emirate hat beschlossen, den kompletten Passagier Luftverkehr ab dem 25. März für 2 Wochen ruhen zu lassen. Diese Regelung betrifft auch Transitpassagiere. Daraus folgt, dass Emirates und Etihad Airways in dieser Zeit keine Passagierflüge durchführen dürfen.

Flixbus

Ab 23:59 Uhr stellt Flixbus am 17. März alle Verbindungen innerhalb Deutschlands sowie die grenzüberschreitenden Verbindungen bis auf Weiteres ein.

Kuwait Airways

Die Airline vom Golf hat ihren Betrieb am 13. März vorrübergehend eingestellt. Unter Berücksichtigung der Maßnahmen der Regierung gilt das Grounding „bis auf weiteres“.

Laudamotion

Update

Wie Ryanair plant auch Laudamotion, keine Flüge bis zum 31. Mai durchzuführen,

Die österreichische Ryanair-Tochter Lauda(motion) wird ebenfalls alle Flüge einstellen. Wie die Airline auf Facebook mitteilte, werden sämtliche Flüge vom 17. März bis 8. April gestrichen. Betroffen dürften demnach auch Flüge von und nach Deutschland sein.

LOT Polish Airlines

Die polnische Regierung hat beschlossen, die Flughäfen des Landes vom 15. März bis 28. März die Flughäfen des Landes für internationale Flüge zu sperren. Als Konsequenz wird LOT in dieser Zeit keine internationalen Flüge (auch nicht von und nach Budapest) durchführen.

Luxair

Die luxemburgische Airline wird vom 23. März bis 30. April keine Passagierflüge durchführen.

Philippine Airlines

Bereits am 17. März hat der Flagcarrier der asiatischen Inselgruppe alle Inlandsflüge gestrichen. Ab dem 19. März werden auch keine internationalen Strecken mehr bedient. Dies soll bis zum 19. April 2020 so bleiben.

Pobeda

Der russische Ultra Low Cost Carrier Pobeda wird seine Maschinen vom 1. April bis 31. Mai am Boden lassen.

Royal Air Maroc

Das neueste Oneworld Mitglied führt ab dem 21. März keine Flüge mehr durch. Die Maßnahme gilt „bis auf Weiteres.“

Royal Jordanian

Beginnend am Dienstag, dem 17. März wird Jordanien alle internationalen Flüge von und nach Amman und Aqaba einstellen. Die Maßnahme soll vorerst bis zum 31.März andauern und hat die Absage aller Royal Jordanian Flüge in diesem Zeitraum zurfolge.

Ryanair

Ab Dienstag, 24. März 23:59 Uhr stellt Ryanair fast alle Flüge ein. Nur eine geringe Zahl an Flügen zwischen Großbritannien und Irland sollen noch abheben. Die Maßnahme soll bis zum 31. Mai gelten.

SAS Scandinavian Airlines

Als erstes großes Star Alliance Mitglied wird SAS ab dem 16. März fast sein komplettes Netzwerk still legen. In einer Pressemitteilung auf ihrer Website kündigte die Airline weitere Informationen für morgen an. Bisher gibt es keine Informationen, wie lange der Stopp andauern soll und welche Routen weiter geflogen werden.

South African Airways

South African Airways führt bis zum 16. April keine Inlandsflüge mehr durch. International strecken sollen erst ab dem 31. Mai wieder bedient werden.

SunExpress

Update

Wir haben hier irrtümlich behauptet, SunExpress würde den Flugbetrieb zum 20. März vorübergehend einstellen. Dies betrifft nur internationale Flüge von und in die Türkei. Flüge zwischen Deutschland und anderen Zielen sowie türkische Inlandsflüge werden weiter gemäß der geltenden Reisebestimmungen durchgeführt.

Der türkische Ferienflieger wird am 20. März den Flugbetrieb zwischen der Türkei und der EU einstellen. Bis dahin will die Airline versuchen gestrandete Urlauber zurück in ihre Heimatländer zu bringen. Aufgrund der Reisebeschränkungen der türkischen Regierung werden Flüge aus dem Ausland in die Türkei leer bleiben. Der Ausstand wird mindestens bis zum 18. April andauern.

Transavia

Der Ferienflieger wird sowohl seine französische, als auch seine niederländische Flotte am Boden lassen. Die letzten Flüge sind für den 23. März geplant, danach ist Pause bis mindestens zum 5. April.

Turkish Airlines

Mit Turkish Airlines lässt ein weiterer Branchenriese die Maschinen am Boden. Bis zum 1. Mai werden alle Inlandsflüge gestrichen und vor dem 20. Mai soll es keine internationalen Verbindungen mehr geben.

Ukraine International Airlines

Den Anordnungen der ukrainischen Regierung folgeleistend unterbricht die Airline den Flugbetrieb vom 17. März bis zum 3. April 2020. Ausnahme sind wenige Charterflüge um gestrandete ukrainische Touristen nach Hause zu bringen.

Schreibe einen Kommentar

Kommentare (70)

  1. Helmar sagt:

    Hallo zusammen,
    LH bietet ab 9. April sporadisch wieder Flüge an?
    Das AA informiert, dass die Rückholaktion nur bis 9.4 gehen soll.
    Könntel das ggf bedeuten, dass ab 10. April der Flughafen BKK dicht ist?
    Ich habe eine Umbuchung der LH bekommen (Qatar am 14.4). Ich traue dem
    Frieden nicht.

  2. Mike sagt:

    Hallo Zusammen,

    Bitte auch Aegean auflisten:

    https://de.aegeanair.com/aegean-announcement/

    Vielen Dank

  3. Paul sagt:

    Nimmt Pobeda noch auf die liste, grounding 01.04 – 31.05 (und nach DE dürfen die schon länger nicht mehr).
    https://www.pobeda.aero/information/information/1apr31may

  4. Paolo sagt:

    Zur Info: Thai Airways stellt den Flugbetrieb nach Europa ebenfalls größtenteils ein, nach FRA und MUC ab dem 01.04.!

  5. Christian sagt:

    OMAN AIR
    hat sich endlich auch dazu durchgerungen mitzuteilen, dass ab 29. März vorläufig und bis auf Widerruf der Flugbetrieb in Muscat eingestellt wird.

  6. Wp sagt:

    Lauda /rynair haben zwar bekannt gegeben bis 31.5 nicht mehr zu fliegen, aber die Flüge am 28.5 wurden mir noch nicht storniert.

    Plus Austrian Flüge in den Zeitraum bis 19.4 wurden auch nicht storniert, online steht noch wartend auf Bestätigung…

    Im Gegensatz zur LH Group informiert Ryanair die betroffenen wenigstens per Mail.
    Könnte man von einem DAX Unternehmen wie LH auch erwarten, aber leider nein.

  7. uwe danzer sagt:

    Hi,
    hat jemand einen Tipp mit welcher Flugline von Bangkok nach Europa kommt?

  8. Klaus Hoffmann sagt:

    Geld zurück bei Emirates – das ist aber einfach!
    Null Probleme, super schnell, ohne jegliche Bearbeitungsgebühren, einfach nur „zack“, das war’s, der nächste Urlaub kann kommen, mein Ticket ist praktisch schon im Voraus bezahlt.
    Ich hatte einen Rückflug von BKK gebucht, gecancelt,
    dann nächster Versuch von KUL, gecancelt.

    In drei Schritten hast du dein Geld zurück in Form einer Gutschrift (Voucher) mit der Emirates-App:

    1. Startseite (Tablet ganz oben links)
    2. Emirates kontaktieren
    3. Rückerstattung

    • Jimmy sagt:

      noch ist es einfach! Andere wie unsere lieber Lufthansa hat den „Erstattungsknopf“ einfach still und heimlich gelöscht und macht gar nichts mehr „unkompliziert“

    • Michael sagt:

      Hallo Klaus ,wenn ich aber keinen Gutschein haben möchte , sehe ich im Moment bei Emirates nur die Möglichkeit von einem Gutschein , oder haben Sie ihr Geld zurück bekommen ????
      Gruß Michael

      • jimmy sagt:

        Gutschein ist kappes und risikobehaftet

        Storno einleiten und sich bestätigen lassen (ggf. screenshot von der Buchung). Dann mit der Kreditkarte eine charge back machen!

  9. Eva Moeser sagt:

    Nachdem etihad recht kurzfristig nicht mehr fliegen kann, wegen Schließung des Flughafens, sitzen wir in Bangkok fest, haben gestern auf gut Glück noch einen Flug mit qatar bekommen, am 28.3… Wie schätzt Ihr die Chancen ein, dass wir fliegen können… Nach München… LG

  10. Mike sagt:

    Zusätzlich streicht Aegean alle internationale Flüge (mit einer Ausnahme für die Strecke Athen-Brüssel) vom 26. März bis 30. April.

    https://www.austrianwings.info/2020/03/aegean-setzt-alle-internationalen-fluege-aus/

  11. Viktor sagt:

    Hallo, ich habe ein Ticket für 28.03.2020 von Wien nach Hanoi mit Qatar Airways. Am 16.03. habe ich auf meine Buchung gelesen, dass der Flug teilweise geändert wurde. Auf der Frage, ob ich das akzeptieren will, oder Rückerstattung der vollen Preis bevorzuge, habe ich mich für das Geld entschieden. Seit dem habe ich dreimal eine Anfrage auf dem Internet Seite von QA gemacht, aber bis jetzt habe ich keine Antwort. Alle drei Anfragen sind immer noch mit Status „Open“. Es ist unmöglich irgendeiner Call Center in Österreich oder Deutschland zu erreichen. Seit ein paar Tage sind alle vier Flüge (hin und retour) “ not confirmed“. Was, raten Sie mir zu tun?

  12. Jan sagt:

    Aufgrund der aktuellen Entwicklungen in Folge der Coronavirus-Situation und sich verschärfenden Reise- und Einreisebeschränkungen müssen wir Ihnen leider mitteilen, dass die TUI fly das Flugprogramm von Deutschland ins Ausland im Zeitraum vom 16.03.2020 bis 30.04.2020 streichen muss

  13. Michael sagt:

    Emirate hat heute die Flüge von Hamburg nach Bangkok eingestellt unser Flug wäre am 31.03.20 , und bitten uns nur einen Gutschein über den Ticketpreis an . Aber kein Geld zurück . Was kann man machen …. Hat man ein Anrecht sein Geld zurück zubekommen . Vielleicht haben Sie einen Vorschlag was wir machen können , es geht für uns um fast 1800,- € . Gruß Michael

  14. Ursus sagt:

    Eine Frage aus Interessse. Lot hat ja den Betrieb eingestellt. Auf Flightradar24 sind aber immer noch Lot-Flugzeuge in der Luft zu sehen. Hat jemand dazu eine Erklärung?

    • Peer sagt:

      Die Flüge haben zumindest alle Flugnummern im 8xxx-Bereich, die es regulär nicht gibt. Ich vermute mal, Rückführungsflüge für Urlauber oder ähnliches.

  15. Cornelius Grau sagt:

    Hi, ich würde eigentlich am 30.03 nach Singapur reisen. Aufgrund der aktuellen Situation werde ich die Reise natürlich nicht antreten. Ich versuche nun seit einer Woche sowohl mit Flugladen (über die habe ich den Flug gebucht) als auch bei Qatar selbst den Flug zu stornieren (via Email). Allerdings habe ich bisher keine Rückmeldung erhalten Bzw. ich erreiche auch telefonische niemanden. Hat vielleicht jemand einen Tipp? Vielen Dank im Voraus

    • Johannes sagt:

      Hast du es mal via Facebook probiert?

    • Jörg sagt:

      Ich hatte Glück, und bin auf Anhieb bei Qatar telefonisch durchgekommen.
      Ich habe einen Gutschein genommen, der 1 Jahr gültig ist. Mir wurde aber bereits am Telefon gesagt, dass das mit der Bearbeitung des Gutscheins bis 3 Wochen dauern kann.
      Mein Flug hat Qatar bereits storniert. Denke bei Qatar ist man gut aufgehoben.

      • jimmy sagt:

        Gutschein ist ein Scheingeschäft!

        Wer sagt dir, dass die Airline in ein paar Monaten noch gibt? Ist es wie bei Eurowings, wo du die Strecke (als Abflug und Ziel) gleich lassen musst?

        Weisst du du in 6 Monaten noch einen Job hast, der dich frei einen Urlaub planen lässt?

        In der derzeitigen Situation sehe ich als einzig sicher die 100% Erstattung!

  16. Herbert sagt:

    Vorgestern innerhalb von 2Minuten bei KLM umgebucht…..Vorerst hätte ich sogar 24,00€ zurückbekommen sollen ist aber dann auf 0.00 gesprungen:))))weiß nicht was die Leute so aufführen….selbiges bei anderen Carriern…bis dato 6 Flüge umgebucht, keine Kosten kein Problem…alles vom.gemütlichen Wohnzimmer aus bei einer guten Flasche Wein……:)

  17. Sibylle Hatdt sagt:

    Ich sitze auf Bali fest.Bin mit Turkish Airlines von Berlin im Januar 20 nach Bali geflogen.Am 3.5.20 wäre mein Rückflug.Die Lage auf Bali spitzt sich aber immer mehr zu. Ich bin jetzt registriert für die Rückholaktion des AA.Ist das richtig für mich,oder soll ich warten?Indonesien ist ja kein Krisengebiet,da wird es mit der Rückholung sicher noch dauern.Wisst ihr irgendetwas darüber,und wie läuft das ab? Ich erfahre hier nur wenig oder gar nichts.Vielen Dank. Sibylle

  18. Ina sagt:

    Frage zu Ryanair:

    Unsere Flüge nach Lissabon für den 28.03. wurden gestern durch die Airline annulliert.

    Wir versuchen seither über die Website eine Erstattung zu beantragen. Es kommen ständig dämliche Fehlermeldungen wie z.B.: „Ihre Flugreservierung ist nicht ungültig“.

    Hat das Methode und geht es anderen ebenso?

  19. Josef sagt:

    Sitze in Kuba fest mit meiner Familie Rückflug ist am 2 Abril mit Edelweiß Swissair möchte früher nach Hause Österreich Umbuchen kostet für 3 Personen €5000,- Neuer Flug über Canada geht auch nicht meine Frau bekommt keine Transit Vista Was soll ich dun ???

  20. Michael sagt:

    Ich habe Tickets für 3 Person bei Emirates für den 31.03. von Hamburg nach Bangkok , es wird mir nur eine Umbuchung angeboten und das mit einem Aufpreis von 230,- pro Person . Was für eine Möglichkeit habe ich . Telefonisch hat man keine Möglichkeit durch zukommen ,nach einer Stunde in der Warteschleife , kommt die Ansage man möge es doch später noch mal versuchen , und das schon seit 5 tagen. Hat man die Möglichkeit sein Geld zurück zubekommen .

    • Johannes sagt:

      Wurde einer der Flüge gecancelt? Sonst ist es nur möglich eine Umbuchung zu tätigen. Die 230€ wird vermutlich die Differenz zum neuen Flugpreis sein. Ggf. mit anderen Tagen versuchen.

  21. Helmut sagt:

    EW annulliert gerade sukzessive STR-DRS Flüge. Wollte meine regulären Flüge eigentlich in den Spätsommer umbuchen, EW wollte aber immer Aufpreis. Nun wurde der Flug Morgen früh auf den Abend verschoben, hätte also statt morgens hin und abends zurück jetzt abends hin und gleich wieder zurück fliegen sollen. Nun jetzt auch noch Storno der Abend-Flüge. Somit komplette Rückerstattung möglich. Auch April Flüge teilweise schon betroffen.

  22. Malte sagt:

    Hinweis zu TK (und anderen Airlines). Habe über Tage erfolglos versucht die Hotline zu erreichen wegen kostenloser Umbuchung bis zum 16. März. Es war immer besetzt. Habe dann einfach über Netzsuche TK am Flughafen MUC angerufen. Die Person war recht überrascht über den direkten Anruf hat aber mir direkt geholfen und den Flug umgebucht.

    @ Johannes: gibt es eine Chance Geld zurück zu bekommen, wenn der umgebuchte Flug viel günstiger ist (wenn man aktuell neu gebucht hätte)?

  23. Klaus Carol Dietrich sagt:

    Hallo, hier bin ich , klaus carol, noch einmal.gerade habe ich erfahren, befreundete Familie, Oma, Mama und 2 Kinder 2 und 5 Jahre sind heute aus Frankreich, toulouse, mit der lufthansa zurückgeflogen, hatten den Rückflug für spaeter gebucht und auch bezahlt. Haben mit großen Schwierigkeiten den Flug heute bekommen, mussten einen ziemlichen Betrag draufzahlen weil angeblich andere Bedingungen, die Maschine war dann mit 20 Leuten besetzt. Nach München, leben dort.es ist wirklich eine Frechheit für einen Flug vorgezogen wegen verstaendlichen aengsten nicht mehr nach Hause zu kommen,mehrere 100 Euros Aufpreis zu verlangen.lufthansa du wirst mir immer sympatischer.in Zukunft, nein danke, habe hier im Haus Nachbarn mit ebenfalls sehr negativen lufthansa Erfahrungen. Haben eine Weile in Sri Lanka gelebt und grosse Probleme gehabt.

  24. Klaus Carol Dietrich sagt:

    Hallo, lufthansa ist wohl ein spezieller Fall, gestern wieder einmal versucht unsere meilenschnäppchen flüge premium eco nach san jose Costa Rica am 15.4. Zustornieren, Mitarbeiter von miles und more trotz der momentanen Situation unglaublich nett und freundlich, haben auch nicht verstanden wieso neue Regelungen von oben ,lufthansa, meilenschnäppchen werden weiterhin wie bisher im normalen Leben behandelt, keine meilen und kein Geld zurück. Ich warte jetzt noch 3 Wochen und versuche es dann wieder, heute hat Costa Rica Einreiseverbot erlassen, lufthansa will sich offensichtlich an der Krise bereichern.das finde ich schlichtweg eine Sauerei. Bevor ich wirklich beleidigend werde, passt auf euch auf und bleibt gesund.

    • Johannes sagt:

      Mein Tipp für dich wäre einfach zu warten bis der Flug gecancelt wird, dann müssen sie auf jeden Fall die Meilen + Zuschläge zurückzahlen.

  25. Manfred sagt:

    Habe bei Opodo Flug am 5.4. 20 von LA nach Washington DC gebucht. Kann den natuerlich nun nicht antreten. Opodo ist absolut seit Tagen nicht erreichbar, weder schriftlich noch telefonisch.

    Vielleicht hat jemand einen Tip, Danke.

  26. Mister X sagt:

    Angenommen, man möchte nächste Woche von Deutschland über Dänemark nach Island fliegen. Wird einem die Ausreise aus Deuschland dann verboten oder darf man das? Weil in Dänemark darf man ja durchreisen, solange man das Flughafengenäude zwecks Umstieg nicht verlässt.

    • Peer sagt:

      Das Auswärtige Amt rät zwar von allen touristischen Reisen ab, die Ausreise wird dir aber wohl niemand verweigern.

      Fraglich ist eher, wie es dann in Island aussieht. Ganz dicht sind die Grenzen war noch nicht, aber Island stuft Deutschland als Hochrisikogebiet ein. Jeder Isländer der aus u.a. Deutschland einreist, muss 14 Tage in Quarantäne:
      https://www.covid.is/tilkynningar

      Wie es mit Ausländern aussieht, konnte ich nicht finden. Aber ich denke nicht, dass es in dem Zuge sinnvoll ist, nach Island zu fliegen.

  27. Luigi sagt:

    Wir haben einen Flug am 24. April von Salzburg über Istanbul nach Jakarta gebucht, Rückflug selbe Route am 8. Mai.
    Noch ist die Verbindung ja anscheinend nicht betroffen. Ich nehme aber mal an, dass das auch noch kommt, oder?
    Nach aktuellem Stand ist es irgendwie absurd dann in den Urlaub zu fliegen, selbst wenn nicht storniert wird. Was sollen wir am besten tun?
    Lg

    • Luigi sagt:

      Sorry vergessen, wir fliegen mit Turkish Airlines.

    • Johannes sagt:

      Aktuell könnt ihr nur abwarten.

      • Luigi sagt:

        Hallo!

        Habe jetzt nach mehreren Nachfragen folgende Mail von airfinder bekommen. Ist das rechtens? Eine Service Gebühr für einen nicht stattgefundenen Flug einzubehalten? Was soll ich am besten tun? Oder einfach nur abwarten. Habe parallel bereits eine Reklamation bei meiner Bank (Kreditkarte) zum Chargeback angefragt.

        As your flight is cancelled you might be entitled to refund minus our handling fee, 39eur/ticket. Please note that the reimbursement to you will be done when the airline has paid us. Due to high demand processing will take a minimum of 10 weeks.

        We will make the payment to the same card/account with which you originally paid.

        We have sent application for refund to the airline.

  28. Richard Brosch sagt:

    Was ist mit wizzair

  29. Eichkutz sagt:

    Wollten nächste Woche mit Turkish Airlines von Berlin über Istanbul nach Vietnam.
    Nun steht der Berlin-Istanbul-Flug in der App als „nicht durchführbar“ drin. Die weiteren Flüge also Istanbul-Vietnam und 2 Wochen später zurück bis nach Berlin sind alle noch gültig.
    Dass man aber auch nicht auf anderem Weg nach Istanbul kommt und Vietnam eine Einreisesperre für Deutsche (kompletter Schengen-Raum) verhängt hat, ist denen wohl egal.
    Telefonisch kein Durchkommen bei sämtlichen Hotlines.
    Nun sitzt man auf heissen Kohlen und muss um seine Kohle bangen. Für 4 Personen ist dies schon n kleines Vermögen.

    • Johannes sagt:

      Nach den EU Fluggastrechten müssen sie eine Erstattung anbieten.

    • Barbara sagt:

      Also wenn das ticket direkt bei TK gebucht worden ist und Kontaktdaten hinterlegt, müsste sehr bald eine sms email erfolgen. Oder um nicht auf Kohlen zu sitzen sondern die Sache aktiv anzugehen, gibt es auf der Homepage rechts oben ein Feedback form. Am besten die eticket Nummer angeben und was mit dem Flug ist bzw ein refund gemacht wird. Kurz und höflich. Die sind total überlastet. Weder könnt Ihr derzeit in die TR einreisen noch würde Euch TK in Istanbul boarden lassen – die sind immer uptodate über die Einreisebestimmungen der jeweiligen Destinationen, würde denen empfindliche Kosten verursachen

  30. HJ Freund sagt:

    Das ist ja ungeheuerlich – einige Fluggesellschaften wie SAS, stellen den Flugbetrieb ein, verweigern damit die Leistung und behalten das Geld für die Tickets einfach in ihren Kassen oder bieten bestenfalls Gutscheine an, die nicht erstattbar sind und zum Ende des Jahres verfallen, um sich schadlos zu halten. So kann man mit den Fluggästen wirklich nicht umgehen.

  31. Patrick sagt:

    Die Liste ist aber nicht so vollständig?
    Was ist z.B. mit Qatar Airways oder Finnair? ^^

  32. Hans sagt:

    Auch die Rumänische Airline Blue Air hat den Betrieb eingestellt.

  33. Abdul sagt:

    Man hört viel das die Airlines ihren betriebt einstellen aber wenn man auf Flightradar24 mal schaut ist da oben echt viel Betrieb.

    • Businesskasper sagt:

      Stimmt, wenn mal weiter raus zoomt, dann sieht man das Land vor lauter Flugzeuge nicht mehr! So schlimm kann es also noch nicht sein, oder?

Schreibe einen Kommentar zu Businesskasper Antworten abbrechen

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Hinweis: Sollte dein Kommentar nicht umgehend auf der Seite erscheinen, muss es zuerst von einem Moderator freigegeben werden. Das ist insbesondere der Fall, wenn du zum ersten Mal bei uns kommentierst.

Suchen