München – Kapstadt: Sonderflug der Lufthansa lässt sich nur mit Meilen buchen (Update: Jetzt buchbar)

Lufthansa A350

Wer aktuell Meilen für (Business-Class-)Flüge ausgeben will, muss entweder Glück haben oder flexibel sein. Nun bieten immer mehr Airlines spezielle Flüge für Meilenbucher an. Das ändert nichts am grundsätzlichen Problem, bringt aber zumindest etwas gute PR ein.

So hat nun auch die Lufthansa daran Gefallen gefunden. Im Herbst wird der Kranich einen speziellen Flug anbieten, der sich nur mit Miles&More-Meilen buchen lässt. Wer zuschlagen will, muss sich aber noch etwas gedulden. Buchungen werden erst ab Juli möglich sein.

Update

Die Sonderflüge sind jetzt auf Anfrage hier buchbar. Anschließend bekommt man einen Anruf von Miles&More um die Buchung abzuschließen.

Es ist nun auch bestätigt, dass sich das Ganze mit dem Companion Award als Senator kombinieren lässt. Es gibt dann 50% Meilenrabatt für eine zweite Person auf dem gleichen Ticket.

Weitere Informationen gibt es hier auf der Miles&More-Website. Wir haben euch nachfolgend die wichtigsten Details zusammengefasst.

Flugplan & Besonderheiten

Konkret geht es am 17. November 2024 von München nach Kapstadt und dann am 2. Dezember wieder zurück nach München:

  • 17. November 2024: LH 570 München MUC – Kapstadt CPT: 19:25 – 07:40(+1) Uhr
  • 2. Dezember 2024: LH 571 Kapstadt CPT – München MUC: 09:30 – 19:45 Uhr

Normalerweise fliegt Lufthansa die Strecke (beinahe) täglich mit einem Airbus A350. Auf den beiden aufgeführten Flügen sind aber keine Bezahltickets im Verkauf.

Aktuell zeigt Expertflyer im Sitzplan die alte 2-2-2-Konfiguration in der Business Class an. Vermuten würde ich allerdings, dass Lufthansa die Gelegenheit nutzt, um die Allegris-Kabine zu demonstrieren.

Miles&More verspricht zudem ein paar Abweichungen zum regulären Service:

  1. Es wird wohl eine kleine Gate-Party in München geben
  2. Es soll besonderer Bordservice geboten werden
  3. Daneben ist von weiteren Highlights die Rede

Kosten: 30.000 bis 75.000 Meilen pro Richtung

Buchbar ist der Flug voraussichtlich ab dem 11. Juli 2024. Eine direkte Online-Buchung wäre aber zu einfach. Stattdessen muss der Flug dann zunächst über ein Formular angefragt und dann telefonisch bestätigt werden.

Erstaunlich, dass nicht noch ein Fax verschickt werden muss

Die Kosten sind jedenfalls schon bekannt. und vergleichsweise fair. Denn laut Kleingedrucktem sind die Zuschläge bereits inbegriffen. Es gibt also ausschließlich den Flex Plus Award, der die Treibstoffzuschläge bereits inkludiert. So fallen nur die echten Steuern & Gebühren an.

In allen Klassen fallen die Preise dann etwas niedriger aus, als es mit einem regulären Prämienticket der Fall wäre. Die Möglichkeit, einen regulären Flex-Award (mit hohen Zuschlägen, aber weniger Meilen) zu buchen, besteht bei diesem Sonderflug allerdings nicht.

Die Oneway-Preise ab München liegen bei:

  • Economy Class: 30.000 Meilen + 107€
    (regulär 38.000 Meilen + 107€ oder 30.000 Meilen + 108€)
  • Premium Economy: 45.000 Meilen + 107€
    (regulär 53.000 Meilen + 107€ oder 40.000 Meilen + 207€)
  • Business Class: 75.000 Meilen
    (regulär 78.000 Meilen + 107€ oder 56.000 Meilen + 157€)

Für den Oneway ab Kapstadt betragen die Zuschläge voraussichtlich 27€.

Es gibt zudem noch einen weiteren, dicken Haken: Buchbar sind ausschließlich die Direktflüge ab München. Anschlussverbindungen von anderen Flughäfen gibt es nicht. Das schmälert die potentielle Ersparnis deutlich.

Quelle: Meilenoptimieren

Titelbild: Photo by Lukas Souza on Unsplash

Schreibe einen Kommentar

Kommentare (19)

  1. Christian sagt:

    Ist noch jemand ohne Rückmeldung? Die Hotline behauptet, mein Antrag sei noch in Bearbeitung. Kann mir kaum vorstellen, dass man für die Zuweisung der paar Business Plätze so lange brauchen kann.

  2. Mario Mueller sagt:

    wird das der Erstflug mit den neuen Sitzen? ich habe nämlich schon ein Meilenticket für den 8.November und hatte eigentlich gehofft das es da schon losgeht.

    • Peer sagt:

      Aktuell steht noch der alte Sitzplan. Allerdings wird der wenn, dann ohnehin nur wenige Wochen vorher online umgestellt. Hat also bisher nicht viel zu sagen.

  3. Captain Nuss sagt:

    Ich verstehe die Euphorie dieses Angebots nur teilweise. Wie Peer und Stefan schon geschrieben haben, muss man auf herkömmlichen Weg bspweise für 2 Personen nur insgesamt 224.000 Meilen für die Business Class einlösen, zuzüglich den entsprechenden Zuschlägen.
    Hier werden dafür 300.000 Meilen verlangt, also deutlich mehr. Fairerweise scheinen hier die Zuschläge dafür deutlich niedriger zu sein.
    Wir waren gerade im Dezember/Januar in Südafrika für 3 Wochen. Das ist für mich das Minimum, zumal die Safaris das Salz in der Suppe sind. Innerhalb von 4 Tagen im Kruger NP haben wir dann auch 3mal die Big 5 gesehen – aber trotz Mietwagen und Kombi mit Inlandsflügen nur ein Bruchteil dieses wunderschönen Landes.
    Südafrika ist sehr groß und man kann mit weiten Strecken zu den Highlights planen.
    Ich hatte übrigens Economy bei LH gebucht und hatte Glück, dass wir mit den Meilen für Hin- und Rückflug ein Upgrade in die Business bekamen.
    Hinzu kommt, dass bei diesem Angebot natürlich der Reisezeitraum fix ist.
    Sicherlich könnte das Brimborium drumherum, mit „Überraschungen an Bord“ interessant sein. Aber wer weiß das? LH hat gerade einen massiven Sparkurs verkündet.

    Ein Vorteil sind, wie gesagt, die sehr niedrigen Zuschläge. ME spart man bei diesem Angebot so mehr als 50% bei den Zuschlägen.

    Ich bezweifle, dass dann aber beim Checkin und an Bord so viel zu erwarten ist, was tatsächlich deutlichen Mehrwert für die Kunden schafft!

    Wie seht ihr das?

  4. Max sagt:

    LH hat zurückgerufen und Platz in C wurde angeboten – hier wird aber leider Stand heute die A350 mit alter C geflogen; habe daher abgesagt.

  5. Stephan sagt:

    Ich habe um 00:05 Uhr 4 Personen in C (return) über den Link „beantragt“. Das kenne ich so gar nicht von M&M, aber der Link war tatsächlich um genau Mitternacht aktiv. Meilenschnäppchen machen die ja gerne auch mal erst im Laufe eines Vormittags bzw. erst am ersten Werktag des Monats.

    Wie auch immer. Ich glaube niemals dass ich auch wirklich auf die Flüge komme. Sonst gäbe es diese Nummer mit dem „wir rufen dann an“ nicht. Da werden vermutlich die Namen (man muss in diesem Formular tatsächlich primär alle Namen der Passagiere angeben) gescreent und wenn Du denen keine Publicity für ihr wahnsinnig geiles Produkt bringst, dann wirst Du auch keinen Sitz bzw. Sitze kriegen. Ich denke das spielt eine große Rolle; als HON wirst Du dann auch nochmal mehr Chancen als als SEN haben. Also „first come first serve“ spielt da keine Rolle, das wird willkürlich entschieden werden. Meine Meinung.

    Ich habe einfach nur noch nie für die Familie Business Flex Plus Prämien auf der Strecke gefunden, daher habe ich es eben mal ausprobiert. Erfolgswahrscheinlichkeit sehe ich wie gesagt bei max. 5%.

    • Stephan sagt:

      Ich muss mich korrigieren, ich wurde tatsächlich gerade angerufen, und es wurden mir sogar 4 Sitze in angeboten.

      Leider war ich kurz vor einem wichtigen Meeting, sodass ich gefragt hatte dass ich eine halbe Stunde später nochmal angerufen werde. Meeting hat natürlich länger gedauert, denke da ist nun auf der Bus abgefahren (bzw. der Flug abgeflogen haha) für mich.

      Wollte mich lediglich korrigieren, da ich ihnen zu Unrecht Willkür vorgeworfen habe.

  6. Rainer sagt:

    Oh , da schmeißt die LH nen Krümel hin und die Meilenfreaks freut es.

  7. Marvin sagt:

    Im Kleingedruckten (Nummer 3) steht explizit drin „Die Buchung eines Companion Award ist möglich.“ (hab es nicht probiert, aber bei euch steht es wäre unklar)

  8. Christian sagt:

    @travel-dealz: habt ihr angefragt und schon etwas gehört? Ich habe heute Morgen um 06:00 2 x Business für den Hinflug angefragt und leider noch keinen Anruf erhalten.

  9. CapitalMike sagt:

    Ein Meilensammler-Flug ist wie ein Charterflug, nur schlimmer. Wahrscheinlich wird nach der Landung sogar geklatscht. Aber wir freuen uns ja so, dass LH einen „besonderen Bordservice“ und „weitere „Highlights“ bietet. Vielleicht wird das ja sogar ein guter Flug, nach der ganzen Publicity…. Aber stellvertretend für einen anderen Flug nach CPT auf keinen Fall.

  10. Hans Rudolf Schneider sagt:

    Gilt die Meilenangabe für Flüge hin und zurück?

  11. Stefan sagt:

    Regulär kostet Business Class nach CPT immer 56.000 Meilen. Der Preis für diesen Flug ist daher höher!! Oder aber vielleicht ein kleiner Vorgeschmack auf eine generelle Entwertung und einen neuen höheren Meilenpreis für CPT. Schade, dass das Angebot ohne Zubringer und mit höheren Meilenpreise daherkommt

    • Peer sagt:

      Wie beschrieben handelt es sich um den Flex Plus Award. Kostet in der Business 19.000 Meilen mehr, aber dafür spart man sich ca. 200€ bis 250€ Zuzahlung pro Richtung.

      Bei diesem Sonderflug fällt lediglich die zweite, alternative Einlösungsmöglichkeit weg. Ich habe das aber mal noch im Text etwas ausführlicher beschrieben

  12. CapitalMike sagt:

    Bliebe abzuwarten, was der „besondere Bordservice“ beinhaltet oder die „weiteren Highlights“ sein sollen.
    Ich persönlich halte die Mitreise in so einem speziellen „Meilensammler-Bomber“ für wenig erstrebenswert…

    • Benny sagt:

      Naja, wenn die LH schon mal ankündigt dass es ganz besonderen Service und Überraschungen gibt, dann ist das doch mehr als erstrebenswert im Gegensatz zu einer normalen C- Meileneinlösung bei LH? Wenn ich Zeit hätte würde ich es buchen!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Hinweis: Sollte dein Kommentar nicht umgehend auf der Seite erscheinen, muss es zuerst von einem Moderator freigegeben werden. Das ist insbesondere der Fall, wenn du zum ersten Mal bei uns kommentierst.

Suchen