Langstrecke: Delta Airlines wertet Bordservice in der Economy deutlich auf

Delta Aussenansicht
Read this article in English on Travel-Dealz.eu 🇪🇺

Delta Airlines hat schon jetzt das vermutlich beste Economy-Bordprodukt der US-Airlines auf Langstrecke: Aktuell gibt es in der Regel zwei mal warmes Essen, ihr erhaltet eine gedruckte Speisekarte, ein kleines Amenity Kit und auch sämtliche Alkoholika sind komplett kostenfrei. Nun will das SkyTeam-Mitglied nochmal einen drauf setzen:

Ab November 2019 soll ein neues Servicekonzept eingeführt werden, wie die Airline auf seiner Website ankündigt. Nach dem Start soll zunächst ein Bellini als Welcome-Cocktail serviert werden. Ob es auch eine alkoholfreie Alternative geben wird und ob dadurch der erste Getränkeservice wegfällt, verrät Delta nicht. Nach dem Start und vor der Landung sollen Hot Towels verteilt werden.

Die Vorspeisen sollen in verbesserter Qualität daherkommen und es soll es anscheinend mehrere Möglichkeiten zum Kombinieren geben – zumindest spricht Delta von „Mix-And-Match-Optionen“. Bei den Hauptgerichten erwarten die Passagiere größere Portionen. Bereits jetzt hat Delta die Nase vorn, vor allem in Punkto Bordverpflegung:

Die Speisekarten werden neu gestaltet – ebenso das Tischset und das Besteck, mit dem die Speisen serviert werden. Ob es sich um Plastik- oder Metallbesteck handelt, ist noch nicht bekannt. Das Dessert soll sich nicht auf dem Servicetablett befinden, sondern später separat serviert werden. Im Landeanflug soll dann noch Schokolade an die Economy-Gäste verteilt werden.

Angeboten soll der neue Service auf allen internationalen Flügen ab 6,5 Stunden sowie auf allen anderen internationalen Flügen, die mit Langstreckenflugzeugen durchgeführt werden, in denen es eine „richtige“ Business Class gibt. Ob es durch die Serviceumstellung auch Abstriche vom bisherigen Konzept gibt, also z. B. das Amenity Kit oder die kostenlosen Alkoholika wegfallen, ist nicht bekannt.

Schreibe einen Kommentar

Kommentare (8)

  1. Gerade zurück gekommen (Eco MSP-AMS) mit Delta.
    Wet Towel gab es, dazu Ohrstöpsel und Eye-shades, kein Amenity Kit. Toll das große Display mit vielen deutschen Filmen. War genau ein Essen zu wenig an Board (meins!). Habe dann ein Crew Meal bekommen (gleiches Chicken, dazu Salat und Desert. Alles auf Porzellan und Besteck aus Metall ☺). Die Delta Lounges sind OK, Essen etwas einfach. Dafür zahlreich und in Gate Nähe. Kombiniere gerne KLM und Delta, häufig auch den einzigen US Flug ab STR nach ALT.
    Freue mich trotzdem auf die Verbesserungen.

    Antwort

  2. Bisher viele gute Erfahrungen mit Delta gemacht. Personal immer freundlich und 3 Hauptspeisen (Chicken, Pasta, Salat) zur Auswahl in Eco habe ich sonst noch nicht nach USA bekommen. Im Herbst gab es schon Schokolade auf einigen Flügen von/nach Frankfurt und Amsterdam vor der Landung. War dann bestimmt Teil der Testphase. Gerne weiter so.

    Antwort

  3. Ich habe mit Delta egal ob Y oder C auch von/nach STR noch nie schlechte Erfahrungen gemacht, eher sind es die Basic Eco Passagiere die teilweise Unfreundlich auftreten weil sie vorher die Rules nicht gelesen haben für ihre Tickets (Sitzplatz Zuweisung am Gate usw)
    Nächste Woche geht es in der C nach Hawaii mit Delta und einer Meilengutschrift welche für einen Oneway Flug USA-EUROPA in der C reicht bei $5,60 Zuzahlung, dafür muss man bei LH bei den günstigen C Tarifen bestimmt 2x um die Welt fliegen 😉

    Antwort

  4. Na das klingt ja mal vielversprechend, die hot towels gab es bisher in der Eco bei Delta allerdings auch schon 🙂

    Antwort

  5. Na toll… Wie immer… 🙁
    Meine Flüge mit delta sind im Oktober!
    Das neue Konzept startet ab November.

    Antwort

  6. War von Delta sehr positiv überrascht zrh-jfk deutlich besser als KLM und Swiss auf vergleichbaren NA Routen.

    Antwort

  7. Unser Flug von Atlanta nach Stuttgart war grauenhaft!
    Schlechtes Essen und sehr unfreundliches Personal.
    Außerdem altes und enges Flugzeug.
    Das Flugzeug war voll bis auf den letzten Platz – so kann man jeden Tag viel Geld verdienen.

    Auf Speisekarte und freien Alkohol können wir unter diesen Umständen gerne verzichten.

    Amsterdam ist vielleicht besser. In Stuttgart fehlt die Konkurenz für den Direktflug.

    Nicht zu vergleichen mit dem Flug weiter nach New Orleans – viel besser!

    Antwort

  8. Dieses Jahr Amsterdam – Atlanta mit Delta geflogen.
    Die Eco hat mich sehr positiv überrascht.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Hinweis: Sollte dein Kommentar nicht umgehend auf der Seite erscheinen, muss es zuerst von einem Moderator freigegeben werden. Das ist insbesondere der Fall, wenn du zum ersten Mal bei uns kommentierst.