Kontaktlos bezahlen: Mastercard & Girocard erhöht Limit auf 50€ ohne PIN (bei Visa, Amex bereits möglich)

Contactless payment, paypass. Hand hold bank card near terminal on dark wooden background top down copy space

Um die Ansteckungsketten zu durchbrechen, empfiehlt die Weltgesundheitsorganisation (WHO) möglichst auf das Bezahlen mit Bargeld zu verzichten. Am hygienischsten ist wohl die kontaktlose Zahlung mit einer Girocard oder Kreditkarte. Dabei muss die Karte nur an das Kartenlesegerät gehalten werden und die Zahlung wird ohne Eingabe einer PIN oder Unterschrift ausgeführt.

Update

Die Deutsche Kreditwirtschaft hat angekündigt auch für das Girocard das Limit für kontaktlose Kartenzahlungen, ohne PIN von 25€ auf 50€ zu erhöhen. Laut Heise wird die Umsetzung allerdings noch einige Wochen dauern.

Nach fünf Transaktionen oder nach einer Gesamtsumme von 150€ muss aus Sicherheitsgründen wieder die PIN eingeben werde.

Bisher war das aber ohne PIN nur für Beträge bis 25€ möglich. Durch den starken Anstieg an kontaktlosen Zahlungen hat jetzt Mastercard das Limit auf 50€ angehoben in vielen europäischen Ländern u.a. Deutschland. Allerdings wird es noch einige Tage dauern bis das neue Limit für alle Kunden verfügbar ist. Die Europäische Bankenaufsichtsbehörde (EBA) muss noch zustimmen und ggf. müssen die Terminals noch geupdated werden.

Visa hat bereits 2017 und American Express 2018 das Limit auf 50€ erhöht. Mit diesen Karten sollte es aktuell bereits problemlos möglich sein, Beträge bis 50€ ohne Eingabe einer PIN zu bezahlen. Allerdings haben es bei Visa scheinbar nicht alle Banken (z. B. die Hanseatic Bank) für ihre Kunden freigeschaltet. Möglich ist es hingegen bei der DKB Visa.

Bei den Girocards von V-Pay und Maestro liegt das Limit weiterhin bei 25€. Hier ist bisher auch keine Erhöhung angekündigt.

75% aller Zahlungen kontaktlos

Mastercard spricht von 75% kontaktlosen Zahlungen in Europa aktuell. Viele Händler bitten sogar explizit ihre Kunden, dass sie kontaktlos bezahlen.

Bei Apple Pay und Google Pay muss grundsätzlich kein PIN eingegeben werden. Hier erfolgt die Verifizierung über das Entsperren des Smartphones.

Cover Picture: © 279photo - Adobe Stock

Schreibe einen Kommentar

Kommentare (8)

  1. jimmy sagt:

    und die ganzen Restaurants, die jetzt auf „take-away“ umgestellt haben, nehmen nur Bargeld (auch wenn sie zuvor Kreditkarte hatten) – entweder die Bank hat denen gleich den Hahn abgedreht oder sie brauchen den cash dringend für die eigenten täglichen Ausgaben…

  2. Stefan M sagt:

    Bezahlt doch mit Apple Pay. Wer das hat braucht auch bei höheren Beträgen als 25€ keine pin eingeben. Alle drahtlos Terminals können meiner Ansicht nach Apple Pay

  3. Marko Szewczyk sagt:

    Bei ING leider immer noch nicht möglich. Selbst bei Beträgen von 15€ musste die PIN eingegeben werden.
    Das ist in der momentanen Situation suboptimal!!!

  4. Klaus klaus022013@yahoo.de sagt:

    Auch in Österreich?

  5. Tom sagt:

    Ausserhalb DE ist bargeldlos bezahlen eh „normal“, gute Gelegenheit dass sich das auch in DE weiter verbreitet 🙂

  6. Josh sagt:

    Hallo Johannes,
    for info:
    Bei der Santander 1plus (Visa) sind (neben der DKB) die 50,- EUR kontaktlos auch bereits möglich.

Schreibe einen Kommentar zu Tom Antworten abbrechen

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Hinweis: Sollte dein Kommentar nicht umgehend auf der Seite erscheinen, muss es zuerst von einem Moderator freigegeben werden. Das ist insbesondere der Fall, wenn du zum ersten Mal bei uns kommentierst.

Suchen