Lufthansa setzt Airbus A330 von Eurowings Discover nach Rom und Barcelona ein

Eurowings Best FRA LAS Flugzeug

Voraussichtlich ab Juni 2021 möchte die Lufthansa Group mit einem neuen Ferienflieger durchstarten. Aus dem internen Codenamen Ocean ist mittlerweile Eurowings Discover geworden. Unter dieser Marke werden dann zunächst Langstrecken nach Anchorage, Las Vegas, Mauritius, Punta Cana, Windhuk und Mombasa sowie Sansibar angeboten. Das berichtete letzte Woche die fvw (Paywall).

Bevor es auf Langstrecke geht, werden die Airbus A330 aber erst einmal innerhalb Europas unterwegs sein. Im April und Mai geht es einmal täglich von Frankfurt nach Rom und Barcelona. Die Flüge dienen vermutlich in erster Linie dem Training der Crew, sie sind aber frei buchbar.

Einsatz unter Air-Dolomiti-Flugnumer

Interessanterweise tragen die Flüge mit dem Airbus A330 eine Flugnummer von Air Dolomiti. Dabei handelt es sich um eine 100%ige Tochter der Lufthansa mit Sitz in Italien. Die Fluggesellschaft führt überwiegend Flüge für die Lufthansa durch, sie verfügt aber auch über ein eigenes Streckennetz.

Widebodies sind allerdings kein Teil der Flotte von Air Dolomiti. Die besagten Flüge nach Rom und Barcelona werden daher von Eurowings Discover durchgeführt. Die Verwirrung ist also perfekt, wenn Reisende über die Lufthansa-Website einen Air-Dolomiti-Flug buchen, dann aber ein Eurowings-Flieger am Gate steht.

Auf der Website von Air Dolomiti ist noch von Ocean die Rede

Flugplan

Der Airbus A330 von Eurowings Discover führt jeden Tag zwei Durchläufe durch. Morgens geht es von Frankfurt nach Rom und wieder zurück. Nachmittags steht dann der Hin- und Rückflug nach Barcelona im Programm.

Konkret sieht der Flugplan vom 1. April bis 31. Mai 2021 wie folgt aus:

  • EN 7010 FRA-FCO: 07:30 – 09:20
  • EN 7011 FCO-FRA: 10:10-12:05
  • EN 7020 FRA-BCN: 13:15 – 15:15
  • EN 7021 BCN-FRA: 16:55 – 19:05

Natürlich besteht die Gefahr, dass Lufthansa bzw. Eurowings das Fluggerät doch noch austauschen. In der Vergangenheit kam das bei solchen Trainings-Flügen aber eher selten vor.

Airbus A330 bieten lie-flat Business Class

Vor allem Business-Class-Reisende profitieren vom Widebody-Einsatz innerhalb Europas. In den Airbus A320(neo), die die Lufthansa normalerweise auf den Strecken einsetzt, besteht die Business Class nur aus Economy-Sitzen mit frei gehaltenem Mittelsitz. Insbesondere für längere Flüge sind diese nicht sonderlich bequem.

Die Airbus A330 verfügen hingegen über eine echte Langstrecken-Business-Class. Die Sitze lassen sich (sofern die Funktion nicht blockiert wird) in ein komplett flaches Bett verstellen und sind 2-2-2 angeordnet. Außerdem sind sie deutlich breiter und der Sitzabstand beträgt statt der üblichen 76 cm rund das Doppelte.

Sitz II EW Biz
Sitze in der Eurowings BIZClass eines Airbus A330

Auch eine Premium Economy ist in den Airbus A330 verbaut. Bislang lassen sich diese Sitze aber nicht reservieren. Die Bordverpflegung ist voraussichtlich identisch mit regulären Europaflügen.

Flüge ab sofort buchbar – ab 89€ roundtrip

Die oben aufgeführten Flüge lassen sich ab sofort über die Website der Lufthansa und Air Dolomiti buchen. Die Preise sind identisch zu den parallelen Lufthansa-Flügen. Am interessantesten sind die Economy-Verbindungen nach Barcelona, dort seid ihr ab 89€ roundtrip dabei. Hier die Kurse für einen Roundtrip ab Frankfurt:

Fazit

Der neue Ferienflieger der Lufthansa nimmt langsam Gestalt an. Für die Reisenden macht es voraussichtlich kaum einen Unterschied, ob nun Eurowings oder Eurowings Discover am Flugzeug steht. Zumindest die Trainingsflüge innerhalb Europas sind aber eine interessante Gelegenheit für ein etwas anderes Flugerlebnis nach Spanien oder Italien. Es bleibt aber abzuwarten, wie sich Einreise- und Quarantänebestimmungen in den kommenden Monaten entwickeln.

Quellen: Twitter-Nutzer @FlyingFan1 & Frankfurtflyer

Schreibe einen Kommentar

Kommentare (10)

  1. MTK sagt:

    Es wird nur der Markenname Eurowings genutzt. Discover ist ein eigenständiges Unternehmen und 100% Tochter der Lufthansa. Die Air Dolomiti Flüge werden genutzt um die Crews zu trainieren( Kabine alle ca ein Jahr nicht geflogen) Die Mitarbeiter kommen fast ausschließlich von Germanwings und Sun Express. Mia und Rsw ist erstmal nicht geplant. Kann sich aber je nach Nachfrage auch schnell ändern. Jamaika wird ab November geflogen.

  2. Chris sagt:

    „Die Bordverpflegung ist voraussichtlich identisch mit regulären Europaflügen.“
    Zur Zeit nur ab FRA&MUC Snack/Men! BER&DUS ist nur eine Wasserflasche, auch in Business… Wird also spannend!

    https://www.airdolomiti.eu/inflight-service

  3. Peter sagt:

    Warum nicht über Eurowings buchbar?

    • Peer sagt:

      Dürfte mit der Entscheidung zusammenhängen, das ganze als Air-Dolomiti-Flug anzubieten. Was dafür der Hintergrund ist, kann ich dir aber auch nicht sagen.

  4. Josh sagt:

    Hallo,
    hat jemand eine Idee oder das Wissen,
    ob „EW Discover“ auch wieder MIA und RSW anbieten wird?
    Noch in 2021 oder ab 2022?

  5. Benito sagt:

    Wie werden denn hier die Meilen berechnet bei M&M? Air Dolomiti? LH? Eurowings?

  6. Benjamin sagt:

    Wann können wir nach Jamaika fliegen kann.?

  7. pat sagt:

    fragt mich dann nur was die langstreckenflüge kosten sollen

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Hinweis: Sollte dein Kommentar nicht umgehend auf der Seite erscheinen, muss es zuerst von einem Moderator freigegeben werden. Das ist insbesondere der Fall, wenn du zum ersten Mal bei uns kommentierst.

Suchen