Lufthansa Group wird ab Juni wieder 106 Ziele anfliegen

Lufthansa Airbus A320

Die Corona-Pandemie hat die weltweite Luftfahrt vor eine einmalige Belastungsprobe gestellt: Flugpläne wurden drastisch ausgedünnt, zeitweise war über Europa kaum noch ein Flugzeug am Himmel und immer mehr Airlines bemühen sich um Staatshilfen.

Entsprechend sieht auch der aktuelle Stand bei der Lufthansa Group alles andere als rosig aus. Austrian und Brussels Airlines haben den Flugbetrieb komplett eingestellt, Lufthansa, Swiss & Eurowings fliegen im aktuellen Notfallflupglan nur rund 30 Ziele mit niedrigen Frequenzen an.

Mittlerweile werden die Beschränkungen in vielen europäischen Ländern aber wieder zurückgefahren und Urlaubsreisen sind langsam wieder ein Thema. Entsprechend hat die Lufthansa heute angekündigt, den Flugbetrieb ab Juni wieder deutlich hochzufahren. Im Juni-Flugplan sollen von der Lufthansa Group dann wieder 106 Ziele angeflogen werden und voraussichtlich sind auch einige Langstrecken mit von der Partie.

Zwar soll der genaue Flugplan erst kommende Woche veröffentlicht werden, einige Details wurden aber schon jetzt verkündet. So werden wieder 160 Flugzeuge (ca. 20% der gesamten Flotte) unterwegs sein und unter anderem Rostock-Laage, Sylt und Kreta ansteuern.

Das Flugzeug dürft ihr aber nur mit Mund-Nasen-Bedeckung betreten. Die Maskenpflicht gilt noch mindestens bis 31. August 2020:

Eurowings baut Angebot noch im Mai aus

Eurowings hat zudem angekündigt, schon ab Mai weitere Europaziele anzusteuern. Alle Destinationen findet ihr nachfolgend in der Karte, Frequenzen und Strecken werden hier aufgelistet.

Bleiben Brussels & Austrian am Boden?

Interessanterweise ist in der Pressemitteilung nur von Lufthansa, Swiss und Eurowings die Rede. Brussels Airlines und Austrian werden an keiner Stelle erwähnt, obwohl bisher nur ein Grounding nur bis 31. Mai verkündet wurde. Gut möglich also, dass dieses noch einmal verlängert wird – und für Kunden ab Brussel & Wien nur Verbindungen mit Umstieg angeboten werden.

Aktuelle Einreisebeschränkungen im Überblick

Die weltweiten Einreisebeschränkungen werden uns sicher noch einige Monate begleiten. Zunächst werden (unter Beachtung etwaiger Kontaktbeschränkungen) vor allem Reisen innerhalb Deutschlands und in die übrigen EU-Staaten möglich sein. Einen Überblick über die aktuellen Beschränkungen bei der Einreise erhaltet ihr stets bei der IATA:

Cover Picture: © Lufthansa / Mark Huss www.mark-huss.com

Schreibe einen Kommentar

Kommentare (8)

  1. Christian sagt:

    Als Asthmatiker und Allergiker kann ich das Fliegen dann auch vergessen.

  2. Michael sagt:

    @Jimmy

    Dass die Masken nutzlos sind, habe ich ja nicht bestritten; trotzdem sind sie b.a.w. verpflichtend.

    Und meine subjektive Einstellung ist, dass ich mit dieser Maskenpflicht kein Flugzeug besteigen werde, egal ob Lang- oder Kurzstrecke.

  3. Jimmy sagt:

    unter Swiss.com steht (Medieninformationen nennen die Schweizer das wohl?)

    SWISS erhöht Flugangebot im Juni
    In den nächsten Tagen und Wochen werden verschiedene Länder in Europa schrittweise ihre Einreisebestimmungen lockern. Dies führt zu einer erhöhten Nachfrage nach Flugreisen. SWISS plant daher, in Einklang mit den jeweiligen Einreisebestimmungen, ihr Angebot mit dem Juni-Flugplan deutlich auszubauen. „Wir planen im Juni rund 15-20% unseres ursprünglichen Angebots wiederaufzunehmen und freuen uns sehr, damit die Schweiz wieder stärker an die Welt anbinden zu können“, so Thomas Klühr, CEO von SWISS. Ab Zürich sollen rund 140 wöchentliche Flüge zu etwa 30 europäischen Zielen und ab Genf rund 40 Flüge zu etwa 14 europäischen Zielen durchgeführt werden. Auf der Langstrecke wird weiterhin dreimal wöchentlich New York / Newark in den USA bedient, weitere interkontinentale Strecken werden im Juni hinzukommen. Zudem führt SWISS durch ihre Luftfrachtabteilung Swiss WorldCargo reine Frachtflüge an verschiedene Destinationen weltweit durch.

    Die Änderungen und Ergänzungen des Juni-Flugplans werden zeitnah in den Buchungssystemen veröffentlicht. Die Ausweitung der Flugpläne erfolgt Schritt für Schritt, den Bedürfnissen der Kunden folgend.

  4. Jimmy sagt:

    @Ralf: wieso bist du stocksauer?

    @Travel-Dealz: lest ihr eigentlich manchmal auch, bevor ihr schreibt? Die Pressemitteilung spricht praktisch immer von „Lufthansa-Group“, das Austrian und Swiss nicht genannt werden ist jetzt nicht verwunderlich. ggf. werden sie die „neue Lufthansa“ in der Gruppe starten und zwar bei den deutlich günstigeren Swiss und Austrians!

    @Michael, was sollen diesen kurzen undefinierten Kommentare? die Masken sind auch im Supermarkt nutzlos oder gar im Freien (machen ja auch manche), wichtig ist, dass die Sitze frei von Keimen sind und der Abstand zum unbekannten Nachbar groß genug ist!

    • Peer sagt:

      Ich kann deine Kritik nicht nachvollziehen. Die LH Group schreibt:

      Ab Juni fliegen die Airlines Lufthansa, Eurowings und SWISS mit monatlichen Neustart-Flugplänen

      Brussels und Austrian sind also erstmal außen vor. Das ist auch dem AeroTelegraph aufgefallen, dort hat man schon eine Antwort, dass über den Restart bei SN/OS noch nicht entschieden wurde.

      Oder worauf willst du sonst hinaus?

  5. Ralf sagt:

    Ich werde grundsätzlich kein Flugzeug der Lufthansa besteigen, bin stocksauer!

  6. Vicky sagt:

    Ich stelle mir das optisch vor auf dem Langstreckenflug beim Essen, wenn dann bei dem Ein oder Anderen die halbe Speisekarte quasi ablesbar ist. Wie das dann gehen wird, bleibt spannend.

  7. Michael sagt:

    Mit Maske werde ich kein Flugzeug besteigen

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Hinweis: Sollte dein Kommentar nicht umgehend auf der Seite erscheinen, muss es zuerst von einem Moderator freigegeben werden. Das ist insbesondere der Fall, wenn du zum ersten Mal bei uns kommentierst.

Suchen