Lufthansa Group: Sitzplatzwahl beim Check-in künftig kostenpflichtig (auf Europaflügen)

Lufthansa Airbus A319 New Livery

Kunden der Lufthansa müssen sich auf weitere Einschnitte bei den Inklusivleistungen einstellen. Bislang konnten beim Online Check-in 24h vor Abflug alle Kunden einen Sitzplatz kostenlos wählen. Wer im Eco-Light-Tarif innerhalb Europas unterwegs ist, muss dafür künftig zahlen.

Standardmäßig wird diesen Passagieren dann ein Sitzplatz zufällig zugewiesen. Wer diesen ändern möchte, muss tief in die Tasche greifen: Auf der Website ist von mindestens 25€ / 35 CHF die Rede.

Update

Wie AeroTelegraph in Berufung auf Konzernsprecher berichtet, wird Swiss die Gebühr ebenfalls ab 21. Juni einführen. Bei Austrian muss ebenfalls bezahlt werden, aber erst ab dem 3. Quartal (d.h. spätestens September).

Die Änderung wurde kürzlich auf der Hilfe-Seite zum Thema „Sitzplatzauswahl und Sitzplatzreservierung“ eingefügt. Dort heißt es nun:

Der Economy Light Tarif auf Europastrecken beinhaltet keine kostenlose Sitzplatzreservierung. Beim Check-in wird Ihnen automatisch ein Sitzplatz zugewiesen. Wenn Sie diesen Sitzplatz ändern möchten, wird ab 21.6.2022 eine Änderungsgebühr ab 25 EUR/35 CHF/35 USD erhoben.

Lufthansa

Ein Blick in den Google Cache zeigt, dass der Passus am 24. Mai noch nicht auf der Website zu finden war. Die Änderung wurde dort also im Laufe der letzten Woche eingefügt – bislang unbemerkt. Als erster Blog hatte heute YHBU über die Änderung berichtet.

Noch unklar ist, ob es Ausnahmen für Statuskunden (Star Gold, SEN, HON) geben wird. Dies scheint aber eher unwahrscheinlich, denn schon jetzt gibt es für die Sitzplatzreservierung innerhalb Europas keine Statusvorteile mehr.

Sitzplatzwahl im Classic-Tarif weiter inklusive

Wer den Tarif Economy Classic für ca. 25€ – 35€ Aufpreis je Richtung bucht, ist von den Änderungen nicht betroffen. Der Tarif beinhaltet weiterhin eine kostenlose Sitzplatzwahl ab dem Buchungszeitpunkt. Besondere Sitzplätze wie z.B. mit mehr Beinfreiheit am Notausgang sind davon aber nicht abgedeckt.

Der Classic-Tarif beinhaltet dann zudem auch 23 kg Aufgabegepäck und die Möglichkeit, den Flug ohne Umbuchungsgebühr umzubuchen. Dort bleibt also alles beim Alten.

Auf der Website von Swiss und Austrian ist von der neuen Regelung noch keine Rede. Allerdings wäre es sehr verwunderlich, wenn solch eine gravieren Änderung ausschließlich bei der Konzernmutter eingeführt wird.

Lufthansa A320 Kabine
Mit dem Mittelsitz nicht zufrieden? Macht dann 25€

Abwärtsspirale geht weiter

Die Lufthansa hat die Pandemie genutzt, um den Service immer weiter abzubauen. Seit 2020 wurden unter anderem:

Die Billigtochter Eurowings geht sogar einen Schritt weiter: Der Check-in am Schalter ist dort kostenpflichtig und nicht mal mehr das Handgepäck inklusive – sondern nur noch ein Personal Item. Eine Blaupause für das, was auch bei der Lufthansa noch kommt? Auszuschließen ist es nicht mehr.

Fazit

Die Lufthansa ist laut Skytrax die einzige 5-Sterne-Fluggesellschaft Europas. Die Realität sieht anders aus. Der deutsche Flag Carrier verkommt immer mehr zu einem Billigflieger. Einzig Streckennetz und Frequenz rechtfertigen teilweise noch den Aufpreis gegenüber Easyjet, Ryanair und Co.

Persönlich mache ich seit Jahren einen Bogen um die Lufthansa Group. Und die jüngste Änderung wird sicherlich nichts daran ändern.

Quelle: Vielfliegertreff & YHBU

Titelbild: Dominic Wunderlich

Schreibe einen Kommentar

Kommentare (46)

  1. Brownie sagt:

    Die Gepäckkosten wurden zwischenzeitlich ebenfalls angehoben. Von 25.-€ auf 30.-€. Vielleicht kostet bald der Gang zur Toilette auch etwas-mich wundert nichts mehr. LH ist nicht mehr besser als Ryanair,vielleicht sogar schlechter.

    • Jimmy sagt:

      stimmt nicht – kostet immer noch 25€

      Erstes zusätzliches Gepäckstück
      Bis zu 23 kg und 158 cm (Höhe + Breite + Tiefe)

      25 €
      Mindestpreis pro Passagier
      pro Passagier, Preis gültig bis acht Tage vor Abflug, danach können höhere Preise gelten.

      gebucht weniger als 8 Tage vor Abflug – 30€

  2. Gerd Rein sagt:

    Zum Verfall der Lufthansa:
    Bin vor 40 Jahren gerne mit LH geflogen. Ein interkontinentales Business Class Ticket KTM-BRE-KTM (über FRA) wurde einem kostenlos auf KTM-FRA-LIS-AMS-BRE-FRA-KTM erweitert. Man flog sozusagen zu einem Kontinent und hatte die Flüge vor Ort mit drin.
    Heute fliege ich regelmäßig mit KLM nach MEX und habe 2020 einmalig LH Premium Economy probiert. Hin BRE-MUC-MEX, zurück ACA-MEX-FRA-BRE für 1680 €. Einen Monat vor dem Rückflug hat LH wegen Corona alle Flüge eingestellt und jeglichen Kontaktversuch ins Leere laufen lassen (KLM, AirFrance etc. sind reduziert weitergeflogen). Wir waren also gezwungen, den Flieger des AA zu nehmen. Das war genau die reguläre LH-Maschine nur ohne Service und ohne Zubringerflüge. MEX-FRA wurde uns von der Regierung mit 600 € / Person in Rechnung gestellt.
    Nach mehreren Monaten hat uns LH mit nur 400 € entschädigt mit der Begründung, da wir den Rückflug nicht in Anspruch genommen hätten, sei der Hinflug als viel teurerer OneWay zu werten, von 1680 € blieben 400 € über.
    Eine Klage hätte sicher Erfolg gehabt. Stattdessen betreten wir kein Flugzeug dieser Gesellschaft mehr, von der wir uns im Stich gelassen und betrogen fühlen.

  3. Stühler sagt:

    Deswegen fliege ich lieber Emirates
    Besser und billiger

  4. Remo sagt:

    Bin mit Lufthansa Nürnberg -Frankfurt Business geflogen, tolle Crew und auf den Flug gab verschiedene Getränke und ein kleine Mahlzeit Roastbeef -Brot- Nachtisch – Kaffee usw. man bedenke die geringe Flugzeit von ca 1 Stunde, weiteres von Frankfurt am nächsten Tag Business mit Eurowings Discovery geflogen nach Rhodos, gleich am Anfang ein Wunschgetränk, nach einer Stunde dann Frühstück mit Rühreier Brot Brötchen verschiedene Aufschnitt und Quark mit Kaffee usw, und hat super geschmeckt,die Crew war permanent am kümmern und umsorgen .fast zu Oft wurden Getränke angeboten und es war wirklich eine herzliche Stimmung, einfach toll.

    • Brownie sagt:

      Nur wer kann sich denn schon Business leisten? Geld macht man mit vielen Passagieren in der Economy,nicht mit 2 oder 3 Leuten in der Business Class.

  5. Alexander sagt:

    Besonders leid tut es mir hier um das wirklich hervorragende Bordpersonal. Was sollen die nur noch machen um die Spohrschen Kunden-Vertreibungs-Maßnahmen irgendwie auszugleichen. Ich kann verstehe dass manche auf dem Weg zur Arbeit mittlerweile nicht mehr in der LH Uniform anreisen (Erfahrung aus dem persönlichen Umfeld).
    Privat wie beruflich kommt seit Jahren für mich die ganze LH-Group nur noch bei völliger Alternativlosigkeit in frage. Gleichzeitig lassen alle diese nicht endenden „Verschrottungsmaßnahmen“ bei LH mich ernsthaft an dem ganzen Skytrax System zweifeln.

  6. Heiko Storz sagt:

    SEN bei Lufthansa, darauf war man ja wohl stolz.
    Die Betonung liegt auf war.
    Ich lege mein Fokus auf die arabischen Airlines, da ich oft nach Asien muss.
    LH 5* Airline? Wie lächerlich ist das denn ?
    Und die C class von LH und LX sind halt so was von hinten dran.
    Kein Vergleich zb zu QR mit der Q Suite.
    C CLASS mit freiem Mittelsitz und billigster Aufschnittplatte ? Wie furchtbar ! Ein Lob auf die TK !
    Nur zu hoffen, dass der Aufsichtsrat endlich mal kapiert, dass Herr General Direktor Spohr ausgetauscht werden muss. Und das dringend und schnell.

    • Max sagt:

      Wieso austauschen? So lange das Zitronenquetschen erfolgreiche Finanz-Zahlen produziert, sind die bei LH happy.
      Qatar hat halt einen anderen Zweck (Promoten des eigenen Landes).

  7. Mike sagt:

    innerdeutsch gibts zur LH leider keine Alternative, es sei denn man will Bahn fahren. Europäisch ist es von MUC oftmals auch schwer ohne den Kranich zu verreisen. Der „eine“ Flug morgens um 5:50 des Marktbegleiters ist keine wirkliche Alternative zu den oft tollen Frequenzen der LH. Gibts da nicht eine Behörde die sich um Monopolisten kümmert und warum kann die Post das Telekom Netz nicht wieder betreiben und für die Minute im Ort telefonieren 1,00 DM verlangen?

  8. Max sagt:

    Wenn Sen und Hon davon betroffen sind wars das für mich mit Schrotthansa!
    Werde den Senator auslaufen lassen und sobald wie möglich einen Statusmatch zu oneworld machen. Keinen bock mehr. Die Frechheit sind mittlerweile die absolut dreisten Monopolpreise auf Strecken ohne Konkurrenz wie zB Ham-Muc! 140€ bestpreis im Light! Wenn man Abendflüge will 180-200€ selbst halbes Jahr im voraus! Vor Corona 99€! Und für die 200€ kriege ich jetzt mit pech einen Mittelsitz als Senator!?
    Mich kotzt diese Airline sowas von an! Die spinnen! Alle an customer relations schreiben! Das Postfach von den muss voll laufen!

    • Robert Marron sagt:

      freue dich doch über günstige Reisepreise; davon angesehen: solch kurze Strecken fährt man günstiger mit der Bahn!

  9. Sebastian sagt:

    Geschäftsreisende merken davon praktisch gar nichts. Unternehmen buchen sowieso meistens Eco classic Tarif. Im Gegenteil, es bringt denen sogar Vorteile mit Priorität bei der Sitzplatzwahl.

    Wie bei privaten Flugbuchungen wird mich die LH Group trotzdem immer wieder kriegen damit ich die restlichen Statusmeilen für meinen FTL zusammenbekomme. Loungezugang ist zu wichtig als Geschäftsreisender in Europa.

    • Emmanuel sagt:

      Hi Sebastian,

      danke für deine Analyse.
      Deine erste Aussage bezweifele ich. Unternehmen buchen sehr oft Eco Light. Es ist bei einigen sogar Pflicht und eine höhere Klasse ist Genehmigungspflichtig (wir reden innereuropäisch und innerdeutsch).
      und was Statusmeilen betrifft, so kann man diese auch bei andere *A Partnern sammeln.

      LG
      E.

  10. tface sagt:

    Ich dachte der 1. April ist rum? 😂😂😂 nur noch lächerlich, was meine ehemalige Lieblingsairline da anstellt. Habe es echt bereut über 140k m&m gesammelt zu haben. Zum Glück habe ich den SEN-Run nicht gestartet. Es gibt viel bessere Anbieter auf dem Markt… schade, liebe DLH.

  11. Bert sagt:

    Wenn ich das alles lese habe ich richtig Angst im Sommer mit LH über den großen Teich zu fliegen. Wenigstens kann ich jetzt nur positiv überrascht werden.

  12. Peter M. sagt:

    Frage mich aber, warum LH für den Sommer so hohe Zuwächse bei den Buchungen hat, wenn hier alle nicht mehr mit LH fliegen wollen?

    • Dominik Weber sagt:

      Vermutlich weil es je nach Destination kaum brauchbare Alternativen gibt welche die Ziele direkt anfliegen und was noch viel stärker zählt, hier auf Travel-Dealz wird keine representative Gruppe abgebildet. Somit kann meines Erachtens anhand der Kommentare nicht auf das Flugverhalten der Bevölkerung geschlossen werden

    • Max sagt:

      Monopolartige Marktstellung im gesamten deutschsprachigen Raum.
      AirBerlin Pleite, Ryanair/Lauda+Easyjet erfolgreich verdrängt/klein gehalten, Swiss, Austrian und Brussels im eigenen Konzern.
      Condor mit ein paar Ferienstrecken auch keine echte Konkurrenz.

  13. Christian Romanowski sagt:

    Der Service der LH und von M&M ist wirklich schlecht im Vergleich zu anderen Service Airlines.
    In der Kabine jedoch – wenn man vorne sitzt – ist der Service stets bemüht, aus dem Mangel das beste rauszuholen.

    Was die Preise angeht, finde ich die LH oft nicht so sehr viel teurer als die Billigkonkurrenz, wenn ich dort in der Notausgangsreihe sitzen will und einen Koffer mitnehme, wird es dort auch schnell teuer.

    Allerdings mag ich British Airways jetzt viel lieber, seitdem ich LH oft fliegen muss!
    Alleine der Service vom Exec. Club ist fantastisch im Vergleich zur LH! (Und eigentlich – im Real Life – haben die auch keinen Premium Service)

  14. Genussflieger sagt:

    In den letzten Jahren hat LH so sehr an Qualität eingebüßt…. Früher war es ein Muss mit LH zu fliegen, heute versuche ich es zu vermeiden. Leider

  15. Dan Jel sagt:

    LH ist bei Serviceleistungen und Komfort ganz unten angekommen!
    Meinen jüngsten Erfahrungen nach bei einer Flugannullierung wegen fehlender Cockpitbesatzung in FRA ohne Ersatzflug binnen 72 Stunden meide ich den Laden, wann immer es möglich ist.

  16. Martin sagt:

    Dass Gepäck zusätzliche Kosten verursacht, kann ich verstehen. Aber das hier ist reine Geldmacherei und hat nichts mit 5 Sternen oder Kundenorientierung zu tun.

  17. Walter sagt:

    Naja, ich sehe leider, das die meisten Flugpassagiere immer noch den größten Wert auf ein günstiges Flugticket legen. Lufthansa kann da noch einiges nach unten anpassen , wenn ich mir die Optionen bei RyanAir, Easyjet und Co so ansehe!!! 🙁 Und ich bin eigentlich fest von überzeugt, das Lufthansa da noch einige ausreizen wird! Kurzfristig mag das funktionieren, aber langfristig mache ich mir da so meine Zweifel! Im Augenblick wird doch LH wegen der Anzahl und Frequenz der Verbindungen gebucht!! Die Lufthansa Business auf Kurz und Mittel ist ja eigentlich die „Normale-ECO“ in meinen Augen !!! Business gibt es da nicht mehr! British hat wenigsten etwas noch davon … Was die Sitze Angeht, dann ist TK einfach mein klarer Favorit – Wurde deshalb auch schon wieder mehrfach (Gab einige gute Business-Angebote auch in der letzten Zeit). Leider wird der Flug ja immer durch die Zwischenlandung in Istanbul „gestört“ … Aber der „IST“ ist ja ansonsten auch immer einen kurzen Stopp wert!!! Lufthansa hält sich bei mir nur noch wegen dem Senator-Status den ich dort habe etwas …

  18. Daniel Tull sagt:

    Wir waren vor kurzem mit Lufthansa Economy muc – bkk – muc. Der schlechteste Service den ich je auf Langstrecke erlebt habe. Die Bordverpflegung war unterirdisch, insbesondere das Frühstück. Nie wieder.

  19. Claude sagt:

    Ich fliege seit 40 Jahren mit Lufthansa und weiss vieles zu berichten. Ich kann mich noch gut auf den Service in der Economy-Klasse in den 80er Jahren erinnern (war recht gut), daneben gab es seinerzeit nur noch die First Class. Irgendwann verschwand die First Class auf den Europaflügen und die Business-Klasse wurde mit grossem Tamtam eingeführt. Diese neue Klasse war ausgezeichnet, weisses Tischtuch, Menüwahl, verschiedene Weine und Champagner. Das Essen war exzellent und reichhaltig, alles optimal! Jetzt gibt es in der C-Klasse nur noch ein Heimatsnack nebst Dessert, sicherlich auf vielfachen Kundenwunsch… Viel tiefer kann eine (ehemalige) Premium Fluggesellschaft nicht mehr fallen, ich bin tief enttäuscht!

  20. DO sagt:

    Lufthansa is nowadays such a „cheap“ experience. Last time I flew them was intercontinental business class. Terrible lounge and terrible food on board. I asked for some sandwich or crisps instead and they had none… nothing. One of the stewardesses was nice enough to use the cheese platter to make me a sandwich. In that view LH does make you feel very much at home. At least I will not fly them again as long as I have other options.

    • Hart sagt:

      Lufthansa ist inzwischen die SCHLECHTESTE AIRLINE überhaupt. Meine Frau qualifizierte sich im Dezember erstmalig zum SEN. Jetzt im Mai das Begrüßungspaket mit einem Zettel „… hier sollten ihre Kofferanhänger sein. Wir reichen diese schnellstmöglich nach …“. Wie armselig. Carsten und seine Truppen sind wirkliche Helden der Arbeit. Meine Frau und ich, beide SENs werden nur noch unsere 1,8 Mio Meilen abfliegen und keinen Euro mehr für einen LH Group Flug bezahlen. Es gibt zum Glück reichlich Auswahl an anderen Airlines.

      • Heiko sagt:

        Völlig richtig.
        5* Airline…. nie und nimmer
        Gott sei Dank gibt es QR und Emirates
        Warum wird denn bei den Spacken von LH niemand wach ?
        Herr General Direktor Spohr hat zunehmend wenig Feingefühl und Vision für die Airline.
        Früher war die LH eine Airline auf die ich stolz gewesen bin.
        Heute schäme ich und meide die Airline, obwohl ich noch SEN bin

  21. Stef sagt:

    Mit unseren Steuergeldern wurde Lufthansa durch die Corona-Krise gebracht und als Dank dafür werden wir jetzt auch noch ein weiteres Mal abgezockt 🤮. – Ich versuche in Zukunft andere Airlines zu buchen.

  22. Felix wallas sagt:

    Bei LH ist alles billig und auch im Flugzeug viel unprofessioneller als bei Easyjet, Ryanair und BA. Schon diese peinlichen Ansagen….so gestümpert alles.

  23. Theresa sagt:

    Das ist schon etwas peinlich für eine angebliche 5-Sterne Airline.
    Nüchtern betrachtet gibt es nach diesem Schritt in Economy kontinental kaum noch Unterschiede zu Ryanair, Easyjet, Wizz usw. – bis auf die Ration Wasser und das Handgepäck.
    Preislich bleibt man natürlich auf gehobenem Niveau.

  24. Em sagt:

    Wie sieht es denn mit bereits gebuchten Tickets für den Sommer im Light-Tarif aus?

    Wir brauchen kein Aufgabegepäck und hatten daher auf den Aufpreis verzichtet, aber auseinandergesetzt auf irgendeinem Mittelsitz macht keinen Spaß.

    • Peer sagt:

      Auseinandersetzen wird euch die Lufthansa vermutlich auch beim automatischen Check-in (noch) nicht.

      Wie es aber grundsätzlich mit bereits gebuchten Tickets aussieht? Gute Frage. Theoretisch müsste LH wohl die bis dato geltenden Regeln honorieren. Haben sie aber in der Vergangenheit auch nicht

  25. Emily sagt:

    Laut den FAQ bei Eurowings im Basis-Tarif nun auch. Kostenpunkt: 5 EUR

  26. Emmanuel sagt:

    Hinzufügen:
    Die Streichung der zweiten Mahlzeit bei Eco auf der Langstrecke.
    auch auf vielfachen Kundenwunsch….

  27. Ryan sagt:

    Was ich am bedenklichsten finde: bei den meisten dieser Änderungen hat LH nach Abschluss des Beförderungsvertrages die Bedingungen einseitig geändert. Um für meine vierköpfige Familie die nach meiner Buchung gestrichene Bordverpflegung durchzusetzen, musste ich erst Klage erheben. Dass LH sich weiter ryanairisiert ist verständlich, aber unklug. Egal was LH tut, sie werden niemals das Kostenniveau von Ryanair erreichen. Warum also einen Service auf Ryanair-Niveau bieten und dabei aber die dreifachen Ryanair-Preise verlangen?

  28. Andy sagt:

    Einfach nur noch traurig. Früher war Lufthansa meine erste Wahl und eine ausgezeichnete Fluggesellschaft. Nachdem sie immer mehr zur Billigfluggesellschaft verkommt, buche ich woanders, jetzt auch bei der Langstrecke. Goodbye Lufthansa.

  29. Stefan sagt:

    Ultra low cost Leistung zu abgehobenen Premium Preisen. Mehr muß man dazu nicht sagen.

  30. Andi sagt:

    Lufthansa verkommt immer mehr. Das Management sollte sich schämen oder so ehrlich sein und sich sofort als Ultra Low Cost Carrier positionieren.
    Ich werde die in Zukunft meiden, ausser sie sind die einzigen und billigsten auf der Verbindung.

  31. Torsten Ahlers sagt:

    Es fehlt eindeutig noch der Hinweis das es auf ausdrücklichen Kundenwunsch wieder passiert ist !
    Aber damit müsste der light Tarif doch eigentlich tot sein …wie bereits geschrieben ist im Classic ja noch Gepäck als auch noch Sitzplatzauswahl mit drin…warum ist man dann bei der Lufthansa nichrltvrinfach ehrlich und schafft die Light-Tarife einfach wieder ab.
    Oder verkauft die Restplätze die beim Flug frei bleiben einfach auf der Resterampe gegen Gebot.
    Wäre eh mal ne coole Idee, Passagiere die light fliegen möchten könnten sich für den Flug registrieren… 72 Std. Vor Abflug wird dann ne Gebotsrunde aufgemacht…wer das beste Gebot abgegeben hat bekommt die Restplätze wo es zu wenig war die bleiben halt da… So bekommt man die auslastz halt höher hin…und wäre ne verschärfte Version des blindbookings.

    • Ole sagt:

      Stimmt – “…..auf vielfachen Kundenwunsch…..” – war stets eine gern genommene Formulierung – ich frage mich da immer, für wie doof einen die LH Group Führung hält. 🤷‍♂️

      • Chris sagt:

        Für sehr doof und in dieser Meinung wird sie bestärkt. Die Buchungen sollen ja noch zunehmen.
        LH lässt sich immer wieder was einfallen, um sie zu verärgern. Natürlich nur auf Kundenwunsch. 😉

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Hinweis: Sollte dein Kommentar nicht umgehend auf der Seite erscheinen, muss es zuerst von einem Moderator freigegeben werden. Das ist insbesondere der Fall, wenn du zum ersten Mal bei uns kommentierst.


Suchen