Eurowings: Sitzplatzwahl beim Check-in wird kostenpflichtig *Update*

Eurowings STR

Lufthansa-Tochter Eurowings schafft im Basic-Tarif die kostenfreie Sitzplatzwahl zum Check-in ab. Voraussichtlich ab Februar werden dann mindestens 4€ fällig, wenn Passagiere ihren Platz frei wählen möchten. Bislang war es zum Online-Check-in (ab 72h vor Abflug) kostenfrei möglich, zwischen beliebigen Standard-Sitzplätzen in den hinteren Reihen zu wählen.

Update

Die Lufthansa Group hat die Änderungen nun offiziell bestätigt. Sie sollen im Laufe des Februars für innerdeutsche und europäische Flüge in Kraft treten – ein konkretes Datum gibt es noch nicht.

Außerdem wird auch Brussels Airlines ab 24. Februar 2020 Sitzplätze beim Online-Check-in automatisch zuteilen. Wollt ihr diesen online ändern, kostet es mindestens 12€. Immerhin soll es beim Einchecken am Flughafen weiterhin kostenfrei möglich sein, ihn zu ändern. Außerdem bleibt die Platzwahl für HON Circle Member, Senatoren, unbegleitete Kinder und Passagiere in den Buchungsklassen Y, B und M kostenlos.

Gegenüber touristik-aktuell bestätigte Eurowings die geplanten Änderungen. Ausgenommen von der automatischen Sitzplatzzuweisung sind demnach nur Reisende mit eingeschränkter Mobilität, alleinreisende Kinder (kostenpflichtiger Service, 60€ pro Person) und Familien mit kleinen Kindern, sofern entsprechend Sitzplätze verfügbar sind.

Noch nicht bekannt ist der genaue Ablauf der automatischen Platzzuweisung. So setzten beispielsweise Ryanair, Lauda und Wizzair Passagiere absichtlich auseinander, die nicht für einen Platz bezahlen. Bei anderen Billigfliegern ist diese Praxis (noch) nicht geläufig.

Ebenfalls unklar ist, inwiefern auch die Langstrecken betroffen sind. So wird der Basic-Tarif beispielsweise auch auf den Strecken von Düsseldorf in die USA angeboten.

Eine Reihe negativer Veränderungen

Eurowings hat in den letzten Monaten durch verschiedene Sparmaßnahmen auf sich aufmerksam gemacht, die insbesondere Vielfliegern sauer aufgestoßen sind. Eine kleine Chronologie:

Quelle: touristik-aktuell

Schreibe einen Kommentar

Kommentare (32)

  1. Va Ni sagt:

    Da braucht man sich ja nicht zu wundern, wenn man langsam wirklich nicht mehr fliegen will. So bekommt man die Menschheit auch dazu auf CO2 zu verzichten. Dann wohl kein Eurowings mehr….

  2. Jimmy sagt:

    es ist eigentlich ganz einfach: der Basic Tarif (wie auch die überall eingeführten LightTarife der Majors) dient vorrangig dazu, in den Preischarts mit den Konkurrenten mithalten zu können, denn die Tarife mit Sitzplatz, Gepäck etc. kosten ja nur „geringen“ Aufschlag zum verfügbaren Light Tarif.

    mann kann auch sagen „lieber Kunde, selber schuld wenn du Depp den Tarif nimmst wo du 50€ gespart hast, nicht unsere Schuld“

    Sobald die „Smart“/“Classic“ etc. Tarife plötzlich keinen FIXEN Aufschlag mehr kosten, sondern gleich in einen neuen Basistarif wechseln, wird das ganze echt zur Farce!

    Sitzplatzauswahl finde ich persönlich weniger dramatisch, solange überhaupt ein Sitzplatz verteilt wird (die nächste Stufe wäre dann, dass man den Sitzplatz erst am Gate genannt bekommt, wenn man ihn nicht kauft). Das Ganze ist recht viel Psychologie und wie einer schon hier gesagt hat: solange es manche für notwendig erachten für EuropaFlüge z.B. Umsteiger pro Leg 12-25€ zu bezahlen gilt der o.g. Satz („selber schuld“)

    Viel verwerflicher als Sitzplätze zu zuzuweisen finde ich die Änderung der Gepäckregeln, die offensichtlich nur einem dienen: Zusatzgeschäft bei Nichteinhalten!

    Bei der Größe und Anzahl noch verständlich – absolut unverständlich sind die Gewichtsbeschränkungen, denn z.B. Easyjet hat keine und ein faires Angebot den Trolley (mit ggf. 23kg) einzuchecken (7 GBP)

  3. BN sagt:

    Insofern die Kunden eine Wahl haben, EW meiden. Wer den ganzen Scheiß mitmacht, für alles zu zahlen, sollte sich nicht über diese Praxis ärgern. Es gibt soviele, die für einen 1h Flug zig Euro für einen Sitzplatz zahlen… Klar, dass das die Airlines ausnutzen.

    Allerdings ist es wie erwähnt auf Monopolstrecken wie STR DRS immer wieder Hohn zu hören: danke, dass Sie sich für EW entschieden haben 😂

    Als jahrelanger SEN und AF/KL Platinum vor Life und BA Bronze sehe ich die Verschlechterung bei der LH Gruppe mit größtem Bedauern…

  4. Markus sagt:

    Nie wieder Schrottwings!

  5. Helmut Platzer sagt:

    Einfach EUROWINGS meiden!
    Habe im Oktober für 10 Personen Wien – Rom für Jänner 2020 retour gebucht. Sollte angeblich 2 Mails (nie bekommen!) mit Hinweis bekommen haben, dass Austrian ab Jänner 2020 die Flüge übernimmt, jedoch um zusammen € 1.000,– teurer! Geflogen sind wir hin und retour wieder mit Eurowings!
    Reine Kundenverarschung! Nie wieder EUROWINGS!

  6. Anja sagt:

    Habe gerade online eingecheckt für Flug am 8.2.20, Sitzplatzwahl war kostenfrei im Basic Tarif. Vor 3 Tagen wurde mir per email eine sofortige Sitzplatzwahl für 4 Euro angeboten, diese muss man ja nicht nehmen!

  7. jimmy sagt:

    ein nettes Beispiel für die „Super-Schnäppchen Airline“ Eurowings könnt ihr mal auf der Strecke

    STR-LIS-STR beobachten

    Jahreswechsel 2020/21:
    Eurowings „lowprice“ Schnäppchen 484€ (light) nonstop!
    Lufthansa „lowprice“ Schnäppchen 169€ (light) Umsteigen FRA (oder per Zuch) – ist ja vollkommen irrelvant

    3 facher Preis für die „low price“ Variante im Vergleich zur Mutter – LOL!

  8. Jimmy sagt:

    Easyjet finde ich eine wirklich eine ernst zunehmende Alternative!

    Hier braucht keiner wegen 4kg Übergepäck Handgepäck sich dem Stress „werde ich heute erwischt, und was berechnen sie dir dieses Mal“ aussetzen. Alternative ist das 7 GBP gebührenpflichtige Einchecken (ohne Gewichtskontrolle!)

    Man kann auch fair mit Kunden umgehen!

  9. Max sagt:

    Kann ich bestätigen:
    „Unsere internen Kulanzregelungen haben sich seit Anfang 2019 verändert. Somit ist eine kostenfreie Stornierung oder Umbuchung innerhalb von 24 Stunden, auch für Senatoren, nicht mehr möglich. Wir bedauern, dass wir Ihren Erwartungen nicht gerecht werden konnten bezüglich einer kostenfreien Stornierung. Wir wünschen Ihnen einen schönen Tag und stehen Ihnen für Rückfragen jederzeit zur Verfügung.
    Mit freundlichen Grüßen
    Ihr Customer Service Team“

  10. Andreas sagt:

    Mai 2019: Umzug ins Terminal 1 am Flughafen München
    Mai 2019: Getränk & Snack im Smart-Tarif werden gestrichen
    Juni 2019: Eröffnung einer Eurowings-Lounge in München – Heißgetränke und Snacks sind kostenpflichtig
    Dezember 2019: Wer einen früheren Flug nehmen möchte, muss 30€ zahlen – bislang war es auf Kulanz meist kostenfrei möglich.
    Januar 2020: Miles&More vervierfacht Zuschläge für Eurowings-Ticket

    Sind das nicht genug Gründe diese Airline zu meiden!!!!!
    Ich fliege lieber teurer oder Easy Jet als jemals wieder Airline zu buchen. Schade das sich so wenig daran halten. In der Türkei hat es ja mit dem Boykott auch geklappt, leider trifft es aber immer die falschen.

  11. Mike sagt:

    Deshalb sagte ich „wie“ bei Lufthansa.
    Innerhalb 24 Stunden ändern und stornieren ging bei EW und LH immer. Bei LH auch weiterhin. Nur EW nimmt für Änderungen jetzt kulante 20€. Stornieren geht bei EW gar nicht mehr.

  12. Jimmy sagt:

    LH.com kann man immer noch 24h lang kostenlos 100% erstatten lassen!

    Ich sehe das so wie viele hier: Eurowing als „Low cost carrier“ mit „low price“ vermarkten, aber es stimmt beides nicht: weder low cost noch low price!

    Das es Ryanair, Wizz oder Volotea nötig haben, bei Return-Preisen von 30 oder weniger Euros, jeden extra Handgriff auch extra bezahlen zu lassen ist irgendwo vertretbar, weil keiner für 30€ retunr auf Malle fliegen kann!

    Dass aber Airlines die eigentlich ganz normale Preise nehmen (können zu meine), sich dann hier mit diversem Zusatzgeschäft ihre Bilanz aufmöbeln wollten, weil sie ihre Kosten nicht in den Griff kriegen ist schwach!

    Noch perverser als kostenpflichtige Sitzplätze finde ich die auch bei Eurowings von Team Walraff berichteten übergenauen Kontrollen von Handgepäck und die unverschämte Strafen. Im gleichen Atemzug wäre AirBaltic zu nennen, die sich hier absolut inakzeptabel verhält (60€ Strafe und kein Transport im Body)

  13. Mimi201 sagt:

    Was soll man sagen, die Airline wird nur von der LH am Leben gehalten, dabei ist sie schon Hirntod. Die neueste Maßnahme kann nur von aberwitzigen Konzern-Controllern entwickelt worden sein. Schade.

  14. Mike sagt:

    Nicht zu vergessen:
    Neuerdings kostet es 20€, wenn man bei Buchung z.B. einen Tippfehler gemacht hat und diesen unmittelbar korrigieren will.
    Früher konnte man wie bei Lufthansa innerhalb 24 Stunden nach Buchung sogar stornieren. Das geht gar nicht mehr. Aus „Kulanz“ werden für Änderungen innerhalb 24 Stunden „nur“ 20€ fällig. Diese Airline schafft sich ab. Service wie Ryanair, aber doppelter Preis.

  15. Sven sagt:

    Ja klar und ganz bestimmt. Mein letzter Flug Leipzig – Rom sollte knapp 200€ kosten – ohne Gepäck. Ihr könnt in euren halb leeren Maschinen mit dem unfreundlichen Personal auch künftig ohne mich fliegen.

  16. noEurowingsflyer sagt:

    Eine Lounge, in der man fuers Essen bezahlen soll?
    Hahahah.
    Schrottwings eben.

  17. Jimmy sagt:

    wetten die Mutter Gruppe LHG zieht bald nach?

    Es gibt noch dreistere Tricks z.B. Air Baltic oder TAP: Sitzplätze werden beim Checkin zugewiesen aber nicht angezeigt. Stattdessen kommt eine Maske mit der Aufforderung „bitte wählen Sie ihren Platz“ – dass es was kostet wird verschwiegen. Wer einmal ausgewählt hat kann nur noch über Facebook stornieren oder muss am Gate bezahlen (unbestätigt) – angeblich kann man 2h vor Abreise mit der TP-App aber doch alles auswählen (was es dann noch gibt).

    Besonders verwerflich: man bekommt durch diese Frühcheckins oft die Mittelplätze, weil die sich ausrechnen, dass es na noch viele gibt, die für den Gang oder Fenster gerne 14€ bezahlen.

    Ja wirklich ein Trauerspiel, was sich die Marketiers der Airlines ausdenken um den Kunden zu schröpfen wo es nur geht….

  18. Mike sagt:

    Die Pure Verzweiflung weil sie es nicht schaffen Geld zu verdienen. Wo es nur irgend geht sollte man die meiden.

  19. Ben sagt:

    Was für eine Drecks-Airline. Ich hoffe, sie bekommen die Quittung dafür, dass sie ihre Kunden bis auf den letzten Cent ausbeuten wollen.

  20. Helmut sagt:

    Es gibt leider selten Alternativen. Seit der Air Berlin Pleite wurde EW deutlich teurer und schlechter. Fliege seit Jahren 14 tägig STR-DRS-STR. Würde mir mehr Konkurenz von Easyjet wünschen, nicht nur auf den Berlin Strecken. Da gibt es auch EW noch ab €19,99.

  21. Oliver sagt:

    Mai 2019: Umzug ins Terminal 1 (NICHT 2!) am Flughafen München

  22. Ralf sagt:

    Und jeder Technical ist jetzt ein Reifenschaden, weil ein Gericht das letzens als höhere Gewalt eingestuft hat. Der neueste Trick der Eurowings. Mein Flug wurde letztens 24h vor Abflug gecancelt…schon cool wie lange man Reifenschäden vorhersehen kann…

  23. Mia sagt:

    Bitte den Beitrag richtig recherchieren und mit Quellen belegen, keine Fake News verbreiten. Laut offiziellen Eurowings FAQ auf deren Webseite ist weiterhin die kostenlose sitzplatzwahl beim Online Check-In und Mobile Check-In möglich. Die Zuweisung betrifft lediglich den Flughafen Check-in.

  24. M sagt:

    Gegen Ryanair hetzten, aber immer mehr wie Ryanair werden.

    In den USA hat man diese Phase schon durchlebt. Von AA bis Delta haben es alle (manche mehrfach) mit einem LowCoster versucht und sind alle kläglich daran gescheitert.

    Wieso sollte es bei LH besser laufen? Man hat es schließlich mit einer Konkurrenz zu tun, die sich voll auf dieses Geschäftsmodell konzentriert (EasyJet, Ryanair und Co.)

  25. F. G sagt:

    Eurowings auf den Spuren von Airberlin…..

  26. Daniela sagt:

    Die nehmen manchmal auch strecken aus dem Flugplan das ist unverschämt. Reden sich bei Problemen super raus. Als Vielflieger kann ich das nicht empfohlen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Hinweis: Sollte dein Kommentar nicht umgehend auf der Seite erscheinen, muss es zuerst von einem Moderator freigegeben werden. Das ist insbesondere der Fall, wenn du zum ersten Mal bei uns kommentierst.

Suchen